Dein Wille geschehe

von Michael Robotham 
4,3 Sterne bei484 Bewertungen
Dein Wille geschehe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (412):
dieFlos avatar

spannender Thriller, genial, absolute Empfehlung

Kritisch (16):
Nanashas avatar

Eine Beleidigung für jeden Buchfreund! Die an sich ganz gute Idee hinter dem Buch tröstet in der deutschen Fassung leider nicht..

Alle 484 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dein Wille geschehe"

Auf der Clifton Bridge in Bristol steht eine nackte Frau, ein Handy am Ohr. Sie wirkt ferngesteuert, willenlos – und springt in den Tod. Wurde die Frau von ihrem Anrufer in den Selbstmord getrieben? Als eine Freundin der Toten erfroren aufgefunden wird, unbekleidet und mit einem Handy zu ihren Füßen, versteht Psychotherapeut Joe O’Loughlin, dass hier ein Experte für Menschenmanipulation am Werk sein muss. Gemeinsam mit Detective Inspector Vincent Ruiz versucht er dem „Seelenbrecher“ auf die Spur zu kommen und ahnt nicht, dass er selbst bereits ins Visier des Mörders geraten ist …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442474585
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:567 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:18.10.2010
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.08.2009 bei Audiobuch erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne234
  • 4 Sterne178
  • 3 Sterne56
  • 2 Sterne13
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Flatters avatar
    Flattervor 6 Tagen
    genial

    Über den Autor:

    Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange als Journalist tätig, bevor er sich ganz der Schriftstellerei widmete. Mit seinen Romanen stürmt er regelmäßig die Bestsellerlisten und wurde bereits mit mehreren Preisen geehrt, unter anderem mit dem renommierten Gold Dagger. Michael Robotham lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Sydney. (Quelle: Verlag).


    Zum Inhalt: Klappentext

    Auf der Clifton Bridge in Bristol steht eine nackte Frau, ein Handy am Ohr. Sie wirkt ferngesteuert, willenlos - und springt in den Tod. Wurde die Frau von ihrem Anrufer in den Selbstmord getrieben? Als eine Freundin der Toten erfroren aufgefunden wird, unbekleidet und mit einem Handy zu ihren Füßen, versteht Psychotherapeut Joe O´Loughlin, dass hier ein Experte für Menschenmanipulation am Werk sein muss. Gemeisam mit Detective Inspector Vincent Ruiz versucht er dem "Seelenbrecher" auf die Spur zu kommen und ahnt nicht, dass er selbst bereits ins Visier des Mörders geraten ist....


    Meine Meinung:

    Eine Frau steht nackt auf der Brücke mit einem Handy in der Hand und springt in den Tod. Joe O´Loughlin, ein Psychologe, konnte den Sprung nicht verhindern. Kurz darauf wird eine weitere Frau Tod aufgefunden. Ebenfalls nackt, an einen Baum gefesselt und erfroren. Es war die beste Freundin der ersten Toten. Das ist kein Zufall. Gemeinsam mit seinem Freund Vincent Ruiz gehen die beiden auf Tätersuche, dabei kommen einige düstere Geschichten ans Licht. Werden sie den Fall aufklären? Wird es noch weitere Tode geben oder können sie den Täter rechtzeitig fassen?

    Superspannend und nichts für schwache Nerven! Ganz nach  meinem Geschmack. Die Hauptfiguren sind toll beschrieben und man kann sich perfekt auf die Geschichte einlassen. Die Tatorte und die Morde gehen unter die Haut.

     

    Cover:

    Das Cover zieht sofort die Blicke auf sich, es ist bedrohlich und düster.


    Fazit:

    Die Story ist gut durchdacht und ich konnte das Buch nicht weglegen. Ganz großes Lob an den Autor.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    rebeccasworldofbookss avatar
    rebeccasworldofbooksvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Bisher das beste Buch was ich von Michael Robotham gelesen habe!
    ein Meisterwerk

    Bisher das beste Buch was ich von Michel Robotham gelesen habe!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    angi_stumpfs avatar
    angi_stumpfvor 9 Monaten
    Superspannend ...

    Diese Thrillerreihe ist ein echter Spannungsgarant und wird niemals eintönig.
    Dafür sorgt schon allein der tolle, lebendige Schreibstil von Michael Robotham, der einen sofort ganz tief in die Geschichte eintauchen lässt. Alles wird greifbar: die Schauplätze, die Charaktere, die nervenaufreibende Stimmung, die Gefühlslage der Figuren.
    Der Psychologe Joe ist ein sehr sympathischer Protagonist, der mit der tückischen Parkinson-Krankheit leben muss. Er hat zwei Töchter, um die er sich kümmert, während seine Frau viel arbeitet. Vincent Ruiz ist Ex-Polizist seine Freundschaft mit Joe begann eher ungewöhnlich mit dessen Verhaftung. Inzwischen sind sie aber ein geniales Team und gemeinsam lösen sie auch die kniffligsten Fälle.
    Joe gerät auch in diesem Teil der Reihe wieder selbst in große Gefahr, als er zufällig der Polizei helfen soll, eine Selbstmörderin von einer Brücke zu holen. Die Frau springt vor seinen Augen in den Tod und damit nimmt das Schicksal seinen Lauf … eine atemlose Jagd mit vielen Opfern beginnt, bei dem ein gefährlicher Gegner allein durch seine Stimme Dinge in Gang setzt, die niemand für möglich hält. Ob Joe und Vincent ihn rechtzeitig stoppen können?

    Trotz der vielen Seiten habe ich das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen. Wenn man mal angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören, der Spannungsbogen ist gleichmäßig hoch und immer wieder sorgen Wendungen für noch mehr fesselnden Lesegenuss. Kann ich nur weiterempfehlen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    miissbuchs avatar
    miissbuchvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein geniales Buch, welches mit der schwächsten Stelle der Menschen spielt!
    Dein Wille geschehe. Michael Robotham (4)

    Titel: Dein Wille Geschehe
    Autor: Michael Robotham
    Seiten: 567
    Verlag: Goldmann
    Handlungsort: Wellow, Bristol, London, England
    Erstveröffentlichung: 07. April 2008

    ~~~

    Joe O’Loughlin ist gemeinsam mit seiner Frau und den beiden Töchtern nach Wellow gezogen. Dennoch lehrt er an der Universität als Professor. Von dort aus wird er zu einer Frau gerufen, die auf einer Brücke in Bristol Selbstmord begehen will. Joe versucht die Frau zu retten, doch ihr Wille sich in den Tod zu stürzen ist einfach zu stark. Doch Joe ist sich sicher, dass die Frau nicht freiwillig gesprungen ist und auch die Tochter der Toten ist dieser Ansicht. Gemeinsam mit seinem Kumpel Vincent Ruiz möchte Joe Beweise für seine Theorie finden. Doch anschließend wird eine 2. Frau tot aufgefunden. Gegen den Willen seiner Frau Julianne steht Joe der Polizei bei den Ermittlungen zur Verfügung und bringt damit seine Familie in Gefahr.
    Ich habe mich sehr auf diesen 4. Teil der Vincent Ruiz und Joe O’Loughlin Reihe gefreut, denn nachdem ich Joe in Todeskampf vermisst hatte war beim Klappentext schon klar, dass er in diesem Buch wieder eine größere Rolle einnehmen wird. Ich finde dieses Team einfach unschlagbar. Auch wenn ich ja sonst immer ein Freund vom Privatleben der Protagonisten bin, fand ich das in diesem Buch tatsächlich etwas übertrieben. Vor allem die familiäre Situation von Joe fand ich sehr überraschend und nicht unbedingt notwendig. Aber das nur am Rande. Das Buch im Allgemeinen fand ich wirklich toll. Für mich ist dieser 4. Teil der beste der Reihe. Denn nicht nur der Inhalt war super spannend, er war auch außergewöhnlich und ist mir so noch nicht untergekommen – oder sterben Leute ohne ihren Mörder zu kennen?
    Was ich etwas verwirrend und unangenehm fand war die Verbindung zwischen Darcy und Joe. Ich kann mir nicht vorstellen, dass erwachsene Männer, die eine eigene Familie haben ein 16jähriges Mädchen bei sich aufnehmen, nur weil dies einmal darum bittet. Das finde ich persönlich unprofessionell und an dieser Stelle konnte ich auch Julianne verstehen. Dennoch finde ich es bemerkenswert, wie aufopferungsvoll Joe lebt und wie viel er für ein fremdes Leben auf’s Spiel setzt. Denn dieser Fall ist für ihn, meiner Meinung nach, noch persönlicher, als der erste Fall, bei dem er selbst der Täter gewesen sein soll. Ich fand die Geschichte hinter der Geschichte überaus spannend und sehr gut durchdacht. Ich wäre vermutlich bei einer schon durcheinander gekommen, aber direkt zwei Geschichten – sehr gelungen. Mir fällt es total schwer, meine Empfindungen in Worte zu fassen, da ich das Gefühl habe, dass meine Worte meinen Gedanken nicht gerecht werden. Auf jeden Fall gibt es voll 5 Sterne von mir🙂

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Leseherzs avatar
    Leseherzvor 2 Jahren
    Spannend bis zur letzten Seite

    Wie manipulativ Menschen sein können, wissen nur die wenigsten und wie tödlich sowas enden kann, noch weniger. Bei der Army ausgebildet, verlierst Du von heute auf Morgen Deine Frau und Dein Kind – durch ein Fährunglück!

    Joe O´Loughlin und DI Vincent Ruiz sind einem Psychopathen auf der Spur. Joe musste einen Selbstmord mit ansehen, den er nur schwer verkraften kann. Doch es war kein üblicher Selbstmord, indem man von der Brücke springt. Das Opfer wurde in der Tat so manipuliert, dass es im Glauben gelassen wurde, man hätte das Kind Darcy in der Gewalt. Dabei ist die Tochter quicklebendig, ahnt jedoch nicht was auf den Teenager zukommt. Joe leidet an Parkinson und seine Frau spürt die Veränderungen – das belastet den Psychologen.

    Wenige Tage später wurde eine Frau an einem Baum hängend aufgefunden, genau wie das erste Opfer – nackt! Doch keine Spur vom Täter. Wer ist er? Wie geht er vor?

    Während die Ehe immer mehr zerbricht und die Vermutung nahe liegt, das Julianne eine Affäre hat, kann Joe von dem Fall nicht loslassen.

    Die Eltern der vermissten Tochter und Enkeltochter hüllen sich in Schweigen, bis da eines Tages die Wahrheit ans Tageslicht kommt, dass Mutter und Tochter sich nur versteckt halten – in Griechenland.

    Charlie, die Tochter von Joe wird auf dem nach Hauseweg entführt. Von ihm! Gideon Tyler! Kurze Zeit später verschwindet auch seine Frau und werden zusammen in einem Haus festhalten. Joe und Ruiz kommen ihm immer dichter auf die Spur.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    ShineOns avatar
    ShineOnvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Interessante Idee, die leider ein wenig zu vorhersehbar war.
    Zu vorhersehbar

    Dein Wille Geschehe wurde als unglaublicher Psychothriller angepriesen und mir sogar in einer Buchhandlung empfohlen. Leider konnte er meinen Erwartungen gar nicht gerecht werden.
    Der Fall und der Täter waren zwar interessant, doch die Beschreibungen nicht detailliert genug und Spannung war auch kaum dabei.

    Der Psychologe Joe OLoughlin ist zwar ein sehr interessanter Charakter, wie auch seine Freunde Vincent Ruiz und Veronica Cray, doch waren die Handlungen und der Ausgang leider viel zu früh vorhersehbar. Man wusste ziemlich am Anfang schon wer der Täter ist und was er genau tut. Auch im weiteren Verlauf wurde einem selbst alles viel schneller klar, als den Figuren.
    Zudem wurde die Spannung auch immer wieder herausgenommen (sie war nie wirklich da), weil mehr als 50% des Textes das Privatleben des Psychologen beschreiben, was wirklich nicht sehr interessant ist.

    Ich werde wohl eher keinen weiteren Thriller aus der Reihe lesen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    CoffeeToGos avatar
    CoffeeToGovor 3 Jahren
    der unsichtbare Mörder

    Eine junge Frau steht nackt und mit einem Handy am Ohr auf einer Brücke.
    Auf den Psychologen, der ihr helfen will, reagiert sie nicht und springt.
    Doch wer kann eine glückliche, lebensfrohe Frau zum Selbstmord zwingen?
    Wer ist derjenige? Wie stellt er es an? Und vor allem:
    Warum?

    Meine erstes Buch von Michael Robotham und ich bin begeistert. Ich hab zwar ein paar Seiten gebraucht, um mich in die Geschichte zu finden, danach ließ es sich aber super lesen!

    Er erzählt hauptsächlich auf der Sicht des Psychologen Joe O'Loughlin, ab und zu lässt er uns aber auch an den Taten und Gedanken des Mörders teilhaben, was unglaublich spannend ist! Ohne diesen Teil, wäre das Buch nur halb so gut.
    Neben der Suche nach dem Mörder, bekommt man ebenfalls die familiäre Situation von Joe geschildert und fiebert bei seinen Problemen richtig mit.
    Da dies das erste Buch von Michael Robotham ist, welches ich lese, kann ich nicht viel dazu sagen, ob die Geschichte von Joe weiterhin gut erzählt wurde.
    Was ich aber sagen kann ist, dass man es auch ohne die Vorgänger versteht. Ab und zu hätte ich aber schon gerne gewusst, über was Joe und seine Frau gerade reden und was schreckliches in ihrem Leben geschehen ist.
    Aber wie gesagt, es tut der Geschichte keinen Abbruch, wenn man den Vorgänger des Buches nicht kennt.

    Es wird eine ganz neue Art, Menschen zu töten beschrieben und das schlimme: Sie würde bei jedem von uns funktionieren!
    Leider weiß man für meinen Geschmack ein bisschen zu früh, wer der Mörder ist und wie er es schafft die Frauen umzubringen, ohne selbst Hand anzulegen.

    Ich kann es mit gutem Gewissen weiterempfehlen, vor allem, wenn man einmal in die brilliante Psyche eines Killers eintauchen möchte!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Krimiwurms avatar
    Krimiwurmvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Grandios! Spannend! Erschreckend! Ein rundum genialer Psycho-Thriller!
    Grandios - Furios und Beeindruckend!

    "Dein Wille geschehe" von Michael Robotham habe Ich kurz vor meinem Einstieg hierher beendet. Und als Ich jetzt noch ein Mal drüber nachgedacht habe, war Ich fest entschlossen eine Rezension über dieses großartige Buch zu schreiben! Es war mein 4. Band der Reihe um Joe O'Loughlin und was Ich schon mal vorweg nehmen kann... Eindeutig der Beste!

    Inhalt:

    "Dein Wille geschehe, mein Tod komme! Der renommierte Psychotherapeut Joe O’Loughlin wird zu einem erschreckenden Vorfall gerufen: Im strömenden Regen steht eine Frau nackt auf der Clifton Bridge in Bristol, High Heels an den Füßen und ein Handy am Ohr. Auf Joes beschwichtigende Worte reagiert sie nicht, sondern springt direkt in den Tod – ferngesteuert und willenlos. Der erfahrene Psychologe Joe steht vor einem Rätsel. Wurde die Frau tatsächlich von ihrem Anrufer in den Selbstmord getrieben? Als wenige Tage später die Geschäftspartnerin der Toten erfroren aufgefunden wird, an einen Baum gekettet, unbekleidet und mit einem Handy zu ihren Füßen, hat Joe Gewissheit: Hier ist ein gefährlicher Psychopath am Werk, ein Experte für Menschenmanipulation, der die Seele seiner Opfer bricht. Weil der mysteriöse Unbekannte jedoch keine Spuren hinterlässt, bleibt Joe nur eines: Er muss seinen Freund und Vertrauten, den pensionierten Detective Vincent Ruiz um Hilfe bitten. Noch kann Joe nicht ahnen, dass er selbst ins Visier des Täters geraten ist …"

    Handlung:

    Es geht verhältnismäßig ruhig los. Joe ist erfahrener Psychologe, hatte aber auch schon Kontakt mit der Polizei. Er hat geholfen einen Mordfall aufzudecken - bei dem er selbst verdächtigt wurde. (Adrenalin, 1. Band).
    Jetzt ist er Dozent an einer Hochschule und versucht seine Psychologie-Studenten in der 1. Stunde für dieses Gebiet zu begeistern, was ihm auch wirklich gut gelingt. Jedoch kommt nach der 1. Stunde alles andere als erwartet.. Sein Freund Beuno Kaufmann, seines Zeichens ebenfalls Psychologe und an der Hochschule tätig, wird zu einem Fall gerufen.. Eine Frau möchte sich von eine Brücke in den stürzen. Es handelt sich um Christine Wheeler.. Jedoch lehnt Bruno dankend ab und schickt stattdessen Joe zu der Brücke, um die Frau davon abzuhalten zu springen..
    Als er an der Brücke ankommt bietet sich ihm ein versörendes Bild.. Christine Wheeler steht komplett entblößt am Rande der Brücke. Sie hat ein Telefon in der Hand, jemand scheint ihr etwas zu sagen. Joe nimmt zu ihr Kontakt auf, versucht auf sie einzureden und sie umzustimmen.. Versucht sie zum Reden zu bringen.. Doch das einzige, was er ihr entlocken kann ist: "Sie verstehen das nicht" (S. 24)..
    Ab diesem Moment wird Joe's Leben zu einem einzigen Horror. Der Fall nimmt nach und nach immer mehr Platz in seinem Privatleben ein. Das Missfällt seiner Frau Julianne und sie distanzieren sich zunehmend voneinander.. Doch Joe hat keine Zeit darüber nachzudenken, der Fall wird immer undurchsichtiger und komplizierter.. Doch Joe merkt nicht, dass er - je mehr er in diesem Fall ermittelt - zunehmend ins Visier des Killers kommt..

    Charaktere:

    Da Ich nun den 1. Band, in dem Joe und seine Familie / Freunde vorgestellt wurde gelesen habe, war Ich mit den Personen schon vertraut. Julianne und Joe bilden in diesem Buch allerdings nicht mehr das perfekte Ehepaar. Im Gegenteil! Beide misstrauen sich und es knallt des öfteren. Joe's Bedenken an der Treue seiner Frau konnte Ich durchaus nachvollziehen, genauso wie sein Handeln!
    Leider wird hier Joe zunehmend "depressiv" und melancholisch.. Sein Parkinson wird schlimmer, er distanziert sich von seinen Freunden und dann auch noch der Krach mit seiner Frau. Seine Reaktion ist daher nachvollziehbar und schlüssig. Trotzdem hatte Ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass Joe mir unsympathisch wird. Nachwievor hat mir seine Art mit Gefühlen und schwierigen Situationen umzugehen sehr gut gefallen!
    Anders wird das schon bei seiner Frau Julianne. Während Ich im 1. Band noch ziemlich gut auf sie zu sprechen war, ist das diesmal anders. Sie war mir zu zickig, zu hysterisch, gar schon zu Streitfreudig! Gerade diese Charakterzüge waren hier allerdings sehr gut gewählt, sodass Ich genau wie Joe die Treue von Ihr stark bezweifelt habe! Allerdings war ihr Verhalten im Showdown zunehmend verständlich, da kann Ich nichts gegen Julianne sagen :-)
    Allgemein war die Zahl der Charaktere sehr überschaubar, was Ich sehr angenehm fand. Die Charaktereigenschaften waren allesamt schlüssig und haben dieses Buch sehr spannend gemacht!

    Schreibstil:

    Michael Robotham war für mich schon immer ein Autor mit einem sehr besonderen Schreibstil. Er weiß, wie man Spannung erzeugt, was er in diesem Buch beeindruckend unter Beweis stellt! Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, weswegen man das Gefühl hat regelrecht durch das Buch zu fliegen. Auch nimmt der Spannungsbogen scheinbar zu keinem Zeitpunkt ab. Durchgehen wird einem das Gefühl vermittelt, dass jeden Moment etwas passieren könnte.. Man blättert mit Spannung und Unbehagen von Seite zu Seite..
    Außerdem hat M. Robotham es geschafft, mich des Öfteren in die falsche Richtung zu lenken. Man weiß nicht, was man denken soll, was man denken kann und vor allem, wer ein falsches Spiel spielt und wem man noch trauen kann..
    Der Autor hat hier einen besonderen Kniff verwendet und abwechselnd aus Sicht vom Psychologen Joe und dem wahren Täter erzählt. Das hob die Spannung ungemein an und tiefe, dunkle Abgründe taten sich auf.. Und so wurde einem auch langsam klar, mit was einer Art von Täter man es zu tun hat - Unglaublich!
    Des Weiteren hat sich Robotham hier an die "Ich-Perspektive" wie in den vorherigen Bänden gehalten. Dadurch war man erstaunlich nahe am Geschehen dran und die Gedanken von Joe und des Täters wurden unglaublich präzise und spannend dargestellt! Ein Kniff, welchen der Autor bis zur Perfektion beherrscht! Auf diese Perspektive sollte er in seinen nächsten Büchern unbedingt zurückgreifen!

    Cover:

    Ein echter Blickfang, wie Ich finde! Und absolut passend! Dunkel, verstrickt, blutig - genau wie dieser Thriller! Auch die Schrift wurde hier sehr gut gewählt - herausstechend und erschreckend! Man wird wirklich neugierig!

    Meinung/Fazit:

    "Dein Wille geschehe" von Michael Robotham ist ein großartiger und nahe an die Perfektion reichender Psycho-Thriller. Detailgetreu und Schlüssig wird hier die Geschichte erzählt, die immer mehr an Fahrt aufnimmt und viele Wendungen hat! Die Charaktere passen einfach perfekt zur Geschichte und machen diese ungemein besser! Hier hat der Autor ganze Arbeit geleistet!
    Auch die Richtung in die sich die Story bewegt ist nur zu erahnen und trifft einen wie einen Schlag, als es einem langsam aber sicher dämmert..
    Allgemein bin Ich vor Spannung fast explodiert und auch die tiefen Abgründe und grausamen Machenschaften, die der Täter hier verübt haben mich nicht kalt gelassen, sondern erschüttert. Genau so muss es bei einem ordentlichen Psychothriller sein!
    "Dein Wille geschehe" kann Ich jedem Thriller-Leser nur empfehlen! Ein Buch, das nah an die Perfektion herankommt und wirklich keine Wünsche offen lässt!

    Kommentare: 18
    186
    Teilen
    Virginys avatar
    Virginyvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein weiterer toller Band der Reihe...
    Dein Wille geschehe...

    Eigentlich lehrt Joe O'Loughlin nur 1x die Woche an der Uni, um sich nicht mehr zu sehr zu verausgaben, seine Praxis hat er aufgegeben, aber auch da kommt er nicht zur Ruhe, den die Polizei nimmt ihn mit zu einer Selbstmörderin auf einer nahegelegenen Brücke.
    Joe schafft es, sich zu ihr durchzukämpfen, aber die Frau will nicht mit ihm reden, stattdessen flüstert sie in ihr Handy und springt dann 70 Meter in die Tiefe...
    Auch in der Ehe krieselt es, Julianne ist ständig unterwegs und irgendwie wird Joe das Gefühl nicht los, das sie eine Affäre mit ihrem Chef hat.
    Und dann steht plötzlich Darcy vor seiner Tür, die 16-jährige Tochter der "Selbstmörderin", sie ist sich sicher, das ihre Mutter sich nicht umgebracht hat und bittet um Hilfe.
    Als auch noch die Geschäftspartnerin ihrer Mutter tot aufgefunden wird, ist klar, etwas stimmt hier nicht und ohne es zu wollen steckt O'Loughlin wieder mitten in den Ermittlungen...

    Ich mag Robotham, er hat eine wunderbare Art zu schreiben.
    Und ich mag Joe O'Loughlin, der durch seine Parkinson-Krankheit mal mehr, mal weniger gebeutelt ist.
    Auch Ruiz ist wieder mit von der Partie und selbst der liebenswerte Chaot wächst mir immer mehr ans Herz.

    Für alle, die auf eher unblutige, aber nicht weniger spannende Thriller stehen eine unbedingte Leseempfehlung, ich muß mir auch die fehlenden Teile noch zulegen.


    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Schlafraubers avatar
    Schlafraubervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Frauen mit Worten zum Selbstmord zu bringen? In diesem Thriller hat das super funktioniert! Super spannend!
    Dein Wille geschehe

    Die Hauptpersonen in diesem Buch sind der Psychotherapeut Joe O'Loughlin, Detective Inspector Vincent Ruiz und der zunächst "unbekannte" Mörder.

    Der Psychotherapeut Joe O'Loughlin hat eine Frau "Julianne" und zwei Kinder "Charlie" und "Emma". Der Psychotherapeut praktiziert nicht mehr sondern unterrichtet in der Universität Bath Verhaltenspsychologie. Nach einer Vorlesung geriet Joe in einen Fall, der zunächst nach einem Selbstmord aussieht. Er soll der Polizei helfen, eine Frau zu retten, die nackt auf der Clifton Bridge steht um hinunter zu springen. Mit Hilfe seines Fachwissens versucht er der Frau ins Gewissen zu reden nicht von dieser Brücke zu springen. Jedoch telefoniert die Frau mit einem Unbekannten und lässt sich nicht abbringen zu springen. Seitdem steckt Joe in diesem Fall mittendrin - er kann einfach nicht glauben, dass es Selbstmord war. Er ist der Überzeugung, dass dieses Telefonat etwas damit zu tun hat. Schließlich sucht ein 16-jähriges Mädchen namens Darcy ihn auf. Sie ist die Tochter der Frau , die sich von der Brücke gestürzt hat. Darcy versucht ihn davon zu überzeugen, dass sie denkt das es kein Selbstmord war. Daraufhin versucht Joe mehr herauszufinden und kontaktiert seinen Freund Vincent Ruiz. Vincent Ruiz arbeitete als Detective bevor er in Pension kam.

    Zusammen suchen sie nach neuen Hinweisen, bis schließlich eine weitere Frau auftaucht. Sie wurde mit einem Arm an einen Baum gekettet, nur mit Stiefeln bekleidet und einem Handy zu ihren Füßen. Seitdem sind Joe und Vincent sich sicher - das kann nur Mord gewesen sein und beides hängt zusammen.

    Während die beiden auf die Suche gehen, hat sich der Täter schon das nächste Opfer ausgesucht. Der Täter versucht eine weitere Frau in den Tod zu treiben. Jedoch kann die Polizei schnell genug einschreiten und somit die Frau in letzter Sekunde retten.

    Was Joe bisher noch nicht ahnt ist, dass der Täter sich das nächste Opfer besonders gut ausgesucht hat - seine Frau Julianne. Während der Mörder seine Tochter Charlie entführt hat, telefoniert er mit Julianne und versucht sie mit Gedankenmanipulation in den Tod zu treiben. Joe versucht alles um seine Frau aufzuhalten - was ihm zuerst auch gelingt. Jedoch kann der Täter sie überlistet und auch Julianne in sein Gewahrsam bringen.

    Jetzt hängt alles von der Zeit ab - können Joe und Vincent mit Hilfe der Polizei den Täter ausfindig machen und seine Frau und Tochter retten?

    Nun dafür müsst ihr schon das Buch lesen - ich mag ja nicht zu viel verraten :-)


    Ich muss zu dem Buch sagen ich fand es am Anfang ziemlich langweilig und ich kam nicht gut rein. Jedoch war es gut dranzubleiben - denn bald konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Vor allem der Schluss fand ich richtig spannend.

    Meiner Meinung nach ist es kein Psychothriller sondern eher ein Thriller, da ich in keinem Moment "Angst" hatte oder "Gänsehaut" bekam.

    Der Schreibstil von Michael Robotham finde ich super - es lässt sich super gut und flüssig lesen. Sehr gut finde ich, dass ab und an aus der Sicht des Mörders geschrieben wird, das macht alles noch viel spannender.


    Zitate:


    "Ich höre Schritte auf dem Flur. Jemand ist aufgewacht. Eine Frau. Ich warte und frage mich, ob ich sie töten muss."


    "Ein weiterer Stift ist eingerastet. Das Schloss ist beinahe offen. Ihr Wille gibt nach."

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Janine2610s avatar

    Anlässlich meines zweiten Blog-Geburtstages gibt es bis inkl. 9.1.2016 ein ganz großes Gewinnspiel bei mir. Zu gewinnen gibt es 5 Bücher (unterschiedliche Genres). Unter anderem "Dein Wille geschehe".
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr vorbeikommen und teilnehmen würdet. :) Teilnehmen kann JEDER, ganz egal, wo ihr Zuhause seid.

    http://janine2610.blogspot.co.at/2015/12/meine-welt-der-bucher-feiert-2.html

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    Zur Buchverlosung
    Jayzeds avatar
    Hi Leute! Bin vor Kurzem auf das Buch "Dein Wille geschehe" von Michael Robotham aufmerksam geworden und hab es mir heute gekauft. Auf der Rückseite steht: " Ein neuer packender Fall für .... usw. ". Also gibt es wohl schon vorangegangene Bänder. MUSS ich die zwingend gelesen haben, oder kann ich dieses Buch als 1. Buch von Michael Robotham lesen? Liebe Grüße
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks