Michaela Link

 3.8 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Der Spiegel der Kaiserin, Der goldene Knabe und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Michaela Link

Der Spiegel der Kaiserin

Der Spiegel der Kaiserin

 (4)
Erschienen am 01.04.2015
Der goldene Knabe

Der goldene Knabe

 (1)
Erschienen am 01.04.2015
Der Spiegel der Kaiserin

Der Spiegel der Kaiserin

 (0)
Erschienen am 18.05.2016
XXL-Leseprobe: Der goldene Knabe

XXL-Leseprobe: Der goldene Knabe

 (0)
Erschienen am 01.04.2015

Neue Rezensionen zu Michaela Link

Neu

Rezension zu "Der goldene Knabe" von Michaela Link

Eindrucksvoller Roman über das Ende der mongolischen Herrschaft
kleinechaotinvor einem Jahr

Das Buch "Der goldene Knabe" von Michaela Link erzählt die Geschichte des jungen Mi Erzi, der gemäß einer alten Prophezeiung, das Ende der mongolischen Herrschaft über Asien und darüber hinaus herbeiführen soll. Die Schamanin Adraga kann die Prophezeiung nicht akzeptieren und möchte nach Rücksprache mit dem Fürsten und dem Khan, dem Leben des Jungen, ein Ende bereiten. Doch ihre Versuche schlagen fehl.. Und zum Überfluss taucht genau dieses Kind mit seinen Begleitern in ihrem Dorf auf, um etwas zu holen, das ihm zusteht. Kann Adraga sich davon lösen? Unerwartet findet Mi Erzi in der jungen Lieblingsschülerin der Schamanin eine Verbündete - doch auf welcher Seite steht Sarantuja wirklich?
Wird Mi Erzi wirklich die mongolische Herrschaft beenden? Wie wird sich Sarantuja entscheiden? Viele Fragen finden in dem Buch ihre Antworten.. 
Der Leser wird von der Autorin in das 13. Jahrhundert in die asiatische Steppe entführt. Es wird aufgezeigt, wie die Mongolen damals lebten - ihre Sitten und Riten werden vorsichtig in die Geschichte eingeflochten ohne den Leser zu überfordern. Das Leben mit Schamanen, Sehern, Prophezeiungen sowie Geistern und Dämonen wird zusammen mit dem Leben in einem Volksstamm interessant aufbereitet.
Das Buch ist leicht lesbar, es fügt sich immer wieder zu einem harmonischen Gesamtbild zusammen. Zu Beginn ist es noch etwas verwirrend, da die Sichtweisen und auch die Zeitformen oftmals Abschnittsweise geändert werden. Mit der Zeit bekommt man jedoch ein Gefühl dafür, wo man sich gerade befindet - die Charaktere entwickeln sich mit jedem Kapitel weiter.
Anmerken möchte ich, dass "Der goldene Knabe" von Michaela Herrmann und "Der goldene Knabe" von Michaela Link den gleichen Inhalt behandeln. Michaela Herrmann ist ein Pseudonym von Michaela Link. Inwieweit es sich im eine Überarbeitung handelt, kann ich nicht sagen, die Klappentexte behandeln jedoch den selben Inhalt.
Einen Stern ziehe ich ab, da ich mir gewünscht hätte, dass Mi Erzi mehr im Mittelpunkt stehen würde und gerade das Ende hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht.

Summa Summarum mochte ich das Buch aber sehr gerne - ich lese kaum bis gar keine historischen Romane und bin nur im Rahmen einer lovelybooks Challenge darauf gestoßen. Die ganzen mongolischen und asiatischen Eigennamen werden dem Leser mit der Zeit geläufiger - die alphabetisch angeordnete Übersicht hätte ich mir jedoch eher am Ende als am Anfang gewünscht - es wirkt zu Beginn für mich etwas abschreckend.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks