Scherben

Scherben
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

C

eine wunderbare Mischung von Fantasy - Kurzgeschichten, fesselnd, spannend, düster, humorvoll, inspirierend

rewarenis avatar

Spannend, humorvoll, unheimlich- einfach gut!

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Scherben"

Der vierte Band der Reihe Fantasyguide präsentiert bietet 16 Geschichten und zeigt die ganze Bandbreite phantastischer Literatur. Mit Achim Hildebrand, Andreas Flögel, C.M. Dyrnberg, Christel Scheja, Detlef Klewer, Diane Dirt, Forrest J. Ackerman, Matthias Ramtke, Merlin Thomas, Michael Schmidt, Nina Horvath, Peter Nathschläger, Ralf Kor, Ralf Steinberg, Ray Bradbury, Sascha Dinse, Uwe Herrmann.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07G2693HF
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:259 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:04.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    C
    Claudi76vor 2 Tagen
    Kurzmeinung: eine wunderbare Mischung von Fantasy - Kurzgeschichten, fesselnd, spannend, düster, humorvoll, inspirierend
    spannende Stories mit eigenem Charme

    "Scherben" ist eine Sammlung abwechslungsreicher, kurzer Kunstwerke aus diversen Genres ( u.a. Fantasy, Science Fiction, Mystery, alternative History, Horror ).
    Das kreative Cover sollte Liebhaber phantastischer Literatur schon neugierig machen.
    Die Schriftsteller entführen uns Leser an völlig verschiedene Schauplätze und Epochen, und lassen uns dort auf die unterschiedlichsten Charaktere treffen.
    Jede Geschicht hat ihren eigenen Charme. Mal sind die Texte düster, mal amüsant,  manche stimmen nachdenklich, und/oder provozieren, wühlen emotional auf oder schockieren, immer sind sie spannend und inspirierend.
    Mit der eindringlichen, lebendigen Schreibweise kann man schnell Zugang zu den Geschichten finden. Natürlich gefällt die eine oder andere Geschichte besser, da die Geschmäcker ja auch verschieden sind.

    Fazit

    Wer Kurzgeschichten, Fantasy, Science Fiction, Magie, Horror, Mystery mag wird mit Scherben bestens bedient.
    Ich habe die Stories mit Spannung und Spaß gelesen.
    Sehr schön fand ich auch die Hintergrundinformationen zu den einzelnen Geschichten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    rewarenis avatar
    rewarenivor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Spannend, humorvoll, unheimlich- einfach gut!
    Düstere Geschichten

    ,,Scherben´´, herausgegeben von Michael Schmidt, ist bereits der 4. Band aus der Anthologiereihe Fantasyguide.

    16 Geschichten entführen den Leser in die phantastische Literatur. Egal ob es humorvolle Geschichten sind, SF, oder unheimliche, man wird immer in eine besondere Welt der Phantastik, des feinen Horrors oder der menschlichen Abgründe geführt, wo es immer wieder ein Ende mit Schrecken gibt.

    Gut gefallen hat mir, dass es oft nach der Geschichte eine Hintergrundinformation gegeben hat, wo der Autor z.B über die Entstehung der Story berichtet hat.

    Schön war auch, dass man aus dem vorherigen Band ,, Der letzte Turm vor dem Niemandsland´´ einige liebgewonnene Protagonisten wieder begegnet.

     

    So lässt Diane Dirt in ,,Tod eines Wechselbalgs´´ ihre freche Heldin wieder im herrlichen Rurpott Dialekt ihre vorlauten Kommentare kundtun.

     

    Auch in der Geschichte von Achim Hildebrand ,, Zeit ist Gold´´ darf der Protagonist Nidel wieder zeigen, dass es ein ,,ehrlicher´´ Gauner, auch nicht immer leicht hat und er geschickt seine Widersacher betrügen muss, damit er überlebt.

     

    Es gibt aber ebenso berührende und traurige Geschichten.

     

    Uwe Hermann lässt in ,, Der Geschichtenerzähler´´ seinen von Krieg und Schmerz gebeutelten Mann Geschichten erzählen, die man im Grunde niemals hören möchte.

     

    Die Geschichte ,, Bahnfahrt in die Ewigkeit´´ von Nina Horvath lässt den Leser mit einem mulmigen und deprimierend Gefühl zurück.

     

    Eine gute und abwechslungsreiche Mischung bietet jedem Leser die Möglichkeit sich seine Favoriten heraus zu suchen und es gibt in diesem Band sehr viele.

     

     


    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Marion_Schemels avatar
    Marion_Schemelvor 22 Tagen
    Kurzmeinung: einmal durch die Welt der Phantastik und wieder zurück
    Anthologie aus der Themen Welt der Phantastik

    Fantasyguide präsentiert eine Phantastik-Anthologie, mit den 16 Geschichten ist eine gelungene und abwechslungsreiche Zusammenstellung verschiedener Autoren und Autorinnen geglückt.
    Ich fand die Geschichten durch die Reihe gut und lesenswert, natürlich hab ich ein paar Favoriten dabei, diese wird jeder Leser für sich und seine Laune finden.
    Die verschiedenen Facetten der Phantastik wurden für mich persönlich gut umgesetzt, ich entdeckte sogar einen Bekannten über dessen Wiedersehen ich mich sehr freute... es handelt sich hier um die Geschichte von Matthias Ramtke * Kein Mittelweg *
    ein weiterer Favorit war für mich von Sascha Dinse * Scherben * ich gestehe ich hab die Geschichte zweimal gelesen um hineinzusteigen, aber gerade das hat mich sehr fasziniert und im Endeffekt konnt ich das ganze dann für mich auflösen.... sehr interessante Aspekte und eine nicht alltägliche Sicht der Dinge..
    es waren noch viel mehr Story s aber alle aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen und es ist wie überall natürlich Geschmacksache, die Kapitel sind unterschiedlich in ihrer Länge und so kann man sich entweder jeden Tag eine Geschichte gönnen oder auch mal zwei oder drei ...... die Bandbreiten des Gefühlspektrums sind in der Mischung gut vertreten.
    als lesenswerte unterhaltsame Lektüre kann ich es nur empfehlen

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Frank1s avatar
    Frank1vor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Eine (fast) rundum gelungene phantastische Anthologie.
    Phantastik querbeet

    Klappentext:

    Der vierte Band der Reihe Fantasyguide präsentiert bietet 16 Geschichten und zeigt die ganze Bandbreite phantastischer Literatur. Mit Achim Hildebrand, Andreas Flögel, C.M. Dyrnberg, Christel Scheja, Detlef Klewer, Diane Dirt, Forrest J. Ackerman, Matthias Ramtke, Merlin Thomas, Michael Schmidt, Nina Horvath, Peter Nathschläger, Ralf Kor, Ralf Steinberg, Ray Bradbury, Sascha Dinse, Uwe Herrmann.


    Rezension:

    Enthaltene Geschichten:
    Achim Hildebrand – Zeit ist Gold
    C.M. Dyrnberg – Die Gewächskirche
    Peter Nathschläger – Das Heerlager der Toten
    Matthias Ramtke – Kein Mittelweg
    Andreas Flögel – Katzen in U-Tortuga
    Nina Horvath – Bahnfahrt in die Ewigkeit
    Diane Dirt – Tod eines Wechselbalgs
    Michael Schmidt – Sommer der Liebe
    Ralf Steinberg – Rinnsale
    Merlin Thomas – Vox Populi
    Christel Scheja – Ein Schwert zu schmieden
    Sascha Dinse – Scherben
    Uwe Hermann – Der Geschichtenzähler
    Ralf Kor – Die Messias-Maschine
    Detlef Klewer – Herofluenza
    Ray Bradbury & Forrest J. Ackerman – Die Schallplatte

    Von Fantasy bis SciFi reicht die Bandbreite dieser vom Fantasyguide präsentierten Phantastik-Anthologie. Vom mittelalterlich geprägten Abenteuer bis zur philosophischen Utopie ist vieles vertreten. Sogar eine bereits 1939 veröffentlichte Story ist enthalten. Bei einer solchen Bandbreite differieren natürlich sowohl die Qualität der einzelnen Geschichten, die jeweiligen Stile wie auch das Treffen des persönlichen Geschmacks des Lesers. Aus diesem Grund will ich hier speziell meine persönlichen Favoriten aus den 16 Beiträgen einzeln erwähnen.

    Gleich der Start stellt für mich eines der Highlights dieser Anthologie dar, Achim Hildebrands „Zeit ist Gold“. Ein Abenteurer und Meuchelsänger verdingt sich als Alchemist, obwohl er vom Goldmachen nicht die geringste Ahnung hat. Wie sich der Protagonist mit vielen Tricksereien durch die Geschichte windet, macht einfach Spaß. Ein rundum gelungenes, humorvolles Fantasy-Abenteuer.

    Das nächste Highlight – um bei der Reihenfolge der Geschichten im Buch zu bleiben – ist Diane Dirts „Tod eines Wechselbalgs“. Hier kombiniert die Autorin klassische Urban Fantasy gekonnt mit SciFi und ziemlich skurrilen Charakteren.

    Nächster Stopp auf meiner persönlichen Highlight-Tour ist „Ein Schwert zu schmieden“ von Christel Scheja. Hier sind wir bei einer klassischen Fantasy-Story gelandet, die mit eher ernsten Themen aufwartet.

    Beim letzten meiner persönlichen Lieblingsbeiträge handelt es sich mit „Herofluenza“ von Detlef Klewer wieder um eine lustig angelegter Fantasy-Geschichte.

    Auffallend ist, dass es sich bei 3 meiner Lieblingsstories (sowie mehreren der nicht einzeln hervorgehobenen) um Kurzgeschichten aus Reihen handelt, deren Protagonisten bereits in anderen Anthologien ‚umgingen‘.

    Auch die meisten der nicht namentlich erwähnten Beiträge sind gelungene Geschichten, die jeder Genre-Fan gerne lesen wird. Die einzige Ausnahme stellt für mich „Das Heerlager der Toten“ dar, das das Thema „Phantastik“ in meinen Augen total verfehlt und als politische Dystopie nicht in diese Anthologie passt. Insgesamt gesehen kann man dem Herausgeber diesen einzelnen Fehlgriff angesichts des ansonsten hohen Niveaus wohl verzeihen.


    Fazit:

    Eine (fast) rundum gelungene phantastische Anthologie.


    - Blick ins Buch -

    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    MISHYs avatar
    MISHYvor 25 Tagen
    Scherben

    "Scherben" ist eine spannende Aneinanderreihung mehrerer Kurzgeschichten aus verschiedenen Genres.

    Jede Kurzgeschichte ist von einem anderen Autor.
    Die Storys überzeugen alle mit einer anderen Message, aber absolut jede ist gut geschrieben. Es ist interessant in einem einzelnen Buch  zu lesen, was die verschiedenen Autoren über möglicherweise vorgegebene Themen denken.

    Das Cover des Buches finde ich faszinierend. Es zeugt Spannung und macht neugierig. Die Farben passen perfekt zum Titel und im Gesamten ist das Buch wirklich gut gelungen. Natürlich gibt es Geschichten die mehr überzeugen als andere, aber jede für sich hat etwas faszinierendes an sich.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lottchens avatar
    Lottchenvor einem Monat
    Kurzmeinung: Diese Anthologie ist wirklich genial. Sowohl die Geschichten als das Cover zeugen von großer Kreativität.
    Meisterhafte Phantastik-Anthologie

    ‘Scherben’ ist eine Phantastik-Anthologie, worin großartige Geschichten aus den verschiedenen Bereichen der Phantastik einen Platz finden. Es handelt sich hier um Fantasy, die nach Märchen anmutet, Science-Fiction, Dystopien und Horror.


    Mir haben alle Geschichten sehr gut gefallen. Sie waren gut geschrieben und auch die Themenvielfalt fand ich super. Ich habe viele neuen Autoren und Welten kennengelernt, worüber ich gerne noch viel mehr erfahren möchte.

    Drei Geschichten haben mich allerdings sehr beeindruckt. ‚ Das Heerlager der Toten‘ von Peter Nathschläger ist eine sehr düstere Geschichte. Es zeigt eine Welt, worin Populismus und Fremdenhass Normalität geworden sind. Eine gescheiterte Vater-Sohn-Beziehung steht hier im Mittelpunkt. Durch den gesellschaftlichen Druck war der Vater zu feige seinen Sohn in der Öffentlichkeit zu verteidigen und unterstützen, was zu katastrophalen Folgen geführt hat. Diese Kurzgeschichte ist bei mir angekommen wie ein Faust in meinen Magen und würde ich heutzutage allen empfehlen.

    Eine andere Geschichte ‚ Herofluenza‘ von Detlef Klewer ist dagegen sehr humorvoll. Diese phantastische Liebesgeschichte ist wahnsinnig gut geschrieben. Die witzigen Fußnoten geben ‚Herofluenza‘ noch dieses gewisses Extra. Es gibt ganz viele tolle Wendungen. Während des Lesens hatte ich ständig ein Lächeln aufm Gesicht.

    Die letzte Geschichte, die ich wirklich großartig fand, ist ‚ Scherben‘ von Sascha Dinse. Es handelt sich hier um Horror. Der Text mutet sehr dunkel und unheimlich an. Es fängt ziemlich harmlos an, aber wandelt sich jedoch schnell in einem richtigen Albtraum. Der Schriftsteller spielt mit der Wirklichkeit und dem Wahnsinn. Auch ein Hauch von Schizophrenie wird während des Lesens spürbar. Ist das, was den Protagonisten erlebt, die Wirklichkeit oder sind es Wahnvorstellungen entsprungen an seinem kranken Geist? Wirklich großartig geschrieben. Ich liebe die bilderreiche Sprache, die den Autor benutzt. Gänsehaut und das Verlangen weiterzulesen, haben mich durch die ganze Geschichte begleitet.

    Alles in allem finde ich diese Anthologie wirklich genial. Sowohl die Geschichten als das Cover zeugen von großer Kreativität. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Vernaisses avatar
    Vernaissevor einem Monat
    storytellers avatar
    storytellervor 2 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    MichaelSchmidts avatar

    Scherben ist der vierte Band der Reihe Fantasyguide präsentiert. Wie in den vorangegangen Büchern vereint Scherben Kurzgeschichten unterschiedlichster phantastischer Genre und bietet spannende und unterhaltsame, oft auch humorvolle Geschichten.


    Wir verlosen für die Leserunde 5 Bücher, wahlweise als Taschenbuch oder E-Book, den entsprechenden Wunsch bitte bei der Teilnahme angeben.

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks