Michaela Kastel Hinter dem Spiegel

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(3)
(7)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Hinter dem Spiegel“ von Michaela Kastel

Die junge Kriminalpolizistin Nadja Nemitschek erhält nach dem mysteriösen Tod ihres Kollegen seine Stelle in der Mordkommission. Und das ausgerechnet, als in Wien Frauen auf brutale Art und Weise ermordet werden. Bald schon führen die Ermittlungen sie auf die Spur eines geheimen Rollenspiels namens „Necropolis“, in dem sie auf eigene Faust zu ermitteln beginnt und die Abgründe menschlichen Handelns kennenlernt. Sie weiß nicht mehr, wem sie vertrauen kann, doch die Ähnlichkeiten der Mordserie mit dem Tod ihrer Schwester Sascha vor fünf Jahren motivieren sie, diese heiße Spur weiterzuverfolgen. Ausgerechnet Christo, ein Fremder mit auffallend kalten Augen, scheint der Schlüssel zu Saschas Geheimnis zu sein ...

Gewalttätig und verstörend, offenbart menschliche Abgründe und fesselt von der ersten Seite an.

— fredhel

Spannend geschriebener Thriller, rasanter Trip in die Abründe der menschlichen Seele, leider sehr fiktiv

— Patno

Ein spannender Thriller, bei dem die Protagonistin nicht als Polizistin, sondern als Mensch mit Abgründen, den Tod ihrer Schwester aufklärt

— Zeraphine2608

Sehr spannend - ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Manche Handlungen waren für mich aber nicht immer logisch und realistisch.

— Kirschbluetensommer

Stöbern in Krimi & Thriller

The Girl Before

Sehr starker, interessanter Anfang, zum Schluss einfach nur abstrus und an den Haaren herbeigezogen.

Anni_im_Leseland

Woman in Cabin 10

Ein wenig crazy, aber aufregend;)

Tine13

Der Zerberus-Schlüssel

Nervenkitzel und grandiose Spannung garantiert !!

Ladybella911

Flugangst 7A

Unterhaltsamer Thriller - leider konnte er mich nicht so ganz überzeugen wie andere Fitzek Bücher.

Passionfruit

In ewiger Schuld

Abgesehen von ein paar Schwachstellen und unrealistischen Handlungen liest sich der Thriller sehr gut.

tinstamp

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Ungewöhnlich, aber spannend

tardy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rohe Gewalt

    Hinter dem Spiegel

    fredhel

    03. July 2015 um 18:27

    Die junge Polizistin Nadja wird direkt an ihrem ersten Arbeitstag an einen Mordfall gesetzt, der ziemlich schnell Parallelen zum angeblichen Selbstmord ihrer Schwester Sascha aufweist. Ein Informant führt sie in die Subkultur der Stadt ein. Hier existiert unter dem Namen Necropolis eine Welt, in der Mitglieder hemmungslos ihre Perversitäten und Gewaltphantasien ausleben können. Nadja selbst erliegt der Faszination und hat Mühe, Beruf und Privates in Einklang zu bringen. Dieses Debüt von Michaela Kastel hat mich von der ersten Seite an in den Bann geschlagen. Die Geschichte selbst ist zwar an den Haaren herbei gezogen und völlig unrealistisch. Aber durch die  Ich-Erzählperspektive ist man schnell eingefangen in Nadjas Gefühlswelt und kann verstehen, warum sie diesen gefährlichen Weg geht. Die Atmosphäre an den Schauplätzen wird eindringlich dargestellt, die Brutalität trifft ungefiltert auf den Leser.  Die Autorin hat einfach ein gutes Gespür für Wortwahl und Satzbau, so daß die Spannung an keiner Stelle nachläßt. Bestimmt ist dieser gewalttätige und verstörende Thriller nicht für jeden geeignet.  Gerade sensible Gemüter sollten die Finger davon lassen, aber ich selbst hoffe auf weitere Bücher dieser Autorin.

    Mehr
  • Leserunde zu "Hinter dem Spiegel" von Michaela Kastel

    Hinter dem Spiegel

    Edel_Elements

    Ich mag Licht, aber Dunkelheit mag ich noch mehr. Deswegen habe ich ein Buch darüber geschrieben – über die Dunkelheit in uns allen.  Stellt euch vor, euch wäre etwas in der Dunkelheit verloren gegangen, ein geliebter Mensch vielleicht, und der einzige Weg, ihn wiederzufinden, wäre selbst in den Abgrund zu springen – würdet ihr den Sprung wagen? Der jungen Kriminalbeamtin Nadja Nemitschek bleibt keine Zeit, sich diese Frage zu stellen. Auf der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester muss sie herausfinden, dass selbst Menschen, die ihr am vertrautesten sind, eine Schattenseite haben, und dass diese Schatten ihr näher kommen, als ihr lieb ist. Falls ihr mit Nadja in die Abgründe menschlicher Seelen eintauchen wollt, dann bewerbt euch für die Leserunde zu meinem Debüt-Thriller „Hinter dem Spiegel“, der diese Tage bei Edel eBooks erschienen ist. Alles, was ihr tun müsst, ist diese Frage zu beantworten: Angenommen, ihr könntet für einen Tag in den Körper einer anderen Person schlüpfen – was würdet ihr tun, wenn euer Handeln keine Konsequenzen hätte? Klappentext: Die junge Kriminalpolizistin Nadja Nemitschek erhält nach dem mysteriösen Tod ihres Kollegen seine Stelle in der Mordkommission. Und das ausgerechnet, als in Wien Frauen auf brutale Art und Weise ermordet werden. Bald schon führen die Ermittlungen sie auf die Spur eines geheimen Rollenspiels namens „Necropolis“, in dem sie auf eigene Faust zu ermitteln beginnt und die Abgründe menschlichen Handelns kennenlernt. Sie weiß nicht mehr, wem sie vertrauen kann, doch die Ähnlichkeiten der Mordserie mit dem Tod ihrer Schwester Sascha vor fünf Jahren motivieren sie, diese heiße Spur weiterzuverfolgen. Ausgerechnet Christo, ein Fremder mit auffallend kalten Augen, scheint der Schlüssel zu Saschas Geheimnis zu sein ... Mein Verlag Edel eBooks stellt 15 eBooks zur Verfügung, die unter allen, die sich bis Mittwoch, den 22. April 2015 zur Teilnahme anmelden, verlost werden. Danach werden die Freiexemplare per E-Mail an die Gewinner im gewünschten Format bzw. passend für das jeweilige Lesegerät geschickt. Die Leserunde beginnt dann am Freitag, den 24. April 2015 und läuft über zwei Wochen bis zum 8. Mai 2015. Selbstverständlich sind auch alle Leserinnen und Leser herzlich willkommen, die unabhängig vom Gewinn eines E-Books an der Leserunde teilnehmen möchten. Ich freue mich schon sehr auf eure Antworten und hoffe auf eine spannende und aktive Leserunde. Eure Michaela

    Mehr
    • 237
  • Hinter dem Spiegel

    Hinter dem Spiegel

    Siko71

    05. June 2015 um 15:10

    Kurz und knapp!
    Einfach Klasse zu lesen. Eine Mischung aus Bizarre und Thriller mit verwirrenden Situationen, die aber gut erklärt werden.
    Mein Fazit einfach lesenswert.

  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. June 2015 um 16:09
  • Vorsicht: Nichts für schwache Nerven!!!

    Hinter dem Spiegel

    Judith1704

    08. May 2015 um 15:57

    "Hinter dem Spiegel" von Michaela Kastel ist eins dieser Bücher, bei denen man schon nach den ersten Seiten erwartet, dass es eine ziemlich rasante und vor allem grausige Reise werden könnte, am Ende aber trotzdem noch mit offenem Mund dasteht. Es geht um die junge Kommissarin Nadja Nemitschek, die zu Beginn des Buchs ihren ersten Arbeitstag in Wien hat. Gleich im ersten Kapitel muss sie für einen Kollegen einspringen, der kure Zeit vorher auf misteriöse Weise ums Leben gekommen ist. Ihr erster Fall dreht sich dabei um eine Reihe von Frauen, die auf grausame Art ums Leben kamen und die eines verbindet - ein Tatoo, dass auch ihre Schwester Sascha bei ihrem Tod vor fünf Jahren auf dem Körper trug. Die Ermittlungen führen Nadja schnell nach "Necropolis" und damit in bisher ungekannte Abgründe der menschlichen Seele. Wer oder was ist Necropolis? Warum mussten diese ganzen Frauen sterben? Wie hängt das alles mit dem Selbstmord von Nadjas Schwester zusammen? Oder hat Sascha sich vielleicht gar nicht umgebracht? Mit genau diesen Fragen bin ich vor wenigen Tagen in das Buch gestartet und es ist mir wirklich schwer gefallen freiwillig aus "Necropolis" wieder aufzutauchen... Dabei muss ich direkt klarstellen, es ist KEIN Sci-Fi-Roman und alles, was ich gelesen habe, könnte der Realität entsprechen, wobei ich das wirklich nicht hoffe. Die Story ist bisweilen wirklich brutal, aber immer an der Grenze des Erträglichen. Und sie ist vor allem bis zur letzten Seite spannend. Die einzigen (und wirklich nur klitzekleinen) Punktabzüge gibts zum einen für die Hauptfigur Nadja - wir zwei sind nie so ganz warm geworden, ich wollte sie mehrmals gerne Anschreien, weil mich ihre Art manchmal echt genervt hat - und für den Schreibstil von Frau Kastel, der absolut nicht schlecht ist, für mich am Anfang aber etwas gewöhnungsbedürftig war. Fazit: Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen, man sollte aber nicht allzu zart besaitet sein!

    Mehr
  • Das Grauen hat einen Namen - Necropilis

    Hinter dem Spiegel

    Krimine

    07. May 2015 um 14:40

    Im Wiener Millennium Tower wird eine Frau tot aufgefunden, die mit einem Schuss in den Kopf regelrecht hingerichtet worden ist. Ein erster Fall für die junge Kriminalbeamtin Nadja Nemetschek, die neu zum Team der Mordkommission hinzu gestoßen ist und bei dem grauenvollen Anblick an ihre Schwester Sascha denken muss. Denn nur fünf Jahre ist es her, seit diese ebenfalls durch eine Kugel starb und das in einem Moment, in dem sie Nadja mit angsterfüllter Stimme um Hilfe bat. Ein Trauma, das Nadja nur schwer verwinden kann und deshalb setzt sie alles daran, den Mörder zu fassen. Doch plötzlich geschehen weitere Morde, Nadja wird mit einem geheimen Online-Rollenspiel namens „Necropolis“ konfrontiert und begibt sich in höchste Gefahr. „Hinter dem Spiegel“ ist das Thriller-Debüt der Wiener Autorin Michaela Kastel, die ihre Leser tief in die Abgründe menschlichen Handelns blicken lässt. Denn das, was eine junge Kriminalbeamtin während ihrer ersten Mordermittlung erlebt, erfüllt sie mehr als nur mit Grauen. Rasant geschrieben, mit detaillierten Beschreibungen und brutalen Szenen versehen, ist dieses Buch nichts für zartbesaitete Leser. Doch wer sich trotzdem in die Fänge von „Necropolis“ begibt und gemeinsam mit Nadja durch die Hölle geht, taucht tief in  eine Geschichte aus Faszination und Gewalt ein, die es in sich hat. Fazit: „Hinter dem Spiegel“ ist ein geschickt inszenierter Thriller, der sich  spannend präsentiert, in seiner Auflösung aber sehr bizarr ist.

    Mehr
  • Höllentrip zwischen Realität und Fiktion

    Hinter dem Spiegel

    Patno

    05. May 2015 um 22:35

    "Hinter dem Spiegel" ist ein Thriller der Wiener Autorin Michaela Kastel, erschienen im April 2015 bei Edel eBooks. Tatort Wien, Millenium Tower Hier beginnt für Nadja Nemitschek der erste Arbeitstag bei der Mordkommission. Ihr Vorgänger war unter mysteriösen Umständen zu Tode gekommen. Eine junge Frau wird ermordet und sofort zieht Nadja Parallelen zum Tod ihrer Schwester Sascha vor fünf Jahren. Die Leiche trägt auch ein Brandmal in Form eines Handabdruckes. Nadjas eigenmächtige Ermittlungen führen sie nach Necropolis, einem abgründigen und gefährlichen Rollenspiel. Getrieben von der Sucht nach Aufklärung des mysteriösen Todes ihrer Schwester, begibt sich Nadja schließlich auf einen Trip in die Abgründe der menschlichen Seele. Weitere Leichen werden gefunden und Nadja gerät immer tiefer in den Strudel von Necropolis. Wem kann sie noch vertrauen und wird es Nadja schließlich gelingen die Morde aufzuklären? Der flüssige Schreibstil der Autorin hat mich schon gefesselt. Trotzdem befand ich mich ständig im Zwiespalt zwischen Begeisterung und Ablehnung, sowohl bezogen auf die Handlung, als auch auf die Charaktere. Es fühlte sich merkwürdig an, einerseits war die Geschichte so verworren und unrealistisch, aber andererseits auch irgendwie interessant und mitreißend. Die Protagonistin Nadja, die in der Ich-Form erzählt, wird aus meiner Sicht ihrer Rolle als ausgebildete Polizeibeamtin nicht gerecht. Sie agiert im Alleingang mitunter unüberlegt und naiv. So fiktiv die Story auch sein mag, die brutalen und mitunter gruseligen Szenen sorgen für ausreichend Thrill. Ich persönlich bevorzuge eher Realitätsnähe und Authentizität. Daher traf "Hinter dem Spiegel" nicht so ganz meinen Lesegeschmack. Fazit: Den Leser erwartet ein spannender Thriller mit einem geheimnisvollen Knistern im Gepäck und jede Menge "Nervenkitzel". Sicher nicht jedermanns Geschmack, aber durchaus lesenswert.

    Mehr
  • Das Geheimnis von Necropolis

    Hinter dem Spiegel

    schafswolke

    01. May 2015 um 20:56

    Nadja kommt gleich an ihrem ersten Arbeitstag der Wiener Polizei an einen Tatort, der sie an den Tod ihrer Schwester vor 5 Jahren erinnert. Nadja hat nie an den Selbstmord ihrer Schwester geglaubt, nun nutzt sie ihre Chance und versucht herauszufinden, ob es zwischen der jungen Toten und ihrer Schwester Gemeinsamkeiten gibt. Sie gerät auf die Spur von Necropolis. Dort finden bizzare Rollenspiele statt und Nadja gerät in einen gefährlichen Strudel aus Gewalt und Abhängigkeit. „Hinter dem Spiegel“ ist ein brutaler Thriller, der mich für einige Stunden in eine dunkle fremde Welt entführt hat. Die Geschichte fand ich teilweise verstörend brutal, aber wiederum doch so spannend, dass ich unbedingt weiterlesen musste. Michaela Kastel hat es geschafft Necropolis vor meinem Auge lebendig werden zu lassen. Manche Stellen waren zwar etwas verwirrend, da musste ich das Ganze dann erstmal für mich sortieren, aber damit konnte ich gut leben. Alles in allem vergebe ich für das Debüt von Michaela Kastel 4 Sterne,

    Mehr
  • Großartige Story, leider schwächelt es zum Ende

    Hinter dem Spiegel

    Babyface

    30. April 2015 um 16:03

    Inhalt:  Die Kriminalpolizistin Nadja erhält nach dem Unfalltod ihres Kollegen seine Stelle in der Mordkommission. Zur selben Zeit, als in Wien die Leichen junger Frauen auftauchen - brutal ermordet mit dem selben Zeichen auf der Haut.  Nadja beginnt auf eigene Faust zu ermitteln und findet sich selbst bald in einem bizarrem Spiel wieder. Meine Meinung: Das Buch wird aus der Sicht der Protagonistin Nadja geschildert. Jedoch hatte ich Schwierigkeiten sie im Buch als Ermittlerin zu sehen. Sie handelt auf eigene Faust, ist zu impulsiv und scheint nicht einmal ihren Kollegen zu vertrauen. Sie stürzt sich von einem "Abenteuer" ins nächste und scheint dabei nur an der Lösung um den Mord an ihre Schwester im Blick zu haben. Die anderen Opfer sind ihr dabei völlig gleichgültig.  Der Leser wird hier sofort in die Szene um Necropolis gezogen - was auch schnell und spannend zu lesen ist, jedoch kommt dabei die Ermittlungsarbeit zu kurz, die man von einer echten Ermittlerin erwartet.  Im hinteren Teil des Buches, wird mir die Story allerdings zu unrealistisch, wenig durchdacht und man bleibt leider beim Gefühl, dass es reine Fiktion ist, die sich da entwickelt hat. Schade. Das hat mir das Ende des Buches leider etwas versäuert.  Wenn man jedoch über einige Details hinwegsehen kann, lässt sich das Buch flüssig lesen, Gewaltszene sind detailliert dargestellt (nichts für zarte Gemüter) und ruck zuck ist man durch.  3,5 ****

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss mit kleinen Abzügen

    Hinter dem Spiegel

    Zeraphine2608

    30. April 2015 um 14:38

    Nadja, aus deren Perspektive die Story geschildert wird, hat vor 5 Jahren ihre Schwester verloren und ist nun als junge Polizistin zur Wiener Mordkommission versetzt worden, um den brutalen Tod mehrerer junger Frauen aufzuklären. Dabei stellt sie sehr schnell fest, dass alle dasselbe Zeichen, wie ihre Schwester tragen und sie beginnt zu zweifeln. Was hatte ihre Schwester mit diesen Frauen zu tun? Schnell stößt sie auf eine Verbindung und gelangt so nach Necropolis, einer düsteren und gefährlichen Parallelwelt in der ihre Schwester wohl bekannt war. Sie trifft auf Christo, der ebenso geheimnisvoll wie brutal ist und beginnt zu zweifeln, ob sie ihre Schwester je wirklich gekannt hat. Doch sie empfindet nicht nur Abscheu sondern gerät selbst langsam in den Bann von Necropolis während das Morden weitergeht. Sie vertraut sich nicht ihrem Kollegen an forscht auf eigene Faust weiter und kommt langsam aber sicher der Wahrheit näher. Ich habe dieses Buch kaum aus der Hand legen können, denn die Autorin schafft mit ihrer Erzählweise eine wirklich brutale, geheimnisvolle und spannende Stimmung, in der man immer wieder Angst um Nadja hat und nur wissen will, ob sie überlebt. Dennoch kann man hier keinen typischen Polizei-Thriller erwarten, denn die Polizistin ist Nadja nur nebenbei und wirft alles über Bord, was Vorschriften und Beruf angeht. Einige Details sind eher unlogisch und zwischendurch bin ich fast verzweifelt, weil ich Nadjas Handlungsweise nicht verstehen konnte. Die Gewaltszenen sind sehr detailliert beschrieben und nichts für zart besaitete. Wenn man über einige Details hinweg sieht, ein Buch, das sich zu lesen lohnt.

    Mehr
  • Brutal & faszinierend

    Hinter dem Spiegel

    Prinzesschn

    29. April 2015 um 09:19

    Mehrere Frauenleichen. Eine junge Polizistin. Ein Handabdruck. Und ein dunkles Geheimnis. Der Leser wird sofort ins Geschehen katapultiert und hat kaum eine Chance das Buch jemals wieder aus der Hand zu legen. Er steht der Protagonistin Nadja tapfer zur Seite und folgt ihr in die finstersten Ecken menschlicher Abgründe. Ich hatte anfangs ein paar kleine Schwierigkeiten, da Bücher in Ich-Perspektive nicht ganz so meins sind, aber je weiter ich in der Geschichte fortgeschritten bin, umso mehr hat die Perspektive zu meiner Empathie beigetragen. In meinem Kopf wurden Bilder erschaffen, die ich mir in meinen schlimmsten Albträumen nicht hätte ausmalen können. Brutal und abstoßend und so spannend, dass es mir wirklich schwer fiel das Buch kurz aus der Hand zu legen, um das Gelesene zu verarbeiten. Wer bis an die Grenzen seiner brutalen Vorstellungskraft gelangen möchte, sollte diesen Thriller unbedingt gelesen haben!

    Mehr
  • Ein spannungsgeladener, brutaler Thriller

    Hinter dem Spiegel

    Kirschbluetensommer

    Nadja ist eine junge Polizeibeamtin, die gerade frisch ihre Ausbildung beendet hat. Gleich ihr erster Fall konfrontiert sie mit einem schweren Trauma aus der Vergangenheit: Ihre Schwester wurde ermordet - und nun folgen fünf Jahre später weitere Frauen. Bei ihren Ermittlungen stößt sie auf ein dunkles und gefährliches Rollenspiel und einen noch geheimnisvolleren Typen namens Christo, der ihr Rätsel aufgibt. Mit ihrem Debütroman "Hinter dem Spiegel" hat die Autorin einen düsteren und brutalen Thriller geschaffen, der gleichermaßen fasziniert wie abschreckt. Es gab manche Szenen, die mir persönlich schon zu brutal waren und doch war ich gleichzeitig so fasziniert, dass ich das Buch dennoch nicht aus der Hand legen wollte. Für die Handlung hat die Autorin den Ich-Erzähler aus der Perspektive von Nadja gewählt. Dadurch fieberte ich von der ersten Seite an mit ihr mit. Allerdings war Nadjas Handeln auch nicht immer plausibel und verständlich, was ich insbesondere bei der gewählten Erzählerform etwas schade fand. Dieses Potenzial des Ich-Erzählers hätte noch etwas besser genutzt werden können. Manche Nebencharaktere blieben durch die gewählte Perspektive auch ziemlich blass - bspw. ihre Kollegen bei der Polizei. Die Autorin führt den Leser mit ihrem Roman in eine dunkle und gefährliche Welt der Illusion ein. Die Wendungen, die sie kreiert, sind sehr kreativ und in den meisten Fällen auch überraschend. Damit hat sie mich auf jeden Fall überzeugt. Allerdings empfand ich auch manche Wendungen schon als zu kreativ und als zu weit von der Realität entfernt. Das hatte mir insbesondere gegen Ende des Buches etwas den Spaß am Lesen genommen, wobei mich das spannungsgeladene Ende, das mit noch mehr überraschenden Wendungen aufwartete, dann doch wieder überzeugte und mich mit den (meiner Ansicht nach) zu kreativen Elementen wieder versöhnte. Neben den überraschenden Wendungen und der sehr spannenden Handlung haben mich auch manche rhetorischen Kniffe - wie bspw. vereinzelte sehr kurze Kapitel - überzeugt und begeistert. Die wirklich sehr große Spannung, die größtenteils überzeugenden Wendungen und die Sprache (sowie die enthaltenen rhetorischen Kniffe) haben mich von diesem Buch überzeugt. Daher vergebe ich dem Buch vier Sterne. Ich kann das Buch allen weiterempfehlen, die brutale und blutige Thriller mögen.

    Mehr
    • 2

    lord-byron

    28. April 2015 um 20:27
  • Unsympathische Protagonistin...

    Hinter dem Spiegel

    Igela

    28. April 2015 um 14:41

    Nadja Nemitschek tritt ihre neue Stelle als Polizistin bei der Mordkommission Wien an. Ihr Vorgänger ist bei einem Unfall tödlich verunglückt und sie muss sich mit seinem Partner Michael zusammen arbeiten. Der ist ihr nicht unbedingt sympathisch. Als eine Tote gefunden wird, die eine Tätowierung in Form eines Brandmals auf der Schulter tragt , stutzt Nadja .Denn ihre Schwester Sascha, die vor 5 Jahren erschossen wurde, trug das gleiche Mal. Kurz darauf wird eine weitere Leiche gefunden...wieder mit dem gleichen Mal... Ich hatte grosse Mühe mit der Protagonistin Nadja. Sie war mir fast das ganze Buch über nicht wirklich sympathisch. Meiner Meinung nach ist sie sehr unglaubwürdig als Ermittlerin. Sie hat auf mich sehr impulsiv gewirkt ,viele ihrer Reaktionen konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen und waren in keiner Weise ihrem Status, ihrer Ausbildung und Rolle gerecht . Gewisse ( und die wenigen Ermittlungsansätze), die beschrieben wurden, kamen etwas amateurhaft daher und dadurch für mich unglaubwürdig. Ich habe zu grossen Teilen die Ermittlungsarbeit vermisst. Wenn schon ein Ermittlerteam eine tragende Rolle spielt, sollen sie auch arbeiten. Nadja ist vor allem daran interessiert, den Mord ihrer Schwester aufzudecken...die vielen anderen Opfer sind ihr ziemlich egal. Dafür wurden die Gefühle von Nadja zum Tod ihrer Schwester detailliert und ausdauernd beschrieben. Zeitweise hatte ich das Gefühl, das Buch besteht aus einer Aneinanderreihung von SM Szenen und Praktiken.... und nimmt so viel Platz ein, dass ich die oben erwähnten Ermittlungen vermisst habe. Spannung ? Gegen Schluss kam bei mir Spannung auf und darum vergebe ich drei Sterne.

    Mehr
  • Ein Thriller der bizarr, grauenvoll aber auch faszinierend ist.

    Hinter dem Spiegel

    aly53

    27. April 2015 um 08:35

    Die Kurzbeschreibung dieses Buches hörte sich sehr vielversprechend an und ich war sehr gespannt darauf, was mich da wohl erwarten würde. Der Prolog war schon erste Sahne 5 Jahre zuvor verliert Nadja ihre Schwester. Sie wurde ermordet und Nadja erlebt alles via Handy mit, als sie versucht zu ihr zu kommen. 5 Jahre danach. Nadja nun selbst Polizistin wird zu einem Mordfall gerufen, dessen Umstände mysteriös sind, denn ihr Vorgänger wurde ermordet. Aber darum geht es erstmal nicht. Im Zentrum steht ein Mordfall, in dessen Verlauf eine junge Frau durch Kopfschuss getötet wurde. Diese Frau hatte dasselbe Brandzeichen, dass auch ihre Schwester bei ihrer Ermordung hatte. Damals wurden alles als Selbstmord abgetan. Kurz darauf findet man die nächste Leiche einer Frau, sie wurde bestialisch zugerichtet, ebenfalls mit einem Brandzeichen. Wo liegt die Verbindung zwischen all diesen Opfern? Kurz darauf bekommt Nadja seltsame Briefe, in denen ihr mitgeteilt wird, dass sie die Wahrheit in Necropolis findet. Doch um was handelt es sich bei Necropolis. Nadja beginnt tiefer zu graben und findet sich bald schon in einem Alptraum wieder. Es ist ein Sog der völlig bizarr, grauenvoll, aber auch faszinierend ist. Nadja weiß schon bald nicht mehr, was echt ist und was nicht. Und auch der Leser gerät immer tiefer in diesen Kreis , der alles andere verblassen lässt. Man fragt sich während des Lesens häufig, ob es echt ist. Oder ob man zwischen Sein und Schein gefangen ist. Die Abgründe sind tiefer, wie sie nicht sein können. Alles Böse kommt zum Vorschein und erfüllt uns mit Grauen. Und was hat Christo mit alledem zutun? Fragen über Fragen , die man sich während des Buches stellt. Zunächst ist auch kein roter Faden zu sehen, nur ein großes Fragezeichen. Doch je weiter man in dieser Geschichte  fortschreitet umso klarer wird allmählich das Bild. Aber der Autorin gelingt es geschickt, den Leser immer wieder zu verwirren und in falsche Richtungen zu schicken. Der Abschluss gestaltete sich als recht spektakulär. Einerseits war ich überrascht von manchen Geschehnissen, aber andererseits auch wieder nicht. Die zentrale Thematik, die die Autorin hier aufgegriffen hat, wurde sehr anschaulich beschrieben. Ein Punkt den niemand so recht sehen will, aber er ist da. Immer Er steckt in jedem von uns. In dem einen mehr, in dem anderen weniger. Aber immer präsent. Auch die Aufklärung wirkte recht schlüssig auf mich. Es sind vor allem diese Gefühlswallungen die dieses Buch beherrschen . Man fühlt das Grauen mit jeder Zeile, aber doch kann man sich nicht entziehen. Ich konnte mich komplett in dieses Buch reinfühlen, man ist einfach gefangen zwischen Abneigung und Faszination. Man kann es schwer beschreiben, man muss es einfach erleben. Da es aber teilweise recht heftig zur Sache geht, ist es nicht unbedingt für schwache Nerven geeignet. Ich hab auch so einige Male dagesessen und vor Grauen die Luft angehalten. Ich wusste zunächst nicht, was ich von Nadja halten sollte. Sie wirkte auf mich labil und zu impulsiv. Aber mit der Zeit wurde es besser, aber erst gegen Ende konnte sie meine Sympathie gewinnen. Sie ist eine Frau, die nur schwer zu durchschauen ist. Die Entwicklung, die sie während der Geschichte durchmacht ist erstaunlich. Sie erfährt dabei auch immer mehr über sich selbst. Es ist anders, als andere Thriller, aber hier geht es auch darum welche Geschichte dieses Buch uns erzählt. Und dieser Aspekt ist wirklich gut dargestellt. Die anderen Charakteren wurden gut rübergebracht. Einige von Ihnen lernt man näher kennen, andere weniger. Auch die Umschreibungen und die Eindrücke der Umgebung haben mir sehr gut gefallen, man fühlte sich direkt dorthin versetzt. Da wir hier alles aus Nadjas Sicht erfahren, entwickelt sie eine besondere Tiefe. Wir bekommen Einblicke in ihr Seelenleben und können uns dadurch besser in sie hineinversetzen. Es lies sich recht locker und fließend lesen. Dieser Thriller entwickelt bereits auf den ersten Seiten einen Sog dem man sich nicht entziehen kann, ich war an einem Abend  durch. Mich hat die Geschichte einfach nicht mehr losgelassen. Die Verzweiflung und die Angst die teilweise über diesem Buch liegen, war förmlich spürbar. Die einzelnen Kapitel sind mal kurz, mal eher lang. Das Cover und auch der Titel passen zum Buch. Fazit: Ein Thriller der mal völlig anders ist, er ist bizarr, aber auch faszinierend. Eine Mischung, die einen immensen Sog auslöst. Der zentrale Kern wurde sehr gut rübergebracht und zeigt uns auf, was wir sonst nicht sehen. Ich bin wirklich sehr begeistert. Eine klare Leseempfehlung von mir. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Debütautoren 2015 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    elane_eodain

    Auf in ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken! ________________________________________________________________  Da Dani vom lovelybooks-Team zeitlich die Betreuung dieser Aktion nicht mehr schafft, übernehme ich das in diesem Jahr und hoffe, dass ich dem gerecht werden kann. Denn diese schöne Aktion soll fortgeführt werden, damit wir wieder gemeinsam Debüts entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen können. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen. Wir möchten das gemeinsam ändern. Bestimmt werden wir wieder besondere Buchperlen entdecken können! ________________________________________________________________  Ablauf der Debütautorenaktion: Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2015 bis Ende 2015 ein Buch/einen Roman in einem Verlag veröffentlichen und gerne selbst aktiv bei der Aktion mitmachen möchten. Von Seiten des lovelybooks-Teams selbst werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien für die Debütautorenaktion erfüllen, und auch passende Aktionen, die von Verlagen & Autoren gestartet werden, zählen mit. Außerdem dürft Ihr auch selbst gerne Autoren vorschlagen - am besten schickt Ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen der Autorin/des Autors und einem direkten Kontakt, dann werde ich sehen, was sich da machen lässt. Wenn Ihr diesem Thema folgt, könnt ihr eigentlich nichts verpassen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 29. Januar 2016 zu lesen und zu rezensieren. 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch in einem Verlag veröffentlicht hat und im Jahr 2015 nun das erste Buch bzw. die ersten Bücher in einem Verlag erscheint/erscheinen. Eine Ausnahme bilden Romandebüts sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym. Diese zählen ebenfalls. Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen und zu denen es Aktionen mit Autorenbeteiligung gibt, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur der Debütroman. Wichtig: Es werden keine Ausnahmen gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2015 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint. Außerdem muss die Autorin/der Autor in irgendeiner Form selbst an der Aktion teilnehmen, wie beispielsweise die Leserunde begleiten, an einem Tag Fragen beantworten o. ä. Wie kann man mitmachen? Schreibt hier im Thread einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich in einem neuen Beitrag darauf hin. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich. Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen man Bücher gewinnen kann, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls. Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts (aus den angehängten Büchern) im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Und wie bei Überraschungen üblich, bleibt der Inhalt bis zum Auspacken geheim. ;-) Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es zählen müsste, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das (wenn nötig in Rücksprache mit dem lovelybooks-Team). Diese Bücher dann bitte auch erst in Euren Rezensionslinks auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. das Buch im Startbeitrag angehängt ist. Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen! Und sollte ich Leserunden/Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte auch da Nachsicht und schreibt mir eine PN. Wenn der Titel tatsächlich passt, werde ich diesen dann an den Starbeitrag anhängen. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen! Ich wünsche uns allen viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim Plaudern! :-) ________________________________________________________________  Für Autoren: Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr Dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest Dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Marina.Mueller@aboutbooks.de für weitere Informationen! ________________________________________________________________  PS: Natürlich darf hier im Thread auch munter geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt-)AutorInnen herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde und Autorenkollegen zu dieser Aktion einladen.  ________________________________________________________________  Aktuelle Leserunden und Buchverlosungen: (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.) Teilnehmer: (insgesamt 156 Teilnehmer und bisher 893 gelesene Debüts) Auswertung: 01.02.2016, aktualisiert am 02.02.2016 - 73california 0 von 15 Debüts - Alchemilla 0 von 15 Debüts - Allegra2014 0 von 15 Debüts - Anja_Seb 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - annabchzk 0 von 15 Debüts - Annabel 0 von 15 Debüts - annlu 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Areti 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Arizona 3 von 15 Debüts - Bambi-Nini 4 von 15 Debüts - BeaSurbeck 9 von 15 Debüts - Bellis-Perennis 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Biest 10 von 15 Debüts - birdsong 0 von 15 Debüts - BookfantasyXY 7 von 15 Debüts - Bookflower 1 von 15 Debüts - Brilli 11 von 15 Debüts - Buchblume 3 von 15 Debüts - Bücherwurm 0 von 15 Debüts - Buchraettin 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - BUECHERLESERjw 0 von 15 Debüts - CaptainSwan 0 von 15 Debüts - Caroas 3 von 15 Debüts - Cellissima 2 von 15 Debüts - ChAoT89 0 von 15 Debüts - chatty68 7 von 15 Debüts - Chiara-Suki 0 von 15 Debüts - Chirise 1 von 15 Debüts - ChrischiD 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Condessadelanit 0 von 15 Debüts - Corpus 3 von 15 Debüts - Corsicana 8 von 15 Debüts - Curin 0 von 15 Debüts - DaniB83 0 von 15 Debüts - darkshadowroses 3 von 15 Debüts - DieBerta 2 von 15 Debüts - dieFlo 13 von 15 Debüts - dirk67 1 von 15 Debüts - Donauland 5 von 15 Debüts - dorli 12 von 15 Debüts - dorothea84 0 von 15 Debüts - Drei-Lockenkoepfe 9 von 15 Debüts - elane_eodain 12 von 15 Debüts - elmidi 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Engel1974 2 von 15 Debüts - Eva-Maria_Obermann 0 von 15 Debüts - fabulanta 0 von 15 Debüts - Fluse 0 von 15 Debüts - fredhel 79 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - SIEGER! - Gela_HK 4 von 15 Debüts - Gelinde 28 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Gelsche 0 von 15 Debüts - Gloeckchen_15 0 von 15 Debüts - Gruenente 4 von 15 Debüts - gsimak 1 von 15 Debüts - hannelore259 10 von 15 Debüts - hansemann 0 von 15 Debüts - heidi_59 9 von 15 Debüts - herminefan 6 von 15 Debüts - hexe2408 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - INA80 0 von 15 Debüts - Insider2199 4 von 15 Debüts - Iphigenie34 11 von 15 Debüts - JamiesBookSpot 1 von 15 Debüts - janaka 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - janni_aroha 0 von 15 Debüts - JennyReads 0 von 15 Debüts - Judith1704 2 von 15 Debüts - Karin_Welters 0 von 15 Debüts - Katja_Oe 0 von 15 Debüts - kepplingerbi 1 von 15 Debüts - Kerst 0 von 15 Debüts - Kerstin_Lohde 3 von 15 Debüts - Krimine 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Kuisawa 1 von 15 Debüts - LaDragonia 0 von 15 Debüts - LadySamira091062 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Lalarissa 0 von 15 Debüts - laraundluca 10 von 15 Debüts - Lese-Bienchen 0 von 15 Debüts - lesebiene27 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - leselea 7 von 15 Debüts - Lesesumm 7 von 15 Debüts - Letanna 9 von 15 Debüts - leucoryx 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - life_of_bookaholic 0 von 15 Debüts - Lighthous23 0 von 15 Debüts - Lilli33 7 von 15 Debüts - LimaKatze 6 von 15 Debüts - LimitLess 2 von 15 Debüts - Lisbeth0412 3 von 15 Debüts - littleblueberry 0 von 15 Debüts - Looony 0 von 15 Debüts - Lotta22 11 von 15 Debüts - mabuerele 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - maria61 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Marion22 0 von 15 Debüts - martina400 1 von 15 Debüts - mary789 0 von 15 Debüts - Marysol14 3 von 15 Debüts - Mausezahn 0 von 15 Debüts - MelE 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - merlin78 7 von 15 Debüts - MichelleRosebird 0 von 15 Debüts - MimiSoot 0 von 15 Debüts - Mini-Dee 0 von 15 Debüts - MiniMixi 0 von 15 Debüts - Mira20 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Mone97 0 von 15 Debüts - moorlicht 0 von 15 Debüts - Nachtschwärmer 2 von 15 Debüts - Nele75 11 von 15 Debüts - Neytiri888 0 von 15 Debüts - Nicol74 0 von 15 Debüts - Nisnis 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Paulamybooksandme 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Piddi2385 0 von 15 Debüts - PrinzessinAurora 4 von 15 Debüts - Puppieslesesuebchen 0 von 15 Debüts - Ramazoddl 3 von 15 Debüts - Resaa 0 von 15 Debüts - robberta 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Saruja 0 von 15 Debüts - ScarlettRaven 0 von 15 Debüts - SchwarzeRose 0 von 15 Debüts - seschat 26 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Sick 10 von 15 Debüts - Smberge 0 von 15 Debüts - SmilingKatinka 2 von 15 Debüts - sommerlese 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Soulreader 0 von 15 Debüts - Starlet 1 von 15 Debüts - Stinsome 2 von 15 Debüts - sunnessa 0 von 15 Debüts - sursulapitschi 4 von 15 Debüts - Thaliomee 2 von 15 Debüts - The_Reader15 4 von 15 Debüts - thora01 41 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - thoresan 1 von 15 Debüts - Tiana_Loreen 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - tierklink 0 von 15 Debüts - Tinkers 0 von 15 Debüts - tizisalazar 0 von 15 Debüts - Topica 0 von 15 Debüts - ubirkel 0 von 15 Debüts - vanessabln 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Wayland 0 von 15 Debüts - Wortbluete 0 von 15 Debüts - Wortteufel 8 von 15 Debüts - xxxxxx 1 von 15 Debüts - Yaalbo 0 von 15 Debüts - Yvi33 0 von 15 Debüts - Zsadista 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Zwerghuhn 14 von 15 Debüts - Zwillingsmama2015 0 von 15 Debüts - Zwinkerling 0 von 15 Debüts Es zählen ausschließlich die Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden! Aktiv: Wander- und Tauschthread zur Debütautorenaktion 2015  Aktiv: Votingliste "Beste/r deutschsprachige/r Debütautor/in 2015" 

    Mehr
    • 1469
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks