Michael Stadelmann Des Nachts - Eine Tragödie (#1 Der Jäger)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Des Nachts - Eine Tragödie (#1 Der Jäger)“ von Michael Stadelmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Des Nachts - Eine Tragödie (#1 Der Jäger)" von Michael Stadelmann

    Des Nachts - Eine Tragödie (#1 Der Jäger)
    katja_piel

    katja_piel

    09. July 2012 um 10:01

    Des Nachts ist eine Kurzgeschichte, die wahrlich mit ihren Worten berührt und mich hat sie berührt. Ich kam mir beim Lesen vor, wie in einem Theaterstück und konnte die Figuren, die Stadelmann hier gezeichnet hat, vor mir auf der Bühne sehen. Es geht direkt los, dass der Jäger - um den es hauptsächlich geht - mit einem angeketteten Wesen diskutiert, das ihn in die Irre führen will, um ihn von seinem Dorf, das er eigentlich beschützen sollte, fernzuhalten. Relativ bald kommt man darauf, dass es sich um einen Vampir handeln muss, denn der Jäger verlässt ihn bei Sonnenaufgang, wo er qualvoll sterben muss. Zurück im Dorf, muss er sich sofort einer wütenden Meute stellen, da ein anderes Geschöpf der Nacht, ein Weisenhaus mit allen Kindern darin geplündert hat, was mir sehr nahe gegangen ist, denn Stadelmann beschreibt hier keineswegs die Tat oder wie die Kinder aussahen, sondern überlässt es dem Leser. Nur dass überall Blut ist und die Betten mit Blut besudelt sind. Ich hatte eine Gänsehaut beim Lesen und die Gefühle haben mich übermannt. Ganz tolles Kopfkino, sehr gut ge- und umschrieben. Ich freue mich sehr auf die weiteren Teile und kann hier eine ganz klare Leseempfehlung abgeben!

    Mehr