Michaela Seul Sonst kommt dich der Jäger holen

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(7)
(6)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sonst kommt dich der Jäger holen“ von Michaela Seul

Das unterhaltsamste Duo der deutschen Regionalspannung kehrt zurück Beim Gassigehen buddelt Franzas ständiger Begleiter Flipper eine Maschinenpistole aus. Eine Mordwaffe? Franzas Neugier ist geweckt. Vor allem, weil ihre Nachforschungen zu einem Fall von Hauptkommissar Tixel führen. Und dem kann sie nur schwer widerstehen. Aber wie hängt der Waffenfund mit dem toten Jäger und der mysteriösen Villa im Fünfseenland bei München zusammen? Ohne es zu ahnen, gerät Franza ins Visier der Russenmafia, die ein Killerkommando auf sie ansetzt. Da kann ihr, bei aller Liebe, auch Felix Tixel nicht helfen. Sogar das BKA mischt sich ein, und der Fall wird Tixel entzogen. So ist das sechsbeinige Ermittlerduo auf sich allein gestellt ...

Ein unterhaltsames Krimivergnügen

— ManfredsBuecherregal
ManfredsBuecherregal

Endlich noch eine Autorin, die bayer. Regionalkrimis schreibt. Ich bin begeistert von Franza und Flipper.

— zauberblume
zauberblume

Mit Herz und Hund! Witzig, spritzig, intelligent, spannend und sehr bayrisch. Eine echte Konkurrenz für den Eberhofer und seinen Ludwig.

— guybrush
guybrush

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

Die Bestimmung des Bösen

Ein spannender Einblick in die biologischen Analysen eines Kriminalfalles

Caro_Lesemaus

Nachts am Brenner

Spannend und mit vielen Verzweigungen - auch der 3. Fall für Commissario Grauner ist wieder gut gelungen.

Dataha

Kalte Seele, dunkles Herz

Eine Geschichte, die ich mit keinem bis jetzt gelesenen Buch vergleichen könnte.

SweetSmile

Alte Sünden

Gutes Buch!

Jinscha

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ich bin etwas hin und hergerissen, hatte mir mehr von versprochen, daher von mir 3,5 Sterne

lenisvea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Michaela Seul - Sonst kommt dich der Jäger holen

    Sonst kommt dich der Jäger holen
    ManfredsBuecherregal

    ManfredsBuecherregal

    Beim Gassigehen buddelt Franzas ständiger Begleiter Flipper eine Maschinenpistole aus. Eine Mordwaffe? Franzas Neugier ist geweckt. Vor allem, weil ihre Nachforschungen zu einem Fall von Hauptkommissar Tixel führen. Und dem kann sie nur schwer widerstehen. Aber wie hängt der Waffenfund mit dem toten Jäger und der mysteriösen Villa im Fünfseenland bei München zusammen? Ohne es zu ahnen, gerät Franza ins Visier der Russenmafia, die ein Killerkommando auf sie ansetzt. Da kann ihr, bei aller Liebe, auch Felix Tixel nicht helfen. Sogar das BKA mischt sich ein, und der Fall wird Tixel entzogen. So ist das sechsbeinige Ermittlerduo auf sich allein gestellt ... (Quelle: Heyne) Wieder einmal ist Franza mit ihrem Flipper im Wald spazieren. Beim herumtoben buddelt dieser eine Maschinenpistole aus. Sie kontaktiert Hauptkommissar Tixel, den sie vor einigen Monaten kennenlernte, als Flipper eine Leiche gefunden hat. Dieser ermittelt ganz in der Nähe im Fall eines getöteten Jägers. Gibt es gar eine Verbindung zwischen dem Fund der Waffe und dem Jäger? Trotz Aufforderung, sich aus den Ermittlungen heraus zu halten, kann Franza nicht aus ihrer Haut und stellt eigene Nachforschungen an. So gerät sie zwischen die Fronten. Sonst kommt dich der Jäger holen - Teil 2 der Franza-Flipper-Reihe von Michaela Seul. Da haben wir die taffe Fitnesstrainerin, die Frau die sich jemanden zum Anlehnen wünscht und die neugierige Schnüfflerin die sich immer wieder in Schwierigkeiten bringt. Dazu kommt ihr treuer Gefährte Flipper. Gepaart mit einem spannenden Fall und ein Kommissar, der alles versucht, dies alles unter einen Hut zu bringen. Ergebnis: Ein unterhaltsames Krimivergnügen. (manfredsbuecherregal.blogspot.de)

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    16. March 2014 um 19:57
  • Leserunde zu "Sonst kommt dich der Jäger holen" von Michaela Seul

    Sonst kommt dich der Jäger holen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Krimi- und Hundefans aufgepasst: Ein spannender Fall mit dem originellen Ermittlerduo Franza und ihrem Hund Flipper erwartet Euch: »Sonst kommt dich der Jäger holen« von Michaela Seul „Wer einen Hund hält, muss mit einer Leiche rechnen“, meint Kampfsportlerin Franza und nimmt gemeinsam mit ihrem Hund und besten Freund Flipper die Fährte eines neuen Falls auf, bei dem sie ins Visier der Russenmafia geraten. »Sonst kommt dich der Jäger holen« ist nach »Alle Vögel fliegen hoch« der zweite fesselnde Fall der Krimiserie um Franza und Flipper von Bestseller-Autorin Michaela Seul. Beim Gassigehen buddelt Flipper eine Maschinenpistole aus. Eine Mordwaffe? Franzas Neugier ist geweckt. Vor allem, weil ihre Nachforschungen zu einem Fall von Hauptkommissar Tixel führen. Und dem kann sie nur schwer widerstehen. Aber wie hängt der Waffenfund mit dem toten Jäger und der mysteriösen Villa im Fünfseenland bei München zusammen? Ohne es zu ahnen, gerät Franza ins Visier eines Killerkommandos der Russenmafia. Da kann ihr, bei aller Liebe, auch Felix Tixel nicht helfen. Sogar das BKA mischt sich ein, und der Fall wird Felix entzogen. So ist das sechsbeinige Ermittlerduo auf sich allein gestellt ... Wenn Du Lust hast auf einen spannenden Krimi mit dem Ermittlerteam Franza und Flipper, dann sei bei unserer Leserunde zu Michaela Seul »Sonst kommt dich der Jäger holen« dabei und bewirb Dich bis einschließlich 26.3.2013 für eines von 10 Freiexemplaren. Die Autorin wird in der Leserunde für Eure Fragen zur Verfügung stehen. Hier geht´s zur Leseprobe und zum Special zur Autorin Wir sind gespannt auf Euch und freuen uns auf das gemeinsame Lesen. Euer Team vom Heyne Verlag und Michaela Seul.

    Mehr
    • 192
  • Charmant aber langatmig

    Sonst kommt dich der Jäger holen
    lemmy69

    lemmy69

    10. July 2013 um 12:52

    Franza und ihr Hund Flipper geraten durch Zufall mitten in das Geschehen einer Kriminalermittlung. Ein ermordeter Jäger wird im Wald gefunden und Flipper findet fast zeitgleich eine Waffe. Sofort ist Franzas Neugierde und Spürsinn geweckt und sie begibt sich auf nicht ganz ungefährliche Alleingänge, um im Fall zu ermitteln. Hierbei trifft sie auf dubiose Russen und bayrische Urgesteine. Die Charaktere sind sehr charmant und die bayrische Atmosphäre eines Regionalkrimis kommt sehr gut rüber. Leider hat der Krimi für mich zu viel Längen und ich habe keinen Spannungsbogen gefunden. Für mich war es leichte Kost, stellenweise zum Schmunzeln - in Summe ein netter Krimi.  

    Mehr
  • Ruhiger Regionalkrimi für Zwischendurch - Bd 2 von Franza und Flipper minimal schwächer: 3,5 Sterne

    Sonst kommt dich der Jäger holen
    sddsina

    sddsina

    03. May 2013 um 17:28

    Nachdem ich vor einiger Zeit so begeistert vom 1. Teil der Franza & Flipper Reihe war, habe ich recht lange auf einen 2. Teil gehofft. Als dieser endlich angekündigt war, dauerte es gefühlt noch einmal ewig bis ich ihn dann wirklich zwischen den Händen hatte. 500 Seiten später war ich wieder voll in Franza & Flippers Geschichte drin und auch ähnlich begeistert davon wie von Teil 1. Trotzdem würde ich insgesamt "nur" noch 3,5 Sterne geben, da ich es im Vergleich zu "Alle Vögel fliegen hoch" doch minimal schwächer empfunden habe. Zum Inhalt: Franza und Flipper stoßen beim Spazierengehen auf eine Maschinenpistole, wodurch Franzas Ermittlerneugier sofort geweckt wird. Diese hat dann anscheinend auch wirklich etwas mit einem toten Jäger zu tun, dessen Mord gerade von Felix Tixel versucht wird aufzuklären. Da Franza mit dem Herrn Kommissar sowieso gerade eher schwierig steht, beschließt sie ihm einfach gleich einen komplett geklärten Fall zu präsentieren um die Wogen zu glätten. Dass sie dabei aber ausgerechnet ins Visier der Russenmafia gerät und diese gleich mal einen Killer auf sie ansetzen, damit hatte sie wohl nicht gleich gerechnet. Nun wird es ganz schön schwierig, denn Felix' Hilfe will sie sicher nicht, aber die Mafia bedroht ihr Leben und vor allem auch das von Flipper... Zuerst einmal hat die Erzählweise sich etwas geändert. Im ersten Buch haben wir als Leser noch ausschließlich Franza und Flipper auf ihren Alleingängen verfolgt, hier ist es nun auch so, dass längere Passagen von Felix Tixel erzählt werden, wo eben seine eigenen Probleme im Vordergrund stehen. Grundsätzlich finde ich die Idee nicht falsch, da Felix doch recht deutlich ein Teil von Franzas Leben zu werden scheint. Trotzdem hat mich dieser Stil immer wieder gestört, weil der gute Kommissar so unglaublich unsympathisch war. Er kämpft mit jeder Menge eigener Probleme, darunter wie schon aus Band 1 der Streit mit der Exfrau um seine Tochter und dann läuft es eben im Beruf auch grad mies, sodass er mit Franza eigentlich auf überhaupt keinen grünen Zweig kommt. Ich fand Andrea hat ihn irgendwann am Schluss ganz gut beschrieben: "Was findet Franza bloß an dem?" Und genau das hab ich mich auch des Öfteren gefragt. Während ich ihn in Band 1 wirklich mochte fand ich ihn hier manchmal sowas von eklig. Nun muss man ihm wohl zugestehen, dass Franza auch immer sehr viel Dummes macht und sich selbst manchmal bescheuert verhällt, nur ist sie ne Frau und von der erwarte ich in einem gewissen Maße halt solche "Unlogik" ... vermutlich kann ich Franza da auch nur besser verstehen, weil ich selbst weiblich bin, doch für mich war Felix mit seinem nervigen Verhalten fast genau so "Frau" wie Franza. Und das geht bei mir einfach gar nicht. Daneben gibt es wieder einen Fall, der mehr oder weniger im Hintergrund verläuft. Ein Jäger der erschossen wird und wie immer ist Franzas Neugier schnell geweckt. Bis zum Schluss bringt sie sich dadurch immer wieder in höchste Gefahr, bis sie sogar von der Russenmafia ins Visier genommen wird. Der Fall ist dieses Mal nicht so richtig spannend, die Auflösung wird 5 Seiten vor Schluss präsentiert, wobei ich mich immer noch Frage, wie sie eigentlich auf den Täter plötzlich gekommen ist. Es sollte also klar sein, dass hier nicht wirklich das Genre "Krimi" im Vordergrund steht, dass ist mehr so der Rahmen der Handlung aber auch nicht mehr. Im Vordergrund steht Franza als Person mit Gefühlen und Liebesproblemen sowie allem was dazu gehört. Wer diese Reihe lesen will sollte sich auf gewisse Dinge einstellen: Spannung wird hier ersteinmal nicht all zu groß geschrieben, ich finde es ist eher eine Art Frauenroman mit Krimielementen. Man kann zwar etwas miträtseln, sollte aber eben doch nicht enttäuscht sein wenn es mal ein paar Kapitel nur über die schwierige Liebe zwischen Franza und Felix geht. Flipper ist ein toller Charakter und wird ziemlich wie der perfekte Hund dargestellt. Er kann zwar nicht sprechen, aber dafür so ziemlich alles andere - logisch oder unlogisch, worauf man sich eben auch etwas einstellen muss. Hunde werden hier bis ins Höchste als das Wichtigste im Leben gelobt und wer davon natürlich gar nicht überzeugt ist, könnte mit dem Buch bestimmt auch Schwierigkeiten haben. Fazit: Für mich war das Buch doch etwas schwächer, was wohl daran lag, dass der Fall nicht ganz so spannend war und Felix zum größten Teil den egoistischen Macho raushängen lassen musste. Da am Ende zwar der Fall geklärt ist aber das Privatleben von Franza und Felix noch so gar nicht werde ich mir auch einen weiteren Band wieder holen. Wenn man nicht mit falschen Erwartungen rangeht und geballte Spannung mit vielen Verdächtigen erwartet, ist diese Reihe eine nette Unterhaltung für Zwischendurch, die ich durchaus gerne mal genieße. Wer sich auf so einen eher leichteren Regionalkrimi einlassen kann, sollte sich mal Band 1 schnappen und gleich mal anfangen. Ich empfehle es immer noch gerne weiter.

    Mehr
  • Tierischer Krimi mit bayrischer Mudnart - witzig und spannend!

    Sonst kommt dich der Jäger holen
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    28. April 2013 um 15:03

    Franza und Flipper erleben ihren nächsten Fall! Beim täglichen Gassi gehen buddelt der liebenswürdige und aufgeweckte Flipper eine Maschinenpistole aus. Was kann das sein? Eine Mordwaffe, vielleicht? Hat sie etwa etwas mit dem toten Jäger zu tun, der vor Kurzem gefunden wurde? Franza beschließt zu ermitteln und gerät kurzerhand ins Visier der Russenmafia und des BKA. Nicht einmal ihr Freund Felix kann ihr jetzt noch helfen und Franza und Flipper müssen alleine zurechtkommen. Für mich war Sonst kommt dich der Jäger holen der erste Fall des sechsbeinigen Duos Franza und Flipper. Mir hat der Krimi gut gefallen, eine tolle Mischung aus Spannung, Humor, Mundart und tierischem Einsatz. An vielen Stellen gibt es etwas zu Schmunzeln, an anderen überzeugt de Geschichte durch Spannung und Ermuttlungen. Macht auf jeden Fall Lust auf den dritten Band.

    Mehr
  • Rezension zu "Sonst kommt dich der Jäger holen" von Michaela Seul

    Sonst kommt dich der Jäger holen
    tigerbea

    tigerbea

    23. April 2013 um 20:46

    Franza Fischers Hund Flipper gräbt während eines Spazierganges eine Maschinenpistole aus. Felix Tixel, Hauptkommissar und sehr guter Freund von Franza, ermittelt zur gleichen Zeit im Fall eines ermordeten Jägers, der ganz in der Nähe des Fundortes der Waffe aufgefunden wurde. Er nimmt sich Flippers Fund an. Franza läßt der Fall jedoch keine Ruhe. Sie entdeckt in der Nähe des Tatortes eine Villa, die von Osteuropäern bewacht wird. Mit diesen ist nicht zu spaßen, und sehr schnell ist die Russenmafia Franza auf den Fersen. Zu allem Überfluß wird Felix von dem Fall abgezogen. Als Franza auch noch das Gefühl hat, verfolgt zu werden, wird der Fall immer mysteriöser. Dies ist der 2. Band der "Franza und Flipper Reihe", der dem ersten Teil "Alle Vögel fliegen hoch" in nichts nachsteht. Auch hier schafft Michaela Seul es eine spannende Handlung mit Witz und Humor zu gestalten. Die Charaktere sind allesamt sehr sympathisch, Flipper als Hundecharakter ist sehr liebevoll dargestellt. Man merkt der Autorin ihre Hundeliebe an! Auch die tollen Beschreibungen der Fünfseenlandschaft sind hinreißend. Man lernt die Region kennen und bekommt Lust, dort mal einen Urlaub zu verbringen. Gespickt ist der Krimi mit echtem bayowarischen Dialekt, der aber gut zu lesen und zu verstehen ist. Auch an Spannung mangelt es nicht, im Gegenteil. Man wird von der ersten Seite an in die Handlung "eingesogen" und fiebert bei der Jagd mit. Die Spannung bleibt bis zum Schluß erhalten. Der Leser wird auf falsche Fährten geleitet und durchschaut an keiner Stelle, wer nun der Täter ist. Ein sehr spannender Krimi für alle Liebhaber von guten Regionalkrimis und Hundefreunde!   

    Mehr
  • 2. Band der Franza-und-Flipper-Reihe

    Sonst kommt dich der Jäger holen
    Kerry

    Kerry

    21. April 2013 um 20:35

    Drei Monate sind vergangen, seit die 33-jährige Franziska "Franza" Fischer zusammen mit ihrem Hund Flipper bei einem Waldspaziergang eine Leiche entdeckte und bei den anschließenden eigenmächtigen Ermittlungen fast ums Leben kam. Seitdem hat sich viel verändert, denn zum Leidwesen von Flipper ist Kommissar Felix Tixel schon fast ein Teil des Lebens seiner Chefin. Mit Müh und Not hat sich Flipper mit ihm arrangiert, Franza und Felix hingegen sind sich einig, dass sie keinerlei Verpflichtungen einander gegenüber haben und auf keinen Fall eine Beziehung. Soweit der Plan, doch voneinander los, kommen die beiden auch nicht. Nachdem Flipper bereits in seinem Leben beim Waldspaziergang eine Leiche gefunden hat, sollte jetzt die Gefahr etwaiger ähnlicher Funde gegen Null tendieren, sodass die beiden wieder in den Wäldern unterwegs sind. Ehe es sich Franza versieht, sucht Flipper das Weite und kommt mit einer Maschinenpistole wieder, die er irgendwo im Wald ausgebuddelt haben muss. Franza informiert Felix, der alles andere als begeistert über den Fund ist, zumal er gerade an einem Tatort ist. Während einer Jagd wurde der Jäger Gerd Jensen tödlich mit einem Lungenschuss getroffen - jedoch passt augenscheinlich die Munition der Jagdgesellschaft nicht zu dem Kaliber, dass Jensen tötete. War es gar kein Unfall, sondern Mord? Doch damit nicht genug. Felix, der vermutet, dass sowohl der Waffenfund, wie auch der Tod von Jensen zusammenhängen, immerhin arbeitete dieser in einer Firma, die Waffen herstellt, wird durch das BKA ausgebremst, die ihm und seinem Team zwar die Ermittlungen im Fall Jensen gestatten, jedoch den Waffenfund als nicht-existent erklären. Franza, die hier keine Einsicht zeigt, beginnt erneut, auf eigene Faust zu ermitteln. Auch Felix, der durch seine "Beziehung" durch Franza bereits gegen die Bestimmungen verstößt, beschließt diesmal, alles zu riskieren und fernab der Vorschriften zu ermitteln. Das jedoch geht nicht lange gut ... Eine gelungene Fortsetzung! Den Plot fand ich wieder sehr ansprechend und abwechslungsreich erarbeitet, nach wie vor bin ich ein absoluter Fan der Franza/Flipper-Felix-Beziehung bzw. die gelegentlichen Schwierigkeiten, miteinander zu agieren. Die Charaktere wurden wieder sehr facettenreich erarbeitet und ich muss es gestehen, ich bin ja ein Franza-Fan. Diese Frau, obwohl mitten im Leben stehend, vertraut dermaßen auf ihr Bauchgefühl, dass sie sich nicht nur einmal in Schwierigkeiten bringt und genau das ist es, was sie mir so sympathisch macht. Den Schreibstil empfand ich wieder als angenehm zu lesen, jedoch fehlte mir auch hier etwas die Aktion. Abschließend kann ich sagen, dass es sich um einen gelungen 2. Band handelt und ich mich bereits jetzt auf weitere Bücher um Franza/Flipper und hoffentlich auch Felix freue, zumal am Ende eine Frage offen blieb, die ich sehr gerne beantwortet hätte. 

    Mehr
  • Abenteuer mit Franza und Flipper im Fünfseenland

    Sonst kommt dich der Jäger holen
    zauberblume

    zauberblume

    14. April 2013 um 17:38

    Michaela Seul ist mit ihren Krimis rund um "Franza und Flipper" ein Buch gelungen, von dem man nicht genug bekommen kann. Franza und Flipper muß man einfach mögen. Die Fitnesstrainerin Franza geht mit ihrem Hund Flipper gerne im Fünfseeland spazieren. Auf einem der Spaziergänge buddelt Flipper eine Maschinenpistole aus und schon ist Franzas Neugierde geweckt. Vor allem, weil sie wieder Verbindungen zwischen ihrem Fund und einem Fall den Hauptkommissar Tixel bearbeitet, sieht. Da kann Franza nur schwer widerstehen. Und auf einmal ist sie mittendrin im Fall und sorgt für einigen Wirbel.Da hält Franza Hauptkommissar Tixel, das BKA und die Russenmafia ganz schön auf Trapp.Und wiedereinmal will Franza den Fall mit Flipper alleine lösen. Ob das gut geht? Das Cover ist total süß und passt hervorragend zum Buch. Flipper als Jäger. Und dieser treue Blick. Und der Titel gefällt mir auch super. Der Schreibstil ist so toll zu lesen, daß man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Es ist spannend von Anfang bis zum Ende. Jedoch kann man zwischendurch auch schmunzeln. Die Protagnoisten sind so hervorragend beschrieben, daß ich mir die quirlige Franza , den treuen Flipper und Felix gut vorstellen kann. Man bekommt richtig Lust auf einen Spaziergang im Fünfseenland. Ich kann das Buch nur bestens weiterempfehlen und freue mich schon auf die nächste Geschichte von Franza und Flipper.

    Mehr
  • Flipper ermittelt

    Sonst kommt dich der Jäger holen
    cuxbaer

    cuxbaer

    11. April 2013 um 16:49

    Dies ist der zweite Band über die Fitnesstrainerin Franza und ihrem Hund Flipper. Flipper buddelt in einen Wald eine Maschinenpistole aus, nicht weit von der Stelle an der zuvor ein toter Jäger gefunden wurde. Hauptkommissar Felix Tixel, der auch schon in den Fall des toten Jägers ermittelt, nahm sich diesem Fall an. In der nähe des Fundortes befindet sich eine Villa die Franzas Neugierde weckt. Doch kurz darauf wird sie nicht nur vom BKA beobacht sondern hat auch die Russenmafia am Hals. Man kann das Buch auch ohne Kenntnisse über das Geschehen des ersten Bandes wunderbar lesen. Die Geschichte wird größten Teils aus der Perspektive der Hauptprotagonistin erzählt, was einem das ungleiche Ermittlerduo noch sympathischer macht. Es macht Spaß ihnen durch das Geschehen zu folgen und man hat so manches Mal ein Schmunzeln auf den Lippen. Des Rätsels Lösung war für mich total unerwartet. Ein Ende mit dem ich so nie gerechnet hätte. Da einige Fragen im Bezug auf Franzas Privatleben offen blieben hoffe ich auf ein neues Abenteuer mit Franza und Flipper.

    Mehr
  • Volltreffer mit Herz und Hund!

    Sonst kommt dich der Jäger holen
    guybrush

    guybrush

    06. April 2013 um 20:05

    Franza und ihr Hund Flipper ermitteln und bringen damit nicht nur Freund und Kommissar Felix in Verlegenheit, sondern sorgen auch beim BKA für Aufruhr. Morde, Russenmafia, Jäger – Nichts und Niemand ist vor Franzas Neugier sicher. Mit ihrem ungestümen Tatendrang sticht sie in so manches Wespennest und bringt damit immer wieder sich selbst und Flipper in Gefahr. Einen wirklich schönen und intelligenten Krimi hat Michaela Seul geschrieben. Gut aufgebaut, mit einem soliden Spannungsbogen und einem Showdown, der nichts zu wünschen übrig lässt. In locker flüssigem Erzählstil ist die Krimihandlung  geschickt mit dem Privatleben der quirligen Protagonistin verwoben und lässt an keiner Stelle des Buchs Langeweile aufkommen. Und was sich im Buch für herrliche Charaktere tummeln! Allen voran Franza – charmant, selbständig, neugierig, etwas verwirrt und bestimmt nicht auf den Mund gefallen wuselt sie mit dem besten aller Hunde durch die Geschichte. Ihr Freund und Polizist Felix hat Mühe mit ihr mitzuhalten. Auch die Nebenfiguren sind wunderbar detailgenau ausgearbeitet und sehr lebendig – sieht man von den Ermordeten mal ab – sehr bayrisch, sehr bodenständig und mit einer gehörigen Portion Humor. Fazit: Ein rundum gelungenes Buch. Spannend, witzig, spritzig, intelligent, sehr bayrisch und mit viel Herz. Wirklich gute Unterhaltung!

    Mehr
  • Rezension zu "Sonst kommt dich der Jäger holen" von Michaela Seul

    Sonst kommt dich der Jäger holen
    Bellexr

    Bellexr

    12. March 2013 um 18:37

    Da liegt der Hund begraben . Bei ihrem täglichen Spaziergang gräbt Franza Fischers treuer Begleiter Flipper eine Maschinenpistole aus. Ganz in der Nähe wurde kurz vorher ein toter Jäger gefunden und nun die Maschinenpistole! Franzas Neugier ist natürlich sofort geweckt und Hauptkommissar Felix Tixel, der im Fall des Jägers ermittelt, kümmert sich auch um den Waffenfund. Doch während eine mysteriöse Villa in der Nähe des Tatorts ebenfalls Franzas Neugier weckt, bekommt Felix den Fall entzogen und Franza hat plötzlich die Russenmafia auf dem Hals. Doch selbst davon lassen sich Franza, Felix und Flipper nicht abschrecken. . Würde nur Franza nicht immer ihre Nase in Dinge stecken, die sie ja eigentlich nichts angehen. Aber das Notizbuch von Felix ist auch einfach zu verlockend und dieses führt sie zum Tatort des toten Jägers. Und dann buddelt Flipper auch noch in der Nähe eine Maschinenpistole aus. Und was überhaupt spielt sich in der Villa nahe dem Tatort ab, welche von ziemlich unfreundlichen Osteuropäern bewacht wird? Fragen über Fragen, die Franza keine Ruhe mehr lassen, auch wenn sie dadurch Felix ganz schön in berufliche Schwierigkeiten bringt. Und dann hat Franza auch noch das Gefühl, verfolgt zu werden. Ihre Freundin Andrea, eine Psychologin, hält dies allerdings für eine posttraumatische Belastungsstörung. . Unterhaltsam, äußerst witzig und fesselnd erzählt Michaela Seul den zweiten Fall von Franza und Flipper. Die Autorin lässt den Krimi von Franza selbst erzählen und so lernt man eine äußerst toughe, dickköpfige, sture, selbständige und extrem neugierige Fitnesstrainerin kennen, deren bester Freund ihr Hund Flipper ist. Zwar ist Franza alles andere kontaktscheu, doch außer Andrea hat sie keine engen Freunde, ihr reicht Flipper voll und ganz. Und auch das Verhältnis zu Kommissar Felix Tixel gestaltet sich mehr als schwierig. Eigentlich mag man ihn ja schon sehr, aber eine Beziehung? Nicht so wirklich, oder doch? . Michaela Seul verknüpft geschickt die reine Krimihandlung mit dem Privatleben ihrer sympathischen Protagonistin und deren Hund Flipper, der wirklich ein Juwel ist. Jeder Hundefreund wünscht sich genau so einen einfühlsamen, temperamentvollen, verständnisvollen, liebevollen Hund, der seiner Chefin Franza treu ergeben ist. Und die Krimihandlung gestaltet sich nicht nur unterhaltsam, sondern auch die Spannung steigt im Verlauf kontinuierlich an und nimmt auch immer wieder neue Wendungen an, was einen zusätzlich an den Krimi bindet. Mit viel Lokalkolorit rund um das Fünfseenland bei München versehen rätselt man bis zum Schluss über Mörder und Motiv, zumal Michaela Seul hier auch immer mal wieder falsche Fährten auslegt und man sich vor allem fragt, was denn nun das BKA und die Russenmafia mit dem Fall des ermordeten Jägers zu tun haben soll. Die Auflösung ist schlüssig und durchaus auch lange Zeit nicht ersichtlich. . Fazit: Ein äußerst unterhaltsamer und fesselnder Krimi, welcher durch sehr gut herausgearbeitete Charaktere, einem mehr als sympathischen Ermittlerduo auf sechs Pfoten und einer komplexen Story überzeugt wie auch durch den warmherzigen, witzigen Erzählstil von Michaela Seul, der einem immer wieder schmunzeln lässt.

    Mehr