Michael Williams Der Bund der Drachenlanze 7. Schattenreiter

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Bund der Drachenlanze 7. Schattenreiter“ von Michael Williams

Niemand weiß, was Vertumnus, der Herr der Wildnis, im Schilde führt, als er plötzlich auf der Julfeier der Ritter von Solamnia auftaucht. Er verwirrt die Ritter mit seinen Zaubereien, beleidigt die ehrwürdigen Fürsten und fordert den jüngsten Knappen, Sturm Feuerklinge, für den ersten Tag des Frühlings zum Zweikampf. Und der junge Knappe ahnt nicht, dass er noch einen Feind hat - einen Verräter in den eigenen Reihen, der durch Sturms Tod ein blutiges Verbrechen vertuschen will...

Stöbern in Fantasy

Wédora - Schatten und Tod

Viel Potential, leider nicht wirklich ausgeschöpft.

KaMaMi

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Kate is back! Und diesmal muss sie einige schwere Entscheidungen treffen.

I_like_stories

Darien - Die Herrschaft der Zwölf

Hier stimmt einfach alles, tolle Figuren, schöner Schreibstil und eine interessante Handlung. Ich hoffe auf einen 2 Teil :)

Sternlein

Constance Verity

Das Buch klingt wie ein irrer Trip - und genau das ist es auch!

I_like_stories

Isle of Seven (Siebenstern-Dilogie Band 1)

Der erste Teil der Dilogie fängt super an. Es wird nicht langweilig. Die Welt ist interessant und gar nicht so abwegig

Carina_Kriesten

FALLEN: Kein Abgrund ist tief genug

Grandioser Auftakt einer neuen Reihe!

Tina_Kiefer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Bund der Drachenlanze 07. Schattenreiter." von Michael Williams

    Der Bund der Drachenlanze 7. Schattenreiter
    darkchylde

    darkchylde

    14. December 2011 um 19:42

    Wie alle Bände des „Bund der Drachenlanze“-Zyklus wurde auch hier die englische Ausgabe „The Oath and the Measure“ in der deutschen Übersetzung in 2 Bücher gepackt. Bei „Schattenreiter“ handelt es sich also um den ersten Teil der Geschichte, die in „Das Siegel des Verräters“ fortgesetzt und abgeschlossen wird. Wie schon in den vorrangegangenen Bänden wird hier die Vorgeschichte eines der Drachenlanzehelden erzählt. Diesmal geht es um die jungen Jahre des späteren Ritters von Solamnia, Sturm Feuerklinge. ---------- Der junge Sturm Feuerklinge ist Anwärter beim Orden der Ritter von Solamnia. Im Vergleich zu seinen künftigen Ordenskollegen und den anderen Anwärtern fühlt sich Sturm oft minderwertig und zurückgesetzt. Dies hängt mit seiner Herkunft zusammen, da seinem verschollenen Vater (eventuell zu Unrecht) Verrat und Feigheit angelastet werden. Bei der Julfeier des Ordens erscheint Vertumnus, der Herr der Wildnis und verursacht einigen Wirbel. Da sich Sturm provozieren lässt, wird dieser kurzerhand von Vertumnus zum Duell herausgefordert, das am ersten Tag des Frühlings im Finsterwald ausgetragen werden soll. Allein macht sich Sturm nun auf den weiten Weg zum vereinbarten Treffpunkt, auf dem ihn viele Gefahren, aber auch neue Gefährten erwarten. ---------- Nun ja…was soll ich sagen?! Literarisch mittelmäßig plätschert die Sache erst einmal gemächlich vor sich hin. Ich mochte Sturm Feuerklinge in den Chroniken der Drachenlanze sehr gern. Immer mutig, immer besonnen, immer charmant, immer ein Held. Der junge Sturm hier hat wenig bis gar nichts mit seinem älteren Pendant gemeinsam. Er wird hier als gutgläubiger, ungestümer Naivling dargestellt, der sich und seinem Umfeld unbedingt seinen Wert beweisen muss. Ein endgültiges Urteil ist aber sowieso erst nach dem Ende der Geschichte in „Das Siegel des Verräters“ möglich. Wie immer geht dann auch hier mein Rat an alle Drachenlanze- Neulinge, nach Möglichkeit nicht mit den Bund-Büchern anzufangen. In der Gänze betrachtet, sind diese wohl doch eher für eingefleischte Drachenlanze-Fans gedacht. Sowohl inhaltlich als auch sprachlich eignen sich die Bund-Bücher nur bedingt, neue Leser anzuziehen. Lieber mit den Abenteuern der Chronik und Legenden beginnen, auch wenn diese zeitlich später angesetzt sind.

    Mehr