Michael Theurillat Eistod

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(19)
(9)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Eistod“ von Michael Theurillat

Eine Leiche in der Limmat, ein verschwundener Assistent und ein Professor unter Mordverdacht. In seinem zweiten Fall gerät Kommissar Eschenbach in einen Sumpf aus Intrigen und tödlichem Ehrgeiz. Hat sein alter Schulfreund biochemische Substanzen zur Folterung islamischer Terroristen entwickelt? Und wem kann Eschenbach selbst in höchsten Polizei- und Politikerkreisen noch trauen? In diesem eisigen Winter wundert sich zunächst niemand, als in Zürich immer mehr Obdachlose erfroren aufgefunden werden. Doch dann entdeckt ein Gerichtsmediziner bei den Toten Reste eines rätselhaften Giftes. Die Ermittlungen führen Kommissar Eschenbach an das Biochemische Institut zu Professor Winter, der als Anwärter auf den Nobelpreis gilt. Hat sein alter Schulfreund tatsächlich etwas mit den Toten zu tun? Eschenbach werden Hinweise zugespielt, dass Winter womöglich biochemische Substanzen zur Folterung islamischer Terroristen entwickelt hat. Und wo steckt Winters Assistent, der plötzlich wie vom Erdboden verschluckt ist? Je weiter Eschenbach mit seinen Nachforschungen in die besseren Kreise vordringt, desto tiefer gerät er in einen Sumpf aus Intrigen, Lügen und Korruption. Nach dem Debüterfolg Im Sommer sterben der zweite atemberaubende Kriminalroman des Schweizer Autors Michael Theurillat.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mit dem November kam der Nebel

    Eistod
    eskimo81

    eskimo81

    16. August 2017 um 15:12

    Eine Leiche in der Limmat und ein verschwundener Assistent bringen Kommissar Eschenbach gehörig ins Schwitzen. Ist sein alter Schulfreund wirklich involviert und wem kann er noch vertrauen?Ein spannender, fesselnder und interessanter Krimi. Realität trifft Fiktion, zumindest nehme ich das an. Schade, dass Michael Theurillat nicht näher auf seine Recherchen eingeht. Es wäre wirklich spannend zu erfahren, was ist real. Bei so einem heiklen Thema sowieso, aber irgendwie spürt man es, dass es nicht reine Fiktion ist. Man merkt, dass der Autor an sich gearbeitet hat. Von Buch zu Buch steigert er sich, aber leider hatte es auch hier zwei drei unlogische Szenen. Da ich nun zwei Bände von ihm kenne, bin ich aber überzeugt, dass er noch besser werden kann und das auch wird. Ich greife zumindest gerne zum nächsten Band. Fazit: Auch der zweite Zürich Krimi mit Kommissar Eschenbach überzeugt. Er überzeugt mit Spannung, Tempo und Einfallsreichtum. Lohnenswert für Krimiliebhaber.

    Mehr
  • Rezension zu "Eistod" von Michael Theurillat

    Eistod
    LxNRG

    LxNRG

    24. February 2009 um 21:37

    Ein kluger und ideenvoller Krimi. Die Figur des Kommissars ist angenehm und lebensnah. Mein erster Michael Theurillat wird nicht mein letzter gewesen sein.

  • Rezension zu "Eistod" von Michael Theurillat

    Eistod
    Jens65

    Jens65

    10. August 2008 um 19:16

    Ein gut lesbarer, sehr komplexer Kriminalroman. Die Figur des Kommissar Eschenbach ist sympathisch und realistisch gezeichnet ohne dabei überladen zu wirken. Die Story ist durchdacht und spannend auch wenn sie keine Riesenüberraschung bietet.
    Jeder, der auf intelligente Krimis wert legt, sollte dieses Buch gelesen haben.