Michael Scott Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin

(112)

Lovelybooks Bewertung

  • 125 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(66)
(33)
(8)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin“ von Michael Scott

Das furiose Finale der spektakulären Erfolgsreihe! Nach schweren Zerwürfnissen sind die Zwillinge Josh und Sophie endlich wieder vereint. Während Nicholas und Perenelle Flamel mit ihren verbleibenden Kräften versuchen, die moderne Welt vor den Monstern zu retten, die auf Alcatraz freigesetzt wurden, reisen Josh und Sophie 10.000 Jahre weit in die Vergangenheit. Auf der legendären Insel Danu Talis wird sich das Schicksal aller Zeiten entscheiden. Denn hier begann alles und hier wird alles enden. In der letzten Schlacht der Unsterblichen müssen Josh und Sophie endgültig wählen, auf welcher Seite sie stehen.

leider schon zu ende, ich könnte ewig weiterlesen. für mich ist die reihe ein echtes highlight.

— eulenmama

Wunderschöne Geschichte

— cat10367

Ein phänomenales Finale einer grandiosen Reihe. Hat mich total überzeugt und hat Spaß gemacht zu lesen

— kati_liebt_lesen

Unfassbar gute Reihe!

— schildkroete2306

Das beste Buch der gesamten Reihe

— apfelkindchen123

Alle Handlungsstränge laufen am Ende zusammen, ein sehr unerwartetes Ende, aber absolut lesenswert!

— Marys_Welt

Der letzte und beste Band der perfekten Serie!

— Fantworld

Die etlichen Druckfehler im eBook-Format innerhalb der Flamel-Serie stören den Lesegenuss ungemein! Schade.

— Cambion

Stöbern in Kinderbücher

Propeller-Opa

Herrlich skurril und humorvoll! Allerdings regt das Buch auch zum Nachdenken an. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Wunderschönes Kinderbuch

Steph86

Der Blackthorn-Code – Die schwarze Gefahr

Das Buch bietet Historie, Spannung, Abenteuer und damit insgesamt eine geniale Lesemischung

Buchraettin

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Kreis schließt sich

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin

    Hermine96

    10. October 2017 um 15:05

    Inhalt:Die Zwillinge Josh und Sophie sind nun endlich wieder vereint. Zusammen reisen sie 10.000 Jahre in die Vergangenheit auf den Planeten Danu Thalis – besser bekannt als Atlantis. Währenddessen wollen Perenelle und Nicholas Flamel die Monster, die auf Alcatraz von Dee freigelassen wurden, bekämpfen und besiegen.Am Ende stehen die Zwillinge vor einer großen und schwierigen Entscheidung die ihr Leben und die Existenz der heutigen Welt und von Danu Thalis stark beeinflusst.Cover:Das Cover sieht den anderen Covern der Buchreihe sehr ähnlich.Die goldenen Elemente verleihen dem Buch etwas Magisches und lassen es dazu noch sehr schön aussehen.Meine Meinung:Mir hat das Buch gut gefallen. Ich finde schon, dass man diesen Band der Reihe auf jeden Fall lesen muss. Den hier schließen sich viele Handlungsstränge und alle Fragen werden aufgeklärt. Das Ende der Geschichte finde ich jedoch sehr überraschend.Ebenso finde ich es beeindruckend, wie Michael Scott die Verknüpfung zwischen Vergangenheit und der gegenwärtigen Welt wunderbar löst. Die Beschreibung der Orte und der Charaktere ist wieder mal super geglückt.Meiner Meinung nach sollten Leser die ersten fünf Bände der Reihe lesen um diesen Teil ordentlich verstehen zu können. Allen Fans dieser Reihe lege ich es ans Herz auch den letzten Teil zu lesen!

    Mehr
  • Alles hat ein Ende - leider

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin

    apfelkindchen123

    16. November 2016 um 19:05

    Jedes Buch hat für sich eine gute Geschichte und öffnet neue Handlungsstränge aber das letzte Buch ist das i-tüpfelchen! Alle Stränge laufen zusammen und man ist wirklich erstaunt von dem Ende. Jeder macht sich zwischenzeitlich Gedanken was nun wirklich passiert aber das es so endet hätte ich nicht gedacht!
    Ich empfehle, alle Bücher zu lesen und gespannt auf das Ende zu sein

  • spannend

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. September 2016 um 15:23

    Tolles Buch, spannende Geschichte mit viel Fantasie. Alle Teile sind gleich gut und spannend zu lesen. Ich habe mir die komplette Reihe gekauft.

  • Gibt es auch Zusatzsterne?

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin

    Mareia

    29. November 2014 um 10:00

    Der Schreibstil Ich war schon von den anderen 5 Büchern dieser Reihe begeistert. Doch das ist nichts gegen dieses! Michael Scott entführt den Leser nicht nur auf eine unglaublich spannende Reise durch Zeiten und Welten, sonder auch auf eine Achterbahn der Gefühle. Im einen Moment geschockt, im nächsten lachend, dann wieder den Tränen nahe... Oder eben auch weinend. Er schreibt unglaublich lebhaft und der kapitelmäßige Wechsel zwischen Zeiten, Welten und Personen tut sein übriges. Mir fiel es teilweise so schwer mitten in der Nacht das Buch wegzulegen, weil es einfach weiter gehen musste! Es kommen, bedingt durch die Vorgeschichte immer wieder Andeutungen vor, und besonders bei diesem Buch hatte ich es einige Male, dass ich dachte: Nein, das soll sicher nur zur Irreführung sein. Das kann nicht das richtige Ende sein! - Und dann wurde es genau das! Ich bin immer noch vom Ende geschockt, obwohl ich es gewissermaßen erwartet habe und als schlüssig und EXTREM GENIAL GESCHRIEBEN empfand. Die Handlung Kaum sind Sophie und Josh auf Danu Talis gelandet, müssen sie sich auch schon entscheiden, wem sie trauen, auf welcher Seite sie stehen und für was sie kämpfen wollen. Die Rettung der Welt? Unermässliche Macht? Und dann ist da ja auch noch die Prophezeiung. Die legendären Zwillinge, die Zwei, die eins sind, das Eine, das alles ist. Einer um die Welt sie retten, einer um sie zu zerstören. Unterdessen in der Gegenwart: Nicholas und Perenelle Flamel, aber auch einige Ältere und der Schwertkämpfer Niten, Machiavelli, Billy the Kid und Black Hawk sind der vollständigen Erschöpfung ihrer Kräfte nahe. Werden sie es schaffen, San Francisco und somit die gesamte Welt vor den Monstern auf Alcatraz zu retten? Die Charaktere Die Zwillinge Josh und Sophie Newmann wissen seit gerade einmal einer Woche, dass sie legendär sind und seit Jahrtausenden gesucht werden. Josh hat eine reine Gold-, Sophie eine reine Silberaura. Das macht sie zu etwas ganz Besonderem und vor allem zu den wahrscheinlich mächtigsten Menschen, die je existierten. Seit der Zeit Danu Talis' und wahrscheinlich schon lange vorher gibt es die Legende von den Zweien, die Eins sind, von dem Einen, dass alles ist. Einer um die Welt zu retten, einer um sie zu zerstören. Wer wird wer sein? Was werden sie über sich selbst erfahren, 10.000 Jahre vor ihrer Geburt? Und wem können sie überhaupt trauen? Fazit Das Buch ist eines der besten literarischen Finale, die ich kenne. Alles steht und fällt mit diesem Band. Offenes schließt sich, alle Unklarheiten werden restlos beseitigt und bis zur letzten Seite ist es emotions- und spannungsgeladnen, bis zum Anschlag. Das Ende diesen Finalen Teils habe ich kurz vorher überlegt, dann jedoch verworfen und war umso erschütterter, wie genau ich mit meiner vorherigen Prognose war. Ich bin sprachlos (auch, wenn die Rezension das vielleicht nicht erwarten lässt :D) und hoffe, dass bald jemand, den ich kenne das Buch ebenfalls liest, damit ich mit ihm diskutieren, diskutieren, diskutieren kann! Eindeutig zusatzsternverdächtig!

    Mehr
  • Super Abschluss der Reihe

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin

    kattii

    Hach, endlich gab es auch den letzten Teil als Taschenbuch. Und auch diesen hier hab ich verschlungen. Die ganze Geschichte spitzt sich weiter zu. Im letzten Teil geht es eigentlich hauptsächlich um den Finalen Kampf, der sich in den 5 Teilen davor ankündigt, aber das Buch ist dennoch weder langweilig noch fad. Michael Scott behält den Pepp auch in teil 6 bei und die Story verliert nicht an Spannung. Einige Wendungen haben mich doch sehr überrascht und ich war erstaunt. Sehr gelungener Abschluss der Serie. Die ganze Serie hat mich sehr in ihren Bann gezogen. Mir hat unwahrscheinlich gut gefallen, wie Scott die verschiednen unsterblichen Charaktere so gewäglt hat, dass sie irgendwie "tatsächlich unsterblich" sind ... Shakespeare, Flamel, Billi the Kid, .... etc ... durch die Legenden und Sagen, die um sie ranken, sind sie es einfach. Was mir auch sehr gut gefallen hat, war der Ansatz "Was bringt dir ein Leben, was du nie gelebt hast, egal wie lange es geht? Unausgesprochene Worte, nicht getane Taten bereut man immer, auch wenn man ewig lebt." Ganz klare Lese- Empfehlung, wenn man das Genre mag!

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu Michael Scotts "Die silberne Magierin"

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin

    Birnchen

    12. May 2014 um 20:03

    DIE REZENSION BEZIEHT SICH AUF DIE GESAMTE REIHE!! Klappentext Band 1Ein geheimnisvolles Buch, ein unerkannter Magier, ein abenteuerlicher Wettlauf gegen die ZeitSan Francisco 2007. Am helllichten Tag, in Nick Flemings Buchhandlung, trauen Sophie und Josh kaum ihren Augen. Ein Unbekannter attackiert den Buchladenbesitzer Fleming mit purer Magie - und entkommt mit einem alten Buch. Was die Zwillinge nun erfahren, ist unfassbar Nick Fleming ist kein Geringerer als der berühmte Alchemyst Nicholas Flamel, geboren vor über 670 Jahren. In einem alten Zauberbuch, dem legendären Codex, entdeckte er das Geheimnis ewigen Lebens. Und genau dieses Buch hat der Fremde gestohlen. Die Mächte des Bösen versuchen schon seit Jahrhunderten, den Codex in ihre Gewalt zu bringen - denn mit ihm allein könnten sie die Herrschaft über die Welt zurückgewinnen. Nicholas Flamel, Josh und Sophie haben genau einen Monat Zeit, um das Zauberbuch zurück zu holen. Ein atemberaubender Wettlauf gegen die Zeit beginnt. CoverDie Cover sind einfach nur wunderschön! Jede Farbe sticht ins Auge. Sie ähneln sich von der Aufmachung her und passen einfach nur toll zusammen, dennoch ist jedes einzelne besonders. Das Gold und die Symbole spiegeln toll den Inhalt wieder. Sie wirken magisch, göttlich! ♥ SchreibstilMichael Scott hat meiner Meinung nach einen besonderen Schreibstil! Nicht nur, dass sich alle sechs Bücher durchgehend angenehm lesen lassen und alles sehr bildhaft geschrieben ist...Man bemerkt als Leser, dass der Autor im Vorfeld sehr viel recherchiert hat und sein Wissen toll in die Geschichte eingearbeitet hat.Im ersten Buch musste man sich natürlich erst in die Geschichte einfinden und ein paar Dinge erfahren, danach wurde es jedoch schnell spannend und diese Spannung hielt sich bis zum Ende von Band sechs. Was mir auch sehr gut gefallen hat, waren die nicht allzu langen Kapitel, die aus verschiedenen Sichten geschrieben sind. So konnte ich sehr gut nachvollziehen, was zur selben Zeit an einem anderen Ort geschah.Natürlich merkt man den Büchern an, dass es Jugendbücher sind! Es sterben hier Personen (wer müsst ihr selbst herausfinden...) und es wird auch beschrieben, dennoch würde ich es nicht als blutrünstig beschreiben. Charaktere Was bei mir sehr selten ist: In diesem Buch mochte ich einfach jeden Charakter! Es ist unglaublich wie toll Scott Charaktere umschreiben und lebendig, bildhaft erscheinen lassen kann. In den Büchern kommen sehr viele Charaktere vor und nach einer Zeit stellt man fest, dass sie teilweise viele verschiedene Namen besitzen und sich somit viele andere Dinge nach und nach aufklären. Es ist jedoch in keinster Weise verwirrend! Man kann der Handlung trotz allem sehr gut folgen. Kein Charakter ist mit dem anderen zu vergleichen und ist individuell. Zum einen wären da die "Humani" (Menschen) wie z.B. Josh und Sophie die eine sehr große und wichtige Rolle spielen. Was genau verrate ich euch natürlich nicht! So viel sei verraten: Die Zwillinge sind nicht Grundlos in der Buchhandlung von Nicholas Flamel. Sophie hat eine sehr starke Persönlichkeit und lässt sich nicht so leicht einschüchtern. Josh hingegen ist zunächst sehr unsicher und lässt sich beeinflussen. Nicholas und seine Frau Perenelle Flamel spielen ebenso eine sehr wichtige Rolle. Er hat Jahrhunderte lang den legendären Codex gehütet und in ihm das Geheimnis des ewigen Lebens entdeckt. Wovor die beiden den Codex beschützt haben und was eine noch viel wichtigere Aufgabe der Beiden ist, bleibt natürlich ein Geheimnis... Sie sind beide sehr spezielle Charaktere, die es wirklich gegeben haben soll. Sie setzen sich für die Menschheit ein und lassen sich von nichts und niemanden unterkriegen. Mein wohl liebster Charakter in den Büchern: Billy the Kid! Er ist humorvoll und lockert die gesamte Geschichte ein wenig auf. Teilweise wirkt er trottelig und macht auch Fehler, doch diese gleicht er dann wiederum mit irgendeiner genialen Idee wieder aus! Natürlich gibt es viel mehr Charaktere in den Büchern, aber es soll ja für euch spannend und aufregend bleiben, wenn ihr diese Bücher noch lesen möchtet. :-) Meinung Scott hat eine wundervolle Mischung aus Fantasy, griechischer Mythologie und Realität (Personen die wirklich gelebt haben sollen) geschaffen. Magier und Magierinnen wedeln hier nicht einfach mit einem Zauberstab herum und sagen Zaubersprüche auf - Nein! Dies wurde hier ganz anders, auf eine besondere Art und Weise gelöst. Jeder Magier hat eine Aura! Manche mit einer gemischten Farbe, die nicht so stark sind und welche mit einer reinen Farbe wie z.B. rot oder grün, die stärker sind. Jede Aura hat ihren eigenen, ganz persönlichen Duft wie z.B. Minze oder Jasmin. Mit dieser Aura können sie die Elemente-Magie (Feuer, Wasser, Erde, Luft) beherrschen. Zudem können sie nicht unbegrenzt wie sie wollen herumzaubern, sie haben nur eine begrenzte Menge an Aura-Energie. Diese Energie sollten sie lieber nicht zu sehr in Anspruch nehmen... Ich bin fasziniert von dieser Idee! Endlich mal Zauberei der anderen Art und Weise! Michael Scott hat sich noch viel mehr einfallen lassen. Zudem kommen bekannte Götter, und Fabelwesen vor (und noch vieles mehr - lasst euch überraschen, ich möchte nichts verraten). Lange Zeit habe ich nicht gelesen - doch diese Bücher haben mich zum absoluten Bücher-Freak gemacht. Ich hätte nicht gedacht, dass mich je eine Geschichte so fesseln kann. Es geschehen so unfassbar viele Dinge in diesen sechs Bänden und mir viel es trotzdem nicht schwer der Handlung zu folgen. Zum Ende hin kann man leicht erahnen was geschehen wird, in gewisser Hinsicht ist es aus so passiert - einige Punkte wiederum sind ganz anders verlaufen und haben mich zum staunen gebracht. Mit diesem Ende hatte ich nicht gerechnet. Bewertung: Cover: 10*/10 PunkteSchreibstil: 10*/10 PunkteCharaktere: 10*/10 PunkteStory: 10*/10 Punkte Birnchens Bücherwelt

    Mehr
  • Furioses Finale? - Allerdings!

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin

    TanjaLovesBooks

    06. June 2013 um 11:46

    Buchgestaltung Sowohl in Englisch, als auch in Deutsch macht die gesamte Reihe echt was her. Ich mag jedes Cover und jeden Titel und finde die Gestaltung rundum gelungen! :) Meinung Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll! Michael Scott ist es gelungen ein fantastisches Finale zu schreiben, bei dem nicht nur alle Handlungsstränge zur größten Zufriedenheit abgeschlossen werden, sondern besonders beliebte und lieb gewonnene Charaktere zu neuer Stärke zurückkehren, um in diesem Kampf, der das Schicksal der Welt bestimmt, zusammen zu arbeiten und ihr Bestes zu tun! Ich mochte die Reihe von Anfang an sehr gerne. Die Mischung aus Mythologie und Erzählungen und den dutzenden Ideen, die dem Autor einfach nie auszugehen zu schienen, hat mich die meiste Zeit sehr gebannt unterhalten. Zugegeben, die Reihe hatte einige Schwächen und bediente auch öfters mal ein Klischee, aber hier hat der Autor in der sechsbändigen Handlung, noch einmal alles gegeben. Nachdem Band fünf mehr oder weniger die Leser mit einem grausigen Ende zurückließ, geht es hier gewohnt schnell weiter. Nachdem man so viele Bücher von Michael Scott gelesen hat, weiß man, was man erwarten kann und der Autor enttäuscht keineswegs. Gekonnt rasant wie immer leitet er in die vielen angefangenen Handlungsstränge über und es bleibt selten ein Moment zum verschnaufen. Die drängende Atmosphäre legt hier nämlich noch mal einen Zahn zu und man spürt förmlich, das bald alles zu Ende sein wird, vielleicht sogar schneller, als man eigentlich möchte. Neben Spohie und Josh erzählen auch wieder einige andere Charaktere die Handlung und was sie dieses Mal so spannend macht, ist die Abwechslungs aus allem, was in der Gegenwart geschieht, aber auch in der Vergangenheit. Die Reise, die beide Zwillinge antreten, schweißt sie Kapitel für Kapitel zusammen. Ich fand es wunderbar zu lesen, wie beide ihre Differenzen beilegen und zusammenhalten, nicht nur, weil sie Geschwister sind und Familienbande eben viel bedeutet. Beide haben eine ziemlich starke Entwicklung durchgemacht, sind durch Hochs und Tiefs gegangen und in diesem Band, hat man gespürt, wie sie mit jedem neuen Problem erwachsenen geworden sind. Es ist immerhin eine lange Zeit vergangen, seitdem die Geschichte in einem Buchladen und durch einen Haufen Zufälle ihren Anfang fand und dem Autor ist es richtig gut gelungen, dem Leser noch einmal ins Gedächtnis zu rufen, was bisher geschah und wie Vergangenes die Zukunft immer wieder beeinflussen kann. Sophie mochte ich in diesem Teil am meisten. Im Gegensatz zu Josh war sie mir immer etwas sympathischer gewesen (nicht nur, weil dieser zuletzt alle Freunde verraten hat) und hier glänzt sie noch einmal, wie man es von ihrem mutigen und loyalen Charakter gewohnt ist. Einnehmend geschildert waren auch die vielen Freundschaften und Beziehungen mit all den bekannten Verbündeten, die Sophie und Josh kennen und schätzen gelernt haben. Alles wurde noch mal eine Ecke intensiver, weil eben so viel auf der hohen Kante lag. Schon allein, die Tatsache, dass in der Prophezeihung geschrieben steht, dass einer „böse“ und einer „gut“ sein wird, hat das Finale richtig episch gemacht. Darauf haben wir alle gwartet: die Entscheidung, die das ganze Gleichgewicht kippen wird. Obwohl Spannung in diesem Buch kein Fremdwort ist, hat der Auto sich wieder genug Zeit genommen, seinen Nebencharakter ebenfalls eine authentische Geschichte zu schreiben. Ich fand es äußerst gelungen, wie hier einige Figuren zueinander finden und sozusagen ihr persönliches Happy End finden, denn das war mir wirklich wichtig, wo die meisten so treue Begleiter der Zwillinge waren. Lebendige Schilderungen, abwechslungsreiche Schauplätze und sogar noch einiges Neues, was Magie und Mythologie betrifft machen die silberne Magiern wieder zu einem unterhaltsamen Abenteuer, das nicht spurlos an einem vorbeiziehen kann! :) Trotz der hohen Seitenanzahl, kam ich hin und wieder aber nicht um das Gefühl herum, dass hier alles etwas kurzweiliger angelegt wurde, als noch in den Bänden davor. Wahrscheinlich ist das einer der Nachteile, wenn man sich so viel vornimmt, wie es Michael Scott in jedem seiner Werke getan hat. Viele Leser haben öfters bemängelt, das die Nicholas Flamel Bücher etwas überladen sind, was Plot, Informationen und Charaktere angeht. Ich habe das immer besonders gemocht, aber ich muss auch leider sagen, das dies hier öfter zutrifft. Besonders die teilweise ausgeschmückten Kapitel, die nicht aus der Sicht von Sophie oder Josh waren, wurden mir manchmal etwas zu viel Erzählung. Natürlich muss einem klar werden, dass die Geschichte längst nicht mehr nur einige Charaktere einschließt, da der Autor eben einen ziemlich großen Bogen um alle Beteiligten zielt, aber hier hat das an einigen Stellen für mich nicht so gut gepasst. Fazit Ein furioses Finale, das alles bietet, was man sich wünscht: jede Menge Spannung, Tiefgang und Entwicklungen, die einen nicht immer überraschen, dafür aber fesseln können, bis man die letzte Seite ausgelesen hat!

    Mehr
  • Abenteuerliches Finale dieser großartigen Jugend-Fantasy-Reihe

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin

    Buechersuechtig

    22. May 2013 um 21:23

    Die Geschichte... Wer es ganz genau wissen möchte, klickt bitte *hier* Nicholas und Perenelle Flamel versuchen mit letzter Kraft die heutige Welt vor den Monstern, die auf Alcatraz von Dee freigelassen wurden, zu retten. Währenddessen haben sich Josh und seine Zwillingsschwester Sophie wieder vertragen und reisen ca. 10.000 Jahre zurück in die Vergangenheit. Auf der Insel Danu Talis, wo alles begann und alles enden wird, wird sich das weitere Schicksal der Menschheit bestimmt. In einer alles entscheidenden Schlacht der Unsterblichen müssen Sophie und Josh festlegen, auf welcher Seite sie stehen. Denn einer wurde dazu bestimmt, die Welt zu zerstören und einer, um sie sie zu retten. Welche Entscheidungen werden die legendären Zwillinge treffen? Meine kurze Meinung: Kauf-/Lesegrund: Ich mag diese Serie und muss natürlich wissen, wie es ausgeht. Reihe: 6. & letzter Band der Bücherserie rund um den berühmten Alchemysten, knüpft an den Vorgängerband an. Handlungsschauplatz: Gegenwart: San Francisco, Vergangenheit: Danu Talis/Atlantis. Handlungsdauer: Die Story beginnt mit einem obligatorischen Tagebucheintrag, fängt am 7. Juni an und endet am 8. Juni bzw. mit einem Brief von Josh an Sophie. Hauptpersonen: Die 15-jährigen Zwillinge Josh und Sophie Newman sollen die legendären Zwillinge sein, deren Auren aus reinem Gold (Josh) und Silber (Sophie) bestehen. Eine Prophezeiung besagt "einer, um die Welt zu retten, einer, um sie zu zerstören" - wird die Voraussagung erfüllen? Sophie & Josh sind inzwischen in Elementarmagie ausgebildet worden und unglaublich mächtig. Die interessanten Protagonisten sind vielschichtig, haben eine beachtliche Weiterentwicklung hinter sich und sind mir ans Herz gewachsen. Nebenfiguren: Wir treffen auf alte Bekannte wie Kriegerprinzessin Scatty, Shakespeare, Johanna von Orléans, den Grafen Saint-Germain, Prometheus, Bastet, Dr. John Dee und Virginia Dare, die sich ansprechend in die Handlung einfügen. Alle Mitwirkenden findet ihr *hier* . Manko: sehr viele Nebencharaktere. Lieblingsfiguren: Sophie und ScattyRomanidee: Faszinierende Grundidee, die eine gelungene Mischung aus Romanfiguren & Wesen aus der Mythologie beinhaltet und hervorragend umgesetzt wurde. Erzählperspektiven: Neben den Haupterzählern Sophie & Josh schildern auch andere Figuren die rasanten Geschehnisse aus ihrem jeweiligen Blickwinkel (in der 3. Person). Handlung: Spannende und abwechslungsreiche Geschichte mit unzähligen Handlungssträngen und Erzählperspektiven, kleinen Längen & ausgeschmückten Beschreibungen sowie ungeahnten Wendungen und etlichen Irrwegen. Das Finale hat mich zufriedengestellt und ich finde es schade, dass diese fantasievolle Buchserie schon zu Ende ist. Schreibstil & Co: Ein mitreißender Schreibstil, lebendige Schilderungen und kurze Kapitel sorgen für flüssiges Lesen (trotz der vielen Nebencharaktere und Erzählperspektiven). An Szenen mit Gewalt und Blut wurde nicht gespart, weshalb ich dieses Buch jüngeren Lesern nicht bedenkenlos empfehlen würde. FAZIT: "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel-Die silberne Magierin" ist ein großartiges Finale, das mich dank des vielschichten Plots gepaart mit interessanten Wendungen, reizvollen Protagonisten und der ausdrucksstarken Schreibweise wunderbar unterhalten hat. Die bewährte Mischung aus Fantasy, Abenteuer, Action & Mythologie bekommt von mir eindrucksvolle 4 (von 5) STERNE.

    Mehr
  • Ein spannendes und wunderbares Finale...

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin

    Scathach

    29. April 2013 um 06:40

    Da dies eine 6-teilige Reihe ist und ich den letzten Teil vorstelle, werde ich nicht so viel zum Inhalt wiedergeben. Besser gesagt, ich versuche es, da ja viele von euch die Reihe nocht nicht kennen :-) "Die silberne Magierin" ist nun der letzte Band von Michael Scotts Jugendbuchreihe "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel". Es dauerte jedes mal ein Jahr bis ein neuer Band erschienen ist und das macht es natürlich schwer, wieder in die Story hinein zu kommen. Die legendären Zwillinge Josh und Sophie hatten im letzten Band ein schweres Zerwürfnis und waren eine Zeit lang getrennt. Nun sind sie wieder zusammen aber mit dem Feind von Nicholas Flamel unterwegs. 10.000 Jahre in die Vergangenheit sind sie gereist...nach Danu Talis. Die Insel wo alles begann und die Zwillinge alles beenden sollen...zumindest einer von ihnen. Denn sie wurden ausgewählt. "Einer um die Welt zu retten, der andere um sie zu zerstören" In der Gegenwart hingegen versuchen Nicholas und Perenell Flamel mit ihren Freunden die Monster aufzuhalten, die Dr. Dee auf Alcatraz festgehalten und nun freigelassen hat. In einer weiteren Zeitepoche erleben Scathach, Saint Germain, Johanna von Orleans und Scattys Onkel ein weiteres Abenteuer. Es ist schwer den Inhalt zu verstehen, wenn man die Reihe noch nicht kennt. Ich für meinen Teil fand den letzten Band ein wenig irriterend, da man gerade in einem Kapitel versunken ist und es im nächsten Kapitel plötzlich ganz woanders weiter geht....und das in, wie ich finde, sehr kurzen Abschnitten. Aber dennoch liebe ich auch den letzten Band der Reihe, weil es, wie immer, sehr spannend geschrieben ist, es genau dort weiter geht wo es endete und man kaum zum durchatmen kommt. "Die silberne Magierin" von Michael Scott ist ein sehr guter Abschluss der Reihe mit vielen unerwarteten Wendungen, aufgedeckten Geheimnissen und einem spannendem Finale. Ich hoffe, hoooffe das diese Reihe irgendwann verfilmt wird :-)

    Mehr
  • TheEnd!!

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die silberne Magierin

    DerVorleser

    26. March 2013 um 19:06

    ein würdiges ende einer wirklich sehr sehr guten Fantasy-Serie!!. in diesem finalen 6ten Band werden noch mal alle figuren, die wir in den ersten büchern kennengelernt haben ins feld geschickt!. ´´die silberne magierin´´ hat witz, spannung und auch etwas Tod. michael scott hat hier eine Fantasy-Reihe geschrieben in der die geschichte und mythologie eine wichtige rolle spielt. 

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks