Michal Ksiazek

 4 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Straße 816.

Alle Bücher von Michal Ksiazek

Straße 816

Straße 816

 (1)
Erschienen am 08.03.2018

Neue Rezensionen zu Michal Ksiazek

Neu
Buchraettins avatar

Rezension zu "Straße 816" von Michal Ksiazek

Anspruchsvoll und philosophisch mit einem lebendigen Erzählstil- eine Art Reisebericht
Buchraettinvor 6 Monaten

Die Straße 816 läuft entlang der Grenze zwischen Polen und Weißrussland und der Ukraine. Der Autor erwandert diese Strecke und berichtet in diesem Buch als Ich –Erzähler von seiner ganz eigenen Wahrnehmung, den Beobachtungen und seinen Gedanken rund um diese Wanderung.
Für mich war dieses Buch kein reiner Reisebericht wie ich es anfangs erwartet hatte. Es ist eher ein Buch, das eine Aneinanderreihung von Gedanken, Gefühlen und Assoziationen auf der Wanderung durch Polen dargestellt. Beobachtungen der Natur, der Menschen, der Infrastruktur- Gedanken, die abschweifen und sich mit Themen, beschäftigen, die der Autor durch seine Beobachtungen aufgreift und es wirkte ein wenig philosophisch auf mich.
Es ist schon ein anspruchsvollerer Text. Es gab immer wieder diese philosophischen Gedankensprünge, die sich mit den Landschaftsbeobachtungen vermischen. Vom Stil her sind kurze prägnante Sätze. Aber der Inhalt, die Beschreibungen, die sind bildhaft und lassen bunte Bilder und Szenen vor dem Auge des Lesers entstehen.
Für mich war das ein Buch, das man nicht am Stück liest. Das nimmt man immer wieder zu Hand, taucht ein in die Szenen der Wanderung und lässt sich ein wenig zum Eintauchen inspirieren. Hier hat mir die Einteilung in Kapiteln gefallen, die den Leser genau dazu auch einladen.
Szenen, in denen der Autor immer wieder Vögel beobachtet, die haben mir sehr gut gefallen- sie wirken lebendig. Er schafft hier eine Lebendigkeit mit seinen Worten und als Leser inspiriert es mich, mir diese Vögel noch einmal in einem Buch anzuschauen und zu sehen, wie sie aussehen.
Ich hatte eher die Erwartung eines nüchternen sachlichen Reiseberichts als ich das Buch für mich entdeckte. Aber es ist ein Buch zum Entdecken der Landschaft, der Menschen vor Ort. Aber auch ein Buch zum Nachdenken über Veränderungen, Erinnerungen von Menschen an die Zeit vorher entlang dieser Straße. Erinnerungen an die damalige Grenze. Vermischt mit bunten Beobachtungen der vielen Farben der Natur vor Ort.
Die Kapitel beginnen mit einem Wort, das über den Text erhaben ist und ein wenig auf den Inhalt des jeweiligen Kapitels eingeht. Worte von Orten, Worte wie Übernachtung und natürlich auch der Straßenname Straße 816. Hinten im Buch findet sich noch ein kleines Inhaltsverzeichnis, dass die Unterteilungen zeigt, Abschnitte, in das Buch gegliedert ist.
Das ist schon ein besonderer Stil, den der Autor hier verwendet.
Im Klappentext hinten im Buch erfährt der Leser, dass der Autor auch Ornithologe ist, sowie Kulturwissenschaftler. Ich finde, der Text und seine Art dieses Reiseberichtet lässt genau das den Leser auch spüren.
Was mir gefehlt hat im Buch, ist eine Art Landkarte der Straße- eine Art visueller Stützpunkt anhand derer ich als Leser den Verlauf der Straße und der Wanderung nachvollziehen kann. Ich hätte gern eine Art Übersicht über die Orte, Gegenden gehabt, die der Autor hier beschreibt. Aber das Buch macht so natürlich auch neugierig, auf die Landschaften, die Vögel, die Menschen, die Natur, das Land.
Anspruchsvoll und philosophisch mit einem lebendigen Erzählstil- eine Art Reisebericht über eine Wanderung entlang der Grenzen von Polen.

Kommentare: 1
17
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks