Michel Vovelle Die Französische Revolution, Soziale Bewegung und Umbruch der Mentalitäten

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Französische Revolution, Soziale Bewegung und Umbruch der Mentalitäten“ von Michel Vovelle

Mit diesem Band wird eine Einführung in einen neuen Forschungszweig der Geschichtswissenschaft vorgelegt, eine Einführung in die Mentalitätsgeschichte. Nach der Personen-, Ereignis- und Struktur-orientierten Geschichtsschreibung wird derzeit vor allem in Frankreich ein weiterführendes Konzept entwickelt, das sich mit dem Einstellungswandel der unterschiedlichen Gruppen gegenüber ihrem jeweiligen Lebensumfeld befaßt.§Michel Vovelle, einer der wichtigsten Schüler des berühmten französischen Wirtschafts- und Sozialhistorikers Ernest Labrousse, ist an der Universität von Aix-en-Provence die treibende Kraft, die diesen neuen Forschungszweig voranbringt.§Der Autor rekapituliert in einem glänzenden Essay zunächst den faktischen Ablauf der Französischen Revolution, um danach in einem zweiten Teil auf die vielseitige und schillernde Geschichtsschreibung über diese Ereignisse zu kommen.§Im dritten (Haupt-)Teil des Bandes führt Vovelle dann anhand bislang ungenutzten Quellenmaterials vor, was di e Mentalitätsgeschichtsschreibung über die Französische Revolution zu sagen hat; zu welch neuen Ergebnissen diese neue Sichtweise führt. Er beschreibt, wie sich Sprache, Einstellung und Verhalten allmählich verändert haben bis zum qualitativen Sprung, der Revolution. Die Volksmenge entdeckte neue Werte, entwickelte neue Vorstellungen vom revolutionären Menschen, demokratisierte ihr gesellschaftliches Leben und veränderte ihr Alltagsverhalten.§Das Buch gehört heute zum festen Bestand jeder Bibliothek, die Literatur zur Französischen Revolution sammelt.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Französische Revolution, Soziale Bewegung und Umbruch der Mentalitäten" von Michel Vovelle

    Die Französische Revolution, Soziale Bewegung und Umbruch der Mentalitäten
    Sokrates

    Sokrates

    24. February 2013 um 19:09

    Das Buch vereint eine Übersicht der aktuellen Forschungsdiskussion mit den vorliegenden Fakten, die bislang zusammengetragen wurden. Knapp im Stil, schafft es Vovelle, die doch recht komplexe Französische Revolution in prägnanter Knappheit zusammenzufassen. Besonders gut für Studenten der Geschichtswissenschaft ist das Kapitel über die verschiedenen Interpretationsansätze, die die Französische Revolution über die Jahrzehnte hinweg erfahren hat: entweder marxistisch motiviert oder durch die seit den 1970er Jahren neu hinzutretende Schule der Annale, die mit der Kultur- und Alltagsgeschichte eine völlig neue Perspektive hinzubrachte. Im Anhang finden sich in einem ausführlichen Literaturverzeichnis alle grundlegenden Werke, die je den Schulen und Interpretationsansätzen zugeordnet werden können. Meines Erachtens ist dieser schmale Band daher für die Bibliothek eines HIstorikers unverzichtbar, um einen knappen, aber guten Überblick über die Französische Revolution zu erhalten.

    Mehr