Michael Scott Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Lost Stories

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Lost Stories“ von Michael Scott

Lange bevor die Zwillinge Sophie und Josh Newman in unserer heutigen Zeit auf den unsterblichen Nicholas Flamel trafen, kämpften einige den Lesern wohlbekannte legendäre Gestalten bereits gemeinsam gegen die Mächte der dunklen Seite. Nun werden die wahren Geschichten endlich erzählt. Was geschah tatsächlich am Tag der Hinrichtung von Johanna von Orléans? Starb sie in Rouen auf dem Scheiterhaufen oder hatte eine andere Figur die Hand im Spiel? Und mit wem verbündete sich Billy the Kid im Kampf gegen die blutrünstigen Vampire von Las Vegas? Dazu gibt es jede Menge Hintergrundmaterial und ein Lexikon mit allen wichtigen Personen und Orten aus der Welt des unsterblichen Alchemysten.

Wunderschöne Geschichte

— cat10367

Wirklich ein tolles kleines Zusatsbüchlein zur Buchreihe! Für alle, die die Alchemysten Reihe verschlungen haben. Lesenswert!

— tschulixx

Die Bonusgeschichten waren gut, das Interview sehr informativ. Das Glossar hätte ich mir in den Hauptbüchern schon viel früher gewünscht! ;)

— Lalapeja

Stöbern in Jugendbücher

Scherben der Dunkelheit

Großartige Protagonisten eingebettet in eine düstere Atmosphäre die viel Magie und Moral bietet.

H.C.Hopes_Lesezeichen

Iskari - Der Sturm naht

„Die Geschichte eines Mädchens, das Drachen jagte, um den Schmerz in seinem Herzen zu lindern.“ Ich konnte dieses Buch nicht mehr weglegen!

_die_Lesenise_

AMANI - Verräterin des Throns

Atemberaubend tolles Wüstensetting!

lauraszeilen

Nur noch ein einziges Mal

2017.

jessie_licious

Goldener Käfig

Ein ziemlich schwaches Ende. Die ersten beiden haben mir viel besser gefallen.

Iawanar

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

War wirklich spannend und auch sehr unerwartet. Konnte es nicht aus der Hand legen!

Kelish

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein kleines Wiedersehen mit der Welt des Nicholas Flamel

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Lost Stories

    emilayana

    27. June 2016 um 19:14

    Lost Stories – Die Geheimnisse des Nicholas Flamel   Eine Zusatzbuch zu der berühmten Reihe „die Geheimnisse des Nicholas Falmel“ von Michael Scott erschien zwar schon vor einiger Zeit, doch ich habe es erst vor kurzem entdeckt und musste es sofort lesen. Ein erneutes Eintauchen in eine Welt, die mich über sehr viele Jahre begleitet hat.   Genre: Fantasy Autor: Michael Scott Verlag: cbj Preis: 7€ Seiten: 160   1.     Handlung: Das Buch beinhaltet mehrere kurze Erzählungen, die sich alle um die Schattenhafte drehen. Außerdem ist ein Autoreninterview, der wahre Kern der Geschichte und ein Lexikon, mit allen wichtigen Orten und Personen, enthalten. In den Kurzgeschichten geht es um die Hinrichtung der Johanna von Orléans und um ein Vampirnest mit blutrünstigen Vampiren in Las Vegas. 2.     Schreibstil: Schreibstil von Micheal Scott ist gut lesbar und gut, allerdings spielt er in diesem Buch nicht so eine große Rolle, da die beiden Geschichten nur sehr wenige Seiten umfassen. Es lässt sich wirklich schnell weg lesen und vor allem die sprachliche Darstellung von Billy the Kid hat mir sehr gut gefallen. 3.     Charaktere: Ich war total begeistert, dass einer meiner Lieblingscharaktere aus der Hauptreihe wieder aufgetaucht ist und habe mich sofort wieder verliebt. Ich hätte Lust darauf die Bücher noch einmal zu lesen und ich glaube das werde ich auch tun. Die anderen Charaktere wie Morrigan sind echte Nebencharaktere und es geht in diesem Buch wirklich nur um Scathach. Mir hat die Darstellung unglaublich gut gefallen und kann überhaupt nicht meckern. 4.     Umsetzung: Das kann ich bei den Teilen, die nicht die Kurzgeschichten betreffen allerdings schon. Das Lexikon mag ja noch ganz nett sein und ist ein weiteres Teil in einer Sammlung, war allerdings nicht wirklich vonnöten. Das Autoreninterview war ehr langweilig und man hätte es wirklich spannender gestalten können. Den wahre Kern der Geschichte hätte man sich auch wirklich sparen können 5.     Cover: das Cover ist im Stile der anderen gestaltet und ansprechend.   6.     Bewertung:   1.     Handlung:          25  / 30 2.     Schreibstil:        12  / 15 3.     Charaktere:       18 / 20 4.     Umsetzung:       10 / 30 5.     Cover:                 4   / 5                                                             59 / 100   Gesamtwertung:   5,9 P Genrewertung:      6    P   Alles in allem ist dieses Buch natürlich nur Fans der Hauptreihe zu empfehlen!

    Mehr
  • Verlorene Geschichten...

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Lost Stories

    tschulixx

    14. March 2016 um 21:37

    Es ist ja schon ein paar Jahre her, als der letzte Band der "Nicholas Flamel"- Reihe erschienen ist und ich konnte mich nur mehr teilweise erinnern. Als ich mit diesem kleinen Büchlein begann, tat sich die ganze Geschichte wieder vor meinen Augen auf. Ich begann mich zu erinnern und verschlang dieses kleine Buch in null Komma nichts!Kurz zum Inhalt:Lange bevor die Zwillinge Sophie und Josh Newman in unserer heutigen Zeit auf den unsterblichen Nicholas Flamel trafen, kämpften einige den Lesern wohlbekannte legendäre Gestalten bereits gemeinsam gegen die Mächte der dunklen Seite. Nun werden die wahren Geschichten endlich erzählt. Was geschah tatsächlich am Tag der Hinrichtung von Johanna von Orléans? Starb sie in Rouen auf dem Scheiterhaufen oder hatte eine andere Figur die Hand im Spiel? Und mit wem verbündete sich Billy the Kid im Kampf gegen die blutrünstigen Vampire von Las Vegas? Dazu gibt es jede Menge Hintergrundmaterial und ein Lexikon mit allen wichtigen Personen und Orten aus der Welt des unsterblichen Alchemysten.Michael Scotts Ideen sind faszinierend. Vor allem der Reichtum an Ideen! Er verknüpft Dinge miteinander, die gar nicht zusammen gehören und macht sie zur Wirklichkeit. Ägyptische Götter kämpfen mit irischen Legenden und Unsterblichen aus jedem Land. In "Lost Stories" erzählt er nur zwei kurze Geschichten, die jedem Fan der Reihe gefallen werden. Man lernt die Darsteller wieder um Stückchen besser kennen und ich war danach richtig traurig, dass es vorbei war.Zwei kurze Geschichten, die mit so viel Liebe und Fantasie verfasst wurden, wie es nur Michael Scott schafft. Man taucht als Leser in seine Welt ein und lässt sich ganz davon verschlingen. Spannend und aufregend ist dieses Buch auf alle Fälle.Man sollte jedoch die Alchemisten Reihe kennen, ansonsten wird man mit diesen beiden Zusatzgeschichten nichts anfangen können!!Nach den Geschichten kommt ein Interview mit dem Autor. Das fand ich wirklich wahnsinnig gut, weil es sehr tiefgründig und sehr interessant war. Er erzählt von seinen frühen Anfängen als Autor, und wie er Ideen für seine Bücher sammelt. Ich habe mich davor ehrlich gesagt, nicht viel mit dem Autor auseinandergesetzt, was ich im Nachhinein nicht verstehen kann. Ein beeindruckender Mensch der schon sehr viel geschaffen hat.Danach findet man auch noch ein Lexikon, das sehr hilfreich bei den Büchern der Reihe sein kann. Ich hab da aber nur schnell drüber gelesen, weil ich den Großteil noch wusste. Wenn ich die Bücher nochmal lesen werde, und das werde ich, wird mir das Lexikon sehr helfen.5 Sterne für ein fantastischen kleines Büchlein, dass mich die ganze Geschichte nochmal durchleben lies, und mir den Autor etwas näher gebracht hat. Toll!

    Mehr
  • Leserunde zu "Julia Jäger und die Macht der Magie" von Andrea Tillmanns

    Julia Jäger und die Macht der Magie

    OConnell_Verlag

    Liebe Jugendbuch-Leser, Freunde der Magie und Lovelybooker, wir laden euch zusammen mit unserer Autorin Andrea Tillmanns herzlich zur Leserunde des Romans „Julia Jäger und die Macht der Magie“ ein. Es handelt sich hierbei um den ersten Band einer mehrteiligen Reihe rund um Julia, die auf einmal erkennt, dass sie telekinetische Fähigkeiten besitzt und mit ihren neuen Kräften ihr Umfeld beeinflussen kann.  Wir verlosen 10 eBooks (MOBI- oder EPUB-Format) & 2 Printbücher für diese Leserunde. Ihr könnt euch bis zum 31. Januar bewerben (bitte gebt hierbei an, wenn für euch nur Print oder nur eBook in Frage kommen sollte). Schreibt uns: "Was würdet ihr machen, wenn ihr plötzlich die Fähigkeit der Telekinese beherrschen würdet?" Wir sind gespannt auf eure Antworten und werden die Gewinner am 01. Februar auslosen und hier bekanntgeben. Autorin Andrea Tillmanns wird an der Leserunde teilnehmen. Voraussetzung für eine Bewerbung ist, dass man nach Erhalt des Buches bzw. eBooks auch wirklich an der Leserunde teilnimmt sowie abschließend eine Rezension schreibt. Klappentext: Julia Jäger besitzt die Fähigkeit der Telekinese. Sie versetzt Julia in die Lage, Gegenstände wie von Geisterhand zu bewegen. Mit ihrer Begabung rettet sie nicht nur dem Elftklässler Tim das Leben und zieht die Aufmerksamkeit des gutaussehenden Neuen in ihrer Klasse auf sich, sondern verstrickt sich auch noch in ein gefährliches Abenteuer. Tim ist im Besitz einer seltsamen Münze, die einen geheimnisvollen Mann auf den Plan ruft, der behauptet, dass man mit ihrer Hilfe die ganze Welt beherrschen könnte. (Dieser erste Band der Reihe "Julia Jäger" ist inhaltlich in sich abgeschlossen). Eine Leseprobe findet man beispielsweise hier bei Amazon. Und nun freuen wir uns auf eure Bewerbungen unter Beantwortung der oben genannten Frage :)

    Mehr
    • 187

    tschulixx

    11. February 2016 um 16:28
    Beitrag einblenden
  • [Buchmeinung] “Lost Stories” von Michael Scott

    Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Lost Stories

    Lalapeja

    25. October 2015 um 16:38

    Inhalt Es gibt eine kurze Geschichte zu Johanna von Orléans und eine etwas längere zu Billy the Kid. Zwei Charaktere, die ich von Anfang in den “Flamel-Büchern” sehr mochte. Ich fand die beiden immer sehr witzig und schlagfertig und habe auch die Kurzgeschichten zu ihrer Vergangenheit gerne gelesen. Außerdem umfasst “Lost Stories” ein ausführliches Interview mit dem Autor, beinhaltet Details zur Entstehungsgeschichte der Reihe und es gibt endlich ein umfangreiches Glossar! Sowas habe ich mir in den 6 Büchern der Reihe immer gewünscht: eine Auflistung aller Gegenstände, Orte und Personen. In “Lost Stories” habe ich sie endlich gefunden! Meinung Als Fan der Reihe finde ich die Bonus-Geschichten natürlich gut. Sie sind so super geschrieben wie die ganze Reihe. Die vielen Hintergrundinformationen lassen einen die Geschichte nochmal Revue passieren und machen alles noch anschaulicher. Das Glossar finde ich sowieso absolut klasse, hätte es mir nur auch in jedem einzelnen Band der Reihe gewünscht und nicht in einem Extrabuch Fazit Ein Muss für Anhänger der “Flamel-Reihe”! Ich empfehle die Lektüre von “Lost Stories” jedoch erst, wenn man Teil 1-6 schon gelesen hat. Sonst macht es einfach wenig Sinn zum Beispiel das Interview zu lesen. ;) Die Geschichte um Johanna von Orléans war mir leider etwas zu kurz, hier hätte ich gerne noch weiter gelesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks