Michelle Adams

 3,8 Sterne bei 36 Bewertungen
Autorin von Mein Wunsch für dich, Lügengift und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Michelle Adams

Der ständige Begleiter: Michelle Adams wurde 1981 im Vereinigten Königreich als jüngstes von fünf Kindern und als einziges Mädchen geboren. Statt sich jedoch für hübsche Kleider zu interessieren, wie ihre Mutter gehofft hatte, spielte sie lieber draußen im Dreck.

In der Schule in Warwick gehörten Englisch, Kunst und Musik zu ihren liebsten Fächern, jedoch studierte sie später klinische Wissenschaft. Im Anschluss arbeitete sie als Physiologin, jedoch blieb ihre Liebe zur Kreativität ihr ständiger Begleiter. An einem Silversterabend eröffnete sie einer Freundin, dass sie ein Buch schreiben würde. Gesagt, getan.

Es dauerte noch einige Jahre und ein paar unveröffentlichte Manuskripte, aber 2015 wurde ihr Buch „My Sister“ angenommen. Adams‘ Debütroman erschien 2017 auch in Deutschland, unter dem Titel „Dunkelschwester“. Seitdem arbeitet Michelle Adams Vollzeit als Autorin. Sie beginnt ihren Arbeitstag gegen 9 und arbeitet bis nachmittags. 

Ihr zweiter Vollzeitjob ist der der Mutter. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter derzeit auf Zypern.

Alle Bücher von Michelle Adams

Cover des Buches Mein Wunsch für dich (ISBN: 9783453424241)

Mein Wunsch für dich

 (19)
Erschienen am 14.09.2020
Cover des Buches Lügengift (ISBN: 9783442485147)

Lügengift

 (9)
Erschienen am 20.05.2019
Cover des Buches Dunkelschwester (ISBN: 9783442485130)

Dunkelschwester

 (8)
Erschienen am 18.12.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Michelle Adams

Cover des Buches Mein Wunsch für dich (ISBN: 9783453424241)MamaSandras avatar

Rezension zu "Mein Wunsch für dich" von Michelle Adams

Die erste Liebe überdauert alles
MamaSandravor 2 Monaten

Inhalt:

Elizabeth und Tom lernten sich als junge Menschen in einem englischen Küstendorf kennen und lieben. Doch die Umstände ließen keine Eheschließung zu, sodass sich die Wege traurigerweise trennten. Doch vergessen haben sich die beiden nie. Jedes Jahr am Jahrestag des ersten Kusses stellt Tom einen blauen Krokus vor Elizabeth´ Tür, zusammen mit einem kleinen Geschenk und einen Wunsch, der sich bei einem gemeinsamen Leben sicherlich erfüllt hätte. Doch dieses Jahr steht nichts vor ihrer Tür und Elizabeth hat plötzlich Angst. Gerade am 50. Jahrestag bricht Tom mit seiner Tradition. Elizabeth macht sich auf den Weg nach London, um den Grund zu erfahren.

 

Schreibstil:

Die Geschichte wird in chronologischer Abfolge auf zwei Zeitebenen erzählt. Über den Kapiteln steht zum besseren Erkennen „Damals“ und „Heute“. Genaue Zeitspannen kann man nicht nachvollziehen. Das Buch beginnt in der Gegenwart am 50. Jahrestag, welcher ohne den erwarteten Gruß beginnt. Die Gegenwart zieht sich über etwa 3 Monate, wie am Ende einmal kurz erwähnt wird. Die Kapitel wechseln jedes Mal zwischen Gegenwart und Vergangenheit. In der Vergangenheit beginnt die Handlung beim ersten richtigen Aufeinandertreffen von Elizabeth und Tom, als er ihre Mutter vor dem Ertrinken rettet. Sie endet mit der Trennung der beiden und erzählt nochmals kurz einen Schlüsselmoment in Elizabeth´ Leben 7 Jahre später.

 

Meine Einschätzung:

Die Geschichte der beiden Protagonisten ist sehr tragisch. Die Autorin hat eine recht traurige Liebesgeschichte mit dennoch schönem Happy End geschrieben. Da mir die Gegenwart zu traurig war für die beiden, habe ich mich mehr auf die Liebesgeschichte der Vergangenheit konzentriert. Diese wurde schön Stück für Stück geschildert, wie sie sich näherkamen und aufeinander eingehen.

Elizabeth Jugend und Heranwachsen zu einer Frau war nicht gerade von Leichtigkeit geprägt. Viele Entscheidungen wurden ihr abgenommen und ohne besseres Wissen hat sie das akzeptiert bis Tom in ihr Leben traf. Er hat ihr endlich auch Wünsche erfüllt, die in ihr selbst etwas bewirken. Die Verbindung der beiden wurde gut getroffen.

Letztlich hatte ich auch viel Mitleid mit James, denn er war letztlich auch eine tragische Figur in der Konstellation. Normalerweise ist dieser Part eher der Bösewicht von vorneherein. Aber letztlich liebte er Elizabeth wirklich und hat eher aus Egoismus gehandelt und wollte ihr ein besseres Leben bieten als es Tom vielleicht gekonnt hätte. Weiterhin besaß er später die Größe aufrichtig zu sein. Das hat mir sehr gut gefallen und rückt ihn eigentlich durchweg in ein gutes Licht.

Die Gegenwart hat mir, wie gesagt, nicht sehr gelegen. Zum einen ist die Handlung so tragisch, zum anderen konnte ich mich in das Tempo der beiden nicht hineinversetzen. Da taucht Tom einmal nicht wie auf, obwohl die Geschenke nicht abgesprochen waren, schon setzt sich die alte Dame in den Zug nach London. Dann steht sie vor der Tür und wird begrüßt als wären sie nie getrennt gewesen. Das ist einerseits schön, weil es zeigt wie tief die Liebe eigentlich ist. Andererseits wurden kaum Fragen gestellt und die Vertrautheit war viel zu schnell wieder da. Zumal Elizabeth plötzlich noch eine viel wichtigere Aufgabe inne hatte, als sie eigentlich geplant hatte.

An sich ein sehr schönes Buch mit der Message, dass man den Moment stets nutzen sollte.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Mein Wunsch für dich (ISBN: 9783453424241)authors_roads avatar

Rezension zu "Mein Wunsch für dich" von Michelle Adams

Für zwischendurch
authors_roadvor 3 Monaten

Anhand des Klappentextes hätte ich zwar eine etwas andere Art von Geschichte erwartet, aber deswegen war diese Buch nicht weniger interessant.

Es geht um Elizabeth und Tom, um die Liebe und unheimlich viele Missverständnisse und verpasste Chancen. "Ein Krokus für jedes Jahr. Ein Brief für jeden Wunsch. Eine unerfüllte Liebe, die stärker ist als die Zeit..."
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich Anfangs etwas gebracht habe, um in die Story rein zu kommen. Als ich dann aber angekommen bin, habe ich Tom und Elizabeth sehr schnell ins Herz geschlossen. Die älteren Versionen von den zweien sind einfach nur noch zum knuddeln, eben so richtig süß wie Großeltern. Die jüngeren Versionen fand ich tatsächlich eher etwas fragwürdig. Das lag aber nicht daran, dass die Charaktere nicht gut ausgearbeitet waren, sondern wahrscheinlich eher an der Zeit, in dem diese Zeitsprünge mit den  jüngeren Versionen gespielt hat. Die Traditionen, Sitten und teilweise auch die Sprache hat zwar alles gepasst, ist nur einfach nicht meins. War mich zu altmodisch. Nichtsdestotrotz war der Schreibstil dem jeweiligen Zeiten (Gegenwart und Vergangenheit) immer passend gewählt. Gegen Ende hatte ich auch etwas Herzschmerz, da es einfach so eine tolle Story ist, die ein tragisch schönes Ende hatte. Von mir gibt es 3/5⭐



Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Mein Wunsch für dich (ISBN: 9783453424241)Orchideenglanzs avatar

Rezension zu "Mein Wunsch für dich" von Michelle Adams

Gefühlvolle Geschichte
Orchideenglanzvor 4 Monaten

Meine Meinung zu…

…Cover und Gestaltung: 

Das Cover ist wunderschön. Der schichte grüne Hintergrund mit dem Leuchtturm, der eine entscheidende Rolle in der Geschichte spielt und dann die 

Krokusse, die den Titel umranden. Ein wahrer Blickfang. 

 

…Sprache und Stil: 

Der Schreibstil ist angenehm und gut zu lesen. Die Geschichte wird überwiegend aus der Sicht von Elizabeth erzählt, aber man erhält auch Einblicke in Toms Gedankenwelt. Dabei wird zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit gewechselt, sodass man den Anfang der Liebesbeziehung erfährt und die Auswirkungen davon gut nachvollziehen kann. 

 

…. Inhalt und Charaktere:

 Die Geschichte handelt von Elizabeths und Toms Liebe. Aus verschiedenen Gründen und Missverständnissen konnten sie nicht zusammen sein, doch Tom hat sie nie vergessen und jedes Jahr ein Krokus und einen Wunsch gegeben. Erst im hohen Alter treffen sie sich wieder und merken, dass die Zeit zu kurz ist, um alle 49 Wünsche zu erfüllen.

Elizabeth ist eine junge Frau, die in den gesellschaftlichen Zwängen gefangen ist. Trotz jeder Vernunft verliebt sie sich den mittellosen Tom und will mit ihm die Zukunft planen. Doch es kommt anders wie gedacht, familiäre Probleme zwingen sie erwachen zu handeln und ihrer Pflicht nach zu kommen. Hinzu kommen Missverständnisse und Lügen, die eine Beziehung zu Tom unmöglich machen. Tom mochte ich als Figur sehr gerne. Er ist mutig und charmant, aber auch verantwortungsbewusst und vor allem sehr treu und liebevoll.

 

Mein Fazit:

Die Grundidee mit den jährlichen Wünschen hat mir gut gefallen, jedoch hat mich die Umsetzung enttäuscht. Ich will jetzt nicht zu viel verraten, aber ich hatte gehofft, dass die Wünsche und vor allem die Umsetzung mehr im Fokus der Story sind. Die Liebesgeschichte von Tom und Elizabeth fand ich sehr süß, aber mehr auch nicht. Es gab kaum Überraschungen und insgesamt war alles recht vorhersehbar.

 

Meine Bewertung:

4 von 5 Punkte.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 16 Wunschzettel

von 16 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks