Michael Tsokos , Andreas Gößling Zersetzt

(108)

Lovelybooks Bewertung

  • 119 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 3 Leser
  • 31 Rezensionen
(44)
(36)
(23)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Zersetzt“ von Michael Tsokos

BKA-Rechtsmediziner Dr. Fred Abel arbeitet unter Hochdruck an einem großen Fall: Ein winziger Einstich in der Kniekehle eines Toten verrät ihm, dass einer der gefährlichsten Killer der letzten Zeit weiterhin sein Unwesen treibt. Doch bevor Abel ihn stoppen kann, wird er in heikler Mission in den osteuropäischen Pseudostaat Transnistrien geschickt. Dort soll er zwei Mordopfer identifizieren, die in Kalkfässern gelagert wurden und fast vollständig zersetzt sind. Plötzlich steht Abel im Fadenkreuz eines politischen Komplotts. Während einer mörderischen Verfolgungsjagd durch das transnistrische Grenzland muss er seine ganz besonderen Fähigkeiten einsetzen. Und gleichzeitig kämpft in Deutschland das jüngste Opfer des Psychopathen in einem Keller um sein Leben.

Schwieriger Einstieg, eigenartige Auflösung, zum Schluss ein zu großer Zufall.

— AnnieLovesTheSky

Einfach spitze

— Julienne_90

War gut, was die Fälle betrifft, aber die eigentliche Handlung hat mich nicht ganz so überzeugt.

— MickyParis

2. Teil um Fred Abel. Auch hier eine Mischung aus realen und fiktiven Fällen. Super. Neuer Lieblingsautor.

— sandina77

Gruselig zu lesen, was in manchen Köpfen vorgeht ... Von Foltermethoden über Tötungsdelikte ... Ich liebe die TrueCrime-Thriller von Tsokos

— kn-quietscheentchen

TrueCrime der Extraklasse und nichts für schwache Nerven!

— mischiefmanaged

Nichts für schwache Nerven und definitiv mein Fall! Ich freue mich schon auf den 3. Teil.

— TiaraFlyable

Einerseits superspannend, aber für mich doch ein bisschen zu heftig

— Kelo24

Spannender Thriller der durch fundiertes und ehrliches Fachwissen glänzt.

— Tine-read-a-lot

Die erste Hälfte wahnsinnig gut, danach leider ziemlich enttäuschend.

— Eori

Stöbern in Krimi & Thriller

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

Unter Fremden

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

gedankenbuecherei

Crimson Lake

Spannend und skurril, drei Fälle im Australischen Sumpfgebiet

Gruenente

Ich soll nicht lügen

Absolut spannender Thriller mit Suchtfaktor

ShiYuu267

SOG

Maximale Spannung und absoluter Nervenkitzel - teils aber auch wirklich harter Tobak!

Nepomurks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LeseMaus liest

    Zersetzt

    Zickemausi

    18. June 2017 um 09:33


    🐁🐁🐁🐁🐁


    Michael Tsokos
    Zersetzt
    400 Seiten


    Auch der zweite Teil konnte mich restlos begeistern und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.
    Er hält die Spannung, wie im ersten Teil und schafft es, diese sogar noch zu steigern. Jetzt bin ich umso mehr auf den dritten Teil gespannt, den ich direkt im Anschluss lesen werde.

  • Wieder gekonnt einen realen Fall in einem Thriller gepackt!

    Zersetzt

    MickyParis

    01. June 2017 um 16:43

    Zersetzt ist der 2.Fall des Rechtsmediziners Abel. Wer allerdings denkt, es handelt sich dabei um die ersehnte Fortsetzung von Zerschunden, der muss sich leider noch etwas gedulden. Denn zeitlich gesehen, spielt dieses Buch zehn Monate vor den Ereignissen aus dem ersten Buch.Die Story ist allerdings Geschmacksache. Abel wird in einen unbekannten Staat namens Transnistrien geschickt, um dort einen Doppelmord aufzuklären. Allerdings sind einige ehemals hohe Leute dagegen und dort beginnt auch für mich das Problem. Die ganze Geschichte, wie Abel es aus Transnistrien herausschafft, mit Umwege und speziellen Kenntnissen aus seiner Bundeswehrzeit, war mir zu langatmig. Ich fand es nahm der Geschichte die Spannung und man verlor das wesentliche aus den Augen, nämlich die Mordserie aus Berlin. Ansonsten war der Stil gut und die Kapitel auch nicht zu lang. 

    Mehr
  • Definitiv nichts für schwache Nerven und Mägen!

    Zersetzt

    TiaraFlyable

    27. March 2017 um 19:35

    Nachdem ich vom ersten Band schon begeistert war, habe ich den zweiten Teil einfach nur verschlungen. Und vor wenigen Stunden auch beendet. Wenn ich alleine daran denke, dass das Opfer in dem Psychokeller und auch der Auslandseinsatz auf realen Begebenheiten beruht, läuft es mir noch immer eiskalt den Rücken hinab. Natürlich ist hier auch die Fiktion zu beachten, jedoch der Grundstein, dass solche Monster unter uns weilen, macht einem klar, dass man selbst sehr froh sein kann, wenn man niemals in die Fänge eines solchen Menschen kommt. Wie im ersten Buch auch, hat Michael Tsokos zusammen mit Andreas Gößling ein wundervolles Werk erschaffen, dass aus purer Spannung und ekeleregenden Szenarien besteht. Die Darstellungen der Taten waren sehr detailliert beschrieben, sodass ich noch immer die Bilder vor Augen habe, was diese armen Opfer hinter sich lassen mussten bzw. was sie vor ihrem Tode mitmachen mussten.Das Buch kann ich auf jeden Fall jedem empfehlen, der einen stabilen Magen und stabile Nerven hat.

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Zersetzt von Michael Tsokos

    Zersetzt

    Mapioa

    via eBook 'Zersetzt'

    ein phantastisches spannendes Buch mit einem dichten ereignisreichen Tat-Ablauf.

    • 2
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. December 2016 um 18:13
  • Nichts für schwache Nerven ...

    Zersetzt

    goat

    02. November 2016 um 20:47

    „Zersetzt“ ist der zweite Band aus der True-Crime-Reihe, der zeitlich jedoch zehn Monate vor dem ersten Band „Zerschunden“ spielt. Dies tut der Spannung zwar keinen Abbruch und man benötigt keinerlei Vorwissen, um den Roman verstehen zu können, ist aber vielleicht nicht unbedingt jedermanns Sache. Ich persönlich bin eher ein Freund von chronologischen Reihenfolgen. Der Roman besteht aus mehreren Handlungssträngen, die in den recht kurz gehaltenen Kapiteln jedoch durch den Ort, das Datum und die Uhrzeit gut voneinander zu unterscheiden sind. Noch während Rechtsmediziner Dr. Fred Abel bei einem Opfer auf seinem Seziertisch einen winzig kleinen Stich in der Kniekehle feststellt und sich an einen nicht gelösten Fall erinnert, wird er vom Innenministerium nach Transnistrien geschickt. Der transnistrische Präsident möchte von Abel zwei Leichen obduziert haben, die in ungelöschtem Kalk gefunden wurden. Unter Aufsicht des osteuropäischen Geheimdienstes soll Abel herausfinden, ob es sich um die beiden Söhne eines Oligarchen handeln könnte. Kein ungefährliches Unterfangen für Abel. Die beiden Männer wurden schwer gefoltert, bevor sie einen grausamen Tod starben. Abel, der den Osteuropäern nicht traut, steckt plötzlich mitten in einem politischen Komplott und muss fliehen - quer durch das transnistrische Grenzland, seine Verfolger sind ihm dicht auf den Fersen. Zur gleichen Zeit kämpft in Deutschland ein junges Mädchen in einem Kellerverlies um sein Leben …Für „Zersetzt“ braucht man als Leser starke Nerven, denn Michael Tsokos und Andreas Gössling sparen nicht mit ausführlichen Beschreibungen brutaler und blutiger Szenen. In den unterschiedlichen Handlungssträngen wird aus Sicht der Opfer geschrieben. Der Leser erfährt genauestens (und noch vor Fred Abel), was zum Beispiel die beiden Männer durchmachen mussten, bevor ihr Leben im ungelöschten Kalk ein Ende fand. Auch die Szenen im Kellerverlies schildern sehr detailliert, was der Psychopath mit seinem Opfer zu tun gedenkt. Zartbesaitete greifen besser nicht zu diesem Thriller. Was den Gedanken nicht unbedingt erträglicher macht, ist die Tatsache, dass viel von dem, was die Autoren beschreiben, sich im tatsächlichen Leben so oder so ähnlich zugetragen hat. Die Welt ist ein grausamer Ort. Ich finde zwar, dass viele Handlungsstränge einen Thriller beleben, in diesem Fall jedoch hätte mindestens jeder Handlungsstrang ein eigenes Buch verdient gehabt. Es war alles ein wenig zu überladen – vor allen Dingen, weil alle Handlungsstränge auch noch gleich spannend waren. Nur das, was eigentlich sonst üblicherweise bei Thrillern mit mehreren Handlungssträngen passiert, hat mir hier gefehlt: dass am Ende die losen Fäden irgendwie zusammenlaufen. Zum perfekten Thriller fehlt mir irgendwie noch der fließende Schreibstil, der sich eher wie ein Roman und nicht wie ein Sachbuch lesen lassen sollte. Den Dreh haben die beiden leider noch nicht ganz raus. Trotzdem: Spannend bleibt spannend und verdient fünf Sterne.

    Mehr
  • these are days, when you wish your bed was already made

    Zersetzt

    Keksisbaby

    07. October 2016 um 13:28

    Es gibt Tage da wünscht man sich, man wäre im Bett geblieben. So erging es auch wohl Fred Abel, als er auf eine Mission nach Transnistrien geschickt wird um zwei Leichen, die in Kalkfässern gelagert wurden zu identifizieren. Eigentlich wollte er in Deutschland an einem brisanten Fall arbeiten, bei dem das Opfer einen Einstich in der Kniekehle aufweist, den man leicht übersehen hätte können. Es scheint, dass ein alter Bekannter aus Studienzeiten es sich zur Gewohnheit gemacht hat, seine pharmakologischen Kenntnisse anzuwenden, um sich Frauen gefügig zu machen. Doch bevor er dem nachgehen kann, muss er zunächst mal in einer abenteuerlichen Flucht sich aus den Fängen des transnistrischen Geheimdienstes befreien, denn in diesem Pseudostaat ist man sich nicht immer so sicher, wer gerade das Sagen hat. Ich liebe ja die Bücher von Michael Tsokos und nach seinem ersten True-Crime Thriller stand es außer Frage, dass ich auch den Nachfolger lese. Aber es war ein bisschen zu viel des Guten. Die Psychopathenstory allein hätte es schon getan. Die abenteuerliche James Bond Nummer hätte man weglassen können, oder separat ausweiten. Ich bin ohnehin kein Spionagegeschichtenfan und so war für mich dieser Teil der Story eher langweilig. Auch weil mir nicht immer klar war, wer jetzt Freund oder Feind war. Aber das ging Fred Abel ähnlich.  Der Schreibstil ist wieder sehr anschaulich und daher nichts für schwache Gemüter. Zumal man sehr oft eintaucht in die kranke Welt des Psychopathen und der seines Opfers. Zeitlich gesehen liegt dieses Band vor „Zerschunden“, so dass auch Quereinsteiger „Zersetzt“ lesen können ohne das erste Buch zu kennen. Mir wurde zu sehr der Fokus auf die Verbrechen gelegt und die Nebenschauplätze. Ich hätte gern noch etwas mehr über Fred Abels Charakter erfahren, seine Beweggründe, seine Motivation. Das hat mir einfach am ersten Band besser gefallen, aber vielleicht habe ich ja im nächsten Band Glück, der nächstes Jahr erscheinen soll.Dann werde ich auch wieder zu den ersten gehören, die in den Buchladen stürmen und mir das Buch holen, denn obwohl der doch sehr anschaulichen Schilderungen gehört Fred Abel zu meinen Lieblingsermittlern und ich möchte erfahren, wie der Cliffhanger aus „Zerschunden“ aufgelöst wird.

    Mehr
  • Eine gelungene Fortsetzung, die auch als Buch 1 gelesen werden kann :)

    Zersetzt

    nickypaula

    28. September 2016 um 11:41

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Zersetzt ist der 2. Band von Michael Tsokos True-Crime-Reihe, kann aber auch gern als "Erster Band" gelesen werden, da die Handlung vor Band 1 spielt :) Der 3. Band "Zerbrochen" erscheint im März 2017.   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ BKA-Rechtsmediziner Dr. Fred Abel arbeitet unter Hochdruck an einem großen Fall: Ein winziger Einstich in der Kniekehle eines Toten verrät ihm, dass einer der gefährlichsten Killer der letzten Zeit weiterhin sein Unwesen treibt. Doch bevor Abel ihn stoppen kann, wird er in heikler Mission in den osteuropäischen Pseudostaat Transnistrien geschickt. Dort soll er zwei Mordopfer identifizieren, die in Kalkfässern gelagert wurden und fast vollständig zersetzt sind. Plötzlich steht Abel im Fadenkreuz eines politischen Komplotts. (Amazon)   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Die Buchgestaltung ist dem Verlag wieder mal gelungen! Allein das Anfassen des Umschlages wird viele zum Innehalten bringen. Wer also in einem Buchladen das Buch siehst, unbedingt mal mit den Fingerspitzen über den Umschlag fahren :) Ich liebe solche Umschläge! Außerdem ist auch die Innengestaltung des Buches sehr kreativ umgesetzt worden. Wer also gern einen Blick in Dr. Abels Arbeit erhaschen möchte, sollte unbedingt einen Blick auf die erste Innenseite werfen! :)   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Da das Buch Zersetzt vor den Geschehnissen in Zerschunden spielt, wäre das Buch sicherlich auch etwas für diejenigen, die vielleicht erst jetzt mit der Reihe beginnen wollen. Trotz allem sollte ich vielleicht, gleich zu Beginn etwas warnen, denn das Buch legt Hauptaugenmerk auf Folterszenen, die bisweilen für den ein oder anderen sicher schon sehr eklig sein könnten. Nichts desto trotz ist Abel ein sympathischer Protagonist, den man gerne verfolgt und mit ihm mitleidet. Auf jeden Fall etwas für Thrillerleser, die es besonders blutig und detailreich mögen (Obduktionsszenen). Diese Reihe ist also nichts für schwache Nerven. Alles in allem zeichnet sich die Geschichte also durch die zahlreichen "ekligen" Szenen und einer spannenden Handlung aus. Für mich hätte es jetzt gern auch mehr Handlung und weniger Details sein können, aber ich weiß, dass viele so etwas gerade lieben und verstehe daher, warum der Autor sich beim Schreiben auch auslassen wollte :) Wer also eine interessante Handlung sucht und einen starken Magen hat, sollte unbedingt mal in das Buch hineinschauen. Außerdem würde ich sagen, dass Adel mir einer der sympathischen Rechtsmediziner ist, denen ich bislang in Büchern begegnet bin. Ich bin schon gespannt, was unser Protagonist in Band 3 noch durchmachen muss und wird. Ab es wieder 3 Handlungsstränge sein müssen, wie in Band 2, weiß ich nicht unbedingt, besonders bei einer Länge von ca. 400 Seiten, doch wer weiß, wie es in der Fortsetzung eingearbeitet und verpackt wird. Lassen wir uns überraschen :) Im März 2017 geht es weiter!   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Eine gelungene Fortsetzung, die auch als Buch 1 gelesen werden kann :)     ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Allen Thriller-Liebhabern ab 16 Jahren :)   Nicky von Nickypaulas Bücherwelt

    Mehr
  • Rezension: »Zersetzt« von Michael Tsokos

    Zersetzt

    JamieRose

    21. July 2016 um 19:51

    Meine Meinung »Zersetzt« ist der zweite Band der True-Crime-Reihe von Michael Tsokos. Es wird inhaltlich nicht wirklich ersichtlich wie der zweite Band zeitlich zum ersten steht, da jedoch Band eins mit einem heftigen Cliffhanger geendet ist, schätze ich, dass Band zwei vor dem ersten Band spielt. Man kann beide Bände problemlos separat lesen. Handlungsstränge Im zweiten Band der True-Crime-Reihe geht es dem Rechtsmediziner Dr. Fred Abel ganz schön an den Kragen. Zu Beginn des Buches wird ein wenig der Alltag und die Routine in der Rechtsmedizin geschildert. Das Buch ist in mehrere Handlungsstränge aufgeteilt. Zu Beginn landen alle Fälle bei der Rechtsmedizin, doch dann driften die Handlungen auseinander. Abel übernimmt einen Fall der ihn nach Transnistrien führt. Ein ungemütlicher Ort mit ungemütlichen Zeitgenossen, die Abel ganz schön bedrängen die “richtigen” Aussagen zu machen um die politischen Machenschaften zu unterstützen. Abel muss sich entscheiden, seine Integrität als Rechtsmediziner, seinen guten Ruf und nicht zuletzt seine eigenen Überzeugungen wahren und sich möglicherweise in ernste Gefahr bringen oder falsche Aussagen treffen und unbehelligt nach Deutschland zurück fliegen? Für Abel ist das keine Frage und so entwickelt sich der Roman zu einer politischen Verfolgungsjagt. Eine Wendung die ich sehr spannend fand. Zur gleichen Zeit hat Abel eine weitere Leiche auf seinem Seziertisch, welche eine unerklärliche Einstichstelle an der Kniekehle hat. Er deckt auf, dass die Todesursache nicht korrekt war und findet weitere Fälle in denen gefuscht oder absichtlich etwas vertuscht wurde. Der dritte Handlungsstrang befasst sich mit einem Opfer von einer scheinbar schief gelaufenen Waterboarding-Folterung in Berlin! Stecken hier politische Motive dahinter, wie ein Kollege von Abel spekuliert oder handelt es sich um einen Einzeltäter? Das Buch wird überwiegend aus der Sicht von Fred Abel erzählt, jedoch gibt es Kapitel, die aus der Sicht einer Frau spielen, die irgendwo in Deutschland gefangen gehalten und gefoltert wird. Wie hängen all diese losen Fäden zusammen? Ein sehr spannendes, sehr kompaktes Buch, dass sich sehr kurzweilig liest und mit Details aus der Mordaufklärung und Rechtsmedizin glänzt. Dr. Fred Abel Fred Abel ist ein sehr fleißiger Charakter, der seine Arbeit mit viel Hingabe verfolgt und privat auch schon mal zurück steckt. Abel wird als ziemlich herausragend in seinem Job beschrieben, außerdem war er beim Militär und hat sich im Kampfsport erprobt. Trotz seiner vielen ausgeprägten Fähigkeiten wirkt er sehr echt, sehr lebendig und keineswegs aufgesetzt. Ein Rechtsmediziner der zur Tat schreitet! Fazit »Zersetzt« ist ein sehr kurzweiliger True-Crime-Thriller, der auf tatsächlichen Fällen und Ermittlungen hier in Deutschland basiert. Michael Tsokos beschreibt in seinem Thriller sehr authentisch die Rechtsmedizin und gestaltet einen Charakter, Fred Abel, der ein Ass auf seinem Gebiet ist und dennoch sehr tatkräftig und echt rüber kommt. Nach Band eins wieder ein gelungener Thriller und ich bin wahnsinnig gespannt wie die Auflösung von Band eins in Band drei aussehen wird!

    Mehr
  • Mäßig spannende Fortsetzung

    Zersetzt

    Becky_Bloomwood

    29. June 2016 um 20:02

    Der Rechtsmediziner Dr. Abel bekommt es im zweiten Teil (wenn dieser auch vor den Ereignissen in Zerschunden spielt) nicht nur mit gefährlichen Kriminellen im Inland, sondern auch im Ausland zu tun. Um die Identität zweier in Kalkfässern gelagerten Leichen zu klären, wird er in den Pseudostaat Transnistrien (Transsylvanien? - ein mehrfach wiederholter Gag im Buch) geschickt. Gleichzeitig hält ein Psychopath in einem Kellerverlies eine junge Frau gefangen und in Berlin häufen sich die Waterboarding-Opfer. Viel zu tun für Dr. Abel.Zerschunden fand ich sehr gelungen, der Mix aus Realität und Fiktion, zusammengehalten durch den sympathischen Charakter des Dr. Abel, hat mir sehr gefallen. Mit Spannung habe ich deshalb auf den Folgeroman gewartet, dessen Geschichte, wie bereits erwähnt, vor den Geschehnissen in Zerschunden spielt. Leider kommt Zersetzt nicht an seinen Vorgänger heran. Während ich Zerschunden sehr spannend war, fehlte sie mir in der Fortsetzung eindeutig. Gewichen ist die Spannung vielen ekligen Szenen, besonders die Folterszenen und die Szenen im Kellerverlies waren sehr schlimm. Bisweilen wollte ich die Stellen schon überspringen. Mir wäre mehr Spannung und weniger Ekel lieber gewesen. Aber vielleicht werde ich auch älter... Sehr gefallen hat mir wieder Dr. Abel. Der Mann ist mir einfach sympathisch und ich habe auf jeden Fall mit ihm mitgefiebert. Außerdem ist Zersetzt gut geschrieben und aufgrund des Mitwirkens von Michael Tsokos wieder sehr detailgenau (die Obduktionen hätten gar nicht soooo detailgenau sein müssen...). Insgesamt ist Zersetzt ein mittelmäßiger Thriller.

    Mehr
  • Weiter gehts mit der Spannung im zweiten Teil!

    Zersetzt

    Malibu

    21. June 2016 um 10:13

    Als Rechtsmediziner hat man oftmals schon sehr kranke Fälle auf dem Tisch, von kranken Menschen ausgeführt. Sowas mag man sich eigentlich gar nicht vorstellen, doch der Autor dieses Buches hat ein sehr genaues Bild davon, denn er selbst ist Rechtsmediziner und die Story rund um Abel auch nicht ganz frei erfunden. Er selbst hat dies in abgewandelter Form so erlebt.BKA-Rechtsmediziner Fred Abel arbeitet an einem großen Fall. Einer der gefährlichsten Killer der letzten Zeit treibt noch immer sein Unwesen - das erkennt Abel an einem Einstich in der Kniekehle des Opfers. Bevor Abel ihn aber stoppen kann, muss er in den osteuropäischen Pseudostaat Transnistrien und dort zwei Mordopfer identifizieren. Diese wurden in Kalkfässern gelagert und wurden fast vollständig zersetzt. Auf einmal bekommt Abel es aber auch noch mit der dortigen Politik zu tun und wird verfolgt. Gleichzeit kämpft in Deutschland ein Opfer in einem fensterlosen Kellerraum um das nackte Überleben...Fabelhaft spinnt der Autor hier wieder zwei gemeingefährliche Fälle ineinander - Abel hat es richtig mit etwas zu tun. Es muss gesagt werden, dass der zweite Band der Trilogie noch vor dem ersten spielt, es aber keine Rolle spielt, da man die auch getrennt lesen könnte. Wer den ersten gelesen hat, kennt den sympathischen Rechtsmediziner Abel und kann sich auch gut in ihn hineinversetzen. Von der Handlung muss hier nicht mehr viel gesagt werden, ohne zuviel zu verraten - die Kapitel sind aufgeteilt in die Ermittlungsstränge von Abel und aus der Sicht des Opfers im Kellerraum sowie auch des Mörders, der es gefangen hält.Wer gerne Rechtsmedizinthriller liest, wird hier über die Spannung begeistert sein. Auch etwas Politthriller fließt mit hinein. Der Autor selbst hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil, so dass man nirgendwo hackt und einfach weiterlesen kann, was bei der Spannung auch ohne Mühe geht. Man trifft viele der Personen wieder, die man im ersten Band gelesen hat, aber auch neue. Angst, dass es langweilig wird, weil der zweite Teil vor dem ersten spielt, muss man nicht haben, denn man merkt es der Geschichte kaum an. Man könnte also auch erst mit dem zweiten Teil beginnen, unabhängig voneinander lesen.Auch hier wird wieder nicht gespart mit blutigen Details, wer also schwache Nerven hat, lässt es lieber sein. Wer aber gern richtig spannende Thrillerlektüre liest und wem so etwas nichts ausmacht, dem sei das Buch wärmstens empfohlen! Den dritten Teil kann ich selbst kaum abwarten und der Autor hat in mir einen sehr großen Fan!

    Mehr
  • Rechtsmediziner Dr. Fred Abel ist zurück!

    Zersetzt

    lesebiene27

    19. June 2016 um 22:36

    Inhalt: Rechtsmediziner Dr. Fred Abel hat gleich mehrere spannende Fälle auf seinem Tisch, die alle seine größte Aufmerksamkeit benötigen. Zum einen wird bei einem Toten in der Kniekehle ein Nadel-Einstich gefunden, der vermuten lässt, dass ein gefährlicher Verbrecher sein Unwesen treibt. Zum anderen reist Dr. Abel im Auftrag des transnistrischen Präsidenten in dessen Pseudostaat um zwei Leichen zu obduzieren, die in ungelöschtem Kalk gefunden werden. Und dann wäre da noch eine Waterbording-Leiche, die viel Fingerspitzengefühl erfordert. Doch plötzlich steht der Arzt selber unter Beschuss und muss all sein Können aufbringen um aus diesen Fällen bei lebendigem Leibe zu entkommen. Meine Meinung: Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Band der Dr.Fred-Abel-Trilogie, der zehn Monate vor dem ersten Band spielt. Dies macht das Ganze insofern spannend, weil somit nicht nur einige Erklärungen zum ersten Band geliefert werden, sondern weil der Cliffhanger aus dem Vorgängerroman nicht beantwortet wird. Michael Tsokos hat es damit geschafft, dass ich noch neugieriger auf den dritten Teil geworden bin und diesen bereits jetzt sehnsüchtig erwarte. Das Buch ist wieder einmal außerordentlich spannend und bietet dem Leser kaum Verschnaufpausen. Wie auch beim ersten Teil gibt es immer mal wieder Szenen aus der Vergangenheit, die unglaublich brutal beschrieben werden. Die Brutalität und die Spannung haben meiner Meinung nach in diesem Band zugenommen und fordern dem Leser gute Nerven ab – vor allem wenn man bedenkt, dass die Geschichten auf wahren Fällen des Rechtsmediziners Michael Tsokos beruhen. Mir gefällt es gut, dass zwar die Täter der einzelnen Fälle von Beginn an bekannt sind, man jedoch wegen der Umstände, in die Fred Abel verwickelt wird, mitfiebert, wie es dem Mediziner gelingen kann aus den brenzligen Situationen zu entkommen und ob die Täter bestraft werden können. Der Schreibstil ist wieder einmal wunderbar, weil er sehr leicht und locker und dennoch detailliert gehalten ist. Nebenbei erklärt der Autor einige medizinische Vorgänge und geographische/ politische Begebenheiten. Dies ermöglicht dem Leser, den Text fließend lesen zu können. Fazit: Mit „Zersetzt“ ist Michael Tsokos (in Zusammenarbeit mit Andreas Gößling) eine gelungene Fortsetzung geglückt. Das Buch macht neugierig darauf, mehr von Dr. Fred Abel zu lesen. Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Band und möchte für den zweiten Teil eine Leseempfehlung aussprechen und 5 von 5 Lesesternen vergeben.

    Mehr
    • 2
  • Buchverlosung zu "Niemand sieht mich kommen" von Lisa Scottoline

    Niemand sieht mich kommen

    aufbauverlag

    „Ich bin ein Soziopath. Ich halte dich zum Narren. Ich halte jeden zum Narren.“Doktor Eric Parrish, der Chef einer psychiatrischen Klinik, hat schon bessere Tage gesehen. Seine Frau will sich von ihm trennen und droht, ihm seine siebenjährige Tochter Hannah wegzunehmen. Eine krebskranke Patientin legt ihm ihren Enkel Max ans Herz, der dringend Hilfe braucht, weil er als Stalker unterwegs ist, und die Medizinstudentin Kristine macht ihm Avancen – und klagt ihn der sexuellen Belästigung an, nachdem er sie abgewiesen hat. Als man ihn auch noch eines Mordes verdächtigt, begreift Eric, dass ihn jemand vernichten will. Der Mega-Bestseller aus den USA – von einer Meisterin des Thrillers. Über Lisa Scottoline Lisa Scottoline hat allein in den USA über dreißig Millionen Bücher verkauft, ihre Romane werden in fünfunddreißig Länder übersetzt. Sie lebt mit einem Rudel ungehorsamer Haustiere in der Nähe von Philadelphia. Jetzt bewerben!Bewerbt euch im Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen", indem ihr folgende Frage beantwortet: Welchen Thriller habt ihr zuletzt gelesen? Viele Grüßeeuer Team vom Aufbau Verlag* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben.

    Mehr
    • 356
  • Rezension zu "Zersetzt" von Michael Tsokos

    Zersetzt

    LaDragonia

    07. June 2016 um 17:06

    Klappentext: Rechtsmediziner Dr. Fred Abel ist zurück! Eigentlich hätte Dr. Fred Abel beim BKA alle Hände voll zu tun. Ein Mordopfer scheinbar ohne Verletzungen weckt düstere Erinnerungen in ihm – an einen sadistischen Psychopathen, der nie gefasst wurde. Unversehens wird Abel jedoch abberufen zum bisher gefährlichsten Fall seiner Laufbahn: In Transnistrien, einem Pseudostaat von Moskaus Gnaden, warten zwei nahezu komplett zersetzte Leichen auf ihre Identifizierung. Und ein skrupelloser Geheimdienst fordert das „richtige“ Ergebnis – sonst steht nicht nur Abels Leben auf dem Spiel. Meine Meinung: „Zersetzt“ ist nach „Zerschunden“ bereits der zweite Fall für den Rechtsmediziner Dr. Fred Abel aus der Feder Michael Tsokos. Tsokos ist selber Leiter der Rechtsmedizin in der Berliner Charité und weiß worüber er schreibt, wenn es um diese Thematik geht. Ich persönlich wage zu behaupten, das merkt man seinem Buch auch an. Ich habe diesen zweiten Band ohne Kenntnis des ersten Falls gelesen und finde, es tut der Spannung und dem Nervenkitzel, die der Autor hier aufbaut absolut keinen Abbruch. Außer das ich gerne wissen möchte, warum Abel bei seinem ersten Fall so schwer verletzt wurde – was ich ja auch jetzt noch nach lesen kann – hat mir persönlich hier jetzt nichts an Hintergrundwissen wirklich gefehlt. Die Spannung hält sich wie der sprichwörtliche rote Faden durch das Buch und die Tatsache, das Michael Tsokos über authentische Fälle und reale Ermittlungen schreibt, geben nochmals eine gehörige Portion Gänsehaut dazu.

    Mehr
  • Verstörende Einblicke in die tiefsten Abgründe menschlichen Handelns

    Zersetzt

    HibiscusFlower

    Klappentext des Verlages:BKA-Rechtsmediziner Dr. Fred Abel arbeitet unter Hochdruck an einem großen Fall: Ein winziger Einstich in der Kniekehle eines Toten verrät ihm, dass einer der gefährlichsten Killer der letzten Zeit weiterhin sein Unwesen treibt. Doch bevor Abel ihn stoppen kann, wird er in heikler Mission in den osteuropäischen Pseudostaat Transnistrien geschickt. Dort soll er zwei Mordopfer identifizieren, die in Kalkfässern gelagert wurden und fast vollständig zersetzt sind. Plötzlich steht Abel im Fadenkreuz eines politischen Komplotts. Während einer mörderischen Verfolgungsjagd durch das transnistrische Grenzland muss er seine ganz besonderen Fähigkeiten einsetzen. Und gleichzeitig kämpft in Deutschland das jüngste Opfer des Psychopathen in einem Keller um sein Leben ...Band 2 der Reihe Dr. Fred Abel Verstörende Einblicke in die tiefsten Abgründe menschlichen Handelns wurden den LeserInnen schon mit/in Zerschunden geboten. Zersetzt - dessen Geschehen und Fälle zeitlich vor dem Vorgänger einzuordnen sind - steht diesem in nichts nach.Auch hier sorgen drei Handlungsstränge dafür, dass man in die Story hineingezogen wird, selbst wenn sie mich persönlich nicht so recht für sich gewinnen konnten. Während der - nicht im Klappentext vermerkte - Waterboarding-Fall wie von der Reservebank eingesetzt wirkt, kommt in Transnistrien keine wirkliche Spannung auf. Einzig der Erzählstrang des Psychopathen und seinem jüngsten Opfer haben mich immer wieder zum Weiterlesen animiert.Was bleibt zu sagen ?Im wahrsten Sinne ein True-Crime-Thriller bei dem das Autorenteam über weite Strecken sehr detailreich und in einer drastischen Sprache neben ausführlichen Obduktionsberichten plastisch geschilderte Folterszenen beschreibt. Für schwache Nerven eher ungeeignet.Zu einfach abgehandelt, zu schnell abgeschlossen, zu wenig Spannung und ein Protagonist, der mir wiederholt zu glatt ist, um mein Interesse zu wecken.

    Mehr
    • 3
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks