Michael Sohmen Sie ist wieder da: (Sie war dann mal weg)

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 6 Rezensionen
(0)
(1)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sie ist wieder da: (Sie war dann mal weg)“ von Michael Sohmen

Wir befinden uns im Jahr 2050. Die Europäische Union ist gescheitert und der Kontinent Jahrhunderte in seiner Entwicklung zurückgefallen. Aus der ehemaligen Bundesrepublik sind drei neue Staaten entstanden. Das Experiment Euro ist Geschichte. Nach der endgültigen Staatspleite wurde Griechenland von der Türkei annektiert. Ein Vierteljahrhundert ist vergangen und die einstige Kanzlerin Merkel erwacht aus einer lang anhaltenden Bewusstlosigkeit. Und sie wird mit einer neuen Realität konfrontiert … Viel Spaß beim Lesen! (Quelle:'E-Buch Text/20.02.2017')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Sie ist wieder da: (Sie war dann mal weg)" von Michael Sohmen

    Sie ist wieder da: (Sie war dann mal weg)

    schlampi

    Druckfrisch! Fünf Taschenbücher von SIE IST WIEDER DA. Stellt euch vor, eines Nachts erscheint euch im Traum ein Magier mit Hutzelbart und würde euch einen besonderen Wunsch erfüllen: für einen Tag dürftet ihr in die Vergangenheit reisen und könntet frei wählen, in welche Zeit und an welchen Ort ihr die Zeitreise antreten würdet. Schreibt ein paar Sätze, welche Wahl ihr treffen würdet und warum es gerade dieser Ort wäre und diese Zeit, für die ihr euch einscheiden würdet, Unter den besten Beiträgen werden 5 druckfrische Taschenbücher verlost. Ich freue mich schon auf eure Ideen !

    Mehr
    • 43
  • Merkel in einem neuen Zeitalter

    Sie ist wieder da: (Sie war dann mal weg)

    Miii

    05. April 2017 um 16:16

    Ich weiß um ehrlich zu sein nicht, wie ich dieses Buch beurteilen soll. Ich fand es recht amüsant, aber mich in seinen Bann geschlagen nicht.Direkt zu Anfang muss man sagen, dass jemand, der Handlung erwartet, mit diesem Buch direkt an der falschen Stelle ist. Man hat sehr sehr viel Gedankengänge und Tagträume, die ich leider doch ein wenig zuviel fand.Mein Interesse an Politik hält sich auch deutlich an Grenzen, weshalb ich mich oft beim Lesen gelangweilt habe. Jemand, der mehr Interesse daran hat, wird sicherlich etwas weniger Probleme haben als ich. Übrigens fand ich vieles auch ziemlich dick aufgetragen und sehr übertrieben.Eine Sache, die sich mir offen gesagt absolut nicht erschlossen hat, war, wie fit unsere Frau Merkel trotz dem stolzen Alter von 95 Jahren war. Klar, einige kleine gesundheitliche Schwierigkeiten waren da, aber nichts anderes als wenn ich selber einen kleinen Unfall gehabt hätte und mit dem Folgen zu kämpfen.  Sie ist sofort so schnell mit der Situation klargekommen, was ich absolut kritisch und unrealistisch fand.Insgesamt war es, wie am Anfang schon gesagt, recht amüsant aber weiterempfehlen würde ich es nicht.

    Mehr
    • 2
  • Könnte die Zukunft so aussehen?

    Sie ist wieder da: (Sie war dann mal weg)

    Nici82

    19. March 2017 um 17:29

    Witziges Buch mit teilweise erschreckenden Zukunftsszenarien für Europa. Es lässt sich leicht lesen. Einiziges Manko : Angela verweilt manchmal zulange in ihren Gedanken. Ansonsten sehr zu empfehlen, wenn man mal einen etwas anderen Roman lesen möchte. Das Ende der Geschichte ist der Brüller. Schade dass man nichts mehr von Jürgen hört. Vielleicht gibts ja mal eine Fortsetzung?! 

  • Sie war weg und ist wieder da....

    Sie ist wieder da: (Sie war dann mal weg)

    foxydevil

    09. March 2017 um 15:37

    Vom Gedanken eine gute Sache…man verfällt in Schockstarre… Wenn das dann auch Angela nach der Wahl passiert ist es umso interessanter. Sie wacht dann in einem unterteilten Deutschland im demokratischen Bayern auf und es ist 2050. Alles ist anders und Angela muss lernen sich in der Welt zurechtfinden. Das gelingt ihr meines Erachtens etwas zu gut…vor allem wenn man mal das Alter bedenkt. Frei und losgelöst von allem lernt sie eine andere Welt kennen. Alte Parteifreunde sind nicht auszumachen und so findet sie die Tierschutzpartei. Und wird dort als Aktivistin tätig. Die Vorstellung der verknitterten Angela und der Tierschutzpartei ist so suspekt das es schon wieder genial ist. Ich fand die Erzählweise gut gelungen und hatte ab und an die Vorstellung wie es wäre, wenn es so wäre ;o) Meiner Meinung nach ein ironisch gut erzählter Roman mit einem gut gelungenem Ende. Zum Glück ist es nur ein Roman….

    Mehr
  • Leichte Satire mit wenig Inhalt. Jedoch mit einigen Schmunzelmomenten.

    Sie ist wieder da: (Sie war dann mal weg)

    Anja_Pilz

    06. March 2017 um 21:48

    Die Buchzusammenfassung und das Cover haben mich sofort angesprochen. Ich hatte bereits "Er ist wieder da" gelesen und hatte einen analogen Roman mit anderer Protagonistin erwartet. Das Buch ist jedoch komplett anders und damit nicht zu vergleichen. Also war ich sehr gespannt auf eine neue Geschichte. Frau Merkel erwacht nach einem längerem Koma in der Zukunft. Alles ist komplett anders. Die politische Landschaft hat sich komplett verändert und Frau Merkel begibt sich auf die Suche nach Informationen, was zwischendurch passiert ist. In der Story sind natürlich auch politische Ereignisse aus der Ära Merkel enthalten. Leider jedoch nur oberflächlich und ohne inhaltlichen Tiefgang. Ich hätte mich hier über mehr Hintergrundinformationen gefreut. Frau Merkel schließt sich einer Gruppe an, mit der sie verschiedene Sachen erlebt. Teilweise sind die Charaktere der Gruppe extrem naiv bzw. extrem und damit auf Dauer etwas nervig. Auf eine Wendung oder einen Sinn dahinter habe ich vergeblich gewartet. Und nur für Satire fand ich es dann wieder zu dünn. Der Schreibstil liest sich ganz gut. Manchmal sind bei den Tagträumen oder den Briefen am Schluss ein paar Sprünge drin. Der Schluss ist überraschend und zaubert dann auch wieder ein Schmunzeln ins Gesicht. Insgesamt eine sehr leichte Lektüre mit einigen Schmunzelmomenten. Für meine Erwartungen jedoch inhaltlich zu dünn.

    Mehr
  • Mensch Angela in Bayern

    Sie ist wieder da: (Sie war dann mal weg)

    Nyansha

    05. March 2017 um 21:29

    Nachdem sie bei einer Wahl ohnmächtig geworden ist, erwacht Angela Merkel im Jahr 2050 als 95-jährige Frau. Die Welt hat sich drastisch verändert. Es gibt keine Europäische Union mehr, die ehemalige Bundesrepublik ist in drei neue Staaten aufgeteilt wurden: einen bayrischen, einen faschistischen und einen islamischen. Angela erwacht in Bayern, einem der drei Staaten in einem Krankenhaus. Dort muss sie feststellen, dass sie nicht mehr mit „Frau“, sondern mit „Mensch“ angesprochen wird, da man niemandem mehr aufgrund seines Geschlechts diskriminiert. Obwohl es sich zuerst schwierig gestaltet, überhaupt herauszufinden, was in der Zwischenzeit geschehen ist, lernt sie nach und nach das ganze Ausmaß der Katastrophe kennen. Der Roman besticht durch seinen ironisch-amüsanten Schreibstil, interessante Charaktere und natürlich durch eine ganz neue Realität. Angela Merkel wird als eine toughe, selbstreflektierte Person dargestellt, die so ziemlich jeder Situation gewachsen ist. Sie schließt sich schon bald einer neuen Partei an, deren Mitglieder chaotischer nicht sein könnten. Doch natürlich versucht Angela, das Beste aus ihrer Situation zu machen und das Ende hat wirklich Gold verdient! Allein für die letzte Seite hat sich das Lesen schon gelohnt ;) Die Grundidee ist zugegebenermaßen genial gewesen. Ich habe „Er ist wieder da“ leider mittendrin abgebrochen, da der Roman schlichtweg trocken und langweilig wirkte. Davon kann man bei „Sie ist wieder da“ keineswegs sprechen. Dieser Roman ist so herrlich verrückt, dass man selbst den Bezug zur Realität verliert, solange man mit der Nase in diesem Buch steckt. Eine verrücktere Aneinanderreihung unterschiedlicher Szenen habe ich selten gesehen und mich beim Lesen sehr amüsiert. Tatsächlich waren die letzten Kapitel, die auch ohne weiteres in einen Endzeitroman mit oder ohne Zombieapokalypse gepasst hätten, für mich die spannendsten. Gerade die Aufzeichnungen haben mich ziemlich gefesselt und waren gut aneinander gereiht. Leider habe ich auch ein paar Kritikpunkte. Angefangen damit, dass Angela von Anfang an bestens mit der Situation zurechtzukommen scheint. Das wirkte auf mich doch etwas zu fern der Realität. Jemand, der aus dem Koma erwacht und feststellt, dass er mehrere Jahrzehnte nicht bewusst miterlebt hat und nun eine sehr alte Dame ist, würde das meiner Meinung nach nicht derart gelassen wegstecken. Zu abgedreht wirkte auf mich jedoch Jürgens Schicksal. Ich gehe davon aus, dass er am Ende unter Botulismus litt, dass Wahnsinn aber eine Folge sein kann, ist im Grunde doch sehr selten. Sein Verlust kam mir doch etwas unnötig vor. Ebenso ist debattierbar, ob eine 95-Jährige noch so agil ist, wie Angela dargestellt wird. Sicher, sie hat ihre kleinen gesundheitlichen Probleme, wirkt aber noch sehr, sehr fit, weswegen ich eigentlich bis zur Hälfte des Buches davon ausgegangen bin, dass sie zwar „eigentlich“ 95 Jahre alt wäre, aber in ihrem Körper von vor dem Koma geblieben ist. Tatsächlich wurde die DDR sehr, sehr oft erwähnt. Der Grund ist mir bewusst, aber irgendwann hatte es einfach einen sehr störenden Beigeschmack und viele dieser Rückblicke habe ich hinterher auch überflogen.Gewünscht hätte ich mir auch, dass sie wieder in unsere Gegenwart zurückkehrt und vielleicht ein paar Dinge gelernt oder eingesehen hat.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Sie ist wieder da" von Michael Sohmen

    Sie ist wieder da: (Sie war dann mal weg)

    schlampi

    Stellt euch vor, ihr erwacht eines Morgens und stellt fest, dass nicht nur eine Nacht, sondern mehrere Jahrzehnte vergangen sind. Plötzlich befindet ihr euch im Jahr 2050. Frage: Was sind eure ersten Gedanken? Schreibt ein bis drei Sätze, um euch für eines von insgesamt 20 eBooks zu bewerben. Unter den besten Antworten gibt es diese im gewünschten Format .epub oder .mobi. Freue mich über eure Teilnahme - spätere Rezensionen oder Buchdiskussion sind erwünscht, jedoch keine Voraussetzung. In Planung ist die Verlosung von Taschenbüchern - die gedruckte Ausgabe ist derzeit noch in Arbeit. Jeder darf daran auch nochmal teilnehmen, der bei der eBook-Verlosung mitmacht. Bei LovelyBooks bin ich als Indie-Autor neu angemeldet. Mein Buch wollte ich ein wenig ins Gespräch bringen und bin gespannt über eure Resonanz. Ich freue mich über jedes Feedback.

    Mehr
    • 35
  • Deutschland im Jahr 2050

    Sie ist wieder da: (Sie war dann mal weg)

    Mrs_Nanny_Ogg

    01. March 2017 um 16:53

    Sie ist wieder da. Sie war dann mal weg ist ein interessantes Gedankenexperiment, wie die Welt, vor allem Deutschland im Jahr 2050 aussehen würde.Angela Merkel ist nach der letzten Bundestagswahl in eine Schockstarre verfallen und erst wieder im Jahr 2050 erwacht. Die inzwischen hochbetagte Greisin, die aber für ihr Alter erstaunlich fit ist (das hat mich beim Lesen immer ein wenig gestört), muss sich auf eine ganz neue Situation einstellen. Das ehemalige Deutschland ist dreigeteilt in "das demokratische Bayern", "die Islamische Republik Deutschland" und das "nationaldeutsche Ostdeutschland". Glücklicherweise erwacht sie im demokratischen Bayern, wo noch einigermaßen vertraute Regeln herrschen, außer dass nun genderneutral die Anrede Mensch verwendet wird. Auf der Suche nach Parteigenossen ist Angela aber nicht sehr erfolgreich, sie kann sich lediglich der Tierschutzpartei anschließen, die sich manchmal auf ziemlich extreme Aktionen einlässt. So fahren sie in die Islamische Republik nach Köln, schleichen sich dort verkleidet in den Kölner Dom, der Freitags Moschee, Sonntags christliche Kirche ist, und ziehen sich während des Freitagsgottesdienstes nackt aus und beschmieren sich und andere mit roter Farbe.Der Ausflug endet in einer Inhaftierung, doch da mal wieder geputscht wurde und mit etwas Hilfe von einer Geheimorganisation, können die Mitglieder der Tierschutzpartei wieder zurück nach Bayern.Dann beschließt Angela, endlich etwas zu unternehmen, sie will in das Land ihrer Jugend, in den Osten! Doch der ist von einer hohen Mauer umgeben, niemand kam seit Jahren weder hinein noch hinaus. Die Tierschutzpartei hat ja noch etwas Sprengstoff von der islamischen Geheimorganisation...Die Idee zu dieser Geschichte fand ich sehr gut, bei der Umsetzung allerdings störten mich vor allem die Tatsache, dass eine über 90jährige doch noch zu so wilden Aktionen fähig ist, das konnte ich mir einfach nicht vorstellen. Außerdem träumt Angela Merkel ziemlich viel in diesem Roman, manchmal war mir die Abgrenzung zur Geschichte nicht wirklich deutlich genug.Der Sprachstil hingegen gefällt mir durchgehend gut. Er ist süffisant-ironisch und sehr gut zu lesen.Das Ende ist ein Knaller!!Jetzt warten wir mal die nächste Bundestagswahl ab :-)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks