Michaela Karl Ladies and Gentlemen, das ist ein Überfall!

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ladies and Gentlemen, das ist ein Überfall!“ von Michaela Karl

Die erste deutschsprachige Biografie des legendären Ganovenpärchens.Amerika in den 1930er-Jahren, die Zeit der Großen Depression. Um Armut und Arbeitslosigkeit zu entfliehen, entwickeln Bonnie & Clyde ein eigenwilliges Geschäftsmodell: sie rauben Bankenaus. Bewundert von den Verlierern des amerikanischen Traums, halten sie das Land zwei Jahre lang in Atem. Doch dann erklärt FBI-Direktor Hoover den beiden Verbrechern den Krieg.Wie konnten zwei junge Menschen aus Texas, auf deren Konto kaltblütige Morde gingen, zuVolkshelden werden? Michaela Karl erzählt in ihrem neuen Buch die spannende Geschichte von Bonnie & Clyde: Es ist die Geschichte von einem kompromisslosen Kampf gegen Staat und Gesetz – und von der großen Liebe.

Stöbern in Biografie

Die amerikanische Prinzessin

Ein wunderbares Buch. Hervoragend recherchiert und flott geschrieben.

Lilofee

Wir sagen uns Dunkles

Ganz nett

StMoonlight

Im Iran dürfen Frauen nicht Motorrad fahren ...

Ein Reisebericht über eine wagemutige Engländerin, die alleine mit dem Motorrad durch den Iran fährt, und allerlei Abenteuer erlebt.

Buchstabenliebhaberin

Max

Das Leben von Max Ernst als Roman erzählt. Aber auch ein Buch über die starken Frauen in seinem Leben. Große Empfehlung!

TanyBee

Im Himmel wurde ich heil

Ein sehr bewegendes Nahtod- Erlebnis und von Himmelskugeln in denen man besonders intensiv Gottes Nähe und den Himmel auf Erden erleben kann

knusperfuchs

Harte Tage, gute Jahre

Eine Biographie einer Sennerin in Romanform. Ein Rückblick in alte Zeiten - bewegend, beeindruckend und mit so viel Weisheit.

Ambermoon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geschichtsbuch und Roman in Einem.

    Ladies and Gentlemen, das ist ein Überfall!

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. December 2017 um 21:13

    Bonnie und Clyde- wer kennt sie nicht? Dennoch verbirgt sich hinter dem Namen der Beiden und dem Film mit Warren Beatty eine Geschichte, die viel mehr ist als das, was man im Kino gesehen hat. Dieses Buch erzählt die wahre Geschichte hinter dem Mythos und da ist wenig Romantik und Liebe zu finden.  Schließlich sind die beiden Gangster immer auf der Flucht gewesen, da blieb für die rosarote Brille wirklich auf der Strecke.Ich muss wirklich sagen,dass dieses Buch mehr einem Roman glich. Es war wirklich spannend und informativ gleichzeitig. Es beschreibt nicht nur das Leben der Beiden bevor sie ein Verbrecherpaar waren. Auch die Familienverhältnisse, die Loyalität und Liebe der Eltern und Geschwister werden hier betrachtet- ein großer Pluspunkt für mich. Die Bilder in der mitte des Buches waren ebenfalls toll. Viele von den abgedruckten Fotografien kannte ich bereits, aber Zwei waren mir auch noch unbekannt.Der Schreibstil war grandios. Infos über die Situation in den USA, das Leben der Familie und die Flucht der beiden Verbrecher waren perfekt miteinander verbunden. Es war informativ, spannend und einfach super geschrieben.Das Cover passt perfekt zu den anderen Büchern der „Reihe“ . Es ist schlicht und bleibt im Sinn. Leider geht der Buchrücken in meinem Regal voller dunkler Buchrücken wirklich unter. Dennoch gebe ich den Stern.Fazit:Ich mochte dieses Buch und werde es sicherlich noch einige Male lesen. Die Tatsache, dass hier nicht nur vom Gangsterpaar gesprochen , sondern auch die Sichtweißen von den Familien dargestellt wurde, hat mir sehr gefallen. Solide 4 von 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung von mir für Krimifans und Menschen, die an Amerika in den frühen 30ern interessiert sind.

    Mehr
  • Ein Leben auf der Flucht

    Ladies and Gentlemen, das ist ein Überfall!

    leserattebremen

    17. July 2016 um 14:12

    Bonnie und Clyde sind eines der berühmtesten Gangsterpärchen der Welt, Anfang der 30er Jahre hielten Sie den Süden der USA in Atem mit ihren zahlreichen Überfällen auf Banken und Geschäfte. Ihr Leben wurde mehrfach verfilmt und in zahlreichen Büchern verarbeitet, es gibt sogar Songs über ihr Dasein als „Outlaws“, immer auf der Flucht vor der Polizei. Doch was steckt hinter diesem Mythos der schönen und selbstbestimmten Kriminellen? Michaela Karl geht der Geschichte von Bonnie und Clyde in ihrem Buch detailliert nach und sucht nach der Wahrheit hinter dem sagenumwogenden Mythos. „Ladies und Gentemen, dies ist ein Überfall!“ Wer dahinter die glückliche Geschichte einer großen Liebe auf der Suche nach einer gerechteren Welt sucht, wird schnell eines besseren belehrt. Clyde rutschte während der schweren Wirtschaftskrise der USA wie so viele langsam in die Kriminalität und zog später auch seine Freundin Bonnie mit. Diese blieb zwar immer bei ihm, weil sie glaubte, ohne ihn nicht mehr leben zu könne, doch schillernd war ihr Leben keineswegs. Geprägt von Flucht, Verletzungen und auch Verlusten im engsten Freundes- und Familienkreis, verbrachten die beiden ein gehetztes und auswegsloses Leben. Beiden war immer klar, dass sie sehr jung sterben würden, vermutlich erschossen von der Polizei auf der Flucht. Denn eines war für Clyde nach seinem Aufenthalt auf einer Gefängnisfarm in Texas klar: Niemals wieder würde er ins Gefängnis gehen, eher würde er sterben. Michaela Karl beschreibt das Leben der beiden so spannend wie in einem guten Krimi und obwohl die beiden viel Unrecht begehen, fühlt und leidet man mit ihnen. Es ist keine Rechtfertigung, doch in der auswegslosen wirtschaftlichen Situation damals wussten viele sich nicht anders zu helfen, als auf die kriminelle Weise an Geld zu kommen. Und lange Zeit stand auch die Bevölkerung hinter Bonnie und Clyde, wenn sie den skrupellosen Banken das Geld stahlen. Der Autorin ist eine ausgezeichnete Biographie dieser beiden Persönlichkeiten gelungen und gleichzeitig und sehr gute Beschreibung der historischen Situation, in der beide aufgewachsen sind und sozialisiert wurden. „Ladies und Gentlemen, dies ist ein Überfall! Die Geschichte von BONNIE & CLYDE“, erschienen im btb Verlag, ist eine großartige Lektüre, die man Krimifans genauso ans Herz legen kann wie historisch interessierten Lesern. Ein großartiger Überblick über die Vereinigten Staaten der 20er und 30er Jahre des 20. Jahrhunderts und ein unverstellter Blick auf das Gangsterpärchen Bonnie und Clyde. 

    Mehr
  • Zeitreise von beklemmender Aktualität

    Ladies and Gentlemen, das ist ein Überfall!

    Ulrike_Blatter

    10. February 2016 um 18:53

    Man kann dieses Buch aus unterschiedlichen Perspektiven lesen. Mein persönliches Hintergrundwissen beschränkte sich auf den Kult-Film. Beim Lesen des hervorragend recherchierten Buches von Michalea Karl beschlichen mich dann Beklemmungen einer Mutter mit heranwachsenden Kindern, die hilflos mit ansehen muss, wie es aus dem Rutschen auf der berüchtigten schiefen Bahn eine Schussfahrt wird. Michaela Karl gelingt es jeodoch die individuelle Tragödie zweier lebenshungriger junger Menschen vor dem Hintergrund der amerikanischen Depression historisch einzuordnen, und auf einmal kippt das Bild: Eine Auswahl der Kapitelüberschriften "Warum passiert hier eigentlich nie was?" - "Ich bin der Beste" "Wir beide gegen den Rest der Welt" und "Früchte des Zorns" - spiegelt die Ruhelosigkeit junger, hungriger unterprivilegierter Menschen, die mehr wollen, als geduldig abzuwarten, bis ihnen das Leben einen Platz in der Schlange vor der Suppenküche beschert; all dies scheint angesichts der jungen Flüchtlinge auf einmal noch besser nachvollziehbar. Genauso wie das Foto von 'Hooverville' im New Yorker Central Park auf einmal deckungsgleich mit dem Camp voor dem LAGESO in Berlin erscheint. Chancenlosigkeit und Größenwahn, modischer Chic und Naivität, ja eine seltsame Form von Weltfremdheit bei schlechter Bildung gehen eine unheilvolle Allianz ein, die in einer tödlichen Verfolgungsjagd gipfelt. All dies könnte auch heute wieder passieren und bei der sattsam bekannten Schießwütigkeit der US-amerikanischen Polizei auch genauso blutig enden ... Michaela Karl recherchiert nicht nur gut, sie schreibt auch flott und ich habe mir vorgenommen das Bch ein zweites Mal mit ebensolchem Genuss (und den unvermeidlichen beklemmungen) zu lesen. Fünf Sterne ohne jedes Wenn und Aber!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks