Michael Templar

 3.9 Sterne bei 8 Bewertungen

Lebenslauf von Michael Templar

Ein Blick in die Sterne: Der Autor und Hobby-Astronom Michael Templer hat klassische Altertumswissenschaften studiert. Sein Debüt "Taurus-Die Erben der Macht" ist der Auftakt der spannenden "Sternen-Saga". Michael Templar lebt mit seiner Familie in Nordengland.

Neue Bücher

Die Sternen-Saga. Taurus
 (7)
Neu erschienen am 24.09.2018 als Hardcover bei Oetinger.
Die Sternen-Saga. Taurus: Die Erben der Macht
 (1)
Neu erschienen am 20.09.2018 als E-Book bei Verlag Friedrich Oetinger.

Alle Bücher von Michael Templar

Michael TemplarDie Sternen-Saga. Taurus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Sternen-Saga. Taurus
Die Sternen-Saga. Taurus
 (7)
Erschienen am 24.09.2018
Michael TemplarDie Sternen-Saga. Taurus: Die Erben der Macht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Sternen-Saga. Taurus: Die Erben der Macht
Michael TemplarDie Sternen-Saga. Orion
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Sternen-Saga. Orion
Die Sternen-Saga. Orion
 (0)
Erschienen am 15.04.2019

Neue Rezensionen zu Michael Templar

Neu
xxxSunniyxxxs avatar

Rezension zu "Die Sternen-Saga. Taurus" von Michael Templar

spannende Geschichten
xxxSunniyxxxvor 5 Tagen

Als ich damals die Programmvorschau durch geschaut habe bin ich bei diesem Buch hängen geblieben. Den der Klappentext verspricht eine spannende Geschichte.Dies ist auch mein erstes Buch des Autores und ich muss sagen der Schreibstil gefiel mir ziemlich gut. Er war flüssig und einnehmend so dass ich es in kürzester Zeit verschlungen habe. 

Zur Geschichte, Natalies Großvater, der berühmte Professor Hardaker, spielt gerne mit seiner Enkelin ein Spiel.  Beide verstecken gerne in ihren alltätigen Sätzen einige historische Sprichwörter und Zitate und hoffen natürlich das der andere sie nicht darin entdeckt. Sie hat schon auf 6 verschieden Kontinenten gelebt und spricht 5 Sprachen. Sie ist die Forschungsassistentin von ihrem Großvater und weiß viel über Astronomie und die anderen Wissenschaften. Viele Freunde hat sie nicht da sie immer unterwegs ist. Ihr Großvater ist seit einigen Wochen sehr nervös, da er einen Vortrag vor der Royal Society halten soll. So kennt Natalie ihren Großvater nicht, aber er will ihr auch nicht verraten worum es in diesem Vortrag geht. Er möchte das alles glatt läuft, doch leider geht so einiges schief. Natalie leidet auch seit Wochen immer verstärkter an Migräne und das schlimmste sie darf nicht mit in den Vortrag. So muss sie wohl oder übel mit Giles, einen berühmten Sohn, die Zeit totschlagen. Natalie will unbedingt wissen um was in diesem Vortrag geht und lässt sich von Giles Bodyguard reinschleusen. Kurz darauf hält ihr Großvater seinen Vortrag über eine Maschine der Prophezeiung und will auch noch deren Existenz beweisen können. Doch soweit kommt es erst gar nicht, denn urplötzlich tauchen Leute mit Tiermasken auf und entführen ihn. Natalie beschließt ihren Großvater zu retten, da er der letzte aus ihrer Familie ist der ihr geblieben ist. So folgt sie einigen Hinweisen und ihr zur Seit stehen Giles und sein Bodyguard. Ob sie es schafft ihren Großvater zu retten? Und hinter das Geheimnis zu kommen?

 

" Der Stier der Macht, der in uralten Tagen die Frühjahrs-Tagundnachtgleiche kennzeichnete. Große Veränderungen stehen bevor. " (Im Buch S. 7)

 

Als ich die ersten Seiten gelesen habe dachte das es wahrscheinlich sehr kindisch wird aber da habe ich doch geirrt. Es ist ein Buch voller Action und Spannung, in dem man auch so manches über die Astronomie lernt. Aber nicht nur das, verschiedene Sprachen und Kulte werden hier auch sehr schön mit eingebaut. Die Geschichte hat mir ziemlich gut gefallen und man rätselt wer wohl alles hinter diesen Tiermasken steckt. Und was da noch alles so kommen wird. Ganz besonders haben mir die jeweiligen Anfänge der Kapitelseiten gefallen, denn dort wird immer ein neues Sternenbild gezeigt mit einer kleinen Spruch.

Dennoch gibt es auch was ich anzumerken habe, Natalie kann 5 Sprachen sprechen und hat eine ganz besondere Erziehung genossen. Alles schön und gut. Und auf ihrem Abenteuer hat sie mehr als einmal Hilfe und das wirkte auf mich irgendwie zu einfach. Das Wissen was sie jedesmal braucht wurde immer auf den Punkt abgerufen, irgendwie war dies ohne viel mühe verbunden. Da hätte man doch das ein oder andere vielleicht noch einbauen können. Auch hat sich das Ende so aufgelöst wie ich es mir gedacht hatte, aber dennoch bin ich sehr gespannt wie es weitergehen wird.

"Taurus Erben der Macht" ist eine sehr interessante Geschichte die einer Schnitzeljagd gleicht. Hier gibt es Geheimbünde und Sternenbilder die die den Lauf der Geschichte beeinflussen wollen. Also sehr spannend gemacht. Leider kam das rätsel raten sehr zu kurz da die Protagonistin Natalie alles auf Anhieb wusste. Das nahm ein wenig den Spaß. Trotzdem bin ich auf den Fortgang der Geschichte gespannt und in wieweit der Geheimbund noch so reicht, was für kräfte das "Orakulum" hat und was es damit auf sich hat. Vielleicht erfährt man im nächsten Band mehr darüber.

 

Kommentieren0
0
Teilen
Samy86s avatar

Rezension zu "Die Sternen-Saga. Taurus" von Michael Templar

Informativer, spannender und ereignisreicher Reihenauftakt!
Samy86vor 7 Tagen

Inhalt:

Die ganze Welt zu bereisen und dabei Geheimnisse der Astronomie entschlüsseln - für Natalie ist dieses Leben ein wahrer Traum. Gemeinsam mit ihrem Großvater erlebt sie so manch ein Abenteuer, erkundet mystische Orte und erforscht die Astronomie. Jedoch nimmt dieser Traum ein jähes Ende als ihr Großvater während eines Kongresses entführt wird.

Ausgerechnet der arrogante Giles steht ihr tatkräftig zur Seite und gemeinsam mit ihm macht sie sich auf die Spur eines antiken Kultes, der für das Verschwinden ihres Großvaters verantwortlich ist. Durch die Entführung erhofft sich dieser der Spur nach dem sagenumwobenen Orakulum, der Prophezeiungsmaschine von Nostradamus, näher zu kommen.

Ehe sich Natalie verzieht befindet sie sich nicht nur auf der Suche nach ihrem Großvater, sondern mitten in jahrhundertalter Verstrickungen und mit der Last auf den Schulter, die Einzige zu sein, die die Welt retten kann…

Meine Meinung:

Der Klapptext lockte mich mit seinem mystischen, geheimnisvollen und spannenden Flair förmlich an. Unbedingt wollte ich herausfinden, was sich hinter der Entführung steckt und was Natalie mit den alten Geschichten auf sich hat. Warum ist gerade sie diejenige auf deren Schultern die Rettung der Welt lastet und wird sie es schaffen. Meine Neugier war definitiv geweckt!

Das Cover ist ein absoluter Eye Catcher! Es strahlt den Inhalt der Geschichte aus und vor allem passt es zur Thematik „Astronomie“.

Von der Fülle an Wissen, wissenschaftlichen Belegungen und einem lockeren Mundwerk hat Natalie jede Menge zu bieten. Mit ihren dreizehn Jahren wirkte sie an manchen Stellen, gerade durch ihr unbändiges Wissen, in mancher Hinsicht für mich zu erwachsen und dennoch erkennt man auch im Läufer der Handlung viele kindliche Charakterzüge, welche sie sehr sympathisch machen.
Leider hat ihr erwachsener Auftritt auch eine negative Seite zur Folge, denn durch ihre schlauen Einwände nimmt Natalie der eigentlichen Jagd nach den Übeltätern die Spannung. Manchmal ist etwas mehr Rückhaltung doch ratsam, besonders um die Entwicklung und Spannung mehr zu entfachen. Es wirkt daher manches sehr konstruiert und verliert den realistischen Touch, was ich persönlich sehr schade finde.

Zur Handlung an sich kann ich nur sagen :“Bombastisch!“ Auch wenn ich mit Astronomie und deren Begebenheiten eher wenig am Hut habe, so konnte mich Autor Michael Templar mit seiner Idee, dem Aufbau sowie der Umsetzung total in seinen Bann ziehen. Die Welt, das Abenteuer und die wissenschaftlichen Aspekte fesselnden mich total in die Seiten und eröffneten mir ein wahrhaftiges Lesevergnügen. Schade eben nur, dass Natalie als Hauptprotagonistin nicht zu 100% überzeugen konnte.

Toll ist der Wandel der Spannung. Als das Geheimnis und die Jagd drohen zu kippen und das Ziel in die Nähe rückt, nimmt sie an sehr hohem Maß zu und ich konnte es kaum erwarten endlich alles zu lüften.

Den Schreibstil empfand ich als sehr flüssig und angenehm. Mit seinem bildgewaltigen Auftritt wurde alles sehr präsent präsentiert und entlockte mir oftmals ein Staunen.

Fazit:

Auch wenn dieser Reihenauftakt noch mit kleineren Ecken und Kanten zu kämpfen hatte, so konnte mich Autor Michael Templar dennoch absolut fesseln und begeistern. Mit seiner übermutigen und schlagfertigen Hauptprotagonistin Natalie, hab ich zwar noch meine Problemchen und dennoch hat sie eine sympathische Art an sich. Ich freue mich definitiv auf ein Wiedersehen mit ihr, auf mehr Rätsel und spannende Entdeckungen, und auf die weitere Entwicklung dieser Reihe!

Kommentieren0
1
Teilen
Kumosbuchwolkes avatar

Rezension zu "Die Sternen-Saga. Taurus" von Michael Templar

Schnitzeljagd quer über den Globus mit schlauer Heldin
Kumosbuchwolkevor 7 Tagen

Zwischen den Seiten

Astronomie, mächtige Sternenbilder, die scheinbar Wissen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verbergen, das fand ich während der Verlagsvorstellung für „Taurus Erben der Macht“ reizvoll und an Wissenschaft, Vergangenheit und einer Jagd quer über den Globus mangelt es der Geschichte nicht.

Natalie ist dreizehn Jahre alt und lebt mit ihrem Großvater Professor Avery Hardaker zusammen. Der Professor ist breit aufgestellt als Physiker, Soziologe, Historiker, Archäologe und bekannter Fernsehstar. Nach dem er entführt wird, macht sich Natalie gemeinsam mit dem gleichaltrigen Giles und dessen Bodyguard auf, um die Welt um seine sein letztes Forschungsprojekt zu rekonstruieren.

Dabei kommt Natalie die besondere Erziehung ihres Großvaters mehr als einmal zur Hilfe oder dass sie in jedem Land einen bereitwilligen Helfer findet. Das erinnert mich an die Abenteuer von Indiana Jones, nur dass der gute Indy auch auf ausreichend Lebenserfahrung und Wissen zurückgreifen kann, bei Natalie wirkt dieser Punkt konstruiert.

Es ist wirklich eine Fülle an Wissen, auf das sie scheinbar mühelos zurückgreifen kann. Ich habe das mit einem Schmunzeln akzeptiert, denn „Taurus Die Erben der Macht“ ließ sich schnell und flüssig lesen und hin und wieder bekamen auch die Verfolger kurze Kapitel, als sie den Kindern immer näher kommen, nimmt die Spannung zu und ich wollte wissen, was hinter dem Geheimbund steckt. Was es mit der Maschine „Orakulum“ auf sich hat und ob auch Natalie ein Teil in diesem Puzzle ist.

Für mich hat sich der erste Band wie erwartet aufgelöst, bin allerdings trotzdem gespannt, was im zweiten Band geschehen wird.

Fazit

„Taurus Erben der Macht“, Geheimbünde, die den Lauf der Geschichte beeinflussen wollen und Sternenbilder die scheinbar machtvoll sind, „Taurus Erben der Macht“ ist eine Schnitzeljagd quer über den Globus. Nur das Rätselraten verlor an Spannung, weil die Protagonistin immer eine Antwort parat hatte. Der gelegentliche Wechsel zu den Verfolgern hat mich neugierig gemacht, der Geheimbund war spannend. Dieser Bund scheint viel über das "Orakulum" und dessen Kräfte zu wissen, von denen Natalie weit entfernt ist. Was es mit den Kräften auf sich hat, wird sie vielleicht m Folgeband erfahren. 4 Sterne.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren
© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.de

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks