Michel Foucault Psychologie und Geisteskrankheit

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Psychologie und Geisteskrankheit“ von Michel Foucault

Psychologie und Geisteskrankheit ist sowohl im Hinblick auf Foucaults eigene Forschungen als auch im Rahmen der strukturalen Theo rie eine programmatische Schrift, eine Art Modell: der Autor expliziert Wissenschaft in Kategorien menschlicher Existenz, psychische Krankheit und psychologische Analyse als Moment der Geschichte des Individuums und der Gesellschaft. Ausgehend von klinischen Befunden und dem Zusammenhang zwischen psychischen und organischen Prozessen, definiert er die "psychologische Dimension" des Bewußtseins und die "allgemeinen Strukturen" der Geisteskrankheiten, in denen sich bestimmte Merkmale der Geschichte des Menschen und seiner Freiheit reproduzieren.

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Psychologie und Geisteskrankheit" von Michel Foucault

    Psychologie und Geisteskrankheit
    Eltragalibros

    Eltragalibros

    17. February 2009 um 18:18

    Michel Foucault gibt in diesem Buch eine kleine Einführung zwischen der Verbindung von Psychologie und Geisteskrankheiten, wie Melancholie, Wahnsinn, etc. Er beschreibt verschiedene Krankheitsbilder, darunter u.a. Manie und Depression, Paranoia, verschiedene Phobien und Psychosen. Er erklärt die Probleme, welche beim Versuch einer vollständigen Klärung von Geisteskrankheiten auftreten können. Foucault zeigt neben der medizinischen Sicht auch andere Perspektiven auf und versucht deutlich zu machen, warum keine für sich allein stehen kann. (darunter: Die Komplexizität des menschlichen Körpers und seiner Seele) Anhand individueller Beispiele erläutert er die Geschichte der verschiedenen Sichtweisen, die die Geisteskrankheiten im Laufe der Geschichte (v.a. vom 16. bis ins 19. Jahrhundert) durchlaufen haben. Wer schon einmal etwas von Foucault gelesen hat, der weiß, dass das nicht unbedingt die einfachste Lektüre ist. Meiner Meinung nach lässt sich von seinen Werken sehr viel lernen. Allerdings reicht dazu wohl eine einmalige Lektüre nicht aus. Für einen Einstieg in die Psychologie und Geisteskrankheiten bis zum 19. Jahrhundert ist dieses Werk nicht schlecht, wobei einiges Hintergrundwissen (z.B. zum geläufigen Wortschatz Foucaults) zusätzlich nicht schlecht wäre.

    Mehr