Michaela Schwarz Schmetterlingskinder

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(3)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schmetterlingskinder“ von Michaela Schwarz

Manche Kinder verschwinden einfach ═ und nicht nur für Minuten. Diese Nachricht trägt der kleine Max nach seiner Rückkehr bei sich, nachdem er eine halbe Stunde aus dem Kindergarten verschwunden war. Noch ein Zettel aus einer Reihe mysteriöser Botschaften, die seine Mutter Kareen nach dem Tod ihres Mannes erhält. Ihre Angst wächst: Angst um ihren Sohn, Angst um sich selbst. Und plötzlich kommt ihr ein ungeheuerlicher Verdacht ...

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Unglaubliche Geschichte

brauneye29

Die goldene Stadt

Insgesamt fand ich diesen Abenteurer Roman nicht gelungen und er könnte noch um einiges ausgebessert werden.

fenscor

Liebe zwischen den Zeilen

Leise Töne, bewegende Schicksale, eine wundervolle Atmosphäre und viel Herz. Dramatische Geschehnisse, welche dem Leser zu Herzen gehen.

hasirasi2

Und jetzt auch noch Liebe

eine tolle Urlaubslektüre

Bibilotta

Das Licht zwischen den Wolken

Sehr schöne und emotionale Familiengeschichte

momomaus3

Heimkehren

Eine wunderschöne Geschichte über Generationen hinweg!

Lealein1906

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Manche Kinder verschwinden einfach....

    Schmetterlingskinder
    abuelita

    abuelita

    08. September 2013 um 13:54

    Kareen hat es nicht leicht – vor kurzem starb ihr Mann, Sohn Max leidet unter Epidermolysis Bullosa und hat einen genetischen Defekt: seine Haut ist so verletztlich, dass sie bei jeder Berührung einreissen und Blasen werfen kann. Und jetzt wird sie noch bedroht und in die Enge getrieben……warum nur? Man verfolgt die Story erst durch zwei verschiedene Augen und hat natürlich keine Ahnung, wie das zusammengehört. Es passieren Dinge, die einfach nur seltsam so – so z.B. verschwindet Max einfach mal für 20 Minuten aus dem Kindergarten, wird aber wohlbehalten zurückgebracht. Mysteriöse Botschaften, Drohungen, das Gefühl verfolgt zu werden- eigentlich ist alles da, was einen guten Thriller ausmacht. Und trotzdem…..so richtig mitgerissen hat sie mich nicht, die Geschichte. Vermutlich liegt es auch daran, dass doch vieles sehr konstruiert und unwahrscheinlich wirkt. Und eben keine große Spannung aufgebaut wird – man fragt sich zwar die ganze Zeit, was das alles soll und warum nichts passiert, aber die Auflösung dann dazu – na ja…..

    Mehr
  • Jeder hat sein Päckchen im Leben zu tragen

    Schmetterlingskinder
    rabbit78

    rabbit78

    24. April 2013 um 19:04

    Ein sehr spannender Thriller. Da ich selbst Mutter bin spricht mich dieses Buch mehr an, als als Kinderlose. Hab es fast in einem Zug gelesen.

    Eigentlich würde ich 5 Sterne vergeben, aber da das Ende doch ein wenig unrealistisch gewesen ist sind es nur 4 Sterne.

  • LovelyBooks Adventskalender Türchen 2: epubli mit der Kurzgeschichtenanthologie "Weihnachtsglanz"

    Weihnachtsglanz - Ein Sack voll Geschichten
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    LovelyBooks präsentiert Türchen Nr. 2: Epubli Weihnachten ist nicht nur die Zeit der Geschenke, sondern eben vor allen Dingen - auch wenn das im Stress oft untergeht - der Besinnlichkeit und die Zeit, in der wir an andere denken sollten. Deswegen gibt es gerade in dieser Zeit viele Projekte für einen wohltätigen Zweck. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Auch epubli hat sich zu Weihnachten daran erinnert und zusammen mit Starautoren ein ganz besonderes Literaturprojekt ausgedacht: Für die Weihnachtsanthologie „Weihnachtsglanz − Ein Sack voll Geschichten“ haben sich 21 Bestseller-Autoren der Agentur Schlück zusammengeschlossen, um für den guten Zweck zu schreiben. Entstanden ist eine Kurzgeschichten-Sammlung, die vielfältiger nicht sein könnte. Gemeinsam ist den Geschichten nur die Thematik Weihnachten und Winterzeit - Das eBook wird über epubli, buecher.de, den Apple iBookstore sowie den Amazon Kindle Store vertrieben, wobei alle Erlöse gespendet werden - Die Erlöse gehen zu gleichen Teilen an zwei gemeinnützige Einrichtungen: "Writers in Prison", die verfolgte und inhaftierte Autoren unterstützen, die aufgrund kritischer Meinungsäußerungen zum Schweigen gebracht wurden, sowie den hannoverschen Trauer-Fuchsbau, in welchem u.a. trauernde Kinder und Jugendliche betreut werden Alle Informationen zu dieser Aktion findet Ihr hier: http://www.epubli.de/weihnachtsglanz Die teilnehmenden Autoren mit ihren Geschichten sind bereits echte Bestsellerstars: Andreas Eschbach; Sarah Lark, Vincent Kliesch, Claudia Toman, Tanja Heitmann, Dora Heldt, Gisa Klönne, Carla Federico; Marcel Feige; Katia Fox; Robert Gernhardt; Anke Greifeneder; Thomas Gsella; Caroline Hartge; Gunnar Homann; Christoph Lode; Laila El Omari; Fran Ray; Michaela Schwarz; Jana Seidel und Ines Thorn ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Zusammen mit Epubli verlosen wir vom 02. bis 31.12.2011 5x das eBook "Weihnachtsglanz" sowie dazu jeweils einen 20€-Gutschein für Epubli.de d.h. Ihr könnt dort dann Euer eigenes Buch drucken lassen. Kommentiert einfach bis zum 31.12.2011, welcher Autor der Anthologie Euer Lieblingsautor ist und warum! Die Auslosung findet am 02. Januar 2012 statt. Wir wünschen Euch viel Spaß bei der Teilnahme!

    Mehr
    • 99
  • Rezension zu "Schmetterlingskinder" von Michaela Schwarz

    Schmetterlingskinder
    LiesaB

    LiesaB

    14. November 2011 um 12:25

    Kareen arbeitetet als Nachrichtensprecherin bei einem Radiosender. Vor drei Wochen ist ihr Mann unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen und ihr kleiner Sohn wird aus dem Kindergarten entführt, ist aber nach 20 Minuten wohlbehalten zurück. Er hat einen Zettel dabei auf dem steht: Manche Kinder verschwinden einfach - und kommen nicht zurück. Für Kareen beginnt eine nervenaufreibende Zeit, ein ungeheuerlicher Verdacht ist ihr gekommen... Bei "Schmetterlingskinder" handelt es sich um eine rasant erzählten Thriller ohne Tiefgang. Die Hauptfigur ist realistisch und sehr menschlich dargestellt. Alle anderen erscheinen konstruiert und unglaubwürdig. Infolge des Erzältempos ist der Thriller schnelll gelesen und der Leser wird in Spannung gehalten. Wer mehr von einem Buch erwartet, wird bitter enttäuscht.

    Mehr
  • Rezension zu "Schmetterlingskinder" von Michaela Schwarz

    Schmetterlingskinder
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. March 2010 um 22:56

    Also von diesem Thriller hätte ich mir ehrlich gesagt mehr versprochen... Die ersten 130 Seiten ziehen sich ganz schön in die Länge, denn bevor die eigenliche Geschichte, sprich das, was im Klappentext angekündigt wird, endlich losgeht, wird erstmal äußerst ausführlich Kareens Vergangenheit und ihre Problemchen geschildert. So entsteht erstmal null Spannung, doch wenn man es schafft durchzuhalten, wird es doch noch recht spannend. Zwar haben die "Schmetterlingskinder" (so werden Max und andere Kinder genannt, die wie er an einer schlimmen Hautkrankheit leiden) mit der Handlung eigentlich nichts zu tun, doch durch überraschende Wendungen, viele neue Hinweise und Spuren kann man dann endlich mitfiebern. Kareen als Hauptfigur hat mich jetzt nicht so begeistert. Sie kam sehr naiv und unbeholfen rüber, was ich auch nicht mit dem plötzlichen Verlust ihres Mannes entschuldigen konnte. Doch die Nebenfiguren haben mich entschädigt. Da sind einige interessante Charaktere dabei. Anfangs ist die Story in zwei Handlungsstränge aufgeteilt. Einerseits verfolgt man Kareens Leben, andererseits das eines vorerst Unbekannten. Im letzten Drittel des Buches verbinden sich die Stränge und das tut der Story echt gut. Zwar kamen mir manche Sachen etwas übertrieben oder extrem konstruiert vor, doch darüber kann man durchaus hinwegsehen. Alles in allem ein netter Thriller, der unterhalten kann, aber wohl nicht lange in Erinnerung bleibt.

    Mehr
  • Rezension zu "Schmetterlingskinder" von Michaela Schwarz

    Schmetterlingskinder
    Malibu

    Malibu

    26. May 2009 um 12:00

    Anfangs kam ich gar nicht rein in die Geschichte und habe schon überlegt, ob ich es weglegen sollte, aber zum Glück habe ich es nicht getan. Es wird noch ganz schön spannend und man fiebert mit der Hauptprotagonistin mit! Ein doch sehr spannendes und flüssig geschriebenes Buch.