Michail Bulgakow Das Leben des Herrn de Molière

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Leben des Herrn de Molière“ von Michail Bulgakow

Am Beispiel Molières: ein Schlüsselroman über den Künstler Bulgakow und sein Verhältnis zur Sowjetunion.
Den Komödiendichter Molière, der von seinen Zeitgenossen gehasst wurde, rettete die Gunst des Sonnenkönigs. Dreihundert Jahre später sieht sich Michail Bulgakow in einer ähnlichen Situation. Auch er ist der verfemte Dichter, den das Wohlwollen des Alleinherrschers Stalin vor Verhaftung und Lager bewahrt.

Stöbern in Romane

Highway to heaven

Eine ziemlich verrückte ganz normale Liebesgeschichte

loly6ify

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

[4/5] Skurril und rätselhaft geht es weiter, stets unvorhersehbar und überraschend dazu. Nur dieses Ende...!!!

Marysol14

Sonntags in Trondheim

WE are Family :-)

Ivonne_Gerhard

Wenn Prinzen fallen

Wer „Wolf of Wall-Street“ mochte, wird dieses Buch auch mögen.

CocuriRuby

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Eine ungezähmte Kindheit, wild und wahr.

SABO

Der Weihnachtswald

Wunderschöne Geschichte mit Überraschender Handlug und kurzer Länge in der Mitte.

Kati1272

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Leben des Herrn de Molière" von Michail Bulgakow

    Das Leben des Herrn de Molière

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. September 2008 um 14:34

    Mir war von "Herrn de Molière" nur ein Theaterstück bekannt, nämlich "Der eingebildete Kranke", dass wirklich sehr sehenswert ist, da man einfach nicht anders kann, als über diese Komödie zu lachen. Ähnlich ergeht es einem bei diesen Buch - bei aller Tragik, die auch in diesem Buch steckt, das von den Rückschlägen, Skandalen und Triumphen von Molière erzählt, kann man doch an manchen Stellen nicht anders als zu schmunzeln. Nichtdestotrotz geht bei die Gesamtaussage dieses Werkes nicht verloren oder wird in Lächerlichkeit gezogen. Vielmehr wird ein exaktes Bild von der französischen Gesellschaft, insbesondere natürlich von den herrschenden Schichten, gezeichnet, die maßgeblich mitbestimmte, ob ein Stück ein Erfolg oder eine totale Niederlage wurde. Übertragen lässt sich das Leben von Jean-Baptiste Molière natürlich auf das Leben des Autorens, Michail Bulgakow, der ähnlich wie Molière mit den Einschränkungen des Systems in seinen künstlerischen Freiheiten zu kämpfen hatte - ~ 300 Jahre später in Russland. Aber auch ohne diese Übertragung ist es ein wirklich lesenswertes Buch...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks