Michele Jaffe Stirb sanft, Geliebte

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stirb sanft, Geliebte“ von Michele Jaffe

Die Farben des Todes - Krimis und Thriller bei Knaur

WOW! Man fiebert richtig mit und kann gar nicht aufhören zu lesen!

— Tintenklex
Tintenklex

Stöbern in Krimi & Thriller

Kreuzschnitt

Ein leichterer Kriminalromand mit einigen "Oh Gott"-Momenten!

NichtmeinDing

Totenstille im Watt

Es liest sich wie ein Tagebuch eines Mörders. MIr hat es letzendlich doch gut gefallen. Auch wenn die große Spannung ausblieb.

KerstinTh

AchtNacht

Ich bin kein großer Fitzek -Fan gewesen, aber dieses Buch ist 5 Sterne wert! Weltklasse!

lady_lydili

Projekt Orphan

Sehr spannender Thriller!

Summergirl2102

Das Porzellanmädchen

TOP-Spannung in & um Berlin - Bentow spielt mit dem Leser aber weiss, wie es geht :)

dreamlady66

Wildfutter

Lustig und skurril

madameeapoe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Stirb sanft, Geliebte"

    Stirb sanft, Geliebte
    Tintenklex

    Tintenklex

    27. April 2016 um 15:50

    Ich war absolut mitgerissen von "Stirb sanft, Geliebte." Stück für Stück lässt der Autor die puzzle-Teile an ihre Plätze rücken, bis man sich ganz sicher ist, wer der Mörder ist - und dann ändert er ein winziges Teilchen und alles ist anders. Im Verlauf des Buches war ich mir mindestens drei Mal sicher, jetzt den Schuldigen zu kennen - von der Auflösung im letzten Kapitel war ich dann total überrascht. Wer also nach einem gut geschriebenen Katz-und-Maus-Spiel sucht, ist hier genau richtig. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und würde es jedem Thriller-Fan sofort empfehlen!

    Mehr
  • Schade hat mir nicht gefallen

    Stirb sanft, Geliebte
    jimmygirl26

    jimmygirl26

    11. September 2013 um 07:55

    Habe mich auf das Buch gefreut nur leider wurde ich enttäuscht. In die Geschichte kam ich nicht richtig rein, das Buch wäre schnell zu lesen gewesen aber ich habs abgebrochen.

  • Rezension zu "Stirb sanft, Geliebte" von Michele Jaffe

    Stirb sanft, Geliebte
    nana_what_else

    nana_what_else

    02. June 2011 um 11:13

    Ein genialer und vollkommen außergewöhnlicher (Psycho-)Krimi! Dieses Buch versucht nicht durch detailreiche Beschreibungen der Gewaltverbrechen den Leser in den Bann zu ziehen, was ich als sehr willkommene Abwechslung empfunden habe (nur allzu viele Krimis versuchen meiner Meinung nach auf diesem Wege von der nicht vorhandenen Spannung und der "bescheidenen" Handlung abzulenken..). "Stirb sanft, Geliebte" besticht durch das wunderbare Katz-und-Maus-Spiel, das nicht nur zwischen den Protagonisten zu beobachten ist, sondern, das der Autor auch mit dem Leser betreibt! Gleich zu Beginn war für mich klar, wer der Täter sein müsste. Meine felsenfeste Überzeugung den Täter schon "überführt" zu haben, zerbröckelte dann aber plötzlich mit nur einem kleinen Satz! Kaum hatte ich mich dem nächsten Verdächtigen auf die Fersen geheftet, stellte sich seine Unschuld heraus.. Der tatsächliche Mörder, über dessen Vergangenheit, Enttäuschungen und Kämpfen man im Laufe des Lesens erfährt, guter Bekannter und lieber Freund jedes Opfers, weiß sich gut zu verstellen, während er im Kopf schon die perfidesten Pläne schmiedet und diese auch in die Tat umsetzt.. Leider habe ich diesen Krimi hier nur mit diesem Cover gefunden. Die Coverversion meines Exemplares vermittelt eher einen Eindruck vom Innenleben des Buches.. Danke an meine Zwilingsschwester, die mir dieses geniale Buch zum Burzeltag geschenkt hat (:

    Mehr