Michaela Möller Mehrwegmänner

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(13)
(15)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mehrwegmänner“ von Michaela Möller

Mias Freund Dominik ist Islandforscher, beruflich gerade vor Ort - und damit sozusagen kaltgestellt. Als Dominiks Bruder Florian vorübergehend bei Mia einzieht, kommt es zu einer gemeinsamen Nacht - selbstverständlich ohne Gefühle. Während Mia in Dominiks Arme flüchtet, glaubt Florian, mit seiner Fitnesstrainerin über den "Fehltritt" hinwegzukommen. Und damit sind alle Probleme gelöst. Oder fangen sie vielleicht erst an?

Stöbern in Romane

Mein Leben als Hoffnungsträger

Leseempfehlung ;)

Abacaxi

Das Ministerium des äußersten Glücks

Ein grandioses Buch. Bedrückend, zeitgleich aber auch lebensfroh.

Cattie

Und Marx stand still in Darwins Garten

Lehrreich, emotional und unterhaltsam: Ein wundervoller Diskurs über zwei sehr unterschiedliche, aber ähnliche Männer

Thoronris

Das Mädchen aus Brooklyn

Eine Geschichte mit vielen Unstimmigkeiten

Yolande

Britt-Marie war hier

Ein Buch mit einer Protagonistin zum Verrücktwerden....

Bosni

Das Glück meines Bruders

Eine Geschichte um zwei Brüder und die Bewältigung der Vergangeheit

Ay73

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mehrwegmänner" von Michaela Möller

    Mehrwegmänner
    Arte-P_Buchladen

    Arte-P_Buchladen

    14. September 2012 um 10:35

    Rezi von Janiine (Mitarbeiterin):

    Wie die anderen Bücher von Michaela Möller find ich dieses auch wieder toll! Ich mag ihre leichte lockere Art zu schreiben und die unkomplizierten aber dennoch total witzigen Geschichten. Für ein kurzweiliges Lesevergnügen genau das Richtige :)

  • Rezension zu "Mehrwegmänner" von Michaela Möller

    Mehrwegmänner
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    08. November 2010 um 10:19

    Mia Lilienschmidt, Anfang 30, arbeitet als Journalistin bei einem Hamburger Lifestyle-Magazin und ist sehr in ihren Freund Dominik verliebt. Dominik liebt neben Mia auch seine Arbeit als Islandforscher, wodurch er sich immer wieder für längere Zeit in Island aufhält. Mia leidet unter der räumlichen Trennung von ihrem Freund und als Dominiks Bruder Florian kurzfristig in Mias Wohnung einzieht, entwickeln sich bald beiderseits Gefühle, die in einem Seitensprung enden. Daraufhin gehen sich die Beiden aus dem Weg und Florian wendet sich der attraktiven Fitnesstrainerin Kathi zu. Als Dominik sich schließlich wegen seiner Arbeit von Mia trennt, ist sie natürlich tief verletzt und da Florian mit Kathi beschäftigt ist, tritt ein weiterer Mann in ihr Leben. Mias Chef Finnley ist ein Frauenheld wie er im Buche steht, aber außerordentlich attraktiv... MEINE MEINUNG: Jedes Kapitel beginnt mit der Rubrik "Zwei über das Eine", in der sich Mia und Finnley Leserbriefe vornehmen und mit ihren eigenen Meinungen antworten. Meistens geht es um Liebes- oder Beziehungsfragen, die auch einen Bezug auf das nachfolgende Kapitel nehmen. Als Überschrift wird eine Kreuzworträtsel-Frage gestellt (dafür ist Mia bei der Zeitschrift auch zuständig) und am Kapitelende findet sich dazu die Lösung - auch diese Wörter passen zum Geschehen und lockern die Geschichte auf. Der Plot ist ganz nett und wurde durchwegs gut & humorvoll umgesetzt. An und für sich ist die Geschichte durchaus witzig und öfters musste ich auch lachen, dennoch finde ich es manchmal schon übertrieben und klischeebehaftet. Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Mia, was die Begebenheiten noch authentischer macht. Protagonistin Mia wird als "ganz normale" sympathische Frau geschildert, die ihre Problemzonen und Fehler hat und versucht, das Beste aus sich zu machen. Tiefschürfend ist dieser Charakter (wie auch die übrigen) nicht, aber frau kann sich dennoch mit Mia identifizieren. Die Nebenfiguren, wie Macho Fin (der dann doch nicht so machohaft ist), der smarte Polizist Florian, die leicht überdrehte Freundin Kumiko oder die Kollegen von Mia haben mir eigentlich sehr gefallen und runden die Geschichte gut ab. Der Schreibstil von Michaela Möller ist sehr flüssig und gut lesbar - mit einer einfach gehaltenen Sprache. Stellenweise wird es kitschig und klischeehaft, jedoch lässt sich der Roman leicht & schnell lesen. Außerdem wird die Spannung aufrecht erhalten, indem man erst zum Schluss erfährt, für wen sich Mia schlussendlich entscheidet (das wird erst in einem Kreuzworträtsel am Ende des Buches verraten ). Ganz schlimm finde ich aber die vielen Rechtschreib- und Flüchtigkeitsfehler, die in diesem Buch zu finden sind. FAZIT: Mit "Mehrwegmänner" hat die Autorin einen netten, kurzweiligen Frauenroman erschaffen. Allerdings gibt es in diesem Genre Autorinnen, deren Bücher mir mehr zusagen. Ich sag nur Kerstin Gier, Jana Voosen und Anne Hertz. Wegen der obigen Mankos kann ich nur 3 1/2 STERNE vergeben!

    Mehr
  • Rezension zu "Mehrwegmänner" von Michaela Möller

    Mehrwegmänner
    sandra1983

    sandra1983

    20. January 2010 um 09:53

    Ein klasse Buch, gleich von der ersten Seite an!! Michaela Möller versteht wirklich was davon den Leser gut zu unterhalten und in den Bann zu ziehen! Ich konnte das Buch kaum weglegen!! In der Geschichte geht es um Mia, dessen Freund Dominik mehr die Forschung liebt als seine Mia. Dominik ist seit einiger Zeit in Island auf Forschungsreise und macht irgendwann von dort aus mit Mia in Hamburg Schluß. Zuvor ist aber bereits Dominiks Bruder Florian bei Mia eingezogen (vorübergehend, neuer Job in HH), die beiden landen im Bett! Dann gibts noch Mia's Chef, Finnley, mit dem sie auch mehrmals im Bett landet. Zum Schluß tauchen alle 3 Männer zusammen auf und buhlen um Mia's Gunst. Für wen wird sie sich entscheiden??? Es lohnt sich zu lesen und vor allem zu rätseln! Das Ende des Buches ist nämlich so geschrieben, dass man gar nicht weiß, für welchen Mann Mia sich entscheidet - auf der letzten Seite ist dann ein Kreuzworträtsel, welches die Lösung preis gibt!!

    Mehr