Michael Schultze

 4.3 Sterne bei 9 Bewertungen
Autor von Falscher Ruhm, Reise Know-How KulturSchock Laos und weiteren Büchern.
Michael Schultze

Lebenslauf von Michael Schultze

Michael Schultze, Jahrgang 1956, studierte Politikwissenschaften und die Geschichte Südostasiens. Seit 1982 bereist und beschreibt er die Region, bevor es ihn letztlich ganz nach Laos verschlug. Bisher verfasste er vor allem Sachbücher und Zeitungsartikel über Land und Leute. Sein erster Roman fügt nun den Tatsachen eine gute Portion Fantasie hinzu. Ein Balanceakt zwischen Fiktion und Realität.

Alle Bücher von Michael Schultze

Michael SchultzeFalscher Ruhm
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Falscher Ruhm
Falscher Ruhm
 (7)
Erschienen am 26.05.2016
Michael SchultzeReise Know-How KulturSchock Laos
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Reise Know-How KulturSchock Laos
Reise Know-How KulturSchock Laos
 (2)
Erschienen am 26.11.2012
Michael SchultzeLaos
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Laos
Laos
 (0)
Erschienen am 22.07.2013

Neue Rezensionen zu Michael Schultze

Neu

Rezension zu "Falscher Ruhm" von Michael Schultze

abenteuerliche Reise in ein außergewöhnliches Land
Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

Euch erwartet eine interessante Reise an der Seite der beiden Journalisten, die mit völlig unterschiedlichen Ansichten ihre Reise nach der Titelstory aufbrechen.

 
Beide könnten kaum verschiedener sein und das macht es spannend. Denn jeder für sich hat eine eigene Meinung zu den neuen Erlebnissen und Bekanntschaften, die sich während der Recherche ergeben.
 
Die beiden Protagonisten waren mir von Beginn an gleich sympathisch und weckten auch in mir die Lust nach Abenteuer und der Suche nach gut gehüteten Geheimnissen.
 
Klar und leicht verständlich werden die Besonderheiten von Laos vor Augen geführt, als wäre man selbst als Entdecker dabei. Auch die geschichtlichen Hintergründe sind gut dokumentiert und verstärken die neu gewonnen Einblicke, lassen viele Gewohnheiten oder Sonderheiten besser verständlich werden.
Die Geschichten um das Volk der Hmong haben mich neugierig gemacht, ich werde bestimmt noch mehr darüber lesen.
 
Wie schnell man durch zu viel blindes Vertrauen Fremden gegenüber in die Falle tappen kann war erschreckend und doch sehr realistisch dargestellt.
Die veranschaulichten Unterschiede, gerade in der Gesetzgebung und Unterbringung der Gefangenen war erschreckend und doch gut vorstellbar. Andere Länder, andere Sitten. Da sollte man schon ganz genau wissen wie man sich verhält und was man zu riskieren bereit ist.
 
Wer sich für fremde Kulturen und die geschichtlichen Hintergründe, bzw. verschiedene Völker oder speziell die Hmong interessiert kommt hier voll und ganz auf seine Kosten. Dazu bedarf es auch keiner Vorkenntnisse, da alles sehr gut  beschrieben wird.
 
Also auf in neue Abenteuer!

Kommentieren0
88
Teilen
Vampir989s avatar

Rezension zu "Falscher Ruhm" von Michael Schultze

Sehr interssante Laos Reise
Vampir989vor 2 Jahren

Falscher Ruhm-Der autor entführt uns nach Laos.
die Geschichte erzählt von Kai und Maren die Journalisten sind und durch eine Wette nach Laos reisen um eine Story für Titelseiten deutscher Zeitungen zu finden.
Der Autor versteht es viel über Laos zu erzählen und dabei die Geschichte von Maren und Kai mit einzubauen.
Durch den leichten und flüssigen Schreibstil kann man sich alles bildlich gut vorstellen.Manchmal war ich direkt in Laos.Der Autor erzählt von Landschaften,den Einheimischen und deren Gewohnheiten.
Mich hat das Buch von Anfang bis Ende gefesselt und für Leser die Ländergeschichte vermischt mit einer Geschichte mögen ist es sehr empfehlenswert.

Kommentieren0
2
Teilen
katrin297s avatar

Rezension zu "Falscher Ruhm" von Michael Schultze

Eine lehrreiche Geschichte über das unbekannte Land
katrin297vor 2 Jahren

"Faslcher Ruhm" ist ein lehrreicher und interessanter Roman.
Die angehenden Journalisten, Kai und Maren, sind auf der Suche nach dem Artikel und fahren ins unbekannte Laos. Bereits auf dem Hinflug lesen sie ein Artikel über die Hmongs und wollen mehr erfahren.
Man lernt sehr viel über Land, Kultur und Geschichte kennen. Wobei die Abschnitte über die Geschichte manchmal sehr lnagatmig sind und doch interessant und wichtig.
Es ist sehr detailliert und anschaulich beschrieben in welchen Unterkünften sie hausen, der gefährliche Transport, das Essen und die Einwohner und Touristen.
Laos wird dem Leser von jeder Seite gezeigt, die Touristenaktivitäten, der Jungle, die Hmong Dörfer sogar bis zum Gefängnis.
Maren verkörpert die typische Journalistin, die alles dafür machen würde um einen tollen Artikel zu bekommen und bringt sie so in Schwierigkeiten.
Das Ende fand ich persönlcih etwas verwirrend.
Wenn man mehr über Laos erfahren möchte, dann sollte man dieses Buch lesen, es ist wirklich sehr lehrreich und sehr flüssig geschrieben.

Kommentieren0
42
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Mixays avatar
Ist schon ein paar Tage her, dass ich hier zur Leserunde eingeladen hatte. Danach war es recht ruhig um den angehenden Journalisten Kai Kurzbein und seine Abenteuer im fernen Laos. Seit einiger Zeit ist es ganz still. Kai aber macht weiter. Natürlich kehrt er nach Laos zurück. Ihr könnt gespannt sein.
Zum Thema
Mixays avatar
Liebe Leserattinnen und -ratten,

es geht bedrohlich auf Weihnachten zu und der Druck, Geschenke zu beschaffen, wächst. Viele Weihnachtsflüchtlinge kommen in meiner Wahlheimat Laos an. Vielleicht einfach nur, um statt in dickem Mantel auch im Dezember in kurzen Hosen umhergehen zu können. Was einem dabei so wiederfahren kann, kann Kai erzählen. Ihr wisst schon, der Kai aus dem "Falschen Ruhm". 

Frohes Fest!
Zum Thema
Mixays avatar
Ihr wisst nicht, wo Laos liegt? Ihr wisst es und wollt mehr über Land und Leute erfahren?

Dann geht es Euch fast so wie Kai, als er nach einer weinseligen Wette erst einmal nachlesen musste, was es mit diesem Land auf sich hat. Dann bricht er gemeinsam mit Maren auf, um am Mekong nach einer aufregenden Geschichte zu suchen. Sie treffen im Backpackerparadies Vang Vieng auf Traveler aus aller Welt und überall im Land auf Spuren der Hmong, eines Bergvolkes, dessen größerer Teil während des Indochinakrieges auf Seiten der Amerikaner kämpfte. Sie suchen 25 Jahre nach Kriegsende nach Hmong, die immer noch gegen den alten Gegner kämpfen.
Auf der Ebene der Tonkrügen finden Kai und Maren von der Umsiedlung betroffene Dörfer. Sie finden zueinander um schließlich erkennen zu müssen, dass ihre Erkenntnisse aus dem gemeinsam Erlebten wohl gegensätzlicher kaum sein könnten.

10 Bücher stehen zur Verlosung unter allen, die sich bis zum 26. August zur gemeinsamen Leserunde anmelden.

Eine Leseprobe und mehr Informationen über Land und Leute gibt es hier.

Ich bin gespannt auf Eure Fragen und Meinungen.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Michael Schultze im Netz:

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks