Michael Scott Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(7)
(9)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst“ von Michael Scott

Eigentlich wollten sich die 15-jährigen Zwillinge Sophie und Josh in den Sommermonaten nur ein bisschen Geld verdienen. Josh arbeitet in einer kleinen Buchhandlung und Sophie im gegenüberliegenden Coffee Shop. Dass sie dabei in ein alles erschütterndes Abenteuer geraten würden, hätten sie nie geglaubt. Eine wilde Jagd nach den Geheimnissen des berühmtesten Alchemisten aller Zeiten, Nicholas Flamel, beginnt. (6 CDs, Laufzeit: 7h)

Der erste Eindruck ist gut, schon allein, weil ich die Stimme von Andreas Fröhlich sehr liebe.

— TabasCo
TabasCo

Stöbern in Fantasy

Das Vermächtnis der Engelssteine

Teilweise schwächer als der Vorgänger,weil es mehr Längen hat,trotzdem ein sehr gutes Buch.Ich hoffe das finale Buch gibt noch mal alles.

Jenny-liest

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Abgesehen von ein paar kleineren Schwächen, ist das Buch auf jeden Fall empfehlenswert!

Katharinahannover

Nevernight

Wirklich derbe Flüche, und lange Fußnoten, aber der Rest ist wirklich unfassbar cool.

Katharinahannover

Vier Farben der Magie

London gleich viermal, und doch so unterschiedlich, sehr interessante Welt, bin schon auf den zweiten Teil gespannt.

Katharinahannover

Empire of Ink - Die Macht der Tinte

atemberaubend und voller Fantasie

Sanny

Das Erwachen des Feuers

Geniale Fantasy!

Buchgespenst

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Märchen-Mix

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst
    cybersyssy

    cybersyssy

    ‘*‘ Klappentext ‘*‘ San Francisco 2007. Am helllichten Tag wird in Nick Flemings Buchhandlung unter Einsatz von Magie ein altes Buch gestohlen. Die Zwillinge Sophie und Josh staunen nicht schlecht, als der Buchhändler sich als der berühmte Alchemyst Nicholas Flamel zu erkennen gibt, geboren vor über 670 Jahren! Er hat einst das Geheimnis ewigen Lebens entdeckt und nun sind die Mächte des Bösen hinter ihm her. Ein atemberaubendes Abenteuer beginnt ... ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Dieses Fantasy-Märchen beginnt ganz easy-go-lucky und nimmt dann gewaltig Fahrt auf. Es ist spannend und ich konnte richtig mitfiebern, was denn nun passiert und wie die Protagonisten vor den bösen Mächten fliehen. Sehr interessant, wenn auch gleich verwirrend, waren die unterschiedlichen Anleihen an alle möglichen bekannten Mysterien -> griechische Mythologie, Märchen, Weltenbaum usw. usf.. Vor allem hat mich gestört, dass die Zwillinge mit ihren 16 Jahren doch einen recht klaren Kopf bewahrten und von einem auf den anderen Moment fast wie Erwachsene handelten.  Sie akzeptierten ratzfatz Flamels Hintergrund und die ganzen mystischen Geschehnisse. Das Buch ist locker-flockig zu lesen und Andreas Fröhlich hat dem ganzen noch mehr leben eingehaucht und die Spannung angeheizt. Es mag daran liegen, dass das Hörbuch eine gekürzte Version ist, aber es gab Stellen, die mir zu kurz gekommen sind und der große Kampf war mir dafür einfach zu lang - in epischer Breite wurde alles detailverliebt beschrieben. Alles in allem war es spannend und interessant, aber doch nicht so interessant, dass ich scharf auf die Folgebände bin. Für mich war es okay und damit gute 3 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Spannende Jugendfantasy-Reihen gesucht (wie Harry Potter, Percy Jackson, Gregor und Co.)

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hi, ich habe in den letzten Tagen mit Begeisterung die Percy-Jackson-Bücher verschlungen, nachdem sie mich lange Zeit nicht so recht interessiert hatten. Natürlich liegen nun auch schon die anderen Bücher von Rick Riordan bereit. Jetzt suche ich nach Nachschub und zwar sollten es bestenfalls mindestens 4-bändige Reihen sein (3 sind auch ok), von denen auch schon mehrere Bände erschienen sind. Eine Mischung aus Fantasy, Abenteuer, Freundschaftsgeschichte und Spannung fände ich toll, so wie es eben auch bei Percy Jackson, Harry Potter oder den Gregor-Büchern von Suzanne Collins der Fall ist. Was ich nicht suche, sind die eher romantischen Mädchenreihen, wo sich das unscheinbare Mädchen in das unfassbar gutaussehende männliche Wesen verliebt, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Auch zu kindlich sollte es nicht sein - beispielsweise war mir "Charlie Bone" dann doch zu einfach gestrickt. Mit "Artemis Fowl" wiederum konnte ich nichts anfangen und auch mit Kai Meyer habe ich es schon häufiger vergeblich probiert. Vielleicht habt ihr ja trotzdem noch ein paar schöne Tipps für mich?

    Mehr
    • 145
  • Rezension zu "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst" von Michael Scott

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst
    thursdaynext

    thursdaynext

    24. August 2012 um 09:06

    Herrje, habe ich die Bücher trotz der erbärmlichen Schreibe der guten Einfälle und Action wegen verschlungen, ( bei uns daheim witzeln wir darüber, dass Michael Scott der Clive Cussler der Fantasy ist) so litt ich als wir den oft bewährten Trick: "impfe die Kinder mit dem Hörbuch Band 1 zum lesen der Restreihe" anwandten fürchterlich. Selbst Andreas Fröhlich kann Scotts "Schreibunstil" nicht retten. Immerhin wissen wir jetzt wie man Scattys vollen Namen ausspricht. Scathach = Scahah ! Ansonsten. Echt gruselig, also die Scheibe. Besser zum Buch greifen. Drei sehr wohlwollende Sternchen, weil ich die Reihe mag und es selbst gelesen nicht so fürchterlich klingt.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst" von Michael Scott

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst
    :Pandora:

    :Pandora:

    30. September 2010 um 16:57

    Um ehrlich zu sein hatte ich mir von dem Buch mehr erwartet. Vor allem das es mehr um Alchemie gehen würde oder wenigstens ein bisschen mehr sich um Nicholas Flamel drehen würde. Aber hauptsächlich handelte die Geschichte von den Zwillingen und der Prophezeiung, dass diese die Welt entweder retten oder vernichten würden. Nichts desto trotz waren sehr viele neue und gute Ideen dabei, der Titel ist nur leider etwas irre führend. Der Sprecher des Audiobooks hat einige Stimmen auf erstaunliche Weise heraus gehoben und hat einen stets mitgerissen. Es war nie monton und doch immer der Geschichte angepasst. Wenn mir irgendwann mal jemand den zweiten Teil schenkt, wäre ich sicher nicht abgeneigt ihn zu lesen bzw. zu hören, aber ich bin nicht total erpicht darauf.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst" von Michael Scott

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst
    TabasCo

    TabasCo

    15. December 2009 um 22:11

    Oh, das war aber plötzlich zuende. es war doch gerade so spannend, da sollte es schon vorbei sein? Wie gut daß ich den nächsten Teil schon liegen habe, denn anscheinend geht es da direkt weiter. Jetzt aber mal von Anfang an: Als eingeschworener 3-Fragezeichen-Fan liebe ich die Stimme von Andreas Fröhlich von allen Sprechern am allermeisten - jawohl. Der dürfte mir bestimmt auch das Telefonbuch vorlesen. Die Geschichte, die er mir ins Ohr spricht, ist undurchsichtig. Ist Nicholas Flamel nun ein Guter oder ein Böser? Die Zwillinge Josh und Sophie haben keine Wahl. Sie müssen ihm vertrauen. Ihr Leben und sogar die Existenz der Menschheit steht auf dem Spiel. Und dabei sind die beiden doch bisher ganz durchschnittliche amerikanische Jugendliche gewesen. Aber das ändert sich auf der Jagd durch ganz Amerika grundlegend. Die Geschichte ist spannend, ohne Frage und großartig gelesen von Anderes Fröhlich, aber das abrupte Mittendrin-Ende stört mich dennoch kolossal.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst" von Michael Scott

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der unsterbliche Alchemyst
    JuliaO

    JuliaO

    03. September 2008 um 13:44

    Leser ziemlich gut! Die 15-jährigen Zwillinge Josh und Sophie sind verwirrt. Bis vor kurzem haben die beiden Geschwister noch ein unscheinbares Dasein in San Francisco gefristet und in einem Coffeeshop und einer Buchhandlung gearbeitet. Aber dann stürmt ein zwielichtiger Zauberer namens Dee mit einer Bande lehmiger Golems die Buchhandlung, entführt die Frau des Besitzers Nick Fleming und stiehlt zudem ein Buch, von dem die beiden erfahren, dass es ewiges Leben (und noch weitaus mehr) verheißt. Zum Glück -- oder zum Pech? -- kann Josh die letzten Seiten aus dem Buch herausreißen. Und die braucht der böse Dee, um im Dienste seiner Auftraggeber die Weltherrschaft zu übernehmen. Im Laufe der Zeit begreifen Sophie und Josh, in welch phantastische Geschichte sie da hineingeschlittert sind. Nick Fleming nämlich ist niemand anderes als der über 600 Jahre alte Alchemyst Nicholas Flamel, Dee niemand Geringerer als der ehemalige Hofmagier der englischen Königin, der sich mit den dunklen Mächten aus grauer Vorzeit verbündet hat, um die Vorherrschaft der Menschen zu beenden. Die Zwillinge werden in ein Urzeitreich gebracht, wo sie auf mythische Wesen und Götter aller Zeiten (und sogar auf Dinosaurier!) treffen und wo ein unerbittlicher Kampf um die letzten beiden Buchseiten entbrennt. Und dann ist da noch die Prophezeiung des Buchautors, dass dereinst menschliche Zwillinge kommen würden, die die Welt retten oder vernichten könnten... 1: Der Alchemyst

    Mehr