Michael Wehrhan

 5 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher von Michael Wehrhan

Abenteuer & Wissen: Galileo Galilei

Abenteuer & Wissen: Galileo Galilei

 (1)
Erschienen am 20.03.2017

Neue Rezensionen zu Michael Wehrhan

Neu
danielamariaursulas avatar

Rezension zu "Abenteuer & Wissen: Galileo Galilei" von Michael Wehrhan

Glaube nur an das, was Du siehst!
danielamariaursulavor 2 Jahren

„Und sie bewegt sich doch!“ Daran denke ich stets, wenn ich den Namen Galileo Galilei höre. Aber stimmt es, hat er das wirklich gesagt? Auf diese und viele andere Fragen rund um den Bekannten Physiker, Mathematiker, Astronom und Erfinder der 1564 in Pisa geboren wurde, liefert diese Wissenshörproduktion informative und abwechslungsreiche Antworten.

Als Kind spielte Galileo Galilei begeistert die Laute und zeichnete gerne. Sein Vater gab ihm den Rat: „Glaube nur an das was du siehst“. Diesen Rat beherzigte Galileo, der Zeit seines Lebens ein gläubiger Katholik war (womit er dann doch etwas glaubte, was er nicht sah, oder durch Experimente belegen konnte). Infolge dieses väterlichen Rates, war er der erste Wissenschaftler, der seine Forschungsergebnisse durch Experimente belegte bzw. durch eben solche erst neue Erkenntnisse gewann. So wird Galileo bereits in jungen Jahren bekannt und verehrt. Er entwickelt das Teleskop, mit dem er unermüdlich den Nachthimmel absucht und Konstellation im All entdeckt, die vor ihm noch nie jemand sah. Auch die Verbreitung des  Fernrohrs und seine Nutzung in der Kriegsführung zur See mehrten die Sympathien für ihn. Dennoch waren seine Einkünfte aus seiner Professur noch recht mager und er noch auf finanzielle Unterstützung seines wohlhabenden Vaters angewiesen. Als er jedoch als Erster verkündet, daß die Sonne der Mittelpunkt des Sternensystems ist und die Erde sich um die Sonne dreht, bekommt der renommierte katholische Forscher Ärger mit dem Vatikan.

Diese Wissensvermittlungs-CD ist nach dem Prinzip der Dokumentaries aufgebaut.

Mehrere Sprecher, hier Frauke Poolmann (Erzählerin), Tom Jacobs, Jakob und Simon Roden und andere, spielen die Biografie von Galileo Galilei ein, mit verschiedenen Rollen. Wobei Galileo nie heiratete, dennoch 3 Kinder mit einer Frau hatte. Besonders seiner Tochter Maria Celeste war er eng verbunden. Daher auch der abwechslungsreiche Einsatz von männlichen und weiblichen Stimmen. Die Sprecher sind dabei wirklich gut gewählt und gut voneinander unterscheidbar. Sie beleben die dicht gepackten Informationen innerhalb von 80 Minuten sehr gut. Hierdurch wird Galileos Leben lebendig und spannend.

Zwischendurch werden quasi Fakten, Hintergründe und Erläuterungen von Prof. Dr. Jürgen Teichmann eingeflochten, der erläutert, was so bahnbrechend an seiner Arbeit, seinem Denken und Wirken war und auch die Bedeutung für die heutige Zeit. Auf dem Cover wird er als Interviewpartner angegeben, aber er steht niemandem Rede und Antworten. Es sind vielmehr gesprochene, eingeschobene Sachbeiträge. Diese sind gerade für mich als Banausen der Physik und Astronomie erhellend. Sie sind sehr  gut verständlich und bildlich, so daß die Altersangabe von 8 bis 88 durchaus passend ist. Die Stimme des Professors ist nicht so wohlklingend wie die der professionellen Sprecher, aber durchaus nicht unangenehm. Meine Mithörer im Alter von 8 bis 53 haben mir verboten, für die professorale Stimme einen Stern abzuziehen. Mit jedem Hören, fand ich Prof. Teichmanns Stimme auch sympathischer.

Klar war mir klar, daß die Erde sich um die Sonne dreht, aber interessant fand ich auch, welche Gesetze Galileo noch beeinflusste und warum mal Physik, mal Astronomie. Als ihm die Astronomie von seinem einstigen Freund Papst Urban verboten wurde, wandte er sich im damals recht hohen Alter wieder der Physik zu. Da er stets experimentierte, gelang er auch dort zu erstaunlichen Erkenntnissen bei der Revolution der Fallgesetze.

Inzwischen wurde Galileo von Papst Johannes Paul dem II rehabilitiert. Nun darf auch ich als Katholikin glauben, daß die Erde sich um die Sonne dreht ;)

Mit den Abenteuer & Wissens Hörbänden zu Gutenberg und Galileo bin ich nun zwei geistigen Vätern  der Aufklärung auf die Spur gekommen. Es ist auch interessant beide Biografien miteinander zu vergleichen, da es sich jeweils um gläubige Katholiken handelte. Gutenberg war im Umgang mit der Kirche deutlich diplomatischer und wußte seine Kontakte zu nutzen, während Galileo sich verschätze. Unter den Folgen des päpstlichen Hausarrests hat er sehr zu leiden. Beeindruckender daher, daß er nie aufgab und sein Forschergeist nicht erlahmte.

Das beiliegende Booklet widmet sich auf seinen Doppelseiten Galileos Weltbild, seinen Erfindungen, Galileo im All (Raumsonde), berühmten Orten, sowie dem Autor Michael Wehrhan und dem Fachmann Prof. Dr. Jürgen Teichmann. Unterhalb des Booklets ist im Cover die Trackliste mit Titeln aufgeführt, abgedruckt auf einer doppelseitigen farbigen Abbildung des Weltalls mit Kometenschweif.

Wir 6 Testhörer (3 Kinder von 8-10), eine Optikerin/Orthoptistin,  ein Fachleiter/Lehrer und ich Oberphysikmuffel, haben dieses Werk für abwechslungsreich, interessant und informativ empfunden.  Es ist zwar ab 8 Jahren empfohlen, aber ein Werk, daß sich nicht nur an Kinder richtet.

Kommentieren0
91
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks