Michel Birbaek Die Beste zum Schluss

(82)

Lovelybooks Bewertung

  • 90 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 14 Rezensionen
(39)
(33)
(9)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Beste zum Schluss“ von Michel Birbaek

Als Mads mal wieder unfreiwillig Single wird, beschließt er, sich nie wieder zu verlieben. Stattdessen zieht er mit seiner besten Freundin Rene und ihren Kindern zusammen. Ungebunden und ohne Beziehungsstress, aber mit Familienanschluss: Die perfekte Lösung für Mads! Doch dann trifft er Eva ═ und es erwischt ihn voll. Und er muss sich entscheiden: Soll er sein Leben nochmal komplett verändern? Doch ausgerechnet jetzt erfährt er, dass Rene seine Hilfe braucht, und zwar mehr als je zuvor. Die beste Freundin oder die mögliche Liebe des Lebens ═ was ist wichtiger? Oder geht gar beides?

WUNDERSCHÖÖÖN!!!

— Grossstadtkind
Grossstadtkind

Eine gelungene Mischung aus Gefühl und Komik und nur manchmal zuviel des Guten.

— SomeBody
SomeBody

Ich liebe dieses Buch, es ist liebevoll und einfach fantastisch!

— Greeneye
Greeneye

Stöbern in Romane

Heimkehren

Ein großartiges Buch!

himbeerbel

Das Glück meines Bruders

Zwei ungleiche Brüder. Am Ende entpuppt sich der vermeintlich stärkere Bruder als der schwächere von beiden. Wen traf nun das Glück?

Waschbaerin

Das Ministerium des äußersten Glücks

Roxy beschreibt ein grausames aber sehr farbenprächtiges Bild von Indien

Linatost

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2173
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Lustig, aber auch herzzerreißend

    Die Beste zum Schluss
    Miia

    Miia

    19. October 2013 um 11:36

    Inhalt: Als Mads mal wieder unfreiwillig Single wird, beschließt er, sich nie wieder zu verlieben. Stattdessen zieht er mit seiner besten Freundin Rene und ihren Kindern zusammen. Ungebunden und ohne Beziehungsstress, aber mit Familienanschluss:Die perfekte Lösung für Mads! Doch dann trifft er Eva - und es erwischt ihn voll. Und er muss sich entscheiden: Soll er sein Leben nochmal komplett verändern? Doch ausgerechnet jetzt erfährt er, dass Rene seine Hilfe braucht, und zwar mehr als je zuvor. Die beste Freundin oder die mögliche Liebe des Lebens - was ist wichtiger? Oder geht gar beides? Meine Meinung: Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass dieses Buch mich so überrascht - aber so ist es. Ich mag dieses Genre eigentlich nicht sonderlich gerne, weil es meistens gekünstelt lustig sein soll und die Liebesgeschichten sind meist kitschig und total unrealistisch. Unrealistisch ist diese Geschichte hier irgendwie auch, aber irgendwie auch nicht. Vorweg muss ich sagen, dass mich das Buch insbesondere so mitgerissen hat, weil der Schreibstil einfach grandios ist. Der Autor ist irgendwie sehr ehrlich witzig. Ich hab oft gelacht und hatte oft das Gefühl, dass der Autor sich nicht nur eine Geschichte ausgedacht hat, sondern sein eigene Geschichte hier ausbreitet. Die Emotionen und Dialoge und auch der Sprachstil wirken einfach sehr echt. Ich war davon wirklicb begeistert. Die Story ist süß und teilweise auch wirklich sehr traurig. Es geht um Freunschaft, Liebe, Vertrauen und auch Ängste und Trauer. Ich muss sagen, dass ich diese Mischung wirklich perfekt fand. Ich vergebe deshalb insgesamt 5 Sterne, weil man es einfach mal gelesen haben muss :)

    Mehr
  • Viel Gefühl, viel Liebe und die große Tragik!

    Die Beste zum Schluss
    Callso

    Callso

    14. April 2013 um 08:05

    Michel Birbaek schreibt sehr ungewöhnlich. Sehr kreativ, sehr unterhaltsam.  Und sehr lustig. Kurz: Birbaek jongliert mit den Worten und schreibt einfach  sehr, sehr gut. Eine Prise Poesie und halt unglaublich gefühlvoll. Der Mann hat - in meinen Augen - einen eigenen Stil.  Ganz fein! Das Buch und die Story selbst sind gut, aber eben nicht sehr gut. Faszinierend sind die Mischung und das Gesamtpaket des Buches. Das Buch beinhaltet eine bunte Mischung aus Liebesgeschichte, Patchwork-Familie und Kindeserziehung. Es geht um eine muntere Dreiecksbeziehung, ehe durch eine Krebserkrankung eine gewisse Dramatik und Melancholie beigemischt wird. Und Hauptfigur Mads lernt mit Eva dann doch noch die große Liebe seines Lebens kennen. Dabei hatte ich beim Lesen mehrere Phasen. Manchmal war ich etwas weniger begeistert, ehe im zweiten Abschnitt das Buch mehr Charakter bekommt. Mein drittes Buch von Michel Birbaek, irgendwann findet meine (Liebes-)Abenteuer mit ihm bestimmt seine Fortsetzung. Insgesamt ein sehr unterhaltsames Buch, vor allen Dingen aber ganz stark formuliert!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Beste zum Schluss" von Michel Birbæk

    Die Beste zum Schluss
    LadyBooklove

    LadyBooklove

    08. January 2012 um 20:52

    Nach der Trennung von seiner Freundin hat Mads die Nase voll von Beziehungen und Liebe. Wie praktisch ist es da, dass seine gute Freundin Rene jemanden braucht, der mit ihr zusammenzieht und Mads beschließt kurzerhand, es zu sein. Was kann praktischer sein als alle Vorzüge einer Beziehung zu genießen ohne die Pflichten dazuzubekommen? Alles läuft super, jahrelang, bis plötzlich Eva auftaucht - und mit ihr die Liebe zurückkehrt. Mads kann sich nicht entscheinden, was er wählen soll und zu allem Überfluss läuft ihm die Zeit davon. Rene braucht ihn mehr denn je und Eva droht nach Kanada auszuwandern. Was soll er nur tun? Ein wunderbarer, heiterer und ab und zu trauriger Roman über einen Mann, der versucht herauszufinden, welches Leben für ihn das beste ist und der noch nicht weiß, ob es sich lohnt, um die eine und die Liebe zu kämpfen. Hat Spaß gemacht.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Beste zum Schluss" von Michel Birbæk

    Die Beste zum Schluss
    Lesefee86

    Lesefee86

    29. December 2011 um 13:10

    Mads Leben kann gerade nicht schlimmer verlaufen: Traurig sitz er auf einem Schiff und lässt die "Kölner Lichter" über sich ergehen - ohne Freude daran zu haben. Um ihn herum die obligatorischen, staunenden und glücklichen Paare, die ihn nur noch trauriger machen. Die blöde Liebe hat ihn mal wieder enttäuscht und in eine halb leere Wohnung kommen lassen. Doch war er in seiner Niedegeschlagenheit noch nicht ahnt: dieser Abend wird sein ganzes Leben umkrempeln. Denn plötzlich steht seine beste Freundin aus der Kindheit vor ihm und fünf Jahre später wohnen sie zusammen in einer Wohnung mit Renes beiden Kindern und spielen eine Art Patchworkfamilie - nur ohne Liebesgefühle. Gemeinsam ziehen sie die beiden Kinder groß und werden ziemlich oft schräg angeguckt, denn keiner will glauben, dass die beiden kein Paar sind. Eines Abend auf einer Party lernt Mads dann Eva kennen und auch wenn er die Liebe gar nicht mag ist es Liebe auf den ersten Blick. Eva aber wandert am nächsten Tag aus ohne mit dem Gedanken zu spielen, wieder nach Deutschland zurück zu kehren. Mads Herz knickt mal wieder ein, doch er weiß diesmal ist es die Frau, mit der er gerne bis zum Ende seines Lebens zusammen sein will. Mutig stellt er sich seinen Gefühlen und will ein Abenteuer wagen. Doch bevor er auch nur ein Wort darüber gegenüber seiner Familie verlieren kann, muss er erfahren, dass Rene schwer krank ist... Michel Birbeaks Schreibstil ist erfrischend, kritisch und voller Ironie. Schon das Buch "Nele & Paul" hat mir sehr gut gefallen und so kam ich nicht umhin auch dieses hier zu schreiben. Wieder geht es um die Liebe, um Beziehungen und die Probleme und Enttäuschungen die daraus resultieren. Diesmal ist das Buch aber auch gespickt mit kritischen Bemerkungen über unser Land, welche ich nur bestätigen kann und mich somit nicht abgeschreck haben. Zudem ist die Geschichte um diese moderne Art der Patchworkfamilie sehr erheiternt und Birbeak führt seinen Protagonisten Mads ironisch und witzig selbst vor. Immer wieder trifft er Entscheidungen, die er am Ende irgendwie nicht richtig findet. Dieses Buch ist ein Roman, der den Leser gefangen nimmt. Der Leser denkt mit und fühlt sich in einigen Denkweisen wohl unterstützt, aber man kommt nicht umhin einige Male laut aufzulachen, auch wenn man kurz darauf wieder die melancholischen bis traurigen Gedanken von Mads verfolgt. Nach und nach dringt man in eine Gefühlswelt die noch so viel verbirgt und auch die traurigen Erlebnisse der Vaergangenheit kommen ans Tageslicht und werden verarbeitet. Je weiter die Geschichte fortschreitet umso mehr fühlt man mit Mads, die Angst und die Hoffnung. Der Epilog ist ein Zusammenschnitt der Ereignisse nach der Geschichte und lässt den Leser das Buch glücklich und berührt zuschlagen. Eine wunderbar ironische Geschichte mit viel Witz und Charme und dennoch einer Ernsthaftigkeit, die wichtige Themen beschreibt, und die einen zum nachdenken anregt.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Beste zum Schluss" von Michel Birbæk

    Die Beste zum Schluss
    Dream-Fruit

    Dream-Fruit

    26. December 2011 um 20:51

    Inhalt Als Mads von seiner mit einer halb leeren Wohnung zurückgelassen wird, beschliesst er, von nun an ganz genau zu bestimmen mit wem er zusammen ist, und sich nicht von seinen verrückt spielenden Hormonen leiten zu lassen. Er trifft auf eine alte Freundin und zieht mit ihr und ihren Kindern zusammen. 5 Jahre lang läuft es sehr gut, bis dann Eva auf die Fläche tretet. Und es passiert genau das was er verhindern wollte; es verliebt sich in sie, und kann gar nichts dagegen machen. ,,Ich weiss, dass ich mich nur so fühle, weil ich so programmiert bin. Es ist halt nicht leicht, sich gegen die Natur zu behaupten'' Er ist hin und hergerissen von Eva, doch seine Beste Freundin braucht ihn gerade am meisten. Freundschaft oder Liebe? Oder sogar beides? Meinung Ich fand das Buch sehr gut. Es ist keineswegs eine gewöhnliche Liebesgeschichte in der sich die Liebenden sofort finden. Nein. Mads ist fest davon überzeugt dass Verliebtheit ein blöder Zustand ist um die Person, mit der man das ganze Leben verbringen soll, zu wählen. Ausserdem beweisen er und seine beste Freundin dass eine Patchworkfamilie möglich ist. 2 Freunde ziehen, ohne eine sexuelle Beziehung zu haben, 2 Kinder gross. Das Buch hat auf jeden Fall Humor, und ich habe es schnell durchgelesen. Der Autor hat mit ,Die Beste zum Schluss' auch die Realitäten des Lebens gezeigt. Auf jedenfalls empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Beste zum Schluss" von Michel Birbæk

    Die Beste zum Schluss
    Rosinchen

    Rosinchen

    10. December 2011 um 17:26

    Was für ein schönes Buch! Birbaek schafft es mit diesem Roman einmal mehr, romantisch, aber nicht übertrieben kitschig zu schreiben und den Leser zu fesseln. Habe das Buch gerade mit einem schönen Gefühl ausgelesen und zur Seite gelegt. Auch die Art von Humor, die man in allen seinen Büchern finden kann, kommt in diesem Buch nicht zu knapp und hat mich einmal mehr sehr erheitert. Was ich ebenfalls sehr gut fand, ist, dass es nicht nur um Liebe geht, sondern auch andere, ernsthaftere Themen angesprochen werden, die einen zwar nachdenklich stimmen, jedoch nie die Stimmung im Buch gänzlich kippen lassen. Es wird auf eine ernsthafte und doch nicht drückende Art erzählt, die ich absolut gelungen finde. Auch werden, wie bei ähnlich angelgten Romanen, keine Stereotypen bedient, sondern Birbaek sucht genau das Gegenteil, um dem Leser zu zeigen, dass es oft nicht den einen perfekten Weg gibt, sondern dieser je nach Mensch und Situation sehr unterschiedlich und unkonventionell und doch nicht weniger "perfekt" sein kann. Ein wirklich schönes Buch, das zum Nachdenken einlädt und doch für gute Unterhaltung sorgt!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Beste zum Schluss" von Michel Birbæk

    Die Beste zum Schluss
    nic

    nic

    01. April 2011 um 08:07

    Bei einer Leseblockade ist Birbaek der Garant zum Wiedereinstieg. Auch mit „die Beste zum Schluss“ hat er es geschafft, mir das Lesen wieder schmackhaft zu machen und mir von der ersten bis zur letzten Seite ein richtig gutes Gefühl zu geben. Nach einer weiteren gescheiterten Beziehung ist sich Mads sicher, dass verliebt sein die Pest ist, und er nimmt sich vor, Single zu bleiben und sich nicht wieder auf eine Frau einzulassen. Bei einem Selbstmitleidsbesäufnis trifft er seine Jugendfreundin Rene wieder. Die beiden knüpfen an die vergangenen Jahre an und sind fortan füreinander da ohne eine Liebesbeziehung zu führen. Mads und Rene ziehen zusammen und leben mit Renes Kindern Oscar und Lola als Patchworkfamilie zusammen. Auf einer Feier lernt Mads Eva kennen, die ebenso enttäuscht ist von der Liebe. Mads kämpft gegen die Frühlingsgefühle und die Achterbahn in seinem Bauch und steht plötzlich vor einer wichtigen Entscheidung: gibt er sein altes Leben mit Rene und den Kindern für Eva auf, obwohl er glücklich mit der Familie ist, oder lässt er die Frau, in die er sich unsterblich verliebt hat, sausen und macht weiter wie bisher? Dabei geht es nicht nur um eine neue Liebe, sondern auch darum, sich der Vergangenheit zu stellen, gegen Ängste zu kämpfen und mit einer schweren Bürde fertig zu werden, die er verdrängt hat, seit er achtzehn war. Die letzten Wochen waren lesetechnisch für mich äußerst unangenehm, weil sich einfach kein Buch finden wollte, das es schaffen konnte, mich zufrieden zu stellen. Gestern fiel mit ein, dass ich noch einen ungelesenen Birbaek im SUB habe, der in solchen Situationen immer Wunder wirkt. Und so war es auch mit „Die Beste zum Schluss“ von der ersten Seite an. In nicht mal 24 Stunden habe ich diesen Schmöker verschlungen mit dem angenehmen Gefühl, dass das Lesen riesengroßen Spaß macht, man mitfiebert und gespannt ist und das Buch keine Minute weglegen mag. Michel Birbaek schreibt unterhaltsam, humorvoll, witzig und doch tiefgründig. Keine Floskeln oder Gewäsch füllen die Seiten, sondern ausschließlich kluge und warmherzige Worte, die einen bei aller Ernsthaftigkeit des Themas mit Leichtigkeit durch die Seiten fliegen lässt. Ich mochte die Protagonisten, konnte mir deren Leben und Gedanken genau vorstellen und habe mich durch das gesamte Buch hindurch bestens aufgehoben und unterhalten gefühlt. Wie schade, dass man Birbaeks Bücher in so kurzer Zeit verschlingt und der Lesegenuss dadurch viel zu schnell vorbei ist. Allerdings wird die Geschichte bei mir noch eine ganze Zeit nachwirken, dessen bin ich mir sicher. Die Beste zum Schluss ist uneingeschränkt empfehlenswert und garantiert dem Leser durchgehend wunderschöne Lesestunden.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Beste zum Schluss" von Michel Birbæk

    Die Beste zum Schluss
    Anin

    Anin

    22. March 2011 um 22:25

    Mads hat die Nase gestrichen voll von der Liebe. Soeben verlassen von seiner Freundin, sitzt er alleine in seiner Wohnung und beschliesst das Verliebtheit keinen Platz mehr in seinem Leben hat. Von nun an geniesst er sein Single- Leben und doch fehlt ihm etwas. Als er seine alte Freundin Rene unverhofft trifft, beschliessen die Beiden zusammen zu ziehen. Beide sind sich einig, Liebe ist da nicht im Spiel und das scheint die beste Voraussetzung für ein gutes Gelingen zu sein. Mit Rene ziehen auch ihre beiden Kinder ein, die Mads sofort in sein Herz schliesst. Fünf Jahre lang leben sie als perfektes Beispiel für eine gut funktionierende Patchwork-Familie. Doch eines Tages, völlig unerwartet, tritt die Liebe wieder in Mads Leben und zwar in Form von Eva. Plötzlich steht er vor einer Entscheidung: Soll er sein bisheriges Leben mit Rene und den Kindern für die Liebe aufgeben, die seiner Meinung nach eh nicht von Dauer ist? Mads bleibt nicht viel Zeit für diese Entscheidung, denn Eva wandert nach Kanada aus. Als ob dies nicht genug wäre, braucht ihn Rene plötzlich dringender als je zuvor an seiner Seite. Der Schluss ist zwar kitschig, aber nicht billig. Und so gelingt es Birbaek einmal mehr, dass ich die letzte Seite dieser wunderbaren Geschichte voller Freude und Glücksgefühle schliesse. Birbaek versteht es meiner Meinung nach, wunderschön und sehr einfühlsam über die Liebe zu schreiben und dabei eine gute Prise Humor einfliessen zu lassen. Seine Bücher sind immer gespickt mit wunderschönen Sätzen und einem wunderbaren Verständnis für Liebe, Beziehungen und Freundschaft. So klingt der Satz: „Es gibt keinen perfekten Augenblick für die Liebe - ausser man macht ihn perfekt.“ noch lange in mir nach….

    Mehr
  • Rezension zu "Die Beste zum Schluss" von Michel Birbæk

    Die Beste zum Schluss
    DarkRose

    DarkRose

    16. October 2010 um 14:05

    Die Beste zum Schluss Michel Birbaek Gebundenes Buch 350 Seiten Dieses Buch ist ein kleiner Schatz, nicht nur weil das Cover einfach toll aussieht, sondern auch weil der Inhalt so herzzerreißend ist. Es geht um Mads, er ist wieder Single und trauert vor sich hin.Als er beschließt in Köln aufs Boot zu gehen um das Feuerwerk zu schauen, wies er noch nicht das dies der Tag ist an dem sich sein Leben verändert. Er trifft Rene wieder, Rene ist seine beste Freundin von früher und sein erstes mal schlechter Sex. Die beiden hatten sich aus den Augen verloren und nun wieder gefunden. Rene ist mittlerweile Mutter und ist wie er Single. Da sie eine Wohnung sucht und er eine zu große hat, beschließen die beiden das sie vorübergehend zusammen ziehen bis rene was anständiges gefunden hat. 5 Jahre später leben die beiden immer noch als freunde zusammen und es klappt super. Bis zu dem Tag an dem Mads Eva kennenlernt und sich total verliebt. Eva wandert aber aus und er hat nur 3 tage die Chance sie wieder zu sehen indem er ihr hinterher reist. Doch wie der Zufall will erkrankt rene an Brustkrebs und mads kann nicht weg. Doch seine aller aller letzte Chance ergreift er doch. Doch was dabei herauskommt sollte jeder selbst nachlesen. In dem Buch gibt er einen Satz der immer wieder vorkommt und der einfach toll ist, ´´ Es gibt nun mal keinen perfekten Augenblick.außer, man macht ihn perfekt. Der Schreibstil ist sehr klar und einfach und man kann sehr schnell lesen und verstehen. Ich hatte das Buch sehr schnell durch trotz Zeitmangel. Es ist sehr schön zum nachdenken und super ist der Schluss. Man bekommt aber auch eine Erklärung was aus jeder Person geworden ist was einfach toll ist und man das Buch beruhigt bei Seite legen kann. Von mir einen dicken Daumen hoch.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Beste zum Schluss" von Michel Birbæk

    Die Beste zum Schluss
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Oft bleibt einem der erste Satz eines Buches in Erinnerung. Ich möchte diese Rezension mit dem letzten Satz anfangen, denn er gibt Mut: “Es gibt nun mal keinen perfekten Augenblick – außer, man macht ihn perfekt.” Michel Birbæk schreibt in seinem neusten Buch über Liebe und Freundschaft. “Die Beste zum Schluss” ist das erste Buch des Autoren, das ich gelesen habe, deswegen war ich unvoreingenommen. Beeindruckt bin ich von Birbæks Kunst, über Beziehungen, Verliebtheit, Liebe, Freundschaft zu schreiben, ohne billig zu wirken, und zugleich zu fesseln. Und auch wenn das Geschehen vorhersehbar ist, fiebert der Leser trotzdem mit den Protagonisten dieser Beziehungskiste mit. Spannend ist das Buch schon mal für die, die denken, dass Männer nicht über Gefühle schreiben können. Denn Birbæk beweist das Gegenteil: Als Mads eines Tages nach Hause kommt, findet er seine Wohnung halb leer. Seine Freundin hat ihn verlassen. Eigentlich ist das nicht so schlimm, denn sie haben ja eh nicht so gut zusammen gepasst. Trotzdem setzt dieses Ereignis Mads zu. Er beschließt sich nie wieder zu verlieben. Als er dann seine Kinderfreundin Rene wieder trifft, ändert sich sein Leben. Denn aus Geld- und folglich Wohnungsmangel ziehen Rene und ihre Kinder zu Mads, der damit zum platonischen Ehemann und Vater wird. Die Jahre vergehen und Mads, Rene und die Kinder leben unter einem Dach wie eine richtige Familie. Sie sind das Paradebeispiel einer funktionierenden und glücklichen Patchworkfamilie. Bis Mads sich doch wieder verliebt. Und zwar in Eva – eine wunderbare Frau, die das schafft, was keine Therapie geschafft hat, nämlich die auf Mads zurollende Trauerwelle zu stoppen. Doch plötzlich braucht ihn auch Rene, wie sie ihn noch nie in ihrem Leben gebraucht hat. Mads muss eine Entscheidung treffen. “Ich kann nicht die Sonne für dich scheinen lassen, aber ich werde deinen Regenschirm halten.” Mads ist alles andere als ein Macho. Er schreibt für eine Frauenzeitschrift, wohnt mit seiner besten Freundin zusammen und kümmert sich um ihre Kinder, ist feinfühlig, sensibel, romantisch, verantwortungsbewusst. Irgendwie also ein perfekter Mann – der nur nicht tanzen kann. Es wurde mir nur dann zu viel, wenn seine Augen mal wieder feucht und seine Kehle wie zugeschnürt waren. Wer in diesem Buch eine literarische Perle sucht, wird sie nicht finden. Was man aber findet, ist ein gutes Stück Unterhaltung zum Entspannen mit lauter Happy Ends, ein Buch in dem alles möglich ist – für die Liebe. Herr Birbæk ist Kabarettist und Kolumnist. Das hilft ihm auf jeden Fall, gute Bücher mit viel Sprachwitz und Humor zu schreiben. Ich mag Bücher, bei ich denen ich laut lachen kann. Wenn ich mich in einer Phase der Übermüdung und Überarbeitung befinde, tun mir Bücher dieser Art wirklich gut. Damit meine ich: humorvoll, flüssig geschrieben, trotz der Tränen mit Happy End, nicht wirklich anspruchsvoll, dennoch bereichernd. Ich werde bestimmt andere Bücher von Michel Birbæk lesen. Spätestens dann, wenn ich einfache, aber gute Unterhaltung brauche.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Die Beste zum Schluss" von Michel Birbæk

    Die Beste zum Schluss
    nickylea

    nickylea

    16. September 2010 um 20:31

    Zum Buch: Als Mads mal wieder unfreiwillig Single wird, beschließt er, sich nie mehr zu verlieben. Das sei ein überschätztes Konzept. Stattdessen zieht er lieber mit seiner besten Freundin und ihren Kindern zusammen. Endlich hat er den schönen Beziehungsalltag, den er immer wollte, auch wenn die Beziehung platonisch ist, aber das werden die meisten ja eh irgendwann. Mads ist glücklich. Alles läuft bestens. Und dann trifft er Eva. Und Eva trifft ihn. Voll. Und er muss sich entscheiden: Soll er sein Leben noch mal komplett verändern? Und das auch noch in dem Moment, in dem seine beste Freundin dringend seine Hilfe braucht? Was ist wichtiger? Freundschaft oder Liebe? Oder geht gar beides?Es gibt keinen perfekten Augenblick für Liebe - außer man macht ihn perfekt! Zum Autor: Michel Birbaek wurde zwar in Kopenhagen geboren, lebt aber in Köln und spricht perfekt Deutsch. Dass er sich in der deutschen Medienszene sehr gut auskennt, merkt man nicht nur seinem Buch an, auch seine Mitarbeit als Gagschreiber von Harald Schmidt und Stefan Raab ist ein wichtiger Indikator für seine Beherrschung des Sprachwitzes. Meine Rezension Mads wird mal wieder unfreiwillig Single, und beschließt sich nicht mehr so schnell zu verlieben. Und genau da wo es ihm so schlecht geht trifft er seine Jugendfreundin Rene wieder. Zusammen mit Rene, seiner besten Freundin, und deren Kindern gründet er eine Wohngemeinschaft. Dies läuft alles bestens und es ist eine sehr gute platonische Freundschaft. Auf Mads kann man sich immer und jederzeit verlassen. Eines Tages trifft Mads auf Eva, und verliebt sich in sie. Trotz aller Gegenwehr zur neuen Liebe. Doch wie es so will ist Eva gerade am Auswandern. Mads beschließt ihr nachzureisen. Doch dann ereilt ihn ein Hilferuf von Rene.... Nun muß Mads sich entscheiden... Schafft er es allen gerecht zu werden? Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten. Ich kannte Michel Birbaek vorher nicht, das ist mein erster Roman von ihm. Und ich bin begeistert. Selten habe ich so einen gefühlvollen Roman gelesen. Man kann mit der Geschichte lachen und weinen. Der Roman ist ganz toll geschrieben, man kann sich richtig in die Personen und die Handlung hineinversetzen und kommt sich vor als wäre man mitten drinnen. Ich hatten den Roman ruck-zuck ausgelesen, denn man wollte einfach wissen wie es weitergeht. Der Roman zeigt, das die Liebe nicht fragt, ob man will oder nicht. Sie überrennt einen einfach, und dann ich alles vorherige vergessen. Von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung für diesen Roman. Für alle die an die wahre Liebe glauben....

    Mehr
  • Rezension zu "Die Beste zum Schluss" von Michel Birbæk

    Die Beste zum Schluss
    Mendelssohn

    Mendelssohn

    Ich bin so frustriert, dass wirklich jeder dieses Buch so zu lieben scheint - nur ich nicht :-D Eins kann man nicht leugnen: Birbaeks Stil ist wirklich schön zu lesen, böse-ironisch und sarkastisch. Das Thema an sich ist auch interessant. Was mich aber wirklich extrem stört, sind a) die hölzernen Dialoge und b) die Vermittlung solcher Lebensweisheiten wie "Keine Panik, ihr müsst nicht mit Mitte, Ende 30 erwachsen oder gar halbwegs vernünftig werden, es ist auch dann durchaus noch cool, nach einem Vollrausch kotzend über dem Klo zu hängen, während die eigenen Kinder danebenstehen" :-D Das ist irgendwie so das Phänomen "Generation Umhängetasche", wie das mal einer nannte: Der verzweifelte Versuch, mit 38 noch dasselbe zu machen, was man mit 18 tat - nur das man jetzt mehr Kohle dafür hat und mehr Mühe, hippe Klamotten zu finden, mit denen man sich noch auf der Arbeit blicken lassen darf... Das hat mir irgendwie das ganze Buch bisschen verdorben, denn, wie gesagt: Das Thema an sich gefiel mir sehr gut, auch der Schreibstil, aber ansonsten wollte man irgendwann nur schreien "Werd erwachsen!" - und das Ende ist sowas von oberkitschig, dass es echt eine Enttäuschung nach einem relativ nüchternen Buch ist :-D

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Die Beste zum Schluss" von Michel Birbæk

    Die Beste zum Schluss
    mariposa27

    mariposa27

    05. September 2010 um 12:27

    Von der Freundin verlassen, die Wohnung halb leer,verbringt Mads die Silvesternacht inmitten vieler unbekannter Menschen und zweifelt an einer langjährigen funktionierenden Beziehung. Er beschließt sogar, dass Verliebtheit etwas für Menschen ist, die nicht bewusst entscheiden können. An diesem Abend trifft er Rene, eine Jugendfreundin und beschließt mit ihr gemeinsam eine WG zu gründen. Genau genommen kommen da noch Rene’s zwei Kinder hinzu, sodass sie nun ein glückliches Familienleben auf einer platonischen Basis führen. Dieses scheint auch über Jahre gut zu funktionieren, bis er eines Tages Eva trifft… Muss sich Mads nun zwischen seiner Liebe und der Freundschaft entscheiden? Michael Birbaek gelingt es so natürlich humorvoll zu sein, es wirkt nicht bemüht oder aufgesetzt. Die Dialoge sind mit viel Witz gewürzt, sodass einem das Nicht-Schmunzeln wohl sehr schwer fallen würde. Den Epilog zum Schluß fand ich ebenfalls sinnvoll, denn ich finde es immer sehr spannend, wie es mit den Charakteren weitergeht und so habe ich diese letzten Seiten sehr genossen. Die Augen bleiben hierbei auch nicht trocken. Sehr beeindruckend empfand ich die Monologe zum Gefühl des Verliebtseins. Der Schreibstil ist ironisch, emotional und sensibel. Die Geschichte berührt. Es wird ein modernes Familienleben geschildert, mir ihren Bereicherungen und Schwierigkeiten. Auch das Philosophieren über die Liebe und Freundschaft kommt nicht zu kurz. Für mich war dies der erste Roman von Michael Birbaek und mit Sicherheit wird es nicht der letzte bleiben! Fazit: Fesselnd, tragisch, rührend und voll mit humoristischen Einsprengseln! Dieses Buch ist ein absolutes Muss!

    Mehr
  • weitere