Michael Wood

 4 Sterne bei 31 Bewertungen
Autor von Stumme Wut, Auf den Spuren Alexanders des Grossen und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Gieriger Zorn

Erscheint am 01.02.2019 als Taschenbuch bei HarperCollins.

Alle Bücher von Michael Wood

Sortieren:
Buchformat:
Stumme Wut

Stumme Wut

 (27)
Erschienen am 02.01.2018
Auf den Spuren der Konquistadoren

Auf den Spuren der Konquistadoren

 (1)
Erschienen am 16.03.2016
Auf den Spuren Alexanders des Großen

Auf den Spuren Alexanders des Großen

 (0)
Erschienen am 26.03.2014
Gieriger Zorn

Gieriger Zorn

 (0)
Erschienen am 01.02.2019
In Search of the Dark Ages

In Search of the Dark Ages

 (1)
Erschienen am 01.02.2003
In Search of Shakespeare

In Search of Shakespeare

 (1)
Erschienen am 01.09.2005

Neue Rezensionen zu Michael Wood

Neu

Rezension zu "Stumme Wut" von Michael Wood

Stumme Wut
Blausternvor 8 Monaten

Der Polizeidienst hat DCI Matilda Darke wieder. Sie fiel für einige Zeit aus, da bei ihrem letzten Fall aufgrund persönlichen Unheils einiges schief lief. Noch immer greift sie zum Alkohol und erhält auch nicht ihren alten Arbeitsplatz in der Mordkommission zurück. Ganz zur Freude von Ben Hales, der schon immer auf diesen Posten spekuliert hat und ihr missgönnt. Matilda soll die Harkness-Morde aufklären, die vor über 20 Jahren passierten. Sie fühlt sich abgeschoben. Doch dann scheint der neueste Fall damit zusammenzuhängen, und Matilda erhält die Chance, zu zeigen, was wirklich in ihr steckt.
Dies ist der erste spannende Fall um die Ermittlerin Matilda Darke. Sie hat eine schlimme Zeit durchmachen müssen privat, wobei ihr auch noch im Job dadurch gravierende Fehler unterliefen. Sie hadert mit sich selbst und kommt so realistisch rüber. Sie ist sympathisch und absolut lebendig. Immer mehr Details deckt Matilda mit der Zeit auf, und man kann ihr gut folgen. Wobei es nicht an überraschenden Wendungen fehlt und man so ständig bis zum Ende miträtseln kann. Der Schreibstil ist temporeich und lässt sich gut lesen.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Stumme Wut" von Michael Wood

Stumme Wut - Solider Erstlings-Krimi
mehrpfotvor 10 Monaten

Stumme Wut - Solider Erstlings-Krimi
**** 3,5 von 5 Sterne

Vorab:
Meine Rezension stellt keine Inhaltsangabe dar, sondern gibt meine ganz persönliche Meinung wieder, die ich zu einem Buch habe, und was ja auch Sinn und Zweck einer Rezension ist.
Dieses Exemplar wurde mir als EBook zur Verfügung gestellt.

Das Cover in Verbindung mit dem Titel sind mir als Erstes ins Auge gestochen. Das blau-weiße Absperrband erweckte einfach meine Neugierde und ich erwartete einen spannenden Krimi.
Nach Lesen der Kurzbeschreibung:
„Das Harkness-Massaker jährt sich zum 20. Mal. Es gibt keine Spuren und nur einen damals elfjährigen Zeugen, der nicht spricht. DCI Matilda Darke wird nach einer mehrmonatigen Zwangspause mit dem unaufgeklärten Doppelmord betraut. Genau das, was die Leiterin der Mordkommission nicht wollte: das Abstellgleis. Doch plötzlich weist ein neues Verbrechen Verbindungen zum Harkness-Fall auf. Entgegen ihrer Befehle ermittelt Matilda in dem aktuellen Mord. Es ist ihre letzte Chance, den Täter von einst zu fassen und sich ihren Vorgesetzten zu beweisen“
war mir klar, daß mich ein klassischer Krimi nach dem Schema „Wer war es?“ erwartet und diesbezüglich wurde ich nicht enttäuscht.

Der Einstieg in die Story fiel mir leicht, doch trotz Ecken und Kanten der Hauptprotagonistin fehlten mir genau diese Ecken und Kanten, daß die Story um DCI Matilda Drake mir wirklich im Gedächtnis bleibt und einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt.

Die Story scheint zwar solide und flüssig geschrieben, aber ein wirklicher Pageturner war es für mich nicht.
Manche Stellen sind für meinen Geschmack ein wenig zu sehr dichterische Freiheit , damit zu realitätsfremd, und irritierten eher, als daß sie die Story interessanter machten.
Musste mich an manchen Stellen regelrecht zum Weiterlesen zwingen.
Als ich das Ende der Geschichte erreichte, wusste ich nicht, ob ich nun froh sein soll oder traurig.

Die Charaktere wirkten zwar durchdacht und hatten durchaus die eine und andere interessante Eigenheit zu bieten und passten auch zur Story, waren aber dennoch nicht so richtig greifbar für mich, es fehlte an der einen und anderen Stelle einfach noch mehr Tiefe.

Die Übersetzung und das Korrektorat haben auf jeden Fall ihre Aufgabe erfüllt,
Für einen Erstlings-Krimi ist die Umsetzung der Grundidee schon gut geschrieben, auch wenn nicht alles nachvollziehbar ist, mit Luft nach oben.

Fazit:
„Stumme Wut“ ist ein durchaus gelungener und solider Auftakt zu einer neuen Ermittlerin, die sich zwar gut lesen lässt, aber dennoch nicht alle aufgeworfenen Fragen klärt.
Für einen Erstlings-Krimi trotz der einen oder anderen Länge durchaus gelungen.

© JM-MS 03-2018

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Stumme Wut" von Michael Wood

Stumme Wut
nellschevor 10 Monaten

Nach einer längeren Zwangspause kehrt DCI Matilda Darke in den Polizeidienst zurück. Doch ihren bisherigen Posten in der Mordkommission soll sie vorerst nicht antreten, stattdessen erhält sie den Auftrag, die bisher ungelösten Harkness-Morde, die zwanzig Jahre zurückliegen, aufzuklären. Für Matilda fühlt es sich so an, als wenn sie abgeschoben wird, dennoch macht sie sich an die Ermittlungen. Ein aktuelles Verbrechen weist schnell Verbindungen zu den Harkness-Morden auf, so dass Matilda auch in diesem Fall ermittelt. Kann sie den Täter fassen und somit ihre Kompetenzen beweisen?

Mir hat dieser Kriminalroman sehr gut gefallen. Der leicht verständliche und flüssige Schreibstil ermöglichte mir einen schnellen Einstieg in die Geschichte und hielt mich gefesselt am Buch fest.
DCI Matilda Darke fand ich sehr sympathisch. Was in ihrer Vergangenheit geschah, sowohl privat als auch beruflich, erfährt man als Leser nach und nach. Sie hat einen schweren Verlust zu verkraften und muss mit einem schlimmen Fehler bei ihrem letzten Fall leben. Dass sie damit nur sehr schwer zurecht kam und voller Selbstzweifel war, machte sie menschlich. Ich fand sie insgesamt sehr authentisch und intelligent dargestellt. Ich würde sehr gerne noch weitere Fälle von und mit ihr lesen.
Auch die weiteren Personen wurden prima beschrieben. Besonders gut gelungen fand ich Jonathan Harkness, der Sohn des damals ermordeten Paares, der alles mit angesehen hatte. Er gewann sofort meine Sympathie durch dieses schreckliche Erlebnis und weil er sich seitdem scheinbar in einem Schneckenhaus verkrochen hat. Er tat mir wirklich leid. Dennoch hat der Autor hier gekonnt kleine Unstimmigkeiten und Zweifel gestreut, die mich immer wieder grübeln ließen, wer Jonathan wirklich ist.
Der Fall selbst war sehr gelungen und für mich bis zum überraschenden Ende nicht durchschaubar. Ich hatte viel Spielraum für meine eigenen Spekulationen und kam doch nicht auf den Täter und sein Motiv.
Die Art, wie Matilda an die Auflösung der Fälle heranging, gefiel mir sehr gut. Ich konnte alles gut nachvollziehen und verstehen. Es kamen nach und nach immer weitere Details ans Licht, die dennoch keinen kompletten Durchblick schafften. Parallel musste sie dann auch noch mit Kompetenzgerangel zurecht kommen. Insgesamt sehr gelungen.

Ich kann diesen Kriminalroman sehr empfehlen und würde mich über eine Fortsetzung um DCI Matilda Darke freuen. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

"DCI Matilda Darke wird es nach ganz oben schaffen"

James Oswald

 

Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Krimis


"Stumme Wut" von Michael Wood


ein. Bitte bewerbt euch bis zum 03.01.2018 für eines von 30 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Krimis.


Über den Inhalt:

Das Harkness-Massaker jährt sich zum 20. Mal. Es gibt keine Spuren und nur einen damals elfjährigen Zeugen, der nicht spricht. DCI Matilda Darke wird nach einer mehrmonatigen Zwangspause mit dem unaufgeklärten Doppelmord betraut. Genau das, was die Leiterin der Mordkommission nicht wollte: das Abstellgleis. Doch plötzlich weist ein neues Verbrechen Verbindungen zum Harkness-Fall auf. Entgegen ihrer Befehle ermittelt Matilda in dem aktuellen Mord. Es ist ihre letzte Chance, den Täter von einst zu fassen und sich ihren Vorgesetzten zu beweisen.


Du möchtest "Stumme Wut" von Michael Wood lesen?
Dann bewerbe dich jetzt um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

Letzter Beitrag von  Blausternvor 8 Monaten
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 46 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks