Michael Völker Geschichten aus Kamerun

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geschichten aus Kamerun“ von Michael Völker

"Ich hatte einen Traum … Am 31. März 2002 kehrte Michael Völker Deutschland für drei Jahre den Rücken. Er ging als Entwicklungshelfer nach Kamerun, einem fernen, geheimnisvollen und fremden Land voller Magie. Die in den folgenden dreieinhalb Jahren auf ihn einstürzenden Neuheiten hielt er in amüsanten und umfangreichen Rundmails fest, welche er an seine Freunde und Bekannten in Deutschland versandte. Die Briefe sollten ihnen einen kleinen Einblick in sein tägliches Leben und seine Arbeit in Kamerun gewähren. Sie sollten seine Erlebnisse als Mensch und Freund in einer für ihn fremden Kultur und Umgebung widerspiegeln. Mit allen damit verbundenen Schwierigkeiten und Schönheiten. Voller Witz und Magie versucht der Autor Einblicke in das alltägliche Leben Kameruns zu geben. Einem Land, welches noch immer mit großen wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen und Problemen zu kämpfen hat. In Kamerun, dem Land, welches Michael Völker heute zur zweiten Heimat geworden ist, erlebte er Abenteuer und Überraschungen. In seinem Buch „Geschichten aus Kamerun“ sind die lebendigen Erzählungen zusammengefasst. Der Leser begleitet ihn durch die gesammelten Erzählungen, von der jede ihren wahren Kern besitzt, in dieses wunderschöne Land. Es sei jedoch darauf verwiesen, dass sich der Autor das Recht herausnahm, die Ereignisse manches Mal, im Sinne des besseren und interessanteren Lesens, leicht umzugestalten. Es ist also alles wie im wirklichen Leben... "

Stöbern in Romane

Das saphirblaue Zimmer

Drei starke Frauen aus unterschiedlichen Zeiten, die etwas verbindet - ein zauberhaftes Buch!

Tessa_Jones

Ich, Eleanor Oliphant

Ein Highlight für mich. Wunderbar ehrliche Protagonisten in einer erschreckenden, aber auch berührenden Geschichte mit witzigen Momenten.

Lisbeth76

Und es schmilzt

Ein wenig umständlich geschrieben in meinen Augen, aber auch tiefgründig, erschreckend und düster.

Lisbeth76

Im siebten Sommer

Ein tolles Wohlfühlbuch über Mut für einen Neuanfang, Vater-Kind-Beziehung und natürlich auch Liebe

lenisvea

Underground Railroad

Eine düstere Geschichte, die unvorstellbare Grausamkeiten bereithält, aber auch einen Hoffnungsschimmer erkennen lässt.

Johanna_Jay

Der Junge auf dem Berg

Verlust der Menschlichkeit – Eindrucksvoll, bedrückend und auf die heutige Zeit übertragbar

Nisnis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen