Michael Robotham Sag, es tut dir leid

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(19)
(12)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sag, es tut dir leid“ von Michael Robotham

Zwei verschwundene Mädchen, zwei brutale Morde, nur einer kennt die Wahrheit

Nachdem Piper Hadley und ihre Freundin Tash McBain spurlos aus dem kleinen Ort Bingham bei Oxford verschwunden waren, konnte auch keine groß angelegte Fahndung aufdecken, was mit ihnen passiert war. Trotz aller Bemühungen wurden die Mädchen nie gefunden. Drei Jahre später wird ein Ehepaar in seinem Haus in Oxford brutal ermordet. Der Psychologe Joe O’Loughlin wird hinzugezogen und ihm ist schnell klar, dass am Tatort irgendetwas nicht stimmt. Außer dem Mörder muss noch eine Person anwesend gewesen sein. War es das Mädchen, das kurz zuvor tot im nahe gelegenen See gefunden wurde? Und was hat es mit dem Fall der verschwundenen Bingham-Mädchen zu tun?

(2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 12h 50)

Interessanter Ansatz - erst ab Mitte richtig spannend

— Elenas-ZeilenZauber

Absolut genial, tolle Stimmen, spannende Abwechslung und Gänsehaut bis zum Schluss.

— Glanzleistung

Ein perfekter Thriller

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Absolute Hörempfehlung!

— nonamed_girl

Eiskalt, die Entführer zweier Teenager der sie über Jahre gefangenhält.

— Gruenente

Spannend, erschreckend... und eine tolle Lesung!

— Rusty78

Ein Thriller nach meinem Geschmack doch leider kann er auch in grausiger Realität umschlagen.

— Reneesemee

*Gigantisch!! Sehr Nervenaufreibend, man leidet richtig mit, fühlt mit!* Wirklich Psycho, wahnsinn!!!!

— SunnyCassiopeia

Mir gefielen die Perspektivwechsel bzw. wie die Geschichte aus der Rolle des entführten Mädchens erzählt wurde. Sehr spannend!

— Kleine1984

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Verstörend, beklemmend und mit einem Wahnsinnsplot!

Johanna_Torte

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Sehr schlechter Anfang, wurde dann aber etwas besser. Trotzdem nicht warm geworden

ReadAndTravel

Sturzflug (Ryder Creed 3)

Absoluter Kracher mit einem tollen Book-Boyfriend!

AmyJBrown

Solange du atmest

Ein seichter Thriller, der durch den leichten, absolut angenehmen Schreibstil und eine Familiengeschichte besticht, die man lesen will.

nessisbookchoice

Stille Wasser

spannender Thriller, Wahnvorstellung oder Realität?

janaka

Hex

unglaublich fesselndes Buch

Sandra1978

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessanter Ansatz - erst ab Mitte richtig spannend

    Sag, es tut dir leid

    Elenas-ZeilenZauber

    05. December 2015 um 19:17

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Es war mir nicht bewusst, dass dies bereits der 8. Band um den Psychologen Joe O'Loughlin und den Ex-Cop Vincent Ruiz. Es werden ab und zu vorhergehende Erlebnisse angesprochen oder finden in den Gedanken der Protagonisten Erwähnung, doch ich hatte nie das Gefühl, dass mir dadurch etwas fehlt. !!! Spoiler lassen sich leider nicht vermeiden !!! Zu Beginn habe ich mich häufig gefragt, wohin diese Story wohl führt. Der Start ist etwas langatmig und mir fehlten Pep und Spannung. Obwohl das Buch aus 2 Perspektiven erzählt wird, nahm es für mich erst so richtig ab der Mitte Fahrt auf. Da kamen auch so allmählich die Zusammenhänge der Entführung vor 3 Jahren und dem aktuellen Verbrechen zu Tage. Der Autor schafft es meistens die Waage zwischen detailfreudigen Beschreibungen und kurz-knackigen temporeichen Szenen zu halten, doch manchmal verlor er sich für meinen Geschmack ein wenig in den Details. Die Figuren sind recht anschaulich geschaffen und kommen auch lebendig daher. Einige Figuren besitzen auch ihre Ecken und Kanten und waren für die eine oder andere Überraschung gut, manche Charaktere blieben jedoch ein wenig farblos. Allen voran möchte ich Johannes Steck hervorheben - ich kenne ihn von den „Black Dagger“-Hörbüchern. Hier konnte er wirklich zeigen, was in ihm steckt. Er konnte Stimmungen und Gefühle hervorragend rüberbringen und seine dunkle, etwa rauchige Stimme ist einfach ein Traum. Auch Laura Maire hat ihrer Figur Leben eingehaucht und die Stimmungen und Gefühle realistisch transportiert. Da hat man das richtige Sprecher-Team gefunden. Alles in allem hat mir das Hörbuch gefallen und ich vergebe 4 Bingham-Mädchen-Sterne ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Zwei verschwundene Mädchen, zwei brutale Morde, nur einer kennt die Wahrheit. Nachdem Piper Hadley und ihre Freundin Tash McBain spurlos aus dem kleinen Ort Bingham bei Oxford verschwunden waren, konnte auch keine groß angelegte Fahndung aufdecken, was mit ihnen passiert war. Trotz aller Bemühungen wurden die Mädchen nie gefunden. Drei Jahre später wird ein Ehepaar in seinem Haus in Oxford brutal ermordet. Der Psychologe Joe O'Loughlin wird hinzugezogen und ihm ist schnell klar, dass am Tatort irgendetwas nicht stimmt. Außer dem Mörder muss noch eine Person anwesend gewesen sein. War es das Mädchen, das kurz zuvor tot im nahe gelegenen See gefunden wurde? Und was hat es mit dem Fall der verschwundenen Bingham-Mädchen zu tun?

    Mehr
  • Einfach selber lesen

    Sag, es tut dir leid

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. October 2015 um 12:33

    Sag, es tut Dir leid Dies ist meine persönliche Meinung und ist nicht zu verallgemeinern. Dieser Thriller ist echt  super.Ich konnte Ihn nicht aus der Hand legen.Es war ,als erlebe man als Zuschauer und wäre selbst dabei.Über die Geschichte selbst sage ich nicht viel,die sollt Ihr ja selber lesen,aber diese Entführung ist spannend bis zum Ende.Ich habe selbst immer wieder gezweifelt .Wer ist der Täter? Und glaubt mir bis zum Ende lag ich falsch.Ich habe zwar die Geschichte von Augie Shaw habe ich von Anfang an nicht geglaubt aber lest selber was passiert.Ich kann nur sagen .Es ist echt  wert gelesen zu werden .Die Spannung ist  über das ganze Buch  spürbar.Und man kriegt von Zeit zur Zeit eine Gänsehaut.Mir gefiel es und wird zu einem meiner Favoriten.

    Mehr
  • Sag, es tut dir Leid

    Sag, es tut dir leid

    nonamed_girl

    28. September 2015 um 10:38

    Piper Hadley und ihre Freundin Natasha McBain wurden entführt. Vor drei Jahren. Damals ahnte niemand, dass die beiden nicht weggelaufen sind. Vor ein paar Tagen gelang Natasha "Tash" die Flucht. Doch sie kam nie zu Hause an. Zur gleichen Zeit wird in einem zugefrorene See die Leiche eines Mädchens entdeckt. Der Psychologe Joe O'Loughlin soll bei den Ermittlungen helfen. Was er noch nicht weiß: Piper hofft in ihrem Verlies nach wie vor verzweifelt auf Rettung. Denn ihr Entführer ist in seiner Wut zu allem fähig... Michael Robotham hat hier ein wahrhaft fesselndes Buch geschrieben. Die Wechsel zwischen der Perspektive des Psychologen Joe und der, des entführten Mädchens Piper lassen uns der Wahrheit Stück für Stück näher kommen. Johannes Steck und Laura Maire überzeugen als Sprecher auf ganzer Linie. Absolute Hörempfehlung!

    Mehr
  • Man soll die Hoffnung nie aufgeben

    Sag, es tut dir leid

    Gruenente

    07. December 2014 um 15:40

    Joe O’Loughlin hat eignetlich genug eigene Probleme. Von der Familie getrennt, von zurück liegenden Ereignissen traumatisiert und mit den ersten Symptomen von Parkinson geschlagen, will er ein Wochenende in Oxford mit seiner Tochter verbringen. Dort besteht die Polizei darauf, das der Psychologe sich an Ermittlungen beteiligt. Diese verweisen bald auf einen länger (ca. 3 jahre) zurück liegenden Fall. Damals veschwanden zwei junge Mädchen, Piper und Natasha. Nach halbherzigen Ermittlungen wurde behauptet sie wären abgehauen.  Doch jetzt taucht Tashs Leiche auf. Die Stimmung ist eiskalt, ständig schneit es und herrscht Glatteis. Damit sit schon eine sehr passendes Ambiente für die brutalen Vorkommnisse geschaffen. Das Buch wurde mit zwei verteilten Rollen gelesen, was mir sehr gut gefiel. In einer kurzen Szene  bilden sie sogar ein Hörspiel. Ich fand es spannend und kurzweilig.

    Mehr
  • Sag es tut dir leid / Michael Robotham

    Sag, es tut dir leid

    Lenny

    27. November 2014 um 10:30

    Zwei junge Mädchen sind seit 3 Jahren vermisst. Als eine Mädchenleiche gefunden wird und es sich um  eins der Mädchen handelt wird der Fall neu aufgerollt. Was ist vor 3 Jahren passiert? Die Mädchen wollten von zu Hause weglaufen. Wie kann man nach so langer Zeit noch etwas auf die neuen Zeugenaussagen geben? Ein sehr schwieriger Fall.....doch irgendwann ruft Piper, das immernoch vermisste Mädchen, ihren Vater an.. Schön spannend und super vorgelesen, das fand ich wirklich klasse. Gelesen von Johannes Steck und Laura Maire.

    Mehr
  • Unglaublich spannend, tolle Lesung!

    Sag, es tut dir leid

    Rusty78

    25. October 2014 um 20:25

    Piper Hadley erzählt von ihrem Alltag. Eingeschlossen in ein Kellerverlies ohne Fenster, kaum zu essen, keinen Kontakt nach außen. Sie und ihre Freundin Tash McBain wurden vor drei Jahren entführt – und alle glaubten damals, die beiden schwierigen Jugendlichen wären nach London abgehauen. Tash konnte nun endlich fliehen – und Piper wartet verzweifelt auf Hilfe und ein Zeichen von ihrer Freundin, bevor ER wiederkommt… Winter, kurz vor Weihnachten. Joe O’Loughlin fährt mit seiner pubertierenden Tochter nach Oxford; er hält dort einen kurzen Gastvortrag. Doch als man eine tote junge Frau aus dem zugefrorenen See zieht und man entdeckt, dass nicht weit davon entfernt ein Ehepaar grausam im eigenen Haus ermordet wurde, lässt sich O’Loughlin breitschlagen, bei den Ermittlungen psychologisch zu unterstützen. Die örtliche Polizei hat schnell einen Verdächtigen; diesen Verdacht teilt O’Loughlin jedoch nicht. Die Dorfgemeinschaft gerät immer mehr in Rage, und die Zeit arbeitet gegen Piper und O’Loughlin. Meinung Starker Tobak! Die Lesung von Johannes Steck und vor allem Laura Maire ist unglaublich gut. Sie bringen die verschiedenen Perspektiven perfekt zur Geltung. Man nimmt Laura Maire die verletzliche, unerfahrene und ängstliche Piper sofort ab. Die Geschichte hat einige Wendungen zu bieten, solide, sehr spannend und sprachlich gut erzählt. Das Szenario ist für mich absolut grauenhaft. Vor allem bestimmte Dinge, die den Mädchen angetan wurden, erhalten durchs Hören, wo man ja nicht schnell mal einen Absatz „überlesen“ kann, viel tiefere Schrecken. Robotham hat mich bis zuletzt auf die falsche Spur geführt, was den Täter angeht. Sein Team O’Loughlin/Ruiz gefällt mir ausgesprochen gut. Ein absolut spannendes Hörerlebnis, nichts für schwache Nerven.

    Mehr
  • Grauenvoll wie ich ihn liebe

    Sag, es tut dir leid

    Reneesemee

    Zwei vermisste Mädchen, zwei brutale Morde, ein grausames Geheimnis Inhalt: Als Piper Hadley und ihre Freundin Tash McBain spurlos aus dem kleinen Ort Bingam bei Oxford verschwinden, erschüttert es das ganze Land. Trotz aller Bemühungen können sie nie gefunden werden. Isoliert von der Außenwelt werden sie von ihrem Entführer gefangen gehalten, bis Tash nach drei Jahren die Flucht gelingt. Kurz darauf entdeckt man ein brutal ermordetes Ehepaar in seinem Haus in Oxford. Der Psychologe Joe O'Loughlin, der einen Verdächtigen befragen soll, vermutet, dass dieses Verbrechen mit der Entführung der beiden Mädchen in Zusammenhang steht. Währenddessen hofft Piper verzweifelt auf Rettung durch ihre Freundin. Doch mit jeder Stunde, die sie ausbleibt, wächst ihre Angst. Denn der Mann, der sie in seiner Gewalt hat, ist in seinem Wahn zu allem fähig.     Piper und Tash werden jahrelang gefangen gehalten. Nur von wem? Er ist ein Sadist so viel steht fest. Doch dann gelingt Tash im Winter die Flucht, sie will Hilfe holen. Doch sie kommt nie zuhause an! Es ist grausamer und  spannender Thriller. Dies ist mal wieder ein Robotham nach meinem Geschmack. Dem psychologischen Ermittler Joe O'Loughlin versucht verzweifelt den Fall zu lösen. Die ist ein Thriller der einem manchmal an Realität erinnert.

    Mehr
    • 10

    dieFlo

    17. August 2014 um 13:12
  • * Seid drei Jahren gefangen, es gleicht einem Verlies, Dunkelheit, Angst,Schmerz- und SEINE Besuche!

    Sag, es tut dir leid

    SunnyCassiopeia

    23. May 2014 um 09:39

    Inhalt Seit drei Jahren sind Piper und Tash verschwunden! Ausgerissen, abgehauhen.....die Gerüchteküche damals brodelte...es wurden falsche Aussagen gemacht, Dinge verschwiegen, wichtige Tat-Hergänge übersehen.... Niemand glaubte wirklich daran, das den Mädchen etwas zugestoßen war....alles lief auf ein * von Zuhause Wecklaufen* aus....Missverständnisse....falsche Schlüsse geschlossen....der Fall zu den Akten gelegt.....vergessen....! ... Denn was niemand weiß, Piper und Tash werden seid Jahren von einem Mann versteckt gehalten...isoliert von der Aussenwelt, allein-mit IHM.... Doch Tash gelingt die Flucht.....  Leichen  werden gefunden!   Plötzlich ist alles wider offen....der Fall wird neu aufgerollt....Puzzleteile setzen sich neu zusammen....alles wird mit anderen Augen gesehen, aus einem anderen Blickwinkel betrachtet und der Psychologe Joe O'Loughlin kommt der Wahrheit gefährlich nahe.... Alles ist ganz anders....alles ist viel schlimmer, grausam ...Menschenunwürdig...entsetzlich... Meine Meinung Mittlerweile höre ich sehr gerne Hörbücher, da sie mich durch den Tag begleiten können und ich nebenbei trotzdem Arbeiten kann...habe auch langsam den Unterschied von einem guten und einem schlechten Hörbuch rausgefunden und bin froh...die anfänglichen Schwierigkeiten, mit den Hörbüchern überwunden zu haben!! :-)) Ich fand * sag es tut dir leid* unglaublich gut inszeniert! Auch wenn mich schon ziemlich früh, eine Ahnung beschlich, was den Täter anging, war der Verlauf und der ausgang der Geschichte, bombastisch... Was die Mädchen erleiden müssen, welche Ängste sie auszustehen haben und hatten...die ganze Situation und das drei Jahre lang...man kann richtig mitfühlen, spürt die Beklemmungen, die Panik ...den Abscheu...wirklich ergreifend und geht definitiv unter die Haut...nichts für schwache Nerven....am liebsten hätte ich vorgespuhlt, um den Ausgang zu beschleunigen, weil ich es nicht mehr länger ertragen konnte...aber hab es doch noch geschafft mich zu gedulden... Die Atmosphäre ist greifbar und man findet sich mitten im Geschehen wider....dadurch, das auch aus der Sicht von Piper erzählt wird ...die ihre Gedanken mit dem Zuhörer teilt, mit einer gesunden Prise aus Sarkasmus und Schmerz, baut man einen Bezug zu ihr auf. Die Charaktäre vom Psychologen und seinem Freund sind ebenfalls gelungen...das ganze Hörbuch ist genial gemacht....jeder hat seine eigene Geschichte und auch Alltägliche Probleme, mit Ehefrau, Geliebte und den Kindern ..... Und man bekommt mal wider mit, wie verherrend es ist, wenn die Ermittlungen falsch laufen, ein Tag, oder eine Zeit versäumt wird und dadurch alles andere übersehen wird und Beweise verschwinden oder gar nicht erst wahrgenommen werden..das ist einfach Seelische Grausamkeit!!!   Fazit *Eine sehr dramatische und grausame Geschichte, die einem mental, psychisch und physisch, unter die Haut geht ...einem auch der körperliche Schmerz bewusst macht....* Eine aussichtslose Suche, eine tickende Zeitbombe....

    Mehr
  • Kein Psychothriller, aber gut!

    Sag, es tut dir leid

    JuliaO

    Mir hat "Sag, es tut dir leid" zwar gefallen, jedoch finde ich das die Bezeichnung Psychothriller hier absolut nicht zutreffend ist. Nur am Ende gibt es tatsächlich ein paar kurze hochspannenden Momente, den Rest der Zeit war es eher Krimi (Ermittlungen, Erzählen durch das Opfer) und Psychologie. Doch gerade das macht das Buch für mich spannend - ich mag den Psychologen O'Loughlin einfach sehr gerne, und deswegen mag ich Robothams Bücher mit ihm stets am liebsten. Und ich muss zugegen ich habe in diesem Fall recht lange gebraucht um auf den Täter zu kommen ;) Die Lesung war einwandfrei und passend zum Inhalt.

    Mehr
    • 2
  • solide und spannend

    Sag, es tut dir leid

    sabsisonne

    19. March 2014 um 18:39

    Aus zwei Perspektiven wird uns hier eine Geschichte erzält, die zwar nicht ganz neu, dafür aber nicht weniger spannend ist. Die ganz schlimmen Ereignisse werden zwar genannt, aber nicht in aller Ausführlichkeit beschrieben. Dafür ein besonderes Lob! Die Spannung wird unterschwellig immer gehalten, sodass man am liebsten in einem Rutsch durchhören würde. Hervorragend ist die Leistung von Laura Maire. Ohne Übertreibungen trifft sie den Ton und immer das richtige Maß an Gefühlen. Johannes Steck, ein routinierter und guter Vorleser, bekommt hier Abzüge wegen falscher englischer Aussprache. Insgesamt empfehlenswert!!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks