Michael Robotham Watching You

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Watching You“ von Michael Robotham

Watching You Marnie Logan often feels like she's being watched. Nothing she can quite put her finger on - a whisper of breath on the back of her neck, or a shadow in the corner of her eye - and now her life is frozen. Her husband Daniel has been missing for more than a year. Depressed and increasingly desperate, she seeks the help of clinical psychologist Joe O'Loughlin. Joe is concerned by Marnie's reluctance... Full description (Quelle:'Fester Einband/01.08.2013')

Sehr unterhaltsam und gut geschrieben, aber auch übermäßig konstruiert für meinen Geschmack.

— Ellen-Dunne

Stöbern in Krimi & Thriller

Zorn - Lodernder Hass

Stephan Ludwig schafft es, auch mit seinem neusten Fall rund um die Kult-Ermittler Zorn/Schröder zu begeistern!

Marvey

Woman in Cabin 10

Das Buch war zwar in der Mitte ein wenig langatmig, wurde dann zum Ende hin aber richtig spannend! Ein tolles Buch und super Schreibstil!

Anni_book

Das verborgene Spiel

Langatmig

Erdhaftig

Deine Seele so schwarz

Vielschichtig behandelt die Geschichte mehrere ineinander verschachtelte Fälle.

Erdhaftig

Ein MORDs-Team - Band 19: Der Preis der Macht

Wiedermal mitreisend von der ersten bis zur letzten Seite, sagenhaft spannend und nervenaufreibend

isabellepf

Die Moortochter

Ein tolles spannendes Buch, nur weiß ich leider nicht wie und wann ihre Mutter gestorben ist.

Shabnam1980

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Clever konstruierter Thriller

    Watching You

    Caillean79

    30. March 2014 um 18:05

    Rezension bezieht sich auf: Watching You (Kindle Edition) Die alleinerziehende Marnie Logan, deren Mann seit mehr als einem Jahr vermisst wird, steht im Mittelpunkt dieses Thrillers. Michael Robotham spielt darin mit den Facetten des Stalkings und weiteren abnormen psychischen Auffälligkeiten. Durch mehrere clever konstruierte rote Fäden, die sich durch die Handlung ziehen, wurde ich des öfteren auf eine falsche Fährte gelockt - und die Auflösung war für mich eine wirkliche Überraschung. Man muss dem Respekt zollen, denn bei den vielen Krimis/Thrillern auf dem Markt ist es sicherlich sehr schwer für Autoren, noch richtige Überraschungsmomente beim Leser zu erzeugen. Das ist Robotham bei mir auf jeden Fall gelungen. Einen Stern Abzug gibt es von mir, da bei mir der Funke zu den Figuren diesmal nicht so hundertprozentig übersprang. Bei anderen seiner Bücher (z. B. "Dein Wille geschehe" - OT "Shatter") hab ich das schon ganz anders erlebt. Die aus den Vorgängerbüchern bekannten Figuren Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz blieben diesmal nach meinem Empfinden recht weit im Hintergrund, es wurde auch kaum Privates der beiden thematisiert. Das hat aber das Buch nicht zum Negativen beeinflusst. Somit ist der Thriller auf jeden Fall auch etwas für Leute, die das Gespann bisher noch nicht kennen. Für deutsche Leser, die - wie ich - mal wieder ein englisches Buch zur Hand nehmen wollen, ist es aus meiner Sicht gut geeignet. Die Sprache ist verständlich und zwar dem Genre angemessen, aber trotzdem nicht zu kompliziert. Auch wenn man Englisch nicht als "zweite Muttersprache" hat, lässt sich das Buch aus meiner Sicht gut lesen/verstehen, so dass ich es als spannende "Englisch-Auffrischungslektüre" empfehlen kann.

    Mehr
  • Clever konstruierter Thriller

    Watching You

    Caillean79

    30. March 2014 um 18:04

    Rezension bezieht sich auf: Watching You (Kindle Edition) Die alleinerziehende Marnie Logan, deren Mann seit mehr als einem Jahr vermisst wird, steht im Mittelpunkt dieses Thrillers. Michael Robotham spielt darin mit den Facetten des Stalkings und weiteren abnormen psychischen Auffälligkeiten. Durch mehrere clever konstruierte rote Fäden, die sich durch die Handlung ziehen, wurde ich des öfteren auf eine falsche Fährte gelockt - und die Auflösung war für mich eine wirkliche Überraschung. Man muss dem Respekt zollen, denn bei den vielen Krimis/Thrillern auf dem Markt ist es sicherlich sehr schwer für Autoren, noch richtige Überraschungsmomente beim Leser zu erzeugen. Das ist Robotham bei mir auf jeden Fall gelungen. Einen Stern Abzug gibt es von mir, da bei mir der Funke zu den Figuren diesmal nicht so hundertprozentig übersprang. Bei anderen seiner Bücher (z. B. "Dein Wille geschehe" - OT "Shatter") hab ich das schon ganz anders erlebt. Die aus den Vorgängerbüchern bekannten Figuren Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz blieben diesmal nach meinem Empfinden recht weit im Hintergrund, es wurde auch kaum Privates der beiden thematisiert. Das hat aber das Buch nicht zum Negativen beeinflusst. Somit ist der Thriller auf jeden Fall auch etwas für Leute, die das Gespann bisher noch nicht kennen. Für deutsche Leser, die - wie ich - mal wieder ein englisches Buch zur Hand nehmen wollen, ist es aus meiner Sicht gut geeignet. Die Sprache ist verständlich und zwar dem Genre angemessen, aber trotzdem nicht zu kompliziert. Auch wenn man Englisch nicht als "zweite Muttersprache" hat, lässt sich das Buch aus meiner Sicht gut lesen/verstehen, so dass ich es als spannende "Englisch-Auffrischungslektüre" empfehlen kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks