Michaela Lindinger

 4,5 Sterne bei 15 Bewertungen
Autor von Elisabeth Petznek, Hedy Lamarr und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Michaela Lindinger

Michaela Lindinger studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft, Ägyptologie, Ur- und Frühgeschichte. Die Autorin und Kuratorin arbeitet für das „Wien Museum“. Neben der Wiener Stadtgeschichte und Frauengeschichte begeistert sie sich für die Themen Tod und Mode, die immer wieder in ihre Bücher einfließen. Von Michaela Lindinger ist Band 1 der „Reihenweise kluge Frauen"-Reihe erschienen: „Hedy Lamarr: Filmgöttin - Antifaschistin - Erfinderin“

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Michaela Lindinger

Cover des Buches Elisabeth Petznek (ISBN: 9783222150708)

Elisabeth Petznek

 (9)
Erschienen am 23.02.2021
Cover des Buches Hedy Lamarr (ISBN: 9783222150395)

Hedy Lamarr

 (3)
Erschienen am 23.09.2019
Cover des Buches Die Hauptstadt des Sex (ISBN: 9783990500491)

Die Hauptstadt des Sex

 (1)
Erschienen am 19.09.2016
Cover des Buches Außenseiter, Sonderlinge, Femmes fatales (ISBN: 9783850029162)

Außenseiter, Sonderlinge, Femmes fatales

 (1)
Erschienen am 05.03.2015
Cover des Buches "Mein Herz ist aus Stein" (ISBN: 9783850028219)

"Mein Herz ist aus Stein"

 (1)
Erschienen am 07.03.2013
Cover des Buches Verborgenes Wien (ISBN: 9782361956189)

Verborgenes Wien

 (0)
Erscheint am 10.01.2023

Neue Rezensionen zu Michaela Lindinger

Cover des Buches Elisabeth Petznek (ISBN: 9783222150708)SternchenBlaus avatar

Rezension zu "Elisabeth Petznek" von Michaela Lindinger

Was für eine Lebensgeschichte!
SternchenBlauvor 25 Tagen

Elisabeth Petznek hätte Kaiserin werden können. Doch dann verknallt sie sich in einen niedrigen Adligen, der von ihr zwar nichts wissen will, aber voller Sturheit setzt sie ihren Großvater Kaiser Franz Joseph so lange unter druck, bis ihr Liebesobjekt nicht mehr nachgeben kann – für den sie sogar auf den Thron verzichtet. Wenn Ihr denkt, das hören die aberwitzigen Verwicklungen ihres Lebens auf, weit gefehlt.

Michaela Lindinger schildert „Erzherzogin Erzis“ Lebensgeschichte spannend, spritzig und lebensnah. Dabei wird auch die österreichische Geschichte von den letzten Jahren der Monarchie, über 1. Weltkrieg, Republik, den sogenannten „Anschluss ans Reich“ und die Zeit nach 1945 lebendig. Weil Elisabeth Petznek später eine überzeugte Sozialdemokratin wurde – ihren Hang zu mondänen Luxus hat das allerdings keinen Abbruch getan – wurden auch Akteur*innen aus der Partei besonders beleuchtet. Das fand ich gerade als Deutsche nochmal extra spannend.

Lindinger schafft es, die ganze Ambivalenz von Elisabeth Petznek zu schildern. Ihre Arroganz und ihr Klassismus werden nicht beschönigt, da machte sie sogar vorm Schusswaffengebrauch nicht halt. Trotzdem gelingt es Lindinger sie in all ihrer Faszination vorzustellen. Ein Aspekt hat mich aber beim Lesen gestört: Petznek hatte einen sehr starken Hang zum Okkultismus. Und wenn es darum im Buch geht, dann scheint auch bei der Autorin eine große Faszination dafür durch. Das fand ich – gerade weil ich esotherische Strömungen durchaus auch gefährlich finde, dann irgendwie unangebracht und auch unangenehm.

Eine faszinierendes Leben, spannend und spritzig geschrieben. Die Darstellungen über Petzneks Hand zum Okkultismus fand ich aber unpassend. 4 von 5 Sternen.

Kommentare: 5
Teilen
Cover des Buches Elisabeth Petznek (ISBN: 9783222150708)camilla1303s avatar

Rezension zu "Elisabeth Petznek" von Michaela Lindinger

Eine ambivalente Persönlichkeit aus dem Hause Habsburg
camilla1303vor einem Jahr

Die Biografie über die „radikalste Aussteigerin aus dem Hause Habsburg“ Elisabeth Petznek von Michaela Lindinger ist mit dem Untertitel „Rote Erzherzogin – Spiritistin – Skandalprinzessin: Skandalprinzessin - Spiritistin - Sozialdemokratin“ im Molden Verlag erschienen. 

Eigentlich hätte Elisabeth Marie Petznek,als Tochter Kronprinz Rudolfs Kaiserin werden sollen, doch Genossin Petznek hat sich für die Sozialdemokratie entschieden. Sie kämpfte für das Scheidungsrecht und sexuelle Selbstbestimmung und hatte dabei auch eine spirituelle Seite. Der ehemalige österreichische Bundeskanzler Bruno Kreisky war einer der wenigen Gäste ihres Begräbnis unter seiner Regierung sollte später das Scheidungsrecht modernisiert werden. Ihre vier Kinder hat Elisabeth Petznek enterbt, ihr Besitz wurde an die Republik Österreich vermacht, so hat sie uns allen Gemälde aus dem Hause Habsburg vermacht und den Weiterverkauf ins Ausland verhindert. Elisabeth Marie Petznek hatte einen ambivalenten Charakter und auch wenn sie sich in ihrem späteren Leben für die Rechte der ArbeiterInnen und Frauen eingesetzt hat, hat sie aus Eifersucht schon mal Nebenbuhlerinnen mit der Waffe bedroht und wirkte unnahbar (fast ein wenig weltfremd). 

Michaela Lindinger hat nicht nur eine Biografie über eine interessante Persönlichkeit geschaffen, von der ich bis zur Lektüre kaum etwas gehört hatte. Ihr Buch über Marie Petznek ist dabei auch noch wahnsinnig gut recherchiert. Viele Zitate und Bilder runden die Biografie ab. Die Biografie ist, wie alle Bücher aus dem Molden Verlag, hochwertig verarbeitet. 


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Elisabeth Petznek (ISBN: 9783222150708)divergents avatar

Rezension zu "Elisabeth Petznek" von Michaela Lindinger

Sehr spannend und gut recherchiert!
divergentvor einem Jahr

In dieser vorliegenden Biographie geht es um eine Frau, die in eines der bedeutendsten Kaiserhäuser Europas hineingeboren wurde.

Erzherzogin Elisabeth "Erzsi" Marie von Österreich, die einzige Tochter von Kronprinz Rudolf und Enkelin von Kaiserin Elisabeth aka "Sisi" und Kaiser Franz Joseph I. Sie galt als Lieblingsenkelin des Kaisers, hatte scheinbar alles was sie sich nur wünschen brauchte und führte dennoch ein sehr bewegtes Leben. Sie wuchs am kalten Wiener Hof auf, verlor früh ihren Vater und hatte zu ihrer eigenen Mutter, Stephanie von Belgien, nie ein sonderlich enges Verhältnis.

Mit 18 heiratete sie den Mann, den sie sich eingebildet hatte, Otto Fürst zu Windisch - Graetz, doch die Ehe war keine glückliche. Sie forderte beim Kaiser die Scheidung, doch dieser weigerte sich. Als das Kaiserreich Österreich-Ungarn 1918 endgültig zerfiel, kämpfte Elisabeth alleine in Wien um ihr Überleben. Von da an, war sie keine Adelige mehr, sie hatte keine schützende Hand mehr über sich und bestritt ihr Leben allein. Sie ließ sich scheiden und ging eine Partnerschaft mit dem sozialdemokraten Leopold Petznek ein, was ihr später den Namen die "rote Erzherzogin" brachte.


Dieses Buch behandelt das Leben der Elisabeth Petznek sehr ausführlich und mit sehr vielen Details. So beinhaltet diese überaus lesenswerte Biographie auch einige Bilder, die dem Leser einen noch besseren Einblick in das Leben auf dem Wiener Kaiserhof bieten. Auch das spätere Leben als Fürstin und dann als "einfache" Bürgerin hat die Autorin sehr gut geschildert. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und möchte es jedem ans Herz legen, der sich für die Habsburger und da insbesondere für die weit verzweigte Familie von Kaiser Franz Joseph interessiert.




Ein äußerst interessante und sehr gut recherchierte Biographie über das einzige Kind von Kronprinz Rudolf von Österreich! Zwar ist Elisabeth"Erzsi"Petznek, eine geborene Prinzessin von Österreich nicht unbedingt sympathisch, doch ihr Leben war ein äußerst bewegtes, was hier sehr gut geschildert wird. Sie hatte es nicht immer leicht, trug daran durchaus auch eine Mitschuld, doch das, was sie Österreich am Schluss hinterlassen hat zeigt, was für eine starke und intelligente Frau sie war!


4 von 5 Sternchen!


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Einst hätte sie Kaiserin werden können. Später wurde sie lieber Sozialdemokratin: Österreichs letzte, fortschrittlichste und ganz sicher extravaganteste Prinzessin: Elisabeth Marie Petznek.

Die radikalste Aussteigerin, die das Haus Habsburg je hervorgebracht hat, kämpfte für Ehescheidung und sexuelle Selbstbestimmung.

Die erste umfassende Biografie zur einzigen Tochter von Kronprinz Rudolf.

Die radikalste Aussteigerin des Hauses Habsburg

Einst hätte sie Kaiserin werden können. Später wurde sie lieber Sozialdemokratin: Österreichs letzte, fortschrittlichste und ganz sicher extravaganteste Prinzessin: Elisabeth Marie Petznek. Ihren Traummann musste die einzige Tochter des Kronprinzen Rudolf bei ihrem Großvater, Kaiser Franz Joseph, auf Biegen und Brechen durchboxen. Konkurrentinnen rückte sie auch schon mal mit der Schusswaffe zu Leibe. In Gesellschaft diverser Liebhaber tanzte sie durch die Nachtbars von Pula bis Triest.



Die radikalste Aussteigerin, die das Haus Habsburg je hervorgebracht hat, kämpfte für Ehescheidung und sexuelle Selbstbestimmung. Sie war eine enge Freundin des Bundespräsidenten Theodor Körner und des Aussenministers Bruno Kreisky. Zusammen mit der Widerstandskämpferin Rosa Jochmann lauschte sie am 11. März 1938 in ihrem Wohnzimmer der Radio- Abschiedsrede des Bundeskanzlers Kurt Schuschnigg.



Ihre vier Kinder wurden enterbt, stattdessen ging ihr gesamter Besitz an die Republik Österreich. Auf ihrem einfachen Grab in Hütteldorf steht kein Name. Erzherzogin Erzsi starb 1963 als Genossin Elisabeth Petznek.


Aus welchen Lebensbereichen seid ihr schon radikal ausgestiegen ?

93 BeiträgeVerlosung beendet
camilla1303s avatar
Letzter Beitrag von  camilla1303vor einem Jahr

Ihr Charakter ist wirklich ambivalent. Auf der einen Seite ist sie die verwöhnte Dame aus „gutem Hause“ auf der anderen Seite möchte sie sich für die ArbeiterInnen einsetzen und Gutes tun. Ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich ihr Charakter ist, der auf der einen Seite so unsympathisch wirkt und dann doch sympathische Züge hat, oder ob es die Erziehung im Kaiserhaus ist/war. Ich glaube, dass Kinder und Jugendliche am Hof einfach nicht fürs wirkliche Leben sozialisiert wurden und oft nicht gelernt haben, wie man sich eigentlich verhalten sollte.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks