Zwielicht Classic 2

von Michael Schmidt und Joerg Herbig
4,3 Sterne bei3 Bewertungen
Zwielicht Classic 2
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

rewarenis avatar

Von blutig bis übersinnlich ist wieder einmal alles dabei. Für Horrorfans ein Lesevergnügen.

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Zwielicht Classic 2"

Zwielicht Classic 2 Zwielicht ist das deutsche Horrormagazin mit Kurzgeschichten und Artikel. Jedes Jahr erscheinen über 200 Horrorkurzgeschichten. Zumeist leider nur in kleinen Auflagen. Zwielicht Classic hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen mit den Jahren umfangreichen Schatz an unterhaltsamer, gruseliger und spannender Literatur nach und nach zu heben und in Form einer zweimonatlichen ebook Reihe einem interessierten Publikum zur Verfügung zu stellen. Dabei liegt der Schwerpunkt durchaus bei aktuellen Geschichten, die in den letzten Jahren erschienen sind. Abgerundet werden die einzelnen Ausgaben mit Artikel und Interviews aus dem Bereich Horror und Unheimliche Literatur, wobei der Schwerpunkt von Zwielicht Classic allerdings bei den Geschichten liegen soll. Über Feedback freuen wir uns. Senden Sie einfach eine E-Mail an zwielicht@defms.de. Das Titelbild der aktuellen Ausgabe ist von Lothar Bauer Geschichten: Achim Hildebrand –Smergs (2004) Stefan Melneczuk - Invasion (2009) Tobias Bachmann - Der Mann, der die Kerzen anzündete (2006) Michael Siefener - Der Besuch (2005) Christian Weis - Lili (2008) Marcus Richter - Subcutis (2007) Andreas Flögel - Im Keller warten die Phantome (2007) Jörg Herbig - Nachrichten aus Rehgib (2011) Lothar Nietsch - Tour de Fini (2008) Walter Diociaiuti - Zigeuneraugen (2007) Nina Horvath - Der Heckeeuro (2012) Michael Schmidt - Oststadt (2008) Regina Schleheck - Auto fahren (2011) Artikel: Martin Strasser - Der Poet der Fantasie (2007) Kathleen Weise - Interview mit Björn Ian Craig (2012) Elmar Huber - Interview mit Stefan Melneczuk (2012) Die Geschichte von Walter Diociaiuti gewann den Vincent Preis 2007

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781484960509
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:178 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:05.08.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Marakkarams avatar
    Marakkaramvor 7 Monaten
    Gelungene Horrorstories

    Und so zeigte sich mir das Grauen mit seiner ganzen ungeschminkten Maske. Tommie war jenseits all dessen, was Mensch war. Und ich glaube, ich wünschte ihn tot; hoffte daraus, als ich im immer noch elektrisiertem Durcheinander nach Vorlesungsende zum Pult trat, wo eben noch Tommies Abbild über die Wand jenseits der Sitzreihen geflackert war.

    Das Unheimliche in all seinen Erscheinungsformen....
    Eingefangen in 13 Geschichten, einem Artikel und zwei Interviews.

    Zwielicht Classic 2 bietet wieder einmal eine ganz eigene Mischung grausiger Stories auf einem - aus meiner Sicht - durchweg hohem Niveau. Selbstverständlich gibt es immer persönliche Highlights, das waren diesmal u.a. "Smergs" von Achim Hildebrand, eine Geschichte, die einem eine ganz andere Sicht auf das Putzen beschert, "Subcutis" von Marcus Richter, "Nachricht aus Rehgib" von Jörg Herbig, über eine Flaschenpost, die den Untergang einer ganzen Stadt in Zetteln dokumentiert und "Auto fahren" von Regina Schleheck, die einem in ihrer Einfachheit des Schreibstils und Protagonisten, das Grauen lehrt.

    Inzwischen bin ich ein großer Fan der Zwielicht Classic Reihe. Wenn ich mir meine Sammlung von Grusel- und Horrorstories in meinem Regal so anschaue, fällt eines sofort auf: deutschsprachige Autoren/innen sind nicht wirklich oft vertreten. Warum eigentlich nicht? Denn genau das beweisen die Zwielicht und Zwielicht Classic Reihen ganz eindeutig: auch wir können atmosphärischen Grusel und Horror.

    Auch das Konzept mit Artikeln und Interviews zu enden, gefällt mir. In diesem Band gibt Martin Strasser einen Überblick über das Leben und Werk von Ray Bradbury. Desweiteren gibt es ein Interview mit Björn Ian Craig und Stefan Melneczuk. 

    Fazit: Für alle Freunde des gepflegten Grusels, der fiesen und schaurigen Kurzgeschichten eine absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    rewarenis avatar
    rewarenivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Von blutig bis übersinnlich ist wieder einmal alles dabei. Für Horrorfans ein Lesevergnügen.
    Horror zum Genießen

    Zwielicht Classic 2, herausgegeben von Michael Schmidt, beinhaltet 13 Kurzgeschichten des Genres Horror und der Unheimlichen Phantastik . Abgerundet wird der Band durch 3 sekundärliterarische Beiträge. Besonders der Artikel über den Schriftsteller Ray Bradbury ist ein sehr interessanter Beitrag.

    Wieder einmal gibt es eine bunte Mischung. Wer es gerne blutig mag, wird  sicher an den Geschichten von Christian Weis ,, Lili´´ und Jörg Herbig ,,Nachrichten aus Rehgib´´ seine Freude haben. Wenn man besser einer schönen Frau aus dem Weg geht und in einer Stadt ein Verbrechen nach dem anderen passiert, dann kann man mit brutalen Szenen rechnen.

    Emotionale und zum Nachdenken anregende Geschichten findet man bei Tobias Bachmann ,, Der Mann, der die Kerzen anzündete´´ oder von Marcus Richter ,, Subcutis´´. In wessen Händen liegt wohl das Schicksal der Menschen und wie weit kann man im Namen der Wissenschaft gehen.

    Aber auch Freunde der unheimlichen und düsteren Geschichten kommen auf ihre Rechnung wie bei Andreas Flögel ,, Im Keller warten die Phantome´´ oder bei Michael Schmidt               ,, Oststadt´´.  Unheimliche kindliche Phantasien können genauso schrecklich sein, wie Viren, die besser nicht mit Menschen in Berührung hätten kommen sollen.

    Meine Lieblingsgeschichte war in diesem Band von Achim Hildebrand ,, Smergs´´, eine äußerste humorvolle, witzige, aber auch gruselige Geschichte nach der man besser nicht darüber nachdenkt, wo und warum sich in der Wohnung Dreck befindet.

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    Tapsi0709s avatar
    Tapsi0709vor einem Jahr
    Zwielicht Classic 2

    Wieder gibt es viele spannende Geschichten zu lesen und auch 2 Interview's sind dabei, die sehr interessant sind.
    Diese zweite Classic Ausgabe gefällt mir etwas besser als die erste, da hier mehr Geschichten drinnen sind.
    Es ist sehr abwechslungsreich geschrieben und auch das Cover passt sehr gut zu dieser Ausgabe. 
    Ein paar Geschichten sind hier dabei, wo man denken könnte das soetwas vielleicht wirklich einmal passiert sein könnte, oder passieren kann.
    Man lernt außerdem wieder neue Autoren kennen und findet so neue Leseanregungen.

    Kommentieren0
    17
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    MichaelSchmidts avatar

    Ich verlose 5 Taschenbücher + 5 E-Book des zweiten Bands der Reihe Zwielicht Classic, die Wiederveröffentlichungen von Kurzgeschichten des Genres Horror und Unheimliche Phantastik samt Ausflügen zur Science Fiction beinhaltet. Abgerundet werden die Bände durch sekundärliterarische Beiträge.

    Bitte kurz Bescheid geben ob ihr ein Taschenbuch oder ein E-Book wünscht oder ob es euch egal ist. Beim E-Book bitte kurz äußern welches Format gewünscht ist.

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks