Michael Seitz

 4.4 Sterne bei 89 Bewertungen
Autor von Die verlorenen Kinder, Der Falter und weiteren Büchern.
Michael Seitz

Lebenslauf von Michael Seitz

Michael Seitz, Jahrgang 1976, hat seine Kindheit und Jugend in München und im ländlichen Niederbayern verbracht. Schon als Kind wollte er Schriftsteller werden und hielt an diesem Traum fest. Während andere ein »vernünftiges Studium« absolvierten, schrieb er in seiner wenigen freien Zeit, die ihm als Gesundheits- und Krankenpfleger blieb, in jeder Minute an seinen Manuskripten. Der Autor lebt seit 2005 in Wien. Er schreibt vorwiegend historische Romane und Gegenwartskrimis. Er genießt es, mit seiner Frau und seinen beiden Kindern durch Wien zu flanieren und in Buchgeschäften zu schmökern. Seit Kurzem besitzt die Familie einen Kater namens »Mizzi«. Seitz wird von der Literaturagentin Lianne Kolf vertreten. »Man muss schon verrückt sein, wenn man Schriftsteller werden will!«, so Seitz’ Lebensmotto. Sein 2017 bei Droemer Knaur* erschienener Kriminalroman "Die verlorenen Kinder" entwickelte sich aus dem Stand zu einem Publikumserfolg. Außerdem liegen von ihm vor Der Falter/Wien Krimi (Droemer Knaur* 2018) Der Psychiater des Königs (Selfpublished 2016) Die Hexe von Burg Weißenstein (Morsak 2013) Wiener Roman (Selfpublished 2014)

Alle Bücher von Michael Seitz

Sortieren:
Buchformat:
Die verlorenen Kinder

Die verlorenen Kinder

 (42)
Erschienen am 03.05.2017
Der Falter

Der Falter

 (21)
Erschienen am 03.04.2018
Die Hexe von Burg Weißenstein

Die Hexe von Burg Weißenstein

 (16)
Erschienen am 03.09.2013
Der Staat als Feind

Der Staat als Feind

 (0)
Erschienen am 01.09.2013

Neue Rezensionen zu Michael Seitz

Neu
Ladybella911s avatar

Rezension zu "Die verlorenen Kinder" von Michael Seitz

Ein Krimi, der emotional tief berührt
Ladybella911vor einem Monat


In diesem ersten Roman von Michael Seitz geht es um die Aufarbeitung der Vergangenheit und Gerechtigkeit.

Hauptperson ist der Privatdetektiv Falco Brunner, ein suspendierter Polizist, der sehr sympathisch ist und sich dem Leser sofort ins Herz schleicht. Sein Privatleben wird auch gut beleuchtet, sodass man sich sehr gut vorstellen kann mit welchen Emotionen und Erfahrungen er an diese Ermittlungen, parallel zur Polizei, herangeht.

...aus dem Inhalt entnommen....

April, 2015: In Wiener Pflegeheimen werden zwei Bewohner innerhalb weniger Tage auf die gleiche Weise getötet. Privatdetektiv Falco Brunner nimmt die Ermittlungen auAprilf. Was sich auf den ersten Blick als ein »Pflegeskandal à la Lainz« darstellt, führt den suspendierten Expolizisten in die Vergangenheit der Wiener Kinderheime – insbesondere des Heimes am Wilhelminenberg. In den Mittelpunkt von Falcos Ermittlungen rücken die Missbrauchsskandale der 60er-Jahre. Ehemalige Betroffene leiden bis heute unter den Folgen und haben verschiedene Wege gefunden, ihre Kindheitstraumata zu verarbeiten. Falco kämpft gegen eine Mauer des Schweigens. Seine Ermittlungen führen ihn in höchste Kreise. Der Preis der Gerechtigkeit ist ein hoher …

In eindringlicher Art und Weise beschreibt der Autor die damaligen Umstände in Wiener Kinderheimen, erschreckt und schockiert mit seiner gnadenlosen Darstellung der Gewalt und des Mißbrauchs an Kindern, Taten, die ungesühnt blieben und wirft die Frage auf, ob die Täter nun, nach Jahren, von ihren Verbrechen eingeholt werden.
Die Ermittlungen sind sehr spannend beschrieben, sowohl aus Falcos Sicht wie auch seitens der Polizei und nehmen den Leser mit in eine dunkle Vergangenheit die nicht vergessen werden sollte.

Die Taten, die das Leben von unzähligen mißbrauchten Kindern vergifteten und zerstörten, können nicht ungeschehen gemacht werden aber vielleicht wird durch die Aufdeckung eines Teils davon ein wenig Gerechtigkeit in das Leben der Opfer gebracht.

Dieses Buch habe ich fast in einem Rutsch durchgelesen, so sehr hat mich diese Geschichte, die auf wahren Begebenheiten beruht, mitgenommen und berührt. Man merkt, dass der Autor sich auch beruflich mit dieser Thematik intensiv befasst hat.

 Aber das große Talent dieses Autors besteht darin, die Umstände und teilweise Aufarbeitung dieser Verbrechen in einer Sprache dem Leser nahe zu bringen, die ihn emotional tief berührt.

Meine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne.

Kommentieren0
25
Teilen
buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Die verlorenen Kinder" von Michael Seitz

Täter oder Opfer?
buecherwurm1310vor 2 Monaten

Susanne Markhof beauftragt den Privatdetektiv Falco Brunner. Er soll den Mörder ihres Mannes, der in einem Pflegeheim zu Tode kam, finden. In einem anderen Heim gibt es ein weiteres Opfer, welches auf die gleiche Weise getötet wurde. Aber es gibt noch eine weitere Gemeinsamkeit, die Falco Brunner auf eine Spur führen. Die Toten waren Mitglieder einer Burschenschaft und einst in Wiener Kinderheimen tätig. Die Ermittlungen führen in höchste Kreise und damit stößt Falco auf eine Mauer des Schweigens, denn es geht um Kindesmissbrauch.

Das Buch liest sich gut und flüssig, allerdings gibt es eine Vielzahl von Personen, die auseinandergehalten werden wollen. Die Charaktere sind gut und authentisch ausgearbeitet.

Falco Brunner ist mir nicht besonders sympathisch. Er wurde vom Dienst bei der Polizei suspendiert und auch im privaten Bereich zeigt er sich egoistisch. Seine Frau hat ihn verlassen, da er ständig fremdging. Christina ist mit einem ehemaligen Freund und Kollegen von Falco liiert und das macht Falco aggressiv.

Es ist eine Geschichte, die unter die Haut geht, umso mehr als man weiß, dass alles auf Tatsachen beruht. Man zerstört das Leben von Kindern, um seine eigenen Lüste zu befriedigen. Erschreckend, dass auch hochrangige Mitglieder aus Politik und Wirtschaft keine Skrupel kennen.

Die Nöte der Täter, die in erster Linie Opfer sind, spürt man sehr intensiv und man kann nachfühlen, warum sie nun Rache nehmen.

Ein Krimi, der unter die Haut geht.

Kommentieren0
5
Teilen
unclethoms avatar

Rezension zu "Der Falter" von Michael Seitz

Bestens recherchierter Roman
unclethomvor 3 Monaten

Der Falter ist der zweite Band der zweite Band der Krimireihe um den Privatdetektiv Falco Brunner. Der Roman ist eine sehr gelungene Fortsetzung der Reihe und auch dieses Mal widmet er sich eines brisanten Themas-Häusliche Gewalt. Wie man es von Michael Seitz kennt, hat er auch zu diesem Thema glänzend recherchiert.
In diesem Fall ist Falco noch persönlicher in den Fall involviert als üblich, hat er doch vermeintlich eine Frau überfahren. Doch was steckt da wirklich dahinter?
Gleich auf den ersten Seiten hat er mich wieder abholen können. Nein, nicht nur abholen, sondern er hat es wieder geschafft mich zu fesseln. Nach jeder gelesenen Seite, bleibt der Leser dank der tollen Schreibweise, neugierig auf das folgende.
Figuren und Schauplätze sind sehr schön plastisch beschrieben. Die Figuren erscheinen lebendig und echt. Besonders gut gefielen mir die Dialoge, die ich mir persönlich durchaus so im realen vorstellen könnte.
Die Spannung zu Beginn eher sachte, doch je weiter man in der Story kam umso mehr stieg die Spannung an, so sehr das man irgendwann das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.
Einziges Manko für mich, durch sehr geschickt eingefügte Wendungen ist es fast unmöglich mitzuermitteln, denn fast jedes Mal hat er mir durch eine solche Wendungen meine Verdächtigen genommen. Das ist großartig, so muss ein moderner Krimi geschrieben werden.
Ich habe den Autor mit einem historischen Roman kennen gelernt, doch ich denke, dass er mit seinen Kriminalromanen seine wahre Passion gefunden hat.
Mich konnte Michael Seitz mit diesem Krimi aufs Beste Unterhalten und so freue ich mich für diese Story die volle Punktzahl zu vergeben.
5 von 5 Sternen sowie eine Leseempfehlung!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
MichaelSeitzs avatar
Hallo ihr Lieben,


wie versprochen ermittelt Falco Brunner 2018 in seinem zweiten Fall. 


Wieder habe ich ein Thema von sozialer Relevanz in einen Unterhaltungsroman - genauer gesagt: in einen Krimi - gepackt! 


Frauenleichen weisen Falco diesmal den Weg zum Ursprung des Verbrechens ...


Nachdem sich Falco Brunners erster Fall "Die verlorenen Kinder" seit Erscheinen bei Ebooks.de (Krimis) stetig unter den Top 100 hält, war mir klar, wie wichtig es ist, Tabus in der Literatur zu thematisieren. In Falcos neuem Fall geht es um häusliche Gewalt, von der in ...


- Österreich/Deutschland jede 5. Frau ...
- Europa jede 4. Frau ...


... zumindest einmal im Leben betroffen ist. 


Das Thema hat mich auch beruflich immer mal wieder begleitet, also schien es mir einfach an der Zeit, meine Eindrücke in einen spannenden Kriminalfall zu packen. 


Liebe Grüße aus Wien


Michael Seitz


(p. s. die Gewinner erhalten auf Wunsch auch eine Ausgabe von Falco`s erstem Fall, natürlich nur unter der Auflage bei Amazon sowie auf mindestens zwei weiteren Plattformen ihre Rezensionen zu beiden Teilen zu veröffentlichen)
Honigmonds avatar
Letzter Beitrag von  Honigmondvor 5 Monaten
Zur Leserunde
MichaelSeitzs avatar

Ein geheimnisvoller Ritter

Ein dunkles Familiengeheimnis

Eine faszinierende Frau

 

Bayern im Spätmittelalter: Zwischen den Brüdern Albrecht und Christoph von Wittelsbach entbrennt ein Kampf um das Herzogtum Bayern-München. Lambert von Bärnstein, ein junger Ritter, gerät zwischen die Fronten dieses Krieges. Er verliebt sich in Anna, die in den Wäldern der Sumava (heute Bayerischer Wald und Böhmerwald) untergetaucht ist. Die junge Frau steht im Verdacht, eine Hexe zu sein. Auf der Suche nach dem Mörder seiner Mutter, gerät Lamberts Welt aus ihren Fugen. Er muss erkennen, dass Freund und Feind manchmal nur schwer voneinander zu unterscheiden sind. Die geheimnisvolle Herrin von Burg Weißenstein zieht im Hintergrund die Fäden in einem Intrigenspiel. Erst als Anna spurlos verschwindet, erkennt Lambert die Wahrheit, doch es ist fast schon zu spät ... - 

 

"In Zeiten wie diesen wird ein Mann schneller zum Verräter, als er es jemals für möglich gehalten hätte!"

 

Die letzten Tage der Ritter - Ein Epos über Liebe und Krieg, Hoffnung, Wahrheit und Mut.

 

 ca. 420 Seiten 


http://www.michaelseitz.at/ 

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Michael Seitz wurde am 10. August 1976 in Deggendorf (Deutschland) geboren.

Michael Seitz im Netz:

Community-Statistik

in 84 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks