Michael Wunder Assassine - Hüterin des Drachenbaums

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Assassine - Hüterin des Drachenbaums“ von Michael Wunder

Die Enrai sind ein kämpferisches Volk, das erstklassige Assassinen hervorbringt. Doch wenn die Krieger des dunklen Volkes einer unbesiegbaren Übermacht gegenüberstehen, haben sie keine Chance, sie werden bis zum letzten Kind ausgelöscht. Nur Ari Schattenherz überlebt das Massaker. Ihr sterbender Hochfürst gibt ihr einen letzten Auftrag, und der führt Ari auf der Suche nach dem Orden der Rubinfalken durch ganz Tiro. Dabei stellen sich ihr immer wieder Aufgaben, für die sie ihre ganze Kraft und Erfahrung, ihre Klugheit und Weitsicht braucht. Doch die Einzelkämpferin findet beherzte, mutige und tapfere Freunde: den Vampir Baron Rugor, den Falken Mirx, Sai, den sie lieben lernt, Menschen, Elfen, Zwerge. Der Großmeister Mandrax schließlich eröffnet Ari die Möglichkeit, die von den Dämonengöttern verführte Menschheit mit einem Schlag zu vernichten, ihre Rache zu vollenden und die Seelen von Aris Volk zu retten. Doch auch viele Unschuldige würden dabei sterben. Eine schwere Entscheidung, die nicht nur Aris Leben, sondern das ganzer Völker verändern wird. Michael Wunder wurde am 13. Dezember 1976 in der Wagnerstadt Bayreuth geboren. Er hatte seit frühester Kindheit einen besonderen Bezug zur Natur, in der romantischen fränkischen Schweiz fand seine Fantasie reiche Nahrung und ließ Elfen, Zwerge, Kobolde und Feen seine ständigen Begleiter werden. Eine Reise nach Island mit dessen wundervollen Geschichten um die kleinen Völker weckte seinen Wunsch, Schriftsteller zu werden. Diesen Traum hat er sich nun erfüllt.

Stöbern in Science-Fiction

Scythe – Die Hüter des Todes

Sehr spannend, wahnsinnig gut.

IrisBuecher

Spin - Die Trilogie

Sehr langes, aber tolles Buch mit tiefgreifend, umfassender Geschichte. Für SciFi-Fans sehr zu empfehlen.

gynu

Weltasche

Von Seite 1 bis zum Schluss Liebe für jede Zeile <3

vk_tairen

SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid

Hier erwarten den Leser definitiv überraschende Wendungen und keine vorhersehbare Handlung

Meine_Magische_Buchwelt

Rat der Neun - Gezeichnet

Für Fans sicherlich solide Kost. Mir fehlte das originelle, spannende.

PagesofPaddy

Die Schwarze Harfe

Wow, bin jetzt noch ganz aufgeregt. Ein wahnsinnig tolles Buch

Sassenach123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Assassine - Huterin Des Drachenbaums" von Michael Wunder

    Assassine - Hüterin des Drachenbaums
    Whitedragon

    Whitedragon

    22. September 2011 um 08:38

    Ich wollte mich mal an einen etwas unbekannteren Autor wagen. Doch leider musste ich feststellen, dass trotz toll durchdachten Story, hier sehr der Tiefgang fehlt. Die Figuren sind sehr oberflächlich, und man freundet sich nicht wirklich mit ihnen an, leider auch nicht mit Ari. Man erfährt nicht wirklich was in der Assassine vorgeht, was vielleicht auch gewollt ist, da sie ja eben eine Assassine ist? Die Szenen springen mir zu sehr herum, und vieles wo man gerne mehr erfahren hätte, wird einfach übersprungen oder nur in eins zwei Sätzen beschrieben. Ich mag es ja zwischendurch blutig aber für meinen Geschmack spritzt hier zu viel Blut, Eiter und andere Körperflüssigkeiten herum, da muss nicht nur Ari den Brechreiz zurückhalten, sonder wahrscheinlich sogar mit der Zeit der Leser. Manchmal musste ich mich sogar wieder zwingen weiterzulesen, da es mich nicht immer fesseln konnte. Was mir gefallen hat, waren die vielen Völker die man aber leider auch mit wenig Tiefgang kennenlernen durfte. Abgesehen von gewissem Inhalt war der Schreibstil aber sehr angenehm. Unterhaltung für zwischendurch, das war es aber auch schon.

    Mehr
  • Rezension zu "Assassine - Huterin Des Drachenbaums" von Michael Wunder

    Assassine - Hüterin des Drachenbaums
    Fenris

    Fenris

    12. August 2011 um 20:40

    Bekannte Story (Heldin rettet die Welt vor dem Untergang) ohne Tiefgang. Die Charaktere sind leider nur flach und oberflächlich beschrieben worden. Die blutig, brutalen Kämpfe können das Buch auch nicht über dem Mittelmaß heben.