Michaela Feitsch Die Stundenwelt: Cheyenne

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(3)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Stundenwelt: Cheyenne“ von Michaela Feitsch

***Die Gegenwart hat nur eine Zukunft, solange sich die Vergangenheit ändert.*** Cheynne hat es geschafft! Sie ist weg von den ewig besorgten Eltern, raus aus den beklemmenden Krankenhauszimmern und mitten in einer lebensfrohen WG mit Elise gelandet. Doch die Freude währt nur kurz. Jede Nacht quälen sie seltsame Träume. Vor einem Jahr wurde ihr ein fremdes Herz implantiert, seitdem erscheint ihr im Schlaf das Gesicht eines mysteriösen Jungen. Bald lässt er sie auch tagsüber nicht mehr los, zieht sie immer tiefer in seine fremde Welt. Cheyenne droht, sich selbst zu verlieren und fragt sich immer öfter: Sind die Visionen Nachrichten aus einer anderen Welt? Ist der Junge der Spender ihres neuen Lebens? Sie spürt, dass ihr Schicksal eng mit der Lösung des Rätsels verflochten ist. Um Antworten zu finden und die Kontrolle über ihr Leben zurückzuerobern, engagiert sie einen bizarren Privatdetektiv, der mit ihr die Spuren ihrer Träume aufnimmt. Mit jedem Schritt dringt Cheyenne tiefer in eine magische Welt, wo sie auf Zeitagenten, Piraten und längst vergessene Völker trifft. Ihr Leben ist in großer Gefahr. Zu spät begreift sie, dass die Zeit aus den Fugen geraten ist - in der Stundenwelt. Was ist die Stundenwelt? Die Stundenwelt - Cheyenne ist der erste Band einer siebenteiligen Romanrheihe (Genre: Low Fantasy / Soft Science Fiction). Jeder Band erzählt die Geschichte eines Bewohners der Stundenwelt, die durch sieben Epochen hindurch versuchen, ihre Welt vor dem sicheren Ende zu bewahren: Denn das Handeln jedes einzelnen Individuums der Stundenwelt beeinflusst ihre Entwicklung und den Fortbestand ihrer Welt.

interessanter Reihenauftakt, eines Fantasyromans...

— Twin_Kati

...muss man gelesen haben!!

— winniehex

Stöbern in Fantasy

Das Relikt der Fladrea

Grandioser Auftakt! Macht Lust auf mehr.

.Steffi.

Empire of Storms - Schatten des Todes

Dieses Buch, wie auch die Reihe ist eigenwillig und fantastisch zugleich. Besonders die tiefgründigen und komplexen Charakteren.

Kagali

Gwendys Wunschkasten

Eine wunderbare, stille aber tiefgründige Geschichte, die mir sehr, sehr gut gefallen hat!

LadyOfTheBooks

Die Gabe der Könige

Grandioser Auftakt dieser Trilogie !!

Sarah_Knorr

Bitterfrost

Tolles Spin-Off! Ich konnte mich mal wieder in die Welt der Mythos Academy verlieren!

TanjaWinchester

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Sorry- zu zäh für mich... 😕

mamamal3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Könnte eine vielversprechende Reihe werden...

    Die Stundenwelt: Cheyenne

    Twin_Kati

    28. August 2017 um 01:27

    Ich finde das Cover ist sehr treffend gestaltet, es passt sehr gut zum Inhalt und Titel des Buches. Cheyenne, die Hauptprotagonistin, war mir sofort sympathisch - klar hatte sie manchmal etwas Zweifel und war wegen der Ereignisse etwas verwirrt, aber ich fands gut das sie der Sache auf den Grund gehen wollte - was es mit dem Jungen auf sich hat. Von den Nebencharakteren hat mir vorallem Foxy gefallen. Sehr interesant war für mich Dagget. Von den Handlungen bin ich sehr angetan, diese konnten mich zum großen Teil überzeugen - hin und wieder fand ich sie etwas verwirrend und manche Zufälle waren für mich etwas unrealistisch, aber bei einem Fantasyroman ist das nicht verwunderlich. Das Ende hat mir auch sehr zugesagt, obwohl es mich doch etwas überrascht hat. Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich freue mich auf weitere Bücher der Stundenwelt-Reihe.

    Mehr
  • Eine wahnsinnig faszinierende Geschichte die einen nicht los lässt.

    Die Stundenwelt: Cheyenne

    winniehex

    29. July 2017 um 23:52

    Zum Cover kann ich sagen, dass ich es absolut passend finde. Es spiegelt schon in gewisser Weise die Geschichte wieder. Man kann durch das Cover schon irgendwie den Zeitstrudel wahrnehmen, den die Geschichte erzählen soll.   Kurzbeschreibung: Cheyenne hat nach einer Herztransplantation immer wiederkehrende Visionen von einem kleinen Jungen und seinem Großvater. Diese Visionen werden immer stärker und Cheyenne berät sich mit ihrem Psychiater, dieser gibt ihr eine Telefonnummer für einen Privatdetektiv. Mit Hilfe von Dagget, den Detektiv begibt sich Cheyenne auf die Suche nach Ihren Visionen, dabei wird zwischen Vergangenheit und Zukunft gezwitscht. Und Cheyenne ist mitten in einem Abenteuer der besonderen Art.   Die Geschichte beginnt mit Jimmy und seinem Großvater, der Großvater erklärt Jimmy die Entstehung der Stundenwelt, wie Sie entstand, aufgebaut ist, wer die Menschen (Wesen) dieser Welt sind. Ich fand den Einstieg sehr sehr schön, erinnert mich stark an die Unendliche Geschichte. Die Autorin hat sich wirklich viel Mühe damit gegeben die einzelnen Charaktere zu erklären, so dass der Leser nie Fragezeichen über dem Kopf schweben hatte. Was ich absolut gelungen fand, ich wirklich die Spannung in diesem Buch, da hat sich die Autorin (meiner Meinung nach) sehr viel Mühe mitgegeben. Man kommt aus dem Lesefieber gar nicht raus, da man eigentlich immer wissen möchte wie es nun mit Cheyenne und Ihrem Schicksal, ihren Fragen und auch mit Ihre Gesundheit weitergeht. Wird Sie dem Geheimnis auf die Spur kommen, können ihr die neu gewonnen Freunde wirklich dabei helfen und was hat das alles mit ihrem Herzen zu tun. Ich finde es ist eine wirklich gut gedachte und sehr fantasievolle Geschichte, die wirklich jedem Leser mitreißt.   Ich persönlich werde mir jetzt den zweiten Teil besorgen, weil mich die Geschichte so in den Bann gezogen hat, dass ich wissen möchte wie es weitergeht. Dafür möchte ich mich auch ganz Herzlich bei der Autorin Michael Feitsch bedanken. Wieder ein Buch, was ich aus vollem Herzen empfehlen kann. Ich wünsche ich weiterhin wahnsinnig viel Erfolg mit der Reihe und weiter so…..

    Mehr
  • Weckt interesse auf den nächsten Teil

    Die Stundenwelt: Cheyenne

    Lesemama1970

    23. July 2017 um 10:18

    Die Stundenwelt: Cheyenne ist im Mai 2017 von Michaela Feitsch bei BookRix erschienen.   Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wird.   Produktinformation Format: Kindle Edition Preis: 0.99 Euro Dateigröße: 1324 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 215 Seiten Verlag: BookRix (15. Mai 2017) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch ASIN: B06XY8GVG1 Preis: 0,99 Euro   Meine Meinung: Das Cover und der Klappentext haben mich neugierig gemacht, so dass ich dieses Buch unbedingt lesen musste. Die Schreibweise ist meiner Meinung nach etwas verwirrend, die ständigen Sprünge zwischen dem jetzt und der Vergangenheit haben mir das lesen etwas erschwert. Die Geschichte selbst ist spannend und interessant geschrieben, so dass ich gerne weitergelesen habe. Die Verstrickungen zwischen Cheyenne und dem mysteriösen Jungen sind das Hauptthema dieses Buches. Cheyenne kann sich endlich von ihren Eltern lösen und ein selbstständiges Leben beginnen. Allerdings hat sie seit ihrer Herz-OP immer wieder quälende Träume, durch die sie befürchtet den Verstand zu verlieren. Wird sie es schaffen das Rätsel um die Träume zu lösen, oder wird sie daran zerbrechen. Wer diese Frage beantwortet haben will, sollte dieses Buch lesen. Ich bin sehr gespannt wie ich in das nächste Buch der Autorin hineinfinde.

    Mehr
  • Ein neues Leben für Cheyenne

    Die Stundenwelt: Cheyenne

    starone

    12. June 2017 um 12:06

    Zum Inhalt: Cheyenne lebt mit einen Herzfehler mehr oder minder behütet bei Mama und Papa bis sie ein Spenderherz bekommt und sie  damit in ein neues Leben starten möchte. Cheyenne zieht von zu Hause aus und bezieht eine Wohnung mit einer Arbeitskollegin. Alles könnte so schön sein. Doch plötzlich muss Cheyenne  sich mit eigenartigen Gedanken und Gefühlen auseinandersetzen. Ob dieses  mit ihrem Spenderherz zusammenhängen. Immer wieder in Visionen und Träumen erscheint ihr ein Junge. Es lässt ihr keine Ruhe und Cheyenne beginnt mit der Suche nach ihrem Spender. Meine Meinung: Hier treffen verschiedene Welten und Handlungsstränge nach und nach aufeinander. Die Welt des Jimmy, mit seinen indianischen Wurzel und dann die von Cheyenne, ihrer Herz-OP, ihrerer Suche und den Folgen und dem Zeitreisenden Dagget und seiner persönlichen Aufgabe, die schon etwas arg skurril anmutet. Und über allen steht die Stundenwelt der Meister, die diese Welt als Experiment für ihre Schüler erstellt haben und Jimmy und die anderen agieren als  Versuchsprobanten.  Gekonnt erzählt die Autorin Michaela Feitsch  die Geschichte mit Jimmy, seinen Wurzel, seinem unsichtbaren Freund Harvey  und seinem möglichen Tod. Dazwischen erfahren wir etwas über Cheyenne und ihr bisheriges Leben.  Schön wie die Autorin in der Folge  auch etwas Mystik mit den möglichen Seelenverbindung von Jimmy und Cheyenne aufkommen lässt. Und so entsteht  eine Geschichte,  die mal  etwas "Terminator" , manchmal etwas "zurück  in die Zukunft" , manchmal etwas "Mein Freund Harvey" und etwas Zeitreisegeschichte daherkommt.   Aufgepeppt mit Humor, netten Sprüchen oder einfach auch mit der Idee es gibt Zeitreisende, aber auch Menschen aus anderen Zeiten, die einfach nur wo anderster für eine Zeit ihrer Arbeit nachgehen, weil es in ihrer Zeit nicht mehr möglich ist. Empfinde ich diesen Einstieg in die Stundenwelt der Autorin durchaus gelungen und bin gespannt, wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird. 

    Mehr
  • Die Idee war eigentlich ganz nett

    Die Stundenwelt: Cheyenne

    BookW0nderland

    07. May 2017 um 12:55

    Ich hatte am Anfang sehr große Schwierigkeiten in das Buch reinzufinden, da ich Probleme hatte mich mit der Stundenwelt anzufreunden. Dies ist der erste Band der siebenteiligen Reihe über die Stundenwelt.Cheyenne bekam vor einem Jahr ein neues Herz implantiert und hat seitdem immer wieder Träume über einen Jungen. Jetzt fangen die Träume auch schon im wachen Zustand an und man könnte sie schon mehr als Visionen bezeichnen. Sie bittet Dagget, einen Privatdetektiv um Hilfe, der auch sofort herausfindet wem das Herz gehört hat. Sie will unbedingt mehr erfahren und macht sich auf die Suche.Immer wieder switchte die Geschichte zwischen Cheyenne und Jimmy und genau das war es was mich immer wieder raus gebracht hat. Zwischendurch konnte ich nicht mal genau sagen, um wen es gerade ging.Leider passiert so vieles und alles Schlag auf Schlag, dass man kaum Zeit hatte zu verschnaufen. Es kam aber leider überhaupt keine Spannung auf und ich habe mich schon durch die Geschichte gekämpft. Es hat mich einfach nicht packen können, obwohl ich die ganze Idee schon interessant gefunden habe. Vorallem das Thema der Zeitreise, was aber insgesamt zu wenig Beachtung gefunden hat und es wurden auch keine Informationen gegeben, wie die Zeitreisen genau funktioneren.Da ich aber überhaupt nicht überzeugt wurde, werde ich nicht noch einmal in die Stundenwelt reisen.

    Mehr
  • Gegenwart und Zukunft, was passiert wenn sich die Vergangenheit ändert

    Die Stundenwelt: Cheyenne

    Rajet

    14. April 2017 um 19:59

    Da mich das Cover und der Klappentext angesprochen haben, habe ich das ebook spontan gekauft und nicht bereut. Es hält was es verspricht.Zum Inhalt:Cheyenne hat von Kindesbein einen Herzfehler (Loch im Herzen) und ihr Leben ist mit starken Einschränkungen verbunden. Trotzdem lebt sie gut 22 Jahre damit, bis eines Tages ihr Herz versagt und sie ins Krankenhaus kommt. Dort geschieht das Wunder sie erhält ein neues Herz.Endlich kann sie ein selbständiges Leben führen (obwohl sie sich noch schonen muß und ein Leben lang Medikamente nehmen muß damit das Herz nicht abgestoßen wird). Sie erfüllt sich Ihren Traum und zieht mit Ihrer Arbeitskollegin in eine gemeinsame Wohnung. Eigentlich könnte die Geschichte jetzt enden, aber sie fängt erst an. Immer öfter quälen sie Träume. Hat es mit dem fremden Herz zu tun? Was für ein Junge ist das von dem sie immer wieder träumt? Bald hat sie auch tagsüber immer wieder Visionen von Ihm.Sie spürt, dass ihr Schicksal eng mit der Lösung des Rätsels verflochten ist. Um Antworten zu finden und die Kontrolle über ihr Leben zurückzuerobern, engagiert sie einen bizarren Privatdetektiv, der mit ihr die Spuren ihrer Träume aufnimmt.Mit jedem Schritt dringt Cheyenne tiefer in eine magische Welt, wo sie auf Zeitagenten, Piraten und längst vergessene Völker trifft.Ihr Leben ist in großer Gefahr. Zu spät begreift sie, dass die Zeit aus den Fugen geraten ist - in der Stundenwelt.Was ist die Stundenwelt?Die Stundenwelt - Cheyenne ist der erste Band einer siebenteiligen Romanrheihe  (Genre: Low Fantasy / Soft Science Fiction). Jeder Band erzählt die Geschichte eines Bewohners der Stundenwelt, die durch sieben Epochen hindurch versuchen, ihre Welt vor dem sicheren Ende zu bewahren:  Denn das Handeln jedes einzelnen Individuums der Stundenwelt beeinflusst ihre Entwicklung und den Fortbestand ihrer Welt. Mir hat die Welt der Stunden und der Epochen gefallen. Auch Cheyenne und der junge Mann sind sympathisch. Und wieder zeigt sich die Gegenwart und die Zukunft wäre ohne die Vergangenheit nicht möglich. Aber was passiert wenn sich dies ändern würde? Was hätte es für Folgen für die Gegenwart und die Zukunft? Oder muß gerade dies sich ändern?Das Buch ist spannend und einfühlsam. Ein fantastisch und romantischer Roman. Der Auftakt zu einer 6 bändigen Reihe. Bin auf die anderen Bände gespannt und den Geschichten die in Ihnen erzählt werden.

    Mehr
  • Die Stundenwelt - Cheyenne

    Die Stundenwelt: Cheyenne

    Arianes-Fantasy-Buecher

    19. March 2017 um 11:54

    Kurzbeschreibung: Nach einer Herztransplantation hat Cheyenne immer häufiger Visionen von einem kleinen Jungen, die schnell deutlicher werden und sie immer häufiger in den Bann ziehen. Als die Situation zu erdrückend wird, sieht sie sich gezwungen auf der Suche ihrer Träume und Visionen zu gehen. Auf diesem Weg wird sie tief in die Vergangenheit und Zukunft des Jungen eintauchen, neue Freunde finden und sich selbst neu entdecken. Meine Meinung: Zu allererst, das hier angegebene Cover ist neu und wird in den nächsten Tagen überall von der Autorin ausgetauscht werden. Während das erste Cover etwas lieblos und schlicht wirkte, fängt das Neue den Inhalt des Buches hübsch ein und regt zum Kauf an. Der Schreibstil der Autorin zeigt, dass sie noch unerfahren ist, wirkt aber nicht unbeholfen oder weckt den "oh Gott, lass es lieber sein!" Gedanken. Sie schreibt sehr flüssig, hat viele Ideen und wird von Kapitel zu Kapitel stärker, sodass man neben dem Leseabenteuer auch die Entwicklung dieser Jung-Autorin erleben darf. Das Buch beginnt mit den Träumen über einen kleinen Jungen und wirkt erstmal nicht ganz sauber ausgearbeitet, da die Übergänge etwas holpern. Die Geschichte wird jedoch bei jeder Version klarer und flüssiger. Die Grundidee ist dabei sehr gut umgesetzt worden und überrascht immer wieder durch unerwartete Wendungen und neue sympathische Charaktere. Cheyenne ist die Hauptprota des Buches und entwickelt sich ebenfalls im Laufe des Buches zu einer starken Persönlichkeit. Sie ist mutig, verträumt und tapfer - aber auch ängstlich, einfühlsam und hat ein großes Herz.  Jimmy hat natürlich an diesem Buch einen großen Anteil und bildet erst einen starken Kontrast zu Cheyenne, der sich mit der Zeit jedoch weiter abschwächt und ein stimmiges Gesamtbild gibt. Ich könnte nun noch viel über seine Geschichte und seinen Charakter schreiben, möchte euch jedoch nicht spoilern. Da ich weiß, dass das Buch gerade nochmal überarbeitet wird und die Holperer am Anfang verbessert werden, gebe ich für das Buch 5 Sterne und bin gespannt, welche neue "Geschichte der Stundenwelten" die Autorin noch aus dem Hut zaubern wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks