Michele Bardsley Cocktail mit einem Vampir

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(13)
(11)
(5)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cocktail mit einem Vampir“ von Michele Bardsley

Werwölfe, Elfen und Dämonen: Es gibt sie wirklich! Kaum in Broken Hart angekommen, lernt die paranormale Ermittlerin Libby Monroe reihenweise die schillerndsten Kreaturen der Nacht kennen, muss gegen feuerspeiende Drachen kämpfen und trifft längst tot geglaubte Untote wieder. Und nicht nur das: Sie verliebt sich auch noch Hals über Kopf – ausgerechnet in einen Vampir. Hätte ihr das jemand vorher erzählt, sie hätte denjenigen glatt für verrückt erklärt! Aber der allein erziehende Vater Ralph Genessa ist einfach zu unwiderstehlich …

Nicht nur ein Vampir sondern auch Drachen, Wölfe.Hätte man mir gesagt was mich erwartet, hätte ich es wohl nicht gelesen. Aber ich bin froh

— MaryCrown
MaryCrown

Tolles Buch^^

— AnnaLange
AnnaLange

Stöbern in Fantasy

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

Fehjan - Verbundene Seelen

Spannend aber auch machmal vorhersehbar. Trotzdem gut!

ButterflyEffekt24

Die Magie der Lüge

Eine detailreiche fantastische Geschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte.

jaylinn

Nevernight

Ab der Hälfte stand fest: Mein Jahreshighlight!

CallaHeart

Coldworth City

Eine neue Seite von Mona Kasten. Vielleicht etwas kurz, aber dennoch fesselnd.

Lrvtcb

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Der Schreibstil ist flüssig, es fehlt aber leider der Spannungsbogen. Ansonsten eine nette Geschichte.

SteffiVS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein toller Abschluß

    Cocktail mit einem Vampir
    jimmygirl26

    jimmygirl26

    11. December 2013 um 08:14

    Der 4. und letzte Teil hat mir wahnsinnig gut gefallen, spannend und sehr emotional hat es Michelle Bardsley wieder geschafft den Leser in ihren Bann zu ziehen.

  • Rezension zu "Cocktail mit einem Vampir" von Michele Bardsley

    Cocktail mit einem Vampir
    dorothea84

    dorothea84

    22. November 2011 um 13:04

    Die Welt der paranormalen Ermittlerin Libby Monroe steht Kopf, als sie sich ausgerechnet in einen Vampir verliebtWerwölfe, Elfen und Dämonen: Es gibt sie wirklich! Kaum in Broken Hart angekommen, lernt die paranormale Ermittlerin Libby Monroe reihenweise die schillerndsten Kreaturen der Nacht kennen, muss gegen feuerspeiende Drachen kämpfen und trifft längst tot geglaubte Untote wieder. Und nicht nur das: Sie verliebt sich auch noch Hals über Kopf ausgerechnet in einen Vampir. Hätte ihr das jemand vorher erzählt, sie hätte denjenigen glatt für verrückt erklärt! Aber der allein erziehende Vater Ralph Genessa ist einfach zu unwiderstehlich Eine witzige Heldin aus der "normalen Welt" trifft ein in der Welt von Broken Heart. Jede Menge Action, Spannung, Humor und Romantik. Bardsley schafft es immer wieder einen zu überraschen. Ihr schwarzer und sarkastischer Humor trifft immer ins Schwarze. Schade, das es das letzte Band auf deutsch ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Cocktail mit einem Vampir" von Michele Bardsley

    Cocktail mit einem Vampir
    rocejamki

    rocejamki

    08. May 2011 um 16:46

    Inhalt: Libby Monroe ist zusammen mit ihren Eltern Jägerin des Paranormalem. Sie erforschen seit vielen Jahren für die PRIS. Nun sind sie nach Broken Heart gekommen, denn dort erwarten sie den absoluten Durchbruch. Libby wird auf einem einsamen Friedhof auf Ralph, verwitweter Vampir und Vater von 3 jährigen Zwillingsjungen aufmerksam. Er rettet sie vor einer Horde Wölfen in dem er mit ihnen kommuniziert. Doch es kommt noch schlimmer, plötzlich werden sie von einem Zombie verfolgt und ein Vampir macht sich auch noch über die beiden her. Als sie denken, sie haben es nun endlich geschafft, werden sie von einem Drachen angefallen. Doch was hat der Drache mit Libby angestellt? Sie kann das Feuer singen hören, verfügt über die seltsamsten Kräfte und besondere Sorgen macht sie sich um die Art und Weise, wie sie sich zu Ralph hingezogen wird. Dies ist mehr als ein normales Verlangen. Meine Meinung: Broken Heart 4 " Cocktail mit einem Vampir " ist auch wieder ein eigenständiger Roman, in dem trotzdem all unsere Charaktere aus den 3 anderen Teilen teilhaben. Waren es in Band 3 " Zum Nachtisch einen Vampir" schon viele Eindrücke des Paranormalen, werden es hier immer mehr. Extrem viel stürmt auf die Leser ein: Vampire, Feen, Werwölfe, Drachen, Zombies, Geister, Gestaltenwandler und vieles mehr. Dazu so viel magische Kräfte , das es langsam aber sicher auch mir zu viel wird. Etwas weniger wäre dort mehr gewesen. Die Sache mit Libby und dem Feuer war mir dann doch schon fast zu viel. Die Handlung ansich wäre etwas kleiner aufgetischt sicher sympathischer rüber gekommen. Auch all die mir bekannten Charaktere haben sich nicht weiter entwickelt, teilweise sogar zurück gezogen. Ganz toll fand ich, das Michele Bardsley wieder zurück zu ihrem Humor gefunden hat. Deutlich leichter und gezielter eingesetzt, das war wunderbar. Auch ihre erotischen Abschnitte haben sich von Band zu Band wundervoll entwickelt. War ich in Band 1 noch vollkommen abgeneigt von diesem Schreibstil, bin ich nun wirklich begeistert. Nun sollte es aber auch genug sein, denn einen weiteren Band kann ich mir gar nicht mehr vorstellen. Es wurde einfach alles heraus geholt und mehr wirkt wahrscheinlich überwiegend erzwungen, wie man auch teilweise in diesem Band schon merken konnte. Die Broken Heart Reihe ist für mich eine willkommene Abwechslung, leichte, manchmal romantische Kost die durch herrlichen Sarkasmus amüsiert, dennoch mit vielen dunklen Seiten, die Spannung verschaffen.

    Mehr
  • Rezension zu "Cocktail mit einem Vampir" von Michele Bardsley

    Cocktail mit einem Vampir
    Zibbi1987

    Zibbi1987

    25. March 2011 um 17:39

    An dieser Stelle muss ich gestehen, dass ich fast auf jeder Seite mein unaufhörliches Schmunzeln nicht unterdrücken konnte. Egal, wie ernst die Situation in dem Moment auch sein mochte, die Protagonistin war einfach zuckersüß! Aber zunächst die Rezi :) "Cocktail mit einem Vampir" war das erste Buch, welches ich von Michele Bardsley gelesen habe und bin hellauf begeistert! Die Autorin hat einen herrlich flüssigen Schreibstil. Die Protagonistin des Buches, Seraphina Liberty Windson Monroe (scheint das englische Gegenstück zu Kim Chantal Jauqueline zu sein lach) - auch Libby genannt, wird so authentisch beschrieben, dass ich ihr den Kosenamen Clumsy (eng.=tollpatschig) gab ;) Libby wurde in einen Drachen verwandelt und wie sollte es auch anders sein - das schafft natürlich auch Feinde. Im Laufe des Buches versucht ein weiterer Drache, sich Libby's Seele anzueignen, um so an ihre drachkine Kraft zu gelangen. Ralph, ein Vampir, sowie weitere Charakteren versuchen Libby zu unterstützen, um den Kampf gegen Synd zu gewinnen. Denn Libby kämpft nicht nur für ihr eigenes Wohlbefinden. Sie kämpft auch für Ralph und seine Kinder, da sie ihr ans Herz gewachsen sind und sich in Ralph verliebt hat. Gemeinsam schaffen sie es, den Drachen in einem epischen Kampf zu bezwingen. Nach all' der kriegsreichen, traurigen, lustigen und besonders romantischen Zeit, finden Ralph und Libby die Möglichkeit eine gemeinsame Zukunft zu planen. Fazit: Von den ersten Zeilen an habe ich Clumsy (Libby) ins Herz geschlossen. Der Verlauf der Geschichte wird wirklich toll beschrieben. Man hat nie den Eindruck, dass die Autorin zu langatmig schreibt, sondern die Geschichte nimmt - in der Spannungskurzve steigend- ihren Verlauf. Das Buch habe ich innerhalb eines Tages verschlungen und kann es jedem, wirklich jedem, nicht nur Vampirfans, empfehlen. Das einzige, was ich zu bemängeln hätte, wäre der Buchtitel. Der passt nicht sonderlich zum Buchinhalt. Dennoch hat Michele Bardsley uns mit "Cocktail mit einem Vampir" ein erheiterndes Buch beschert! 9,5/ 10!

    Mehr
  • Rezension zu "Cocktail mit einem Vampir" von Michele Bardsley

    Cocktail mit einem Vampir
    Elfdream

    Elfdream

    01. November 2010 um 10:54

    Libby Monroe jagt schon seit ihrer Kindheit, zusammen mit ihren Eltern, Außerirdische, Geisterwesen und alles worüber sonst eigentlich nur in Fabeln und Gruselgeschichten erzählt wird (Paranormales eben). Die Organisation ihrer Eltern "PRIS" Paranormal Research & Investigation Services zieht durchs Land um mehr oder weniger hilfreichen Hinweisen nachzugehen, denn bisher sind sie noch nicht fündig geworden. Als sie es eines Tages nach Broken Heart verschläft trifft sie zunächst "nur" auf einen Vampir. Als dann auch noch ein Zombie und zwei kämpfende Drachen auftauchen, weiß sie nicht mehr wie ihr geschieht. Ein Drache stürzt schwer verletzt zu Boden und fleht sie um Hilfe an. Die Drachin küsst Libby unverhofft und Libby spürt wie sie sich verändert. Als sie wieder erwacht und zu hören bekommt, dass sie auf Grund einiger Umstände Broken Heart nie wieder verlassen darf, flippt sie aus. Sie spürt eine Hitze in sich aufsteigen, und beschwört orkanartige Winde herauf. Wie konnte das alles bloss passieren? Wird sie ihre Eltern jemals wiedersehen? Und warum übt dieser Fremde, Ralph, plötzlich so eine wahnsinnige Anziehungskraft auf sie aus..? Fazit: Die Geschichte rund um Libby und Ralph ist sehr spannend geschrieben. Die Erzählstruktur geht zügig voran und hält sich nicht allzu sehr mit Details auf, was ich ein bisschen schade finde. Es kommt recht häufig zu Kämpfen, die aber jedesmal auf Grund einer neuen fantastischen Fähigkeit von Libby schnell beendet werden. Dafür ist die romantische Story exzellent ausgearbeitet und darauf kommt es bei diesem Buch, das wie alle Romantic-Fantasy Titel auf Frauen zugeschnitten ist, ja auch an. Die Hintergründe um Ralph und seine Familie werden nur allmählich enthüllt und der Leser fiebert bei jeder kleinen Neuigkeit mit der Protagonistin mit, da man selbst gerne mehr erfahren möchte. Die Titel der Reihe beschränken sich schönerweise nicht nur auf Vampire, wie es bei anderen Serien üblich ist. Hier wird so gut wie jede Vorliebe bedient: Werwölfe, Vampire, Elfen, Feen, Menschen, Zombies, Geister und Drachen. Besonder gelungen finde ich die Idee, dass sich die jeweiligen Spezies unter bestimmten Umständen "mischen" können, sie werden also zu Hybriden, was deren Fähigkeiten natürlich entscheidend beeinflusst.

    Mehr
  • Rezension zu "Cocktail mit einem Vampir" von Michele Bardsley

    Cocktail mit einem Vampir
    Letanna

    Letanna

    25. October 2010 um 17:00

    Libbys Eltern sind die Gründer von PRIS = Paranormal Research & Investigation Services. Auf der Suche nach dem Paranormalen sind sie auch auf die Stadt Broken Heart aufmerksam geworden. Libby ist mir ihren Eltern dort hingereist, um den Gerüchten auf den Grund zu gehen, dass in dieser Stadt Paranormale leben. Dort angekommen gerät Libby direkt in den Kampf zwischen zwei Drachen und tritt den Vampir Ralph Genessa. Nachdem Libby hinter das Geheimnis von Broken Heart gekommen und ist und bei ihr eine Gedankenkontrolle nicht funktioniert, muss sie wohl oder übel dort bleiben, was ihr eigentlich gar nicht so missfällt, den der Witwer Ralph ist wirklich sexy. Auch dieser Teil ist wieder sehr humorvoll und spannend. Die Stadt Broken Heart wächst immer weider und es tauchen immer wieder neue Figuren auf. Eine witzige Unterhaltung mit viel Romantik und einem Schuss Erotik für einen netten Nachmittag auf der Coach.

    Mehr