Michael Stahl

 4.5 Sterne bei 13 Bewertungen
Autor von Kein Herz aus Stahl, MutMacherKiste und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Michael Stahl

Sortieren:
Buchformat:
Kein Herz aus Stahl

Kein Herz aus Stahl

 (6)
Erschienen am 09.10.2017
MutMacherKiste

MutMacherKiste

 (2)
Erschienen am 08.04.2014
Deine Sehnsucht nach dem Paradies

Deine Sehnsucht nach dem Paradies

 (1)
Erschienen am 16.09.2014
MutMacherKiste, die zweite

MutMacherKiste, die zweite

 (1)
Erschienen am 01.12.2015
Polis und Imperium

Polis und Imperium

 (0)
Erschienen am 30.05.2012
Deutschland 1813-2013

Deutschland 1813-2013

 (0)
Erschienen am 01.12.2013
Verbranntes Männerherz

Verbranntes Männerherz

 (0)
Erschienen am 24.03.2015

Neue Rezensionen zu Michael Stahl

Neu
theophilias avatar

Rezension zu "Kein Herz aus Stahl" von Michael Stahl

Vergebung ist gelebte Liebe
theophiliavor 10 Monaten

Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Kein Herz aus Stahl“ von Michael Stahl vorstellen.
Herr Stahl kommt aus Bopfingen in Baden-Württemberg.

Inhalt: Mein Herz schlug wieder so wild wie nach dem Traum am Morgen. Wie würde Vater auf meinen Besuch reagieren? Seine Ablehnung und Verachtung hatte ich oft genug zu spüren bekommen. Ich ging die drei kurzen Schritte und klopfte. Dann drückte ich die flache Klinke herunter und öffnete vorsichtig die Tür. „Vater“, begann ich zögernd, „ich muss dir etwas sagen …“
Als Sohn eines gewalttätigen Alkoholikers wird Michael Stahl auch in der Schule gemobbt und herumgestoßen. Später macht er seinen Traum vom Starksein als Bodyguard wahr und schützt Stars wie Nena oder Boxlegende Muhammad Ali. Doch auch seine steile Karriere kann die quälende Vater-Wunde nicht heilen. Schließlich macht er sich auf den Weg, um Versöhnung zu finden – und den Gott, der ihm damals auf den Bahngleisen das Leben gerettet hatte


Meine Meinung:

Michael Stahl hat das Buch „Kein Herz aus Stahl“ beim Brunnen Verlag mit einem festen Einband verlegen lassen. Das Buch ist dadurch sehr stabil und wertvoll. Ein schwarzer Coverhintergrund vermittelt Trostlosigkeit. Davor steht ein in dunkler Kleidung stehender Michael Stahl. Seine Arme und Gesicht stechen hervor. Er zeigt: Ich habe etwas aus meinem Leben gemacht!

In 25 Kapiteln, neben dem Prolog und Nachwort erzählt Micheal Stahl aus seinem Leben und persönlichen Erfahrungen mit seinem Vater, Klassenkammeraden, Familie und Freunden. Seine Mutter erwähnt er kaum, als würde diese gar nicht existieren. Das Buch ist in Standardschriftgröße gedruckt. Die kurzen Kapitel lassen dem Leser viel Zeit nach jedem das Gelesene auf sich wirken zu lassen und mit den unglaublichen Verletzungen und Vorwürfen seines Vaters klarzukommen. Das Buch ist fesselnd. Der Leser wünscht dem kleinen Micha, dass es ihm doch einmal besser geht und hofft und so kann man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es ist nicht einfach sich in die Lebenswelt hineinzuversetzen. So viel an Not, Elend und Frust bin ich noch nicht begegnet. Der Vater hat eine dauerhafte offene Wunde in seinem Leben hinterlassen.

Das Buch steigt sofort ins Drama ein, als Michael 8 Jahre alt wird und sehnlichst Wünsche hat. Doch statt einer Erfüllung dieser bekommt Michael zu spüren wie sehr ihn sein Vater ablehnt und ihn zum Sündenbock seines eigenen Lebens abstempelt. Statt eines Liebesbeweises bekommt er die Verachtung ins Gesicht gespuckt. Dauerhafte Demütigungen und Mobbing seiner Schulkameraden erzählen eine traurige, deprimierende und hoffnungslose Geschichte. Durch Sport besonders Kampfsport lernt Michael Stahl kennen, dass es sich lohnt für eine Sache zu kämpfen. Er lebt für den Kampfsport. Mit hartem Training, Fleiß und Ehrgeiz versucht er sich Liebe, Wertschätzung, Respekt und Anerkennung zu erarbeiten. Ihm wird Respekt gezollt. Doch das hat nichts mit Vertrauen zu tun; nur mit Angst vor der durchschlagenden Sporttechnik. In seinem Lebensabschnitt als Bodyguard lernt er viele Menschen kennen, die sich ihr Leben ihm anvertrauen. Große Menschen wie Muhammad Ali, die in deren Jugend großes Geleistet haben, brauchen bei ihren Auftritten die Hilfe anderer. Oder andere muss er vor sich selber schützen, weil sie es nie gelernt haben mit anderen Menschen in Würde und Respekt umzugehen.

Doch leider lässt sich nicht alles im Leben mit Arbeit erreichen. Dies spürt Michael Stahl, als er nach seiner Hochzeit vom vermeintlichen Tod seines Vaters träumt. Ihm wird klar, dass nur er selber den Weg zu Misstrauen und Ablehnung durchbrechen kann. Ansonsten gerät er in Gefahr das Erbe seines Vaters an die nächste Generation weiterzugeben.

Hier hat Gott schon seine Spuren in der Kindheit von Michael Stahl gelegt. Durch das Poster an der Wand findet er Trost und Geborgenheit. Gott spricht mit ihm in verzweifelten Situationen, in denen er dem Selbstmord nahe ist und spricht ihm zu „Ich liebe dich, lebe weiter“. Als er nach seinem ersten Date alleine von Freundin und Familie am Schlossberg steht und durch eine Sternschnuppe nochmals die Gewissheit erfährt, dass er für Gott wertvoll ist.

Aufgrund einer Woche im Kloster wird es ihm klar, dass man auf der Welt nicht allein damit weiterbringt andere mit Gewalt einzuschüchtern, sondern wir Botschafter der Liebe sein sollen.
Jesus fordert uns auf „Liebe deinen Nächsten“. Aber nicht nur Hilfsbereitschaft oder Geldspende ist eine Weise dies zu zeigen. Wir sollten es uns einander öfters auch in Worten ausdrücken. Nur wenn wir unsere nächsten Mitmenschen sagen, dass wir sie lieben und sie für uns wertvoll sind, erfüllen wir ganz den Willen Jesu.

Autor Martin Schmiedels Verdienst ist es, dass das Buch vom Versager zum Vorbild für Gedemütigte nie langweilig oder überheblich wirkt. Viele Begebenheiten werden mit Humor oder Tiefgang dargestellt. Selbst der trostlose Alltag hat Hoffnungsschimmer, die das Weiterleben in der Tristesse ermöglichen. Michael Stahl erlernt mit dem Sport zu kämpfen und andere Ziele als das eigene Versagen zu finden. In der Biographie ist der junge Mann so gut und authentisch beschrieben, dass der Leser sich ein gutes Bild vom Lebenslauf machen kann.

Sehr schön finde ich das letzte Kapitel. Hier wird vorgeschlagen, dass wir Christen Botschafter der Liebe sein sollen. Wir sollen auf Gott zugehen und das Geschenk der Vergebung annehmen. Bei Gott ist ein Fehler nicht mehr existent, wenn er bei ihm angesprochen wurde. Er ist ausgelöscht. Wir sollen uns selber vergeben. Fehler sind kein Makel, sondern Anzeichen was wir in unserem Leben verändern können und wie weit wir von unserem Lebensträumen sind.
Zudem sollen wir allen Menschen vergeben, die uns verletzt haben. Menschen haben ihre Vorgeschichte. Wer weiß warum sie dich verletzt haben? Wer hat ihnen gesagt, dass sie liebenswert und wertvoll sind? Zuletzt sollen wir andere um Vergebung bitten. Das entwaffnend, klagt nicht an und ist ein Akt der Demut und wahrer Stärke.

Heute ist ein Tag Frieden zu schaffen zwischen dir und deinen Mitmenschen, indem du ihnen sagst, wie sehr du sie magst. Dann wird sich der Leerraum an Streit und Kritiksucht mit gemeinsamen Lachen und Vertrauen füllen.

Fazit
Es ist interessant zu beobachten, wie aus dem kleinen Versager Micha ein selbstbewusster Michael wird. Es ist faszinierend wie Gott seine Spuren im Leben von Michael Stahl hinterlassen hat. Es ist so faszinierend, dass ich das Buch erst aus der Hand gelegt habe, als es zu Ende war.

Autoren
Michael Stahl ist Fachlehrer für Selbstverteidigung und Autor zahlreicher Bücher. Als Gewaltpräventionsberater arbeitet er für TV-Sendungen sowie an Schulen, in Heimen, Gefängnissen, Gemeinden, Firmen usw. Er wurde 2009 mit dem "WERTE AWARD" ausgezeichnet, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Martin Schmiedel, Jg. 1979, ist Autor und Projektleiter in einem IT-Unternehmen in Dre

Kommentieren0
1
Teilen
E

Rezension zu "Kein Herz aus Stahl" von Michael Stahl

Ein harter Junge lernt Vergebung
Ekkehard_Waltervor einem Jahr

Eine packende Autobiographie über einen harten Jungen, der trotz der Misshandlungen durch seinen alkoholkranken Vater und dem Leben im Showbusiness ein neues Ziel für sein Leben findet.

Kommentieren0
2
Teilen
theophilias avatar

Rezension zu "Kein Herz aus Stahl" von Michael Stahl

Vergebung ist gelebte Liebe
theophiliavor einem Jahr

Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Kein Herz aus Stahl“ von Michael Stahl vorstellen.
Herr Stahl kommt aus Bopfingen in Baden-Württemberg.

Inhalt: Mein Herz schlug wieder so wild wie nach dem Traum am Morgen. Wie würde Vater auf meinen Besuch reagieren? Seine Ablehnung und Verachtung hatte ich oft genug zu spüren bekommen. Ich ging die drei kurzen Schritte und klopfte. Dann drückte ich die flache Klinke herunter und öffnete vorsichtig die Tür. „Vater“, begann ich zögernd, „ich muss dir etwas sagen …“
Als Sohn eines gewalttätigen Alkoholikers wird Michael Stahl auch in der Schule gemobbt und herumgestoßen. Später macht er seinen Traum vom Starksein als Bodyguard wahr und schützt Stars wie Nena oder Boxlegende Muhammad Ali. Doch auch seine steile Karriere kann die quälende Vater-Wunde nicht heilen. Schließlich macht er sich auf den Weg, um Versöhnung zu finden – und den Gott, der ihm damals auf den Bahngleisen das Leben gerettet hatte …


Leseprobe:
https://brunnen-verlag.de/kein-herz-aus-stahl.html#box-sample

Video zum Buch
https://brunnen-verlag.de/kein-herz-aus-stahl.html#box-videos

Meine Meinung:
Michael Stahl hat das Buch „Kein Herz aus Stahl“ beim Brunnen Verlag mit einem festen Einband verlegen lassen. Das Buch ist dadurch sehr stabil und wertvoll. Ein schwarzer Coverhintergrund vermittelt Trostlosigkeit. Davor steht ein in dunkler Kleidung stehender Michael Stahl. Seine Arme und Gesicht stechen hervor. Er zeigt: Ich habe etwas aus meinem Leben gemacht!

In 25 Kapiteln, neben dem Prolog und Nachwort erzählt Micheal Stahl aus seinem Leben und persönlichen Erfahrungen mit seinem Vater, Klassenkammeraden, Familie und Freunden. Seine Mutter erwähnt er kaum, als würde diese gar nicht existieren. Das Buch ist in Standardschriftgröße gedruckt. Die kurzen Kapitel lassen dem Leser viel Zeit nach jedem das Gelesene auf sich wirken zu lassen und mit den unglaublichen Verletzungen und Vorwürfen seines Vaters klarzukommen. Das Buch ist fesselnd. Der Leser wünscht dem kleinen Micha, dass es ihm doch einmal besser geht und hofft und so kann man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es ist nicht einfach sich in die Lebenswelt hineinzuversetzen. So viel an Not, Elend und Frust bin ich noch nicht begegnet. Der Vater hat eine dauerhafte offene Wunde in seinem Leben hinterlassen.

Das Buch steigt sofort ins Drama ein, als Michael 8 Jahre alt wird und sehnlichst Wünsche hat. Doch statt einer Erfüllung dieser bekommt Michael zu spüren wie sehr ihn sein Vater ablehnt und ihn zum Sündenbock seines eigenen Lebens abstempelt. Statt eines Liebesbeweises bekommt er die Verachtung ins Gesicht gespuckt. Dauerhafte Demütigungen und Mobbing seiner Schulkameraden erzählen eine traurige, deprimierende und hoffnungslose Geschichte. Durch Sport besonders Kampfsport lernt Michael Stahl kennen, dass es sich lohnt für eine Sache zu kämpfen. Er lebt für den Kampfsport. Mit hartem Training, Fleiß und Ehrgeiz versucht er sich Liebe, Wertschätzung, Respekt und Anerkennung zu erarbeiten. Ihm wird Respekt gezollt. Doch das hat nichts mit Vertrauen zu tun; nur mit Angst vor der durchschlagenden Sporttechnik. In seinem Lebensabschnitt als Bodyguard lernt er viele Menschen kennen, die sich ihr Leben ihm anvertrauen. Große Menschen wie Muhammad Ali, die in deren Jugend großes Geleistet haben, brauchen bei ihren Auftritten die Hilfe anderer. Oder andere muss er vor sich selber schützen, weil sie es nie gelernt haben mit anderen Menschen in Würde und Respekt umzugehen.

Doch leider lässt sich nicht alles im Leben mit Arbeit erreichen. Dies spürt Michael Stahl, als er nach seiner Hochzeit vom vermeintlichen Tod seines Vaters träumt. Ihm wird klar, dass nur er selber den Weg zu Misstrauen und Ablehnung durchbrechen kann. Ansonsten gerät er in Gefahr das Erbe seines Vaters an die nächste Generation weiterzugeben.

Hier hat Gott schon seine Spuren in der Kindheit von Michael Stahl gelegt. Durch das Poster an der Wand findet er Trost und Geborgenheit. Gott spricht mit ihm in verzweifelten Situationen, in denen er dem Selbstmord nahe ist und spricht ihm zu „Ich liebe dich, lebe weiter“. Als er nach seinem ersten Date alleine von Freundin und Familie am Schlossberg steht und durch eine Sternschnuppe nochmals die Gewissheit erfährt, dass er für Gott wertvoll ist.

Aufgrund einer Woche im Kloster wird es ihm klar, dass man auf der Welt nicht allein damit weiterbringt andere mit Gewalt einzuschüchtern, sondern wir Botschafter der Liebe sein sollen.
Jesus fordert uns auf „Liebe deinen Nächsten“. Aber nicht nur Hilfsbereitschaft oder Geldspende ist eine Weise dies zu zeigen. Wir sollten es uns einander öfters auch in Worten ausdrücken. Nur wenn wir unsere nächsten Mitmenschen sagen, dass wir sie lieben und sie für uns wertvoll sind, erfüllen wir ganz den Willen Jesu.

Autor Martin Schmiedels Verdienst ist es, dass das Buch vom Versager zum Vorbild für Gedemütigte nie langweilig oder überheblich wirkt. Viele Begebenheiten werden mit Humor oder Tiefgang dargestellt. Selbst der trostlose Alltag hat Hoffnungsschimmer, die das Weiterleben in der Tristesse ermöglichen. Michael Stahl erlernt mit dem Sport zu kämpfen und andere Ziele als das eigene Versagen zu finden. In der Biographie ist der junge Mann so gut und authentisch beschrieben, dass der Leser sich ein gutes Bild vom Lebenslauf machen kann.

Sehr schön finde ich das letzte Kapitel. Hier wird vorgeschlagen, dass wir Christen Botschafter der Liebe sein sollen. Wir sollen auf Gott zugehen und das Geschenk der Vergebung annehmen. Bei Gott ist ein Fehler nicht mehr existent, wenn er bei ihm angesprochen wurde. Er ist ausgelöscht. Wir sollen uns selber vergeben. Fehler sind kein Makel, sondern Anzeichen was wir in unserem Leben verändern können und wie weit wir von unserem Lebensträumen sind.
Zudem sollen wir allen Menschen vergeben, die uns verletzt haben. Menschen haben ihre Vorgeschichte. Wer weiß warum sie dich verletzt haben? Wer hat ihnen gesagt, dass sie liebenswert und wertvoll sind? Zuletzt sollen wir andere um Vergebung bitten. Das entwaffnend, klagt nicht an und ist ein Akt der Demut und wahrer Stärke.

Heute ist ein Tag Frieden zu schaffen zwischen dir und deinen Mitmenschen, indem du ihnen sagst, wie sehr du sie magst. Dann wird sich der Leerraum an Streit und Kritiksucht mit gemeinsamen Lachen und Vertrauen füllen.

Fazit
Es ist interessant zu beobachten, wie aus dem kleinen Versager Micha ein selbstbewusster Michael wird. Es ist faszinierend wie Gott seine Spuren im Leben von Michael Stahl hinterlassen hat. Es ist so faszinierend, dass ich das Buch erst aus der Hand gelegt habe, als es zu Ende war.

Autoren
Michael Stahl
http://www.security-stahl.de/page/home/index.html
Michael Stahl ist Fachlehrer für Selbstverteidigung und Autor zahlreicher Bücher. Als Gewaltpräventionsberater arbeitet er für TV-Sendungen sowie an Schulen, in Heimen, Gefängnissen, Gemeinden, Firmen usw. Er wurde 2009 mit dem "WERTE AWARD" ausgezeichnet, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Martin Schmiedel, Jg. 1979, ist Autor und Projektleiter in einem IT

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arwen10s avatar
Der ein oder andere kennt vielleicht schon Michael Stahl ? Im Brunnen Verlag ist dieses biographische Buch frisch von ihm erschienen. Ich danke dem Brunnen Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

Kein Herz aus Stahl von Michael Stahl




Zum Inhalt:

Mein Herz schlug wieder so wild wie nach dem Traum am Morgen. Wie würde Vater auf meinen Besuch reagieren? Seine Ablehnung und Verachtung hatte ich oft genug zu spüren bekommen. Ich ging die drei kurzen Schritte und klopfte. Dann drückte ich die flache Klinke herunter und öffnete vorsichtig die Tür. "Vater", begann ich zögernd, "ich muss dir etwas sagen ..."

Als Sohn eines gewalttätigen Alkoholikers wird Michael Stahl auch in der Schule gemobbt und herumgestoßen. Später macht er seinen Traum vom Starksein als Bodyguard wahr und schützt Stars wie Nena oder Boxlegende Muhammad Ali. Doch auch seine steile Karriere kann die quälende Vater-Wunde nicht heilen. Schließlich macht er sich auf den Weg, um Versöhnung zu finden - und den Gott, der ihm damals auf den Bahngleisen das Leben gerettet hatte ...

Michael Stahl hat etwas zu sagen, weil er ein großes Herz hat. Er erzählt eine Geschichte, die Mut und Hoffnung macht und Orientierung gibt.
Dr. Ulrich Giesekus, Professor für Psychologie und Beratung



Infos zum Autor:

Michael Stahl ist Fachlehrer für Selbstverteidigung und Autor zahlreicher Bücher. Als Gewaltpräventionsberater arbeitet er für TV-Sendungen sowie an Schulen, in Heimen, Gefängnissen, Gemeinden, Firmen usw. Er wurde 2009 mit dem "WERTE AWARD" ausgezeichnet, ist verheiratet und hat zwei Kinder.


Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 26.Februar  2016, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?






Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen und mit nichtaussagekräftigen Rezensionen werden nicht berücksichtigt.




Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!


Ich möchte darauf hinweisen, dass ich die Bücher selber verschicke. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 1,60 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid.




eskimo81s avatar
Letzter Beitrag von  eskimo81vor 3 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks