Michaela B. Wahl Rashen: Einmal Hölle und zurück

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(4)
(6)
(4)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Rashen: Einmal Hölle und zurück“ von Michaela B. Wahl

Mysteriös, sexy, witzig und spannend: Romantic Fantasy mal anders! Rashen ist ein Oishine. Ein Dämon, der ganz unten in der Nahrungskette der Dämonen steht, das Schlusslicht der Schlusslichter sozusagen: Denn er ist dazu verdammt, den Menschen Wünsche zu erfüllen. Kein besonders lukrativer Job, wenn man bereits neben dem Dämonenfürst Pragaz gefrühstückt hat. Aber wer in Ungnade fällt, darf eben von ganz, ganz unten anfangen. Dann gelangt auch noch das Buch der Oishine in die Hände einer vorwitzigen Studentin namens Claire, der es gelingt, Rashen zu bannen: in einen menschlichen, männlichen und nicht gerade unattraktiven Körper. Rashen muss Claire nun zweiundzwanzig Tage und zweiundzwanzig Stunden dienen, so will es die Beschwörungsformel. Allerdings ist Claire alles andere als eine biedere Studentin: Um sich etwas dazuzuverdienen, strippt sie viermal die Woche in einem Club. Dumm nur, dass der Körper, in den Claire den Wunschdämon gebannt hat, nicht irgendein x-beliebiger ist. Das Mädchen hat eine der goldenen Regeln des Bannens gebrochen: Rashen steckt im Körper ihres Verlobten... Begeisterte Leserstimmen: "Eine wunderbare Mischung aus Gefühl/Erotik, phantastischer Story und einwandfreiem Wortwitz" "Grandiose Umsetzung einer sensationellen Story" "Liebevoll gestaltete Charaktere, prickelnde Erotik und ein gut durchdachter Plot" "Macht einfach Spaß" "Ein unglaublich gutes Debüt, mit vielen Facetten und toller Erzählstimme!" "Ganz klare Leseempfehlung…"

Ganz nettes Debüt, mich hat das Buch aber leider nicht ganz erreicht!

— LadyMoonlight2012

Rashen ist herrlich zynisch und macht richtig Spaß.

— DrunkenCherry

Leute, das ist echt mal ein anderes Buch! Aus Sicht des Dämonen, klasse. Lesenswert!

— HeikeP

Innovativ - Dämonen und ihre Welt und die Verbindung zu unserer Welt mal anders.

— cybersyssy

Dämonisch gut!

— Becky_loves_books

Eine in sich stimmige, dämonische Story, die mich dann doch noch in der 2. Hälfte richtig packen konnte :-)

— KatjaKaddelPeters

Rashen ist sarkastisch, zynisch, arrogant und einfach herrlich dämonisch!

— DisasterRecovery

Mochte die Höllensache, sehr sexy beschrieben, tolles Cover

— sabrinchen

Stöbern in Erotische Literatur

Sommernächte

Ein fesselnder Schreibstil, ungewöhnliche Wendungen, knisternde Erotik, ergeben ein tolles Debüt.

Losnl

Fair Game - Alexandria & Tristan

Ein typischer NA-Roman für zwischendurch

SylviaRietschel

Magdalena 24h: Mein abenteuerliches Leben als Escort Girl. Eine wahre Geschichte.

Eine unterhaltsame, erschreckende und informative Biografie über ein gesellschaftliches Tubathema.

SusanD

Wilde Umarmung

Wieder einmal einfach nur ein gelungenes Buch von Nalini Singh. Seid Jahren lese und genieße ich ihre Serien um die Gestaltswandler

Astrid_Wirger

All for You - Sehnsucht

Ein super schönes Buch, welches man als Liebesgeschichten-Fan echt lieben kann. Ich freue mich auf die weiteren Teile der Reihe.

afterreadbooks

Paper Princess

Tolle New Adult Geschichte. Das Leben von Ella hat mich in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen.

Buchfink_2793

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nettes Debüt, anfangs aber etwas langatmig ...

    Rashen: Einmal Hölle und zurück

    LadyMoonlight2012

    02. October 2017 um 14:11

    Ich hatte mir von "Rashen: Einmal Hölle und zurück" einen spannenden Fantasyroman mit viel Tiefe, Herz und Wortwitz erwartet. Bedauerlicherweise wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Die beiden Hauptprotagonisten bleiben für meinen Geschmack ein wenig zu flach und farblos, ich kann mich nicht wirklich in sie hineinversetzen, kann ihre Gedanken und Gefühle nicht immer nachvollziehen.Der Roman wird hauptsächlich aus Rashens Sicht aus der Ichperspektive erzählt. Die Autorin hat aber auch sogenannte "Zwischenspiele" eingebaut, um dem Leser die Vergangenheit der beiden Hauptprotagonisten näher zu bringen. Leider finde ich diese "Zwischenspiele" teilweise etwas verwirrend, manchmal stören sie meiner Meinung nach sogar erheblich den Lesefluss.Die Kurzbeschreibung finde ich im Nachhinein etwas irreführend. Darunter stelle ich mir einen Wunschdämon vor, der gezwungen ist, Claires Wünsche zu erfüllen. Dieses Thema wird aber aus Gründen, die ich ohne zu viel zu verraten hier jetzt nicht näher erläutern kann, kaum aufgegriffen. Die Autorin hat dafür aber durchaus etwas Wortwitz eingebaut, der manchmal wirklich sehr erfrischend ist. Das erste Drittel des Buches finde ich ehrlich gesagt ziemlich langweilig, später nimmt die Geschichte schon Fahrt auf, wird zunehmend spannender und interessanter. Ganz erreicht hat mich dieses Buch aber nicht. Das Ende ist mir dann leider auch etwas zu kitschig.Ich kann diesen Roman jedoch trotz Kritik allen Romantik Fantasy Fans ans Herz legen, die sich von einer netten, kurzweiligen erotischen Geschichte mit einem Dämon berieseln lassen möchten. Unterhaltsam ist das Buch nämlich durchaus. Bei der Bewertung schwanke ich zwischen 2 und 3 Sternen, runde aber auf 3 auf. Immerhin ist das auch ein Debütroman und dafür ist er wirklich nicht schlecht. Ich werde der Autorin bestimmt noch eine 2. Chance geben.Mein Fazit:Idee/Storyentwicklung: 2 von 5Schreib- und Sprachstil: 3 von 5Charaktere: 2 von 5Unterhaltung: 3 von 5Durchschnittlich gesamt: 2,5 PunkteMeine Altersempfehlung:Ab 18 JahrenMeine Bewertung: 3 von 5 Sternen

    Mehr
  • Ein herrlich zynischer Dämon

    Rashen: Einmal Hölle und zurück

    DrunkenCherry

    27. February 2017 um 14:41

    Normalerweise sind Dämonen gar nicht mein Ding. Doch der Klappentext von "Rashen - Einmal Hölle und zurück" hat mich sofort angesprochen. Die Geschichte klingt schon so herrlich skuril - und ist es dann auch. Erzählt wird aus Rashens Sicht, einem Wunschdämon, der seinen Job hasst. Und ja, dieser Hass und Zynismus spiegeln sich sehr in seiner Erzählweise wieder - einfach klasse. Ich finde ja, dass es leider nicht vielen weiblichen Autoren gelingt, wirklich überzeugend aus der Sicht eines männlichen Protagonisten zu schreiben, doch hier passt alles. Rashen ist ein lässiger Typ, der nicht nur mit den Genitalien denkt und trotzdem einen Sinn für Erotik hat. Zu Beginn haben mich einige Ausdrücke etwas verwirrt und auch war nicht immer alles klar, warum und wie etwas geschah, doch wenn man weiter liest, ergibt sich das alles und setzt sich wie ein Puzzle zusammen. Die Höllenwelt, die die Autorin hier aufbaut, hat mir gut gefallen. Es war einfach mal was anderes und trotzdem nicht fernab dessen, was wir auf der Erde so kennen. Denn anscheinend hat sogar die Hölle Struktur. Die Charaktere haben mir gut gefallen. Rashen und Claire sind ein seltsames Gespann, besitzen aber durchaus ihren Charme. Lediglich die Gefühle, die sich zwischen den beiden im Laufe des Buches entwickeln, sind für mich nicht immer so gut rüber gekommen. Trotzdem ein nettes Buch, das mit seinem flüssigen Schreibstil echt Spaß gemacht hat. Von der Autorin würde ich gerne noch weitere Romane oder sogar eine Fortsetzung von diesem lesen.

    Mehr
  • Aus der Sicht eines Dämons. Richtig gut!

    Rashen: Einmal Hölle und zurück

    Griinsekatze

    22. August 2015 um 12:49

    Bei „Rashen: Einmal Hölle und zurück“ war es für mich mal etwas anderes aus der ICH-Perspektive eines Mannes zu lesen, da das doch eher seltener vorkommt. Meistens hat man bei Liebesromanen doch Frauen als Hauptrolle. Die Idee mit den Dämonen, die unterschiedlichen Ränge und Aufgaben und allgemein die ganze Welt ist richtig gut. Schade, dass der Konflikt zwischen Himmel und Hölle nicht näher erklärt wurde. Das war für mich so eine Information, die mir noch gefehlt hat. Rashen ist sehr gut dargestellt und vor allem sehr überzeugend als Dämon, was nicht nur an seiner etwas derberen Aussprache liegt. Ich mochte es sehr, dass er nicht in sekundenschnelle zu einem Weichei wurde und Claire verfällt. Rashen verändert sich erst nach und nach, bis er am Ende einer von den weichgespülten Männern ist. Der Beziehungsaufbau gefällt mir einfach. Claire ist ebenfalls ein etwas anderes Charakter. Studentin und nebenbei Teilzeit Stripperin, diese Kombination hat man auch nicht immer aber dadurch passt sie hervorragend zu Rashen und kann besser mit ihm umgehen. Claire ändert sich auch im Laufe der Seiten. Sie wird von der unerschrockenen, selbstbewussten und schwer zu beeindruckenden Air wieder zu Claire. Einer Frau mit einer harten Schale aber einem weichen Kern. In der Hinsicht passen sie wunderbar zusammen. Was ich von der Aufmachung her sehr interessant fand, waren die Zwischenspiele. Das sind Kapitel, in denen die Vorgeschichte eingebracht wird, z. B. was zwischen Rashen und seinem Bruder vorgefallen ist. Diese Zwischenspiele sind verschobene Zeitstränge und dadurch erhält man noch viel mehr Informationen und es ist interessanter, als wenn die Charaktere uns die Geschehnisse einfach nur erzählen würden. Die Handlung ist durchweg erheiternd und spannend. Rashen als niederer Dämon muss Claire für eine bestimmte Zeit dienen. Diese will die Seele ihres Verlobten freikaufen und soll Rashen die Tage einfach nur beschäftigen. Die beiden ecken aber nur aneinander und ich habe mich beim Lesen köstlich amüsiert und die beiden wirklich sympathisch gefunden. Ich hatte ein schönes Lesevergnügen mit Rashen und Claire in der Hölle, Zwischenwelt und Menschenwelt.

    Mehr
  • Wer hoch hinaus will, kann tief fallen, wenn plötzlich Gefühle auftauchen...

    Rashen: Einmal Hölle und zurück

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. June 2015 um 19:31

    Wer hoch hinaus will, kann tief fallen. Und genau dies muss Rashen de Andiel demütigender Weise an eigener Haut erfahren. Seines Zeichens bereits Seelen - Dämon und Incubus gewesen, heute nur noch ein "mickriger" Oishine. Und damit ist er eigentlich in der Hierarchie der Dämonen ganz unten angekommen. Oder geht es doch noch tiefer?   Und dann wird er - Rashen de Andiel - auch noch von einem Menschenmädchen gebannt.  Und damit nimmt alles seinen Lauf. Denn Claire ist nicht nur eine Studentin, irgendwie verstecken sich in ihrem Körper zwei Seelen. Abends ist sie Ari um ihr Studium zu finanzieren, stript sie! Aber da gibt es auch noch die Claire, die eigentlich nie an die Oberfläche dringt...  Rashen soll nun 22 Tage und 22 Stunden dienen! Obwohl Claire ja gar keine Wünsche äußern wird, trotzdem muss er sie nun überall hin begleiten. Ob es ihm passt oder nicht.  Beide sind nicht auf den Mund gefallen, Wortgefechte der Güteklasse A sind an der Tagesordnung. -Herrlich- Der größte Teil des Buches ist aus Rashen´s Sicht geschrieben und das macht es neben der Geschichte selbst zu etwas besonderem.  Und Rashen nimmt kein Blatt vor den Mund. Auf Gefühlsduselei steht er überhaupt nicht. Sakasmus sein zweiter Vorname. Einfach genial.  In dieser Handlung geht es mal nicht darum, das die Welt gerettet werden muss, sondern lediglich will Rashen so schnell wie möglich diesen unmöglichen Bann aus diesem Menschenkörper mit diesen unleidlichen menschlichen Regungen los werden. - Dämonisch toll geschrieben- Denn erstens kommt es anders und zweitens als man bzw. Dämon denkt. Die eigentliche Handlung ist in Kapiteln unterteilt und dann gibt es noch die Zwischenspiele, wo wir Schlüsselereignisse aus der Vergangenheit von Claire und Rashen erfahren. - Sehr interessante Gliederung, hat mir sehr gut gefallen. -  Fazit: Das Buch ist spritzig, witzig, sexy. Der Wortwitz war an den passenden Stellen eingesetzt und nicht zu verachten. Die Handlung ist sehr gut durchdacht, lässt sich leicht und flüssig lesen und macht die Hoffnung auf mehr. Für mich ein Debüt was eindeutig 5 Feen verdient hat. 

    Mehr
  • Meine hohen Erwartungen stehen mir im Weg, wenn es um solche Geschichten geht

    Rashen: Einmal Hölle und zurück

    Saphier

    08. May 2015 um 13:59

    Die Zeit der Romantic Fantasy, die vor Aufregung mein Herz höher schlagen lies ist wohl gänzlich vorbei. Vor einigen Jahren gab es viel zu gute Bücher in diesem Genre. Jetzt kommt mir vieles in dieser Kategorie ungenügend vor. Auch bei diesem E-Book hat sich nicht viel getan, was nicht automatisch heißt es war schlecht. Es fängt mit der Bannung von Rashen an. Als dieser vor Claire erscheint, im Körper ihres verstorbenen Verlobten, verwechselt Rashen sie zunächst mit einem Jungen. Somit wird auch der Leser kurzzeitig in die Irre geführt. Mit diesem ersten Kapitel beginnt die Geschichte und wird weiter erzählt. Wir lernen die Charaktere kennen und werden immer weiter ins Geschehen gezogen. Rashen war früher ein Seelendämon. Der Grund für seine Degradierung wird von ihn selbst, das E-Book wird meistens aus Rashens Sicht erzählt, runtergespielt. Dabei ist die Wahrheit, von dieser erfährt der Leser in einem der Kapitel mit der Bezeichnung Zwischenspiel, gar nicht mal so unwichtig. Eher lässt die Vergangenheit Rashen mit anderen Augen sehen. Bei mir gibt es sogar so weit, dass er mir näher gebracht wurde. Ich war erstaunt über seine Tat. Auch Claire ist nicht ohne. Tagsüber studiert sie und Nachts arbeitet sie als Stripperin. Dennoch gehört sie zu den Frauen, die nicht unter billig fallen. Eine recht hohe Meinung hatte ich auch von ihr. Jedenfalls hatte sie es bisher nicht leicht in ihrem Leben. Unsere beiden Charaktere fühlen sich recht schnell zueinander hingezogen. Die Leidenschaft entflammt jedoch erst später. Zu einem Wendepunkt zählt dieses Ereignis. Vom Lesespaß und der Handlung an sich, war es bis dahin ein eher drei Sterne Buch. Doch ab dem Zeitpunkt, als das Buch tiefgründiger wird, habe ich mit mehr Begeisterung lesen können. Wenn die ganze Geschichte durchgehend so verlaufen wäre, wie die letzten 100 Seiten, dann würde meine Bewertung anders ausfallen. Unterteilt ist dieses E-Book in recht kurz gehaltene Kapitel, was das Lesen angenehmer gestaltet. Auch fand ich die Idee mit den Zwischenspielen als Kapitel nicht schlecht. Wichtig war es zunächst nicht, aber als es darum ging mehr über die Charaktere zu erfahren war es der ideale Weg. Als der Twilight-Hype auch bei mir präsent war, hat mich die Erwähnung in anderen Büchern gestört. Hier wurde nicht nur Twilight, sondern auch Harry Potter und sogar ES von Stephen King an der ein oder anderen Stelle eingebracht. Für mich persönlich war es schön zu sehen, dass ich nun keinerlei Probleme mehr damit habe. Wodurch sich der Störfaktor auch erübrigt hat. Was wäre eigentlich wenn ich dieses E-Book nicht gelesen hätte? Was hat mir das Lesen dieser Geschichte positives eingebracht? Nicht viel würde ich sagen. Gut unterhalten hat es mich schon, aber zwingend notwendig war es nicht. Als ein Muss würde ich es nicht bezeichnen. Für eins meiner Lieblingsgenre war es zu wenig. Wie gesagt habe ich dafür schon zu viel gutes gelesen. Wobei ich mir aber sicher bin, wer noch unerfahren ist im Bereich der Romantic Fantasy, der kann mit diesem E-Book nichts falsch machen. Vorausgesetzt, die Erwartungen liegen nicht so hoch wie bei mir. Fazit: Rashen macht innerhalb des Geschehens eine Entwicklung durch. Ist es denn wirklich so abwegig, dass auch ein Dämon zu Gefühlen fähig ist? All diejenigen, die Bücher über Dämonen gelesen haben kennen die offensichtliche Antwort gut. Der Weg dahin war zunächst eher mittelmäßig, steigerte sich aber im Laufe des Buches. Für einen Einzelband war dieses E-Book nicht schlecht. Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Auch Dämonen haben ihre Regeln

    Rashen: Einmal Hölle und zurück

    cybersyssy

    11. April 2015 um 20:44

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Wow, mal wieder ist mir ein Buch über die Füße gelaufen, was anders als die anderen ist. Ja, es geht um Dämonen und Liebe, aber die Umsetzung ist absolut innovativ. Die Autorin hat eine Hauptfigur geschaffen, die nicht einem normalen Job nachgeht, sondern ihr Studium mit Strippen finanziert und auch in dieser Szene Freunde hat. Der Dämon ist einer von der sarkastischen Fraktion. Überhaupt haben beide Protagonisten immer einen kessen Spruch auf den Lippen und sind selten um eine Entgegnung verlegen. Ich habe sehr oft in mich hineingegrinst und auch das eine oder andere Mal aufgelacht. Damit dürfte klar sein, dass die Figuren lebendig - soweit dies bei Dämonen möglich ist - geschaffen wurden und neben dem Humor auch ihre Ecken und Kanten zum Vorschein kommen. Der Schreibstil der Autorin ist locker-leicht und ich flog nur so durch die Seiten. Dies ist auch der Spannung geschuldet. Denn auch wenn man glaubt das Ende zu kennen, war ich doch neugierig, ob dem wirklich so ist. Nicht zu vergessen, dass es auch unerwartete Wendungen gibt, die das Sahnehäubchen darstellten. Erotische Szenen sind auch dabei und, obwohl sie stil- und niveauvoll sind, sehr sexy und geben dem Kopfkino noch genug Raum für eigene Vorstellungen. Die Umsetzung der Idee, die nicht dem Mainstream folgt, ist der Autorin gelungen und wenn man dann noch bedenkt, dass es sich um ein Erstlingswerk handelt, dann ist klar, dass ich die Autorin im Auge behalten werde. Dafür gibt es dann auch volle Sternzahl und ich hoffe darauf, mehr von Michaela B. Wahl zu lesen. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Rashen ist ein Oishine. Ein Dämon, der ganz unten in der Nahrungskette der Dämonen steht, das Schlusslicht der Schlusslichter sozusagen: Denn er ist dazu verdammt, den Menschen Wünsche zu erfüllen. Kein besonders lukrativer Job, wenn man bereits neben dem Dämonenfürst Pragaz gefrühstückt hat. Aber wer in Ungnade fällt, darf eben von ganz, ganz unten anfangen. Dann gelangt auch noch das Buch der Oishine in die Hände einer vorwitzigen Studentin namens Claire, der es gelingt, Rashen zu bannen: in einen menschlichen, männlichen und nicht gerade unattraktiven Körper. Rashen muss Claire nun zweiundzwanzig Tage und zweiundzwanzig Stunden dienen, so will es die Beschwörungsformel. Allerdings ist Claire alles andere als eine biedere Studentin: Um sich etwas dazuzuverdienen, strippt sie viermal die Woche in einem Club. Dumm nur, dass der Körper, in den Claire den Wunschdämon gebannt hat, nicht irgendein x-beliebiger ist. Das Mädchen hat eine der goldenen Regeln des Bannens gebrochen: Rashen steckt im Körper ihres Verlobten...

    Mehr
  • Dämonisch gut - es lohnt sich!

    Rashen: Einmal Hölle und zurück

    Becky_loves_books

    16. March 2015 um 20:55

    Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut. Besonders mag ich das Tribal auf der männlichen Brust, das Feuer im Hintergrund und die Schriftart des Haupttitels - also quasi alles! =) Gelungen! Meinung: Dieser Fantasyroman behandelt mal nicht die üblichen Kreaturen wie Vampire, Werwölfe und Co., obwohl ich auch von denen sehr angetan bin. Hier geht es um Dämonen, einen Oishine um genau zu sein. Rashen, so sein Name, wurde in diese niedere Dämonenform degradiert und muss nun jedem zu Diensten sein, der in bannt - für genau 22 Tage und 22 Stunden. Die Idee fand ich schonmal sehr originell und war gespannt, wohin mich die Geschichte führen würde. Was folgte war eine sehr schön ausgearbeitete Story. Mit einer ordentlichen Portion Humor, der richtigen Prise Erotik und wunderbar durchdachten und charakterstarken Protagonisten hat die junge Autorin es in meinen Augen geschafft, eine fantasievolle Story abzuliefern, de mich von Anfang bis Ende packen konnte. Toll fand ich besonders die Zwischenspiele zwischen den Kapiteln, die dem Leser die Vergangenheit der beiden Hauptprotagonisten Claire und Rashen zeigen. Fazit: Dieses Debüt hat mich voll und ganz überzeugt. Das Thema Dämonen wird hier mal ganz anders erzählt, was wirklich sehr erfrischend ist. Michaela B. Wahl beweist großes Potential und ich bin sehr gespannt, mit welchen Stories sie ihre Leser zukünftig erfreuen wird. Ich habe mir ihren Namen definitiv gemerkt! Zu "Rashen" sollte man in jedem Fall greifen, wenn man gern Paranormal Romance liest. Es lohnt sich!

    Mehr
  • Rashen =)

    Rashen: Einmal Hölle und zurück

    DisasterRecovery

    17. November 2014 um 09:33

    Ein Buch, das mich schon auf den ersten 10 Seiten begeistert, das passiert wirklich selten!  Wir lernen den Oishine Rashen kennen und damit auch gleich seine sarkastische Ader. Oishine sind Wunschdämonen und bei Rashen handelt es sich um ein ganz besonderes Exemplar: Arrogant, sarkastisch, zynisch und in einem menschlichen Körper.Er wurde von einer jungen Frau  names Claire gebannt und das passt ihm mal sowas von überhaupt nicht in den Kram.  "Natürlich muss ich an genau diese Sorte von Menschenmädchen geraten. Aber in England ist die Inzuchtrate gewissermaßen besonders hoch, Insel bleibt eben Insel - kein Wunder also, dass hier die Rothaarigen-Rate etwas höher liegt." (S. 17) "Ich steh nicht besonders auf Frauen, also Menschenfrauen. Sie sind schwach, wollen dieses Ding mit der Zunge machen, bei dem sie Speichel austauschen und sabbern, als wäre es der Himmel auf Erden." (S. 18) "Was ist aus den stattlichen Männern geworden, die früher ganz anders mit ihren Weibern umgesprungen sind? Heutzutage wird auf alles Rücksicht genommen. Gefühle. Die Frauen. Als ob man sämtliche Männer in die Waschmaschine gesteckt und besonders viel Weichspüler reingeschüttet hätte. " (S. 175) Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Rashen erzählt und damit ist der Erzählstil maßgeblich durch seine Ausdrucksweise geprägt. Ähm ja .. also.. die ist schon sehr speziell =). Sie gibt dem Buch das gewisse etwas! Durch Perspektivenwechsel und Blicke in die Vergangenheit und Zwischenwelt der Dämonen,  kommt man sowohl Rashens als auch Claires  Beweggründen immer weiter auf die Spur. Man bekommt quasi einen Rundumblick und das ist wirklich gut gemacht. Zwischendurch hat mich die Autorin immer wieder überrascht. Ich wäre nie darauf gekommen, was Rashen eigentlich angestellt hat, um bei seinem Oberboss dermaßen in Ungnade zu fallen. Und an der Stelle, an der Rashen durchblicken lässt, dass er eine bestimmte Fantasy-Reihe gelesen hat und sich über die Protagonistin lustig macht, da wäre ich beinahe von der Couch gefallen ^^.Es gibt ein paar nette Wortgefechte und auch die ein oder andere erotische Szene, wobei sich das echt in Grenzen hält, was ich im Vorfeld gar nicht erwartet hab. Das Ende hat mir gut gefallen =) Fazit:Wer braucht dämliche Feen, wenn es dermaßen heiße, zynische und boshafte Wunschdämonen gibt? Ich habe schon einige Bücher in dieser Richtung gelesen und ich bin wirklich froh, dass sich dieses hier durch interessante Hintergründe, Erzählweise und Wendungen abhebt. Mich hat es jedenfalls voll überzeugt =)

    Mehr
  • Dämonen sind böse oder auch nicht ?!

    Rashen: Einmal Hölle und zurück

    sabrinchen

    10. September 2014 um 17:31

    Eine amüsante Geschichte die Michaela sich hier ausgedacht und geschrieben hat. Diese Höllensache sehr schön ausgefeilt und auch Dämonen sind nur Menschen wie uns Michaela total sympatisch rüberbringt. Ich mochte die Geschichte sehr und auch die Charaktere sind supersweet und witzig böse ^^ Das Cover ist hot und spiegelt schön die Geschichte wider. Auch der Titel ist sehr passend gewählt. Der Schreibstil ist locker und lässt sich gut weglesen. Hatte viel Spass beim Lesen auch ist es manchmal schön sarkastisch und schwarz. Der Sex ist sehr angenehm beschrieben und man kann die Gefühle spüren die hier beschrieben sind. Das Ende konnte mich überraschen. Von mir gibt es 4 Sterne es ist noch ausbaufähig.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks