Michael Wallner Secret Mission - Einsatz in New York

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Secret Mission - Einsatz in New York“ von Michael Wallner

Von der schiefen Bahn auf die richtige Seite Der 15-jährige Rick hat hart damit zu kämpfen, dass seine Eltern sich getrennt haben und sein Vater, ein ehemaliger Wall Street-Broker, Job und Vermögen verloren hat. Rick ist jung, intelligent und wütend – und als der New Yorker Unterwelt-Boss Theodore Kanter ihm die vermeintliche Chance bietet, aus seiner Misere herauszukommen, greift er zu. Kanter engagiert Rick als Bodyguard seiner jungen Frau Oona, und auch wenn Rick gerade bis über beide Ohren verliebt ist, weiß er: Was Kanter will, hat Vorrang. Doch der amerikanische Geheimdienst ist Kanter auf der Spur und sieht durch Rick die Chance, endlich an diesen ranzukommen. NSA-Detective Snyder dreht Rick um und macht ihn zu einem der ihren. Als Undercover-Agent in den Diensten des NSA sieht Rick sich vor die Aufgabe gestellt, Kanters hoch gefährlichen Deal mit radioaktivem Cäsium 137 zu vereiteln, der zur schlimmsten Katastrophe seit dem 11. September führen kann …

Stöbern in Jugendbücher

Chosen - Die Bestimmte

Spannende und verworrene Fantasy Geschichte bei der man nie weiß, wem man trauen kann.

AdrienneAva

Blutrosen

Ein wichtiges Thema spannend und fesselnd umgesetzt - mir hat das Buch sehr gut gefallen.

miah

Erwachen des Lichts

Schöne Fortsetzung, aber leider nicht ganz überzeugend

our_booktastic_blog

Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

Kurzweilige, witzige Unterhaltung, die Lust auf mehr macht.

Buchgespenst

Stormheart - Die Rebellin

Außergewöhnliche Idee, Umsetzung leider nicht mein Fall - konnte mich nicht überzeugen ♥

Aisel

The Hate U Give

Das Buch war zunächst gut, dann wurde es langweiliger und ab der Hälfte hat es mich komplett in seinen Bann gezogen und zum Weinen gebracht.

Zoey_l_booknerd

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Secret Mission - Einsatz in New York" von Michael Wallner

    Secret Mission - Einsatz in New York
    Dubhe

    Dubhe

    28. October 2012 um 22:08

    Rick hat es nicht einfach im Leben und so gelangt er schnell in die Fänge eines New Yorker Unterweltbosses, der seine Fähigkeiten entdeckt und ihn zum Bodyguard seiner Frau macht. Was gar kein leichter Job ist, denn irgendwie scheint er Gefühle für sie zu haben. Und dann will er Mann Kanter auch noch mitten in New York eine Bombe hochgehen lassen! Im Geheimen wechselt er die Seiten und wird öfters fast getötet. Doch viel wichtiger als sein eigenes Leben, sind die Leben Tausender New Yorker, die dabei getötet werden könnten... . Das Buch mag sich zwar gut anhören, doch ehrlich gesagt bin ich etwas enttäuscht. Ich hatte große Erwartungen, nicht nur, weil ich schon richtig gute Bücher in diesem Genre gelesen habe, sondern auch weil mir die Bücher von Michael Wallner bis jetzt alle sehr gut gefallen haben, die ich schon gelesen habe. Jedenfalls ist ein Klische nach dem anderen darin verbaut, angefangen bei Rick, der irgendwie keine allzu große eigene Meinung zu haben scheint, sondern fast immer das macht, was man ihm nicht sagt. Weiters erinnert mich das alles an eine schlechte Abkupferung von James Bond, der auch schon abgelutscht ist. Ich meine, diese Geschichte gibt es schon seit über einem halben Jahrhundert! Jedenfalls kann ich dieses Buch nicht weiterempfehlen, in diesem Genre gibt es welche, die sind um Welten besser.

    Mehr
  • Rezension zu "Secret Mission - Einsatz in New York" von Michael Wallner

    Secret Mission - Einsatz in New York
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. October 2011 um 16:42

    Inhalt: Der 15jährige Rick Cullen ist als Sohn eines Wall Street-Brokers behütet in New York City aufgewachsen. Doch wird die Familie erschüttert, als der Vater Job und Vermögen verliert. Und als wäre das nicht schon genug, beschließt die Mutter sich auch noch vom Vater zu trennen. Mit einem Mal bricht die behütete Welt von Rick zusammen. Er beschließt bei seinem Vater zu bleiben und zieht mit diesem nach New Jersey. Doch Rick hasst es. Er ist wütend auf seine Mutter, wütend auf seinen Vater, wütend auf seine gesamte Situation. In dieser misslichen Lage seines Lebens begegnet ihm Theodore Kanter, ein Unterwelt-Boss von New York. Rick ist intelligent, er ist jung und er ist wütend. Genau das, was Theodore Kanter sucht - Und so bietet er dem Jungen Rick eine einmalig Gelegenheit: Er will ihm helfen, sein Schicksal zu ändern. Doch ahnt Rick nicht ansatzweise, wie viel ihn das kosten wird. Meinung: Gleich auf der ersten Seite wurde mir bewusst, dass ich dieses Buch nicht mehr so schnell aus der Hand legen würde. Michael Wallner redet nicht lange um den heißen Brei herum - Er taucht sofort in das Geschehen ein und erzeugt so eine Spannung, die von der ersten bis zur letzten Seite anhält. Ich muss gestehen, dass ich eine Weile brauchte, in den Schreibstil hinein zu kommen. Die Geschichte wird mit kurzen Sätzen geschildert und kommt dabei ohne große stilistische Ausschmückungen aus. Das verleiht dem Geschehen eine Schnelligkeit, die auch Einfluss auf den Lesefluss hat. Ich hatte befürchtet, dass diese Schnelligkeit auf Kosten der Qualität gehen würde, dass die Charakterdarstellungen zu kurz kommen oder das Geschehen zu abgehakt erzählt werden würden. Ich habe mich geirrt. Man taucht in die Welt von Rick ein, fiebert mit ihm mit, leidet mit ihm und wünscht sich manchmal sehnlichst, ihn von Dummheiten abhalten zu können. Und dabei ist es egal, ob man aus der empfohlenen Altersgruppe 13-16 stammt. Auch Erwachsenen kann dieser Thriller den Atem rauben und auf eine nervenkitzelnde Irrfahrt durch die Unterwelt New Yorks entführen. Einziger Negativpunkt sind zwei auffällige Tipp- bzw. Absatzfehler dieser Ausgabe. Fazit: Ein präzise auf den Punkt gebrachter Jugend-Thriller, der Vorfreude auf die Fortsetzung weckt.

    Mehr