Michaela Kenklies Pinguine

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Pinguine“ von Michaela Kenklies

Pinguine sind rundum sympathische Kerlchen. Immer hervorragend angezogen, stolzieren sie in vorbildlicher Haltung übers Eis und tauchen elegant in die Wogen. Zahlreiche Autoren haben sich ihrer angenommen: Andrej Kurkow etwa berichtet von dem schwermütigen Pinguin in seiner Küche, Elke Heidenreich erklärt, was ihre Lieblinge eigentlich den ganzen Tag machen, Thea Dorn schwärmt für den Königspinguin, Axel Hacke erzählt von seiner Liebe zu Pinguinen im allgemeinen und besonderen, und Titus Arnu berichtet von solchen, die in Bars herumlungern und sich am Kamin wärmen. Eine Liebeserklärung an eines der ungewöhnlichsten Tiere der Welt.§"Kaum greift man zur Kamera, werfen sie sich in Pose. Die Pinguine sind wirklich wie wir. Vermutlich stammen sie vom Menschen ab." (Freddy Langer, Fotograf)

Nicht lesenswert.

— leucoryx
leucoryx
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Uninteressante Geschichten über Pinguine

    Pinguine
    leucoryx

    leucoryx

    09. August 2015 um 10:42

    In dem Buch "Pinguine - Die schönsten Geschichten" ist eine Sammlung von Kurzgeschichten und Gedichten über Pinguine. Da es sich um verschiedene Autoren handelt, sind die Geschichten von unterschiedlicher Qualität. Aller zusammen haftet der Kurzgeschichten-Charakter an, so dass die Geschichten mittendrin enden und keinerlei Botschaft vermitteln. Einzig die letzte Geschichte enthält ein paar wissenschaftliche Informationen, die ich mir aber auch woanders her aneignen könnte.   Ich kann keine Leseempfehlung geben, nicht einmal für Pinguin-Fans. Ich hatte gehofft, schöne Geschichten lesen zu können, aber anscheinend wird nicht viel vernünftiges über Pinguine geschrieben.

    Mehr