Michael Wallace The Wolves of Paris

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Wolves of Paris“ von Michael Wallace

It’s the winter of 1450 and Paris is in a panic. A pack of ravenous wolves is loose in the city, feasting on human flesh. Lorenzo Boccaccio is summoned by a Dominican inquisitor who claims that Lorenzo's business agent is tied to the sorcery behind the wolf attacks. He demands that Lorenzo and his brother Marco help him root out the evil. Rivals in business and love, the brothers make for a reluctant partnership. Even so, they are confident the wolves are a natural phenomenon, not men or demons traveling in wolf form. But events soon prove that the monks and peasants are right. These are no ordinary wolves. And if they are not defeated, the city’s filthy alleys will be awash in blood.

1495: Werwölfe, die Pest und die Inquisition suchen die Stadt heim.... und unter ihnen zwei Florentiner mit guten Absichten

— annlu
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • drei junge Italiener müssen sich gegen Werwölfe und die Inquisition zur Wehr setzten

    The Wolves of Paris

    annlu

    07. October 2015 um 07:19

    Were they talking about wolf men again? Crossing the bridge onto the Cité, and again when Montguillon was carrying on at the priory, Lorenzo had dismissed the talk as superstition. But at nightfall, the road penetrating the forest, with wolves howling in the night behind, it suddenly seemed plausible. Paris, 1450: Die florentinischen Brüder Lorenzo und Marco kommen in die Stadt um in der Handelsniederlassung ihres Vaters nach dem Rechten zu sehen. Es scheint, als wäre ihr Vertrauensmann Giuseppe dort schon länger nicht mehr erschienen. Nun wollen sie nach dem Rechten sehen. Doch das alleine ist nicht ihre einzige Aufgabe – Lorenzo muss sich den Dominikanermönchen stellen, um Abbitte zu leisten für seine Vergehen. Als angehender Inquisitor schlug er sich zu oft auf Seiten der Unschuldigen und kam in Verbindung mit verbotenen Schriften. Die Brüder stoßen schon bald auf Gerüchte um die loup-garou, Wolfsmenschen, die auf der Straße ihr Unwesen treiben sollen. Nur kurz in der Stadt, suchen beide Lucrezia auf, eine junge Frau, die es ihnen beiden angetan hat und die vor Jahren nach Paris verheiratet wurde. Doch so unschuldig, wie sie scheint, ist sie nicht. Alles deutet daraufhin, dass sie in die Ereignisse um die Wölfe verwickelt ist. Da ist auch die Inquisition nicht weit und lässt es sich nicht nehmen, sie als Hexe zu beschuldigen. Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, beginnt mit den Ereignissen rund um einen Wachmann, um dann zu Lucrezia und den Brüdern zu schwenken. Paris ist einmal nicht die romantische Stadt der Liebe, sondern ein düsterer, stinkender Ort, der von Abfällen und der Pest beherrscht wird. Ebenso sind die Werwölfe keine charmanten Wechselgänger, sondern in ihrer Wolfsform gefangene Bestien, die nur darauf aus sind, Menschen zu töten. Die Wolfsattacken erfolgen bei Nacht, was dem Ganzen noch eine düstere Atmosphäre verleiht. Über Lucrezia wird die Entstehung der Wolfsmenschen aufgedeckt und Hintergründe dazu gegeben. Das Buch war von Beginn an spannend, die Atmosphäre, die es geschaffen hat, sehr passend. Eine gute Mischung aus historischem Roman und Thriller unter Einbindung von Aberglauben und Legenden. Die Werwölfe waren erfrischend anders, als es in letzter Zeit dem Trend entspricht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks