Michaela Harich

 3.8 Sterne bei 55 Bewertungen
Autorin von In deinem Licht und meinem Leben, Stuttgart 21 - Lea und weiteren Büchern.
Autorenbild von Michaela Harich (©Michaela Harich)

Lebenslauf von Michaela Harich

Abhängig von Kaffee, Schokolade und Sarkasmus war es nur eine Frage der Zeit, bis sie anfing zu schreiben. Seit sie sprechen konnte, ist sie eine leidenschaftliche Erzählerin mit einer starken Neigung zu humorvoller Übertreibung. Da sie selbst mit Schicksalsschlägen zu kämpfen hatte, begegnet sie unerwarteten Situation mit Humor und Zynismus – denn „‘s Leben isch scho ernst genug, da muss des net auch noch ernst g’nommen werden“. Ihre Romane beinhalten daher immer eine starke Heldin, die ihre eigenen Dämonen bekämpft und sich mit Entscheidungen und deren Folgen herumschlägt, sich dem Schicksal stellt (sei es einem sprechenden Einhorn oder einer Zombieapokalypse ausgelöst durch Ernährungstrends) und sich nicht unterkriegen lässt – mit Sarkasmus, einer gesunden Portion Misanthropie und Gesellschaftskritik. Die meisten ihrer Romane sind ein Spiel der Emotionen, Ängste und Klischees - nur um den Leser am Ende zu überraschen. 

Wenn sie nicht gerade ihre Protagonisten quält und verschiedene Genres miteinander mischt, hilft sie Autoren als Lektorin und Coach oder lebt ihre Liebe zur Ordnung und Logik als technische Redakteurin aus – oder sammelt Tintenfässer, wobei sie stets betont, „überhaupt kein Suchtproblem deswegen“ zu haben.

Neue Bücher

U.N.E. - Funke der Rebellion

Neu erschienen am 13.01.2020 als Taschenbuch bei Nova MD.

U.N.E. - Funke der Rebellion

 (3)
Neu erschienen am 21.12.2019 als E-Book bei Alea Libris.

Alle Bücher von Michaela Harich

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches In deinem Licht und meinem Leben (ISBN:B075WGVVDG)

In deinem Licht und meinem Leben

 (15)
Erschienen am 23.09.2017
Cover des Buches Stuttgart 21 - Lea (ISBN:9783959621007)

Stuttgart 21 - Lea

 (10)
Erschienen am 18.04.2016
Cover des Buches Fairytale gone Bad 1: Die Nacht der Blumen (ISBN:9783958693845)

Fairytale gone Bad 1: Die Nacht der Blumen

 (9)
Erschienen am 03.06.2019
Cover des Buches Das Einhorn, der Zombie und ich (ISBN:9783958693647)

Das Einhorn, der Zombie und ich

 (5)
Erschienen am 11.05.2018
Cover des Buches Stuttgart 21 - Sonja (ISBN:9783959621014)

Stuttgart 21 - Sonja

 (4)
Erschienen am 17.03.2016
Cover des Buches U.N.E. - Funke der Rebellion (ISBN:B081SV69CL)

U.N.E. - Funke der Rebellion

 (3)
Erschienen am 21.12.2019
Cover des Buches Stuttgart 21 - Isabelle (ISBN:9783959621021)

Stuttgart 21 - Isabelle

 (2)
Erschienen am 22.10.2015
Cover des Buches Café Diary 01 - Alles auf Anfang (ISBN:9783847661153)

Café Diary 01 - Alles auf Anfang

 (2)
Erschienen am 10.02.2014

Neue Rezensionen zu Michaela Harich

Neu

Rezension zu "Fairytale gone Bad 1: Die Nacht der Blumen" von Michaela Harich

Alles leider ziemlich flach...
Kara_Feyvor einem Monat

Das Cover und auch die Inhaltsangabe haben mich sehr angesprochen. Das Genre ist neu für mich aber ich wollte mal zum Jahresende was anderes versuchen also habe ich mir gedacht, warum nicht und da ich eh eine Phobie vor Puppen habe dachte ich mir es müsste ja passen…

… leider passte es nicht. Das Buch hat für mich weder eine Spannung noch eine Handlung geschweige denn einen Sinn in eben dieser. Die Geschichte und auch die Spannung dümpeln über die ganzen Seiten von sich hin und das überraschende Ende war weder überraschend noch neu oder gar spannend oder fesselnd.

Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen, lediglich die Schreibfehler und ab und an der Satzbau haben gestört. Die Figuren bleiben flach und farblos. Man erfährt Nichts von Ihnen und auch die Infos über die Puppe bleiben oberflächlich und im Grunde unerheblich.

Fazit:

Leider ist zu keinem einzigen Zeitpunkt auch nur der Ansatz von Gänsehaut aufgekommen und das obwohl ich es alleine im Dunkeln gelesen habe. Alles in allem war es ein Versuch für mich was Neues zu probieren der leider gescheitert ist.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "U.N.E. - Funke der Rebellion" von Michaela Harich

Der erste Teil einer neuen dystopischen Reihe mit grausamen Ideen
puppetgirlvor einem Monat

Könnt ihr euch vorstellen unter einem Regime zu leben? Euer Handeln ist selbst zeitlich vorgegeben. Bummelt ihr auf dem Weg nach Hause, dann kann es zu Strafen führen.  Wenn ihr einen Kuchen backen wollt, dann habt ihr das zu melden und solltet ihr euren Ausweis auf der Kommode vergessen habe und euch nicht ausweisen können, an den vielen Checkpunkten, dann zählt ihr als Rebell.
U.N.E. steht für „United Nations of Europe“ und scheint eine uns mögliche Zukunft zu sein. Die Autorin schildert eine Welt nach dem Zusammenbruch der EU. So brachte sie bei mir ein sehr beklemmendes Gefühl zustande, denn so möchte ich definitiv nicht leben. Die Bewohner der U.N.E. können nur in Geschichtsbüchern von einer Zeit der Freiheit lesen.

 So geht es auch Mariella. Ihr Leben hat sich komplett verändert, vor allem ab dem Zeitpunkt, als ihre Schwester Elena zu den Rebellen ging. Die Familie hatte deshalb einiges zu erleiden und Mariella funktioniert tagein und tagaus, denn sonst würde es nicht nur auf sie zurückfallen, sondern auch ihre Eltern beeinflussen. Doch hat sie irgendwann keine Chance mehr ein ganz normales Leben zu führen, denn durch Fremdverschulden ist sie plötzlich als Rebellin angesehen. Sie wird in eine Welt geworfen, die sie nicht kennt, die sie selbst nicht ausgewählt hat. Aber kann sie so ihre Schwester finden?

Das Buch wird aus vier Perspektiven beschrieben, was dem Leser einen deutlicheren Einblick in das Denken und Handeln der einzelnen Charaktere gibt. Da hätten wir zum einen Mariella, dann ihre Schwester Elena, den Kopfgeldjäger Dominic und Giovanni, der zu den Rebellen gehört.
 Dieser vier Stränge sind miteinander verflochten, geben manchmal auch eine Situation aus dem Blickwinkel von zwei Personen wieder, was einen wirklich guten Einblick verschafft, dem Leser aber auch mehr Informationen gibt, als es die einzelnen Charaktere haben. Das ist spannend, denn normalerweise bevorzuge ich die Ich-Perspektive einer Person, weil ich da selbst nicht mehr weiß, als der Protagonist. Hier ist es aber auf eine sehr angenehme Art und Weise angelegt, die nicht zu viel verrät, dem Leser aber wichtige Informationen vermittelt, damit man die aktuelle Weltsituation besser versteht.

Für mich sind die Charaktere sehr authentisch gestaltet. Sie haben ihre Ecken und Kanten und Reaktionen sind nicht aufgesetzt. Gerade diese Angst vor dem Regime und der Wille der Rebellen kommt deutlich hervor. Eine Winzigkeit hat mich gestört, denn es verwunderte mich, dass scheinbar jeder Kerl in dieser Geschichte etwas von Mariella will. Doch scheint es so, als hat dies einen ganz bestimmten Grund, denn an dieser Story ist etwas ganz Besonderes, was erklärt, warum sich die Menschen um Mariella so verhalten. Deshalb bin ich auch so wahnsinnig gespannt auf den zweiten Teil, der in diesem Jahr erscheinen soll.

 Von mir gibt es deshalb eine klare Leseempfehlung für Freunde der Dystopie.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "U.N.E. - Funke der Rebellion" von Michaela Harich

Spannung pur
Miyukivor 2 Monaten

Klappentext

Nur die Geschichtsbücher erinnern an die Zeit vor der U.N.E. und lassen die Bevölkerung von Freiheit träumen.
Doch nicht alle Bürger nehmen die totalitäre Macht des Regimes hin und wehren sich. Wer allerdings gegen das Protokoll verstößt, wird geächtet.
Mariella kennt nur diese Welt und weiß, was mit jenen passiert, die das Regime als Feind betrachtet. Sie verlor ihre Schwester und wünscht sich nichts sehnlicher, als sie zurückzubekommen. Darauf bedacht, nicht aufzufallen, hofft sie, einen Weg zu finden, ihre Schwester nach Hause zurückzuholen. Doch dann gerät sie in einen Hinterhalt und ist plötzlich selbst geächtet.
Auf der Flucht vor dem Regime und auf der Suche nach Freiheit und ihrer Schwester kommt sie dem Kopfgeldjäger, der auf sie angesetzt wurde, näher als gut für sie wäre - ohne zu bemerken, dass sie nur eine Schachfigur in einem perfiden Spiel um Macht ist.



Über die Autorin

Geboren im schönen Schwabenland, zeigte sie schon früh eine lebhafte Fantastie. Bücher wurden ihr ständiger Begleiter und sie wusste schon früh, dass sie später schreiben wollte. Heute lebt sie in der Nähe ihrer Universität, wo sie sich nach einem abgebrochenen Jurastudium ganz der deutschen Sprache widmet, und als Germanistin ihre Leidenschaft für's Schreiben auslebt und beim Kellnern den einen oder anderen Einfall für neue Geschichten bekommt. Bewaffnet mit Buch, Sarkasmus und einem großen Hang zu dystopischen Erzählungen reicht schon ein umgekipptes Bier, um ihr neuen Stoff für eine Geschichte zu liefern.

Geprägt vom dunklen Humor der Autorin sind ihre Protagonistinnen immer stark, eigenwillig und nicht immer sympathisch, aber stets unterhaltsam.

(Quelle: Amazon)



„U.N.E. - Funke der Rebellion" von Michaela Harich ist der erste Teil einer Dystopie die am 21. Dezember 2019 im Alea Libris Verlag erschienen ist.



Meine Meinung


Man könnte sagen, das Cover ist mit sofort ins Auge gesprungen und man merkt recht schnell, wie zutreffend es gewählt ist.

Die U.N.E. - "United Nations of Europe" hat sich nach dem Zusammenbruch der EU geformt und die Kontrolle übernommen, aber nicht die einfache Kontrolle sondern eine absolute Überwachung, nichts bleibt verborgen. Alles ist durchgetacktet, der Einkauf muss angemeldet werden, selbst das Backen von Kuchen muss man bekannt geben. Ohne Ausweis ist man nicht nur aufgeschmissen, man gilt sofort als Rebell und wird gejagt. Als der unschuldigen Mariella dieser Ausweis abhanden kommt bricht ihr Welt zusammen. Auf der Fluch vor dem Regime verändert sich ihr Leben von einem Tag zum anderen und nichts ist mehr so wie es war. Wer ist Feind, wer ist Freund?

Das Buch hat neben Mariella noch drei weitere Protagonisten, aus deren Sicht immer mal wieder Szenen beschrieben werden und an deren Gedanken wir Leser teilhaben können.
Mariella ist ein sympatische, junge Frau, die einfach nur in Ruhe leben möchte. Sie kennt die Welt außerhalb ihrer Welt nicht und so lernen wir sie gemeinsam mit ihr kennen. Ich konnte ihre Handlungen und Gefühle absolut nachvollziehen und habe mit ihr mitgefiebert.
Die zweit weibliche Hauptperson ist ihre Schwester Elena. Sie war mir von beginn an irgendwie suspekt und unsympathisch und das hat sich im verlauf der Geschichte nicht geändert.
Die männlichen Protagonisten sind ebenfalls Geschwister, Giovanni, der Rebell und Dominic, der berüchtigte Kopfgeldjäger des Regime. Beides eigentlich absolut unterschiedliche Charaktere und doch haben sie mehr Ähnlichkeiten als sie wahrscheinlich zugeben würden. Sie sind stark, eigensinnig und leidenschaftlich. Sie tun was getan werden muss und geben niemals auf. Ich habe beide relativ schnell in mein Herz geschlossen und wüsste nicht, für wen ich mich entscheiden würde.

Michaela hat hier eine Geschichte geschaffen, die auf der ersten Seite spannend beginnt und den Spannungsbogen auch die komplette Story über gespannt hält. Sie lässt uns rätseln und mit den Charakteren zusammen die Welt entdecken. Das Setting, zum Großteil Italien und der Untergrund, sind gut gewählt und der Überwachungsstaat und die Angst die das Regime verbreitet wird absolut glaubwürdig rüber gebracht und ich bin froh, das ich mich in unserer Welt noch frei bewegen und verlieben kann.

Ich kann es kaum erwarten das der nächste Teil im Juni erscheint und ich endlich erfahre wie die Geschichte weiter geht und welche Schwierigkeiten Mariella und ihre verbündeten noch überwinden müssen.


Von mir gibt es 5 von 5 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches In deinem Licht und meinem Leben (ISBN:undefined)
Hallihallo, ihr Lieben :)

Ich habe mich in ein, für mich unbekanntes Genre gewagt und mal etwas ohne Zombies, ohne Horror, ohne Weltuntergang geschrieben.
Hier habt ihr die Chance, euch für die Leserunde zu bewerben :)

Was ihr dafür tun müsst?
Einfach eine einfache Frage beantworten: Was ist euer Licht im Leben?

Ich stelle euch die eBooks zur Verfügung (da sich der Druck noch verzögert, weil ich  mit dem Layout nicht zufrieden bin) und freue mich über eine rege Teilnahme.

Liebe Grüße,
Michaela
122 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  NinaK444vor 2 Jahren
Cover des Buches Verloren (ISBN:undefined)
Pünktlich zur Veröffentlichung der Neufassung möchte ich eine Leserunde veranstalten. 2012 kam Verloren schon einmal raus, damals hat mich der Lektor über den Tisch gezogen und ich war recht blauäugig und habe die Fehler selber nicht mehr gesehen. Nun wurde die Geschichte, der erste Teil um Caterina und Raphael, neu überarbeitet, lektoriert und korrigiert. Es sollten also alle Fehler gefunden worden sein :D das Buch hat nun auch 100 Seiten mehr Inhalt ;)
Wer also die neue, ausführliche, bessere, buntere, emotionsvollere, lustigere, tragischere Version lesen möchte, möge sich hier melden. Nicht wundern, es wird noch das alte Cover angezeigt ;)


95 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Michaela Harich wurde am 25. Januar 1989 geboren.

Michaela Harich im Netz:

Community-Statistik

in 79 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks