Michael Scott

 4,2 Sterne bei 1.828 Bewertungen
Autorenbild von Michael Scott (© Perry Hagopian and Jill Paganelli)

Lebenslauf

Michael Scott wurde am 28. September 1959 in Dublin, Irland geboren. Einige seiner Bücher veröffentlichte er auch unter dem Pseudonym Anna Dillon. Im Alter von 28 Jahren begann er mit dem Schreiben, zwei Jahre später erschien sein Debüt über irische Sagen. Mittlerweile veröffentlichte er zahlreiche Fantasy- und Science-Fiction-Romane für Jugendliche ebenso wie für Erwachsene. Viele seiner Werke sind in diversen Reihen erschienen, besonders großen Erfolg erzielte er mit der voraussichtlich sechsbändigen Reihe »Geheimnisse des Nicholas Flamel« (Original »The Secrets of the Immortal Nicholas Flamel«). Zuletzt erschien Anfang 2011 der vierte Teil »Der unheimliche Geisterrufer« (Original »The Necromancer«). Die englische Ausgabe des fünften Teils mit dem Titel »The Warlock« erscheint im Frühjahr 2011, der deutsche Veröffentlichungstermin für »Der schwarze Hexenmeister« ist im März 2012. Der sechste und letzte Band, der den Arbeitstitel »Die Fee« trug, erscheint im Februar 2013 unter dem Titel »Die silberne Magierin«. Neben seiner Autorentätigkeit, gibt er auch Workshops und Schreibkurse in Bibliotheken und Schulen, sowohl in Irland als auch in Amerika.

Alle Bücher von Michael Scott

Neue Rezensionen zu Michael Scott

Cover des Buches Bäume - Eine Natur- und Kulturgeschichte (ISBN: 9783831045419)
E

Rezension zu "Bäume - Eine Natur- und Kulturgeschichte" von Michael Scott

Die faszinierende Welt der Bäume
Eva_Gvor 9 Monaten

Die Welt der Bäume ist riesengroß und sehr vielfältig. So lernt der Betrachter von Ahorn bis Zypresse alle möglichen Baumarten kennen. Doch dessen nicht genug, denn auch die wissenschaftliche und ökologische Bedeutung von Bäumen und deren Rolle in der Geschichte werden beleuchtet. So zeigt sich die gesamte Faszination von Bäumen.

Die vier Autoren legen in diesem Buch großen Wert auf großartige und qualitativ sehr hochwertige Fotografien und sehr informative Texte. Diese werden ergänzt vom großformatigen und sehr hochwertigen Erscheinungsbild des Buches. Die Gliederung der Seiten zu den einzelnen Baumarten ist klar strukturiert und sehr übersichtlich, sodass ein kurzer Steckbrief, eine Fotografie des Baumes im Ganzen, aber auch eines Blattes und andere Arten derselben Gattung immer zu finden sind. Das Buch ist aber keine reine Auflistung von Baumarten, sondern widmet sich auch den allgemeinen Informationen rund um Bäume und deren natürlichen Vorkommen. 

Schon beim ersten Blättern war ich begeistert von diesem hochwertigen Bildband, der so viel mehr beinhaltet als nur Baumarten. Die Fotografien sind so wunderschön und die Texte so interessant, dass ich stundenlang darin lesen kann und auch immer wieder Neues erfahre. Ein absolut empfehlenswertes Buch!

Cover des Buches Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin (ISBN: 9783570402504)
E

Rezension zu "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin" von Michael Scott

Ein packendes Finale
Eule_Ivor 9 Monaten

"Das Kunststück bestand darin, zu wissen, wann es Zeit war, weiterzugehen, zu sterben."
In der Buchserie haben die meisten Hauptcharaktere ein sehr langes Leben, sie sind unsterblich. Den normalen Menschen fällt es auf, wenn man zu lange nicht altert. Dementsprechend ist ein ständiger Wandel und Anpassung notwendig um nicht aufzufallen. Unsterblichkeit - Segen oder Fluch? Aber bedeutet unsterblich sein auch wirklich, dass man nie stirbt? Wofür soll man sterben? 

Fragen, die sich viele der Charaktere in "Die silberne Magierin" aus der sechsteiligen Buchserie "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel" von dem irischen Autor Michael Scott in der deutschen Übersetzung von Ursula Höffker nun stellen. Es ist der sechste und damit letzte Teil der Serie, was bedeutet, dass wir hier zum großen Finale kommen. Damit ist auch ein Ende der unglaublichen Buchreihe, die zwischen 2007 und 2012 veröffentlich wurde, verbunden. Doch wer - verständlicherweise - noch nicht genug hat, der kann sich auf "Lost Stories" freuen. Dort geht es um die gleiche Welt, aber die Lost Stories haben nicht direkt etwas mit den Handlungssträngen der Hauptreihe zu tun.

Dieses Buch findet in zwei Welten statt: die heutige Welt, die in San Francisco durch die Flamels und ihre Unterstützer gerettet werden soll, und die Welt vor zehntausend Jahren, wo es einen Herrscherwechsel auf Danu Talis gibt. Danu Talis ist auch der Ort, wo aktuell die Zwillinge Sophie und Josh sind. Doch wer sind die beiden wirklich? Eine Frage, die sie sich selber kaum beantworten können, obwohl ihnen immer wieder die Wahrheit zugesichert wird. Aus wessen Sicht wird ihnen die Wahrheit geschildert? Das zu erkennen fällt den Zwillingen sehr schwer und dabei müssen wichtige Entscheidungen getroffen werden, denn die Prophezeiung "Die zwei, die eins sind, müssen das eine werden, das alles ist. Einer, um die Welt zu retten, einer, um sie zu zerstören." soll erfüllt werden. Heute noch. Doch welche Welt? Die vor zehntausend Jahren oder die heutige? Oder muss vielleicht die eine Welt zerstört werden, damit die andere Welt existieren kann? 

Michael Scott hat ein großartiges Finale geschrieben. Zwischen Fragen, die zum Nachdenken anregen, Tränen wegen der Ereignisse und Lachen aufgrund eines ironischen Humors kann man nicht anders als wundervolle Zitate zu entdecken. Durch seinen Schreibstil hat Michael Scott es auch geschafft trotz verschiedener Handlungsstränge, vielen Charakteren und zwei vollkommen verschiedenen Orten und Zeiten ein verständliches und gut lesbares Finale zu schreiben. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und wenn dann nur, um mir Textstellen zu notieren, die einfach toll geschrieben sind. Es gibt kaum Worte, die beschreiben können wie unglaublich genial die Buchreihe ist. Ich liebe sie mit allen Details.

Cover des Buches Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der schwarze Hexenmeister (ISBN: 9783570402085)
E

Rezension zu "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der schwarze Hexenmeister" von Michael Scott

Fantasie pur durch Raum und Zeit
Eule_Ivor 9 Monaten

"Die Lebenszeit der Humani reicht nicht aus, um auch nur einen Bruchteil dessen zu erleben, was allein diese Welt zu bieten hat." Doch ist unendliche Lebenszeit, um alles was diese oder auch weitere Welten zu bieten haben zu erleben, den hohen Preis wert? Ist Unsterblichkeit oder ein sehr langes Leben wirklich das, was man anstreben sollte? Das sind Fragen, die sich die verschiedenen sterblichen wie unsterblichen Charaktere in diesem Buch oft stellen. Was ist der Preis für die Unsterblichkeit?

Im fünften von sechs Bänden der Buchserie "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel" von dem irischen Autoren Michael Scott in der deutschen Übersetzung von Ursula Höfker spitzen sich die Ereignissen immer weiter zu. Das große Finale steht im nächsten Buch bevor und zum Glück sind alle Bücher bereits zwischen 2007 und 2012 erschienen, sodass einem direktem Weiterlesen nichts im Wege steht. 

Die Zwillinge Sophie und Josh Newman haben sich zum ersten Mal in ihrem Leben voneinander getrennt: Josh hat sich von Sophie abgewandt. Die Lügen und Intrigen um die beiden herum haben das geschafft und für Sophie ist eines klar: sie würde alles tun, um ihren Zwilling zu retten, aber was bedeutet dieses Ziel für alle anderen Lebewesen? Wird dadurch die Welt gleichzeitig gerettet oder doch zerstört? Die Zwillinge stehen immer wieder vor Entscheidungen, die sie treffen müssen und gleichzeitig geraten sie dadurch immer mehr in einen Strudel aus Fäden, die bereits vor Jahrtausenden für die beiden geknüpft wurden. Die Zeit spielt eine immer größere Rolle: Was muss in der Vergangenheit getan werden, damit die Zukunft existieren kann? Wenn eine falsche Entscheidung getroffen wird, dann kann es passieren, dass die Gegenwart nicht mehr existiert...

Michael Scott hat nicht nur die heutigen Welten im Blick, sondern auch die vergangenen und zukünftigen Welten. Wie alles miteinander vereint werden kann, werden wir erst im sechsten und finalen Teil erfahren, aber die Handlungsstränge werden schon jetzt immer weiter zueinander geführt und kündigen ein packendes und spannendes Finale an. Generell sieht man in diesem Buch auch wie weit Scotts Vorstellung von der Magie geht und ermöglicht so weitere Blickwinkel und Möglichkeiten für den Leser.
In diesem Band muss man vor allem für die Möglichkeiten, dass nichts so ist wie man es erwartet hat, gefasst sein. 


Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Michael Scott wurde am 31. Dezember 1958 in Dublin (Irland) geboren.

Michael Scott im Netz:

Community-Statistik

in 1.492 Bibliotheken

auf 270 Merkzettel

von 54 Leser*innen aktuell gelesen

von 21 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks