Michael Tsokos Die Klaviatur des Todes

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Klaviatur des Todes“ von Michael Tsokos

Das Geschäft von Michael Tsokos ist der Tod. Der Rechtsmediziner wird immer dann von den Ermittlungsbehörden um Hilfe gebeten, wenn sie mit ihrer Aufklärungsarbeit nicht weiterkommen. Er soll herausfinden, was Leichen nicht mehr erzählen können: War es Mord? War es Suizid? Oder war es ein Unfall? Realistisch und hautnah schildert Tsokos rätselhafte Fälle, an deren Lösung er selbst maßgeblich beteiligt war. Im Obduktionssaal und im Labor fügt der Forensik-Spezialist die Indizien zu einer wissenschaftlich unwiederlegbaren Beweiskette zusammen. Hochinformativ und spannend bis zur letzten Minute!

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rechtsmedizin und ihre Facetten

    Die Klaviatur des Todes
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    16. April 2013 um 19:41

    Gefühlt gibt es in den letzten Jahren einen Hype um die Rechtsmedizin, welcher evtl. durch amerikanische TV-Sendungen ausgelöst wurde. Viele Menschen finden mittlerweile Interesse an der Aufklärung von nicht natürlichen und ungewissen Todesarten, wobei die Einblicke normalerweise aufs Fernsehen begrenzt sind. Doch nun gibt Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner Michael Tsokos erneut Einsicht in seine Arbeit und lässt die Zuhörer hinter die Kulissen blicken. "Die Klaviatur des Todes" bietet einen gelungenen Rundumblick über die Rechtsmedizin. Tsokos holt etwas aus und erzählt über die Geschichte der Rechtsmedizin. Er berichtet über Irrtümer und beschreibt seinen facettenreichen Arbeitsalltag, denn Todesursachen gibt es viele. Außerdem beschäftigen sich Rechtsmediziner nicht nur mit Toten, sondern auch mit lebenden Menschen. Auch dazu hat Tsokos selbstverständlich Beispiele parat. Genau diese Beispiele machen das Hörbuch so anschaulich und authentisch. Tsokos schildert einige seiner Fälle recht detailliert inkl. offener Fragen, Täuschungsversuchungen, bis zur endgültigen Aufklärung. Des Weiteren hat er einige Oberthemen gewählt, zu denen er zahlreiche Beispiele aufführt, z.B. Vergiftung durch Kohlenmonoxid. Tsokos gelingt es dabei Fachwissen zu vermitteln, ohne zu langweilen oder die Zuhörer mit Fachchinesisch zu vergraulen. Die realen Fälle werden interessant präsentiert ohne dabei auf Effekthascherei zu setzen und einige davon bleiben auch noch lange nach Beenden des Hörbuches in Erinnerung. Gelesen wird das Hörbuch von David Nathan, der unter anderem Synchronsprecher für Schauspielern wie Johnny Depp, Christian Bale und Leonardo DiCaprio ist. Seine Stimmfarbe passt perfekt zu dem Buchinhalt. Er versteht es das Thema interessant und ernst zu erzählen und ich kann verstehen, warum er mit dem 'Deutschen Hörspiel-Preis' als Bester Sprecher ausgezeichnet wurde. Fazit: Das Hörbuch hält was es verspricht: Einblicke in die Rechtsmedizin und ihre zahlreichen Facetten. Audio CD: 4 CDs - ca. 288 Min., Verlag: Der Audio Verlag, Dav (1. März 2013), Sprache: Deutsch, ISBN-10: 386231281X, ISBN-13: 978-3862312818

    Mehr