Michelle Augustin Auserwählt

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(1)
(4)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auserwählt“ von Michelle Augustin

Es ist, als wärst Du mitten in ein fertiggestelltes Buch hineingefallen und Du weißt nicht, wie es angefangen hat oder weitergehen wird. So fühlt sich Cainy Nance, als sie aus dem Koma erwacht und keinerlei Erinnerungen mehr hat, weder an sich selbst, noch an ihre Vergangenheit. Ihre Familie und Freunde stehen ihr bei und Cainys Leben scheint wieder vollkommen zu sein. Doch sie hat das Gefühl, dass man ihr Dinge aus ihrer Vergangenheit absichtlich verschweigt. Immer wieder hat sie Träume und Flashbacks und dann taucht auch noch dieser unglaubliche, junge Mann auf, der ihr innerhalb kürzester Zeit den Kopf verdreht und tief in ihr diese unerklärlichen Gefühle verursacht.

Leider wurde ich mit den Charakteren nicht warm und die Handlung konnte mich erst gegen Ende packen.

— Stehlblueten

Leider nicht wirklich meins. Die Geschichte hat zu lange gebraucht um Fahrt aufzunehmen und mit den Charakteren wurde ich auch nicht warm.

— igbuchblueten

Ein sehr interessantes Buch!

— buecher_bewertungen1
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • REZENSION: Auserwählt

    Auserwählt

    igbuchblueten

    30. October 2017 um 23:19

    Nach dem Prolog, der meiner Meinung nach fantastisch geschrieben ist, war ich unheimlich gespannt auf den Rest der Geschichte. Der doch sehr klischeehafte Klappentext rückte für die Dauer der ersten Seite in den Hintergrund ich ich war der festen Überzeugung, dass mehr hinter der Geschichte stecken würde. Leider war dem nicht so und meine hohen Erwartungen musste ich gewaltig zurückschrauben.Unsere Protagonistin Cainy erwacht zu Beginn des Buches aus dem Koma, leidet jedoch an einer Amnesie und kann sich an nichts mehr erinnern. Zum einen bietet das dem Leser eine spannende Möglichkeit Cainy kennenzulernen, da sie sich selbst auch erst wieder neu erfinden muss, zum anderen wirkte sie dadurch auf mich aber sehr naiv und gutgläubig. Sie versucht sich zu einer starken jungen Frau zu entwickeln, scheitert aber gewaltig, als ER in ihr Leben tritt, unser unverschämt attraktiver männlicher Hauptcharakter, der auf den Namen Rylyn hört. Und ab diesem Moment bröckelt das Fundament der Geschichte, bis sie schließlich in sich zusammenfällt. Cainy macht für mich nur noch Rückschritte, lässt sich von Rylyn komplett unterbuttern und findet es auch noch gut, bzw. will lieber die Meinung anderer (Rylyn) annehmen, als die Dinge selbst zu hinterfragen. Der Versuch eine Liebesgeschichte aufzubauen scheiterte für mich kläglich, da die Charaktere keinerlei Chemie hatten und alles was Cainy zu tun schien, war Rylyns durchtrainierten Körper anzustarren.Von der angepriesenen Fantasy bekommt man nur sehr wenig zu sehen, erst gegen Ende des Buches wird angedeutet, auf was die Geschichte hinauslaufen wird, ein Aspekt, der mir in Büchern nicht gefällt, da ich lieber weiß, woran ich bin.Was mir jedoch positiv aufgefallen ist, war dass viel Wert auf Freundschaft gelegt wurde und diese auch glaubhaft dargestellt wurde. MJ, Cainys beste Freundin, war die einzige Person, der ich zuhören konnte, ohne in jedem dritten Satz etwas zum Augen verdrehen oder Kopfschütteln zu finden und von der ich gerne mehr gesehen hätte.Nun, wie schließe ich diese Rezension ab? Für mich stimmte die Balance des angestrebten Genres leider nicht. Die Liebesgeschichte (auch wenn es für mich wie schon gesagt keine war) hätte keine Fantasy gebraucht, da sie sehr dominant war und den Fokus auf sich gezogen hat. Für eine phantastische Geschichte fehlte ein grundlegender Aufbau. Es wurden ganz zu Schluss lediglich vereinzelte Bruchstücke in die Handlung geworfen, richtige Zusammenhänge konnte ich leider keine entdecken.Werde ich den zweiten Band lesen, sollte einer erscheinen? Vermutlich nicht. Es kann nicht jede Geschichte und jeder Autor etwas für einen sein und Michelle Augustin scheint (leider) nichts für mich zu sein, weshalb ich meine Lesezeit lieber anderen Geschichten widmen werde.

    Mehr
  • Definitiv empfehlenswert!

    Auserwählt

    annso24

    19. September 2017 um 19:57

    Cover:Mir gefällt die Gestaltung des Fantasysomans. Es ist nicht zu pompös aber auch nicht zu schlicht, sondern gibt mit der schönen Farbwahl der Geschichte ein schönes Gewand. Es verrät nicht viel über die Geschichte außer dass uns eine weibliche Protagonistin erwartet und das Ambiente Fantasy vermuten lässt. Inhalt:Cainys Geschichte ist wahrlich geheimnisvoll, denn es lebt von den Geheimnissen, die vor Cainy nach ihrem Unfall verborgen werden. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir relativ leicht, denn man wacht gemeinsam mit der Protagonistin in einem völlig unbekannten Leben auf. Ich begleitete das junge Mädchen auf ihrem Weg zurück in ihr Leben. Und dabei geschehen so einige merkwürdige Dinge bis herauskommt, was vor Cainy geheim gehalten wird.Die Handlung war größtenteils gut durchdacht un es hat auf jeden Fall Spaß gemach. Manchmal fand sich Cainy für mich etwas zu schnell mit den merkwürdigen Ereignissen ab, so nach dem Motto "Puh, dann ist es eben so, darüber denke ich jetzt nicht weiter nach", was für mich manchmal unlogisch war. Auch der Fantasyanteil kam für mich ein wenig zu kurz und nahm für mich erst kurz vor Schluss so richtig Fahrt auf und ging mir dabei auch etwas zu schnell.Ansonsten fand ich die Geschichte inhaltlich logisch und auch unterhaltsam, denn ich langweilte mich zu keinem Zeitpunkt, da ich die Spurensuche mit Cainy sehr genoss.Charaktere:Die Protagonistin Cainy gefiel mir gut und ich muss auch sagen, dass ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Sie weiß durch ihre Amnesie selbst nicht, wer sie ist, sodass man auch dieses Kennelernen mit ihr zusammen durchmacht. An so mancher Stelle zeigte sie Zweifel an dem Erzählten, wovon ich mir etwas mehr gewünscht hätte, da sie mir doch manchmal sehr naiv erschien. Sonst mochte ich sie mit ihrer freundlichen Art ganz gerne.Des Weiteren wurde die Geschichte mit verschiedenen aber ebenso freundlichen Charakteren wie Cainys Cousine oder ihrem Freundeskreis ausgestattet. Sie konnten mich auch prinzipiell überzeugen und ich konnte sie mir auch bildlich vorstellen, jedoch misstraute ich ihnen, warum auch immer die ganze Zeit. Ich weiß nicht genau wieso, aber irgendwie weckte das Geschehen oder Cainys Gedanken immer dieses bedrohte oder misstrauische Gefühl in mir, was mich beim Lesen unruhig werden ließ.Schreibstil:Stilistisch hat Michelle Augustin mit "Auserwählt" eine gute Leistung hingelegt. Die Geschichte ließ sich leicht und fließend lesen und es fiel mir ebenso durch ausreichende Beschreibungen nicht schwer, mir alles bildlich vorzustellen. Die Ich-Perspektive war agesichts der Ausgangssituation mehr als passend, da man gemeinsam mit Cainy sich den Herausforderungen und Geheimnissen stellen muss. Auch die eingeschobenen Traumsequenzen fand ich super, da sie Spannung und Abwechslung reinbrachten. Fazit:"Auserwählt" war für mich ein lesenswertes Abenteuer, dass mir sehr viel Spaß gemacht hat, auch wenn es an wenigen kleinen Stellen nicht logisch bzw. der Fantasyfür mich zu kurz kam. ich kann es euch empfehlen, denn spannende Lesestunden liefert es allemal. Aus meiner Sicht ein gelungener Dabütroman! Und ich freue mich sehr auf Band 2, wo es hoffentlich mehr Hintergrundinfos gibt! 

    Mehr
  • Ein sehr interessantes Buch!

    Auserwählt

    buecher_bewertungen1

    25. August 2017 um 15:29

    ZusammenfassungEs ist, als wärst Du mitten in ein fertiggestelltes Buch hineingefallen und Du weißt nicht, wie es angefangen hat oder weitergehen wird. So fühlt sich Cainy Nance, als sie aus dem Koma erwacht und keinerlei Erinnerungen mehr hat, weder an sich selbst, noch an ihre Vergangenheit. Ihre Familie und Freunde stehen ihr bei und Cainys Leben scheint wieder vollkommen zu sein. Doch sie hat das Gefühl, dass man ihr Dinge aus ihrer Vergangenheit absichtlich verschweigt. Immer wieder hat sie Träume und Flashbacks und dann taucht auch noch dieser unglaubliche, junge Mann auf, der ihr innerhalb kürzester Zeit den Kopf verdreht und tief in ihr diese unerklärlichen Gefühle verursacht. CoverDas Cover zu "Auserwählt" ist mir sofort ins Auge gesprungen. Es harmonisiert wirklich richtig gut, macht neugierig auf die Geschichte und gefällt mir richtig gut. Zusätzlich finde ich die Schrift auch sehr gut ausgewählt! Kathas MeinungEtwas überrascht war ich damals, als ich die Mail der Autorin gelesen habe, ob ich ihr Buch lesen möchte, unter anderem weil ich selbst ja nicht mehr so oft aktiv hier war. Natürlich lese ich mir immer den Klappentext durch bevor ich zu- oder absage und da er mich neugierig gemacht hat, habe ich gerne zugesagt.Um ehrlich zu sein, mag ich Selfpublisher, wirklich. Denn eigentlich weiß man am Anfang nie so wirklich was einen erwartet, wird aber auch oft echt überrascht. Oder es ist ein Griff ins Klo, sorry, das hatte ich auch paar Mal. Deswegen bin ich jedes Mal aufs Neue gespannt, was mich erwartet.Der Einstieg in die Geschichte, die aus der Sicht von Cainy erzählt wird, ist mir relativ leicht gefallen. Auch der lockere Schreibstil der Autorin hat mich überzeugt. Interessant fand ich auch die Auswahl aller Namen, die ich mir aber bis heute nicht wirklich merken kann und auch oft überlegen musste, wer wer ist.Etwas komisch bzw. etwas unrealistisch fand ich einige Situationen: zb. die Reaktion von Cainy nach ihrem Erwachen aus dem Koma. Sie ist sofort wieder da, kann schon bald das Krankenhaus verlassen und ihr Leben weiterführen als wäre nichts gewesen. Die Tatsache, dass Cainy sofort wieder in der Schule weitermachen kann, und im neuen Schuljahr den alten Stoff vom letzten Jahr nachholen kann, fand ich ich auch Anfangs etwas komisch. Das einzige womit sie jedoch noch zu "kämpfen" hat, ist ihre Amnesie, von der niemand außer ihren Freunden wissen darf. Sie kann sich nämlich an nichts mehr erinnern, ihre Erinnerung an ihr Leben ist mit einem Schlag weg. Aber wie gesagt, irgendwie geht sie total locker damit um, für meinen Geschmack etwas zu locker. Deswegen wundert es mich, dass sie so "blauäugig" zu ihrer Cousine zieht, da ihre Eltern gestorben sind, hat sie schon früher bei ihr gewohnt, die wohlgemerkt schon ähm bisschen reich und bekannt ist, und das mit 21 Jahren.Kurze Zeit später lernt sie den gutaussehenden Rylyn kennen und man kann es kaum glauben, sie kommen zusammen. Doch irgendwie finde ich ihn und auch einen Bruder komisch, vor allem auch, wie besitzergreifend er manchmal wirkt.Für mich hat sich die Geschichte anfangs etwas gezogen, aber als es dann mit den Flashbacks von Cainy anfing, konnte mich das Buch nun doch fesseln, weil ich wissen wolle was es damit und vor allem aber auch Rylyn auf sich hat.Ab dem Mittelteil bis zum Ende wurde es dann wirklich sehr interessant und die Wendung hätte ich so niemals erwartet. Auch wenn ich wirklich mehr Sterne geben würde, weil ich die Autorin so sympathisch finde, muss ich fair sein und vergebe 4 Sterne!

    Mehr
  • Ein fesselnder Auftakt ❤️❤️

    Auserwählt

    Swiftie922

    07. August 2017 um 19:03

    Inhalt : Es ist, als wärst Du mitten in ein fertiggestelltes Buch hineingefallen und Du weißt nicht, wie es angefangen hat oder weitergehen wird. So fühlt sich Cainy Nance, als sie aus dem Koma erwacht und keinerlei Erinnerungen mehr hat, weder an sich selbst, noch an ihre Vergangenheit. Ihre Familie und Freunde stehen ihr bei und Cainys Leben scheint wieder vollkommen zu sein. Doch sie hat das Gefühl, dass man ihr Dinge aus ihrer Vergangenheit absichtlich verschweigt. Immer wieder hat sie Träume und Flashbacks und dann taucht auch noch dieser unglaubliche, junge Mann auf, der ihr innerhalb kürzester Zeit den Kopf verdreht und tief in ihr diese unerklärlichen Gefühle verursacht. QUELLE : AMAZON Meinung : In " Auserwählt" geht es um Cainy, die sich wie in einem fertiggestellten Buch fühlt, weil sie im Koma lag und seit sie nun erwacht ist, keine Erinnerung hat. Doch sie hat das Gefühl, das ihr Sachen verschwiegen werden und immer wieder taucht ein junger Mann auf der sie verwirrt. Welches Schicksal ist für sie vorbestimmt? Kommt sie aus einer anderen Welt? Cainy ist nach ihrem aufwachen aus dem Koma ganz anders. Sie fühlt, als wäre ihr Leben wie in einem fertigen Buch und sie weiß nicht wie es weitergeht. Sie ist eine besondere Protagonistin und ich habe sie mit jeder Seite mehr gemocht. Rylyn verdreht ihr in kurzer Zeit den Kopf und etwas scheint in zu umgeben. Hat er etwas mit Cainys träumen zu tun? Er wirkt geheimnisvoll im ersten Moment und ich habe ihn aber besser kennengelernt im Verlauf des Buches . Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird aus der Sicht von Cainy erzählt. Der Leser kann so einen tieferen Blick in ihre Gefühle und Gedankenwelt bekommen. Die Kulisse hat mich auch direkt neugierig gemacht und ich wollte mehr erfahren. Auch die Nebenfiguren wie die Freunde aus ihrer Clique fand ich sehr angenehm, weil sie zu Cainy gepasst haben. Ihre Cusine ist eine besondere Bezugsperson. Die Spannung und Handlung hat mich mit jedem Kapitel mehr in die Geschichte von Cainy mitgenommen. Durch ihren Unfall kann sie sich an nichts erinnern und muss alles neu kennenlernen. Ihre Cousine kümmert sich schon lange um sie, seit ihre Eltern Tod sind. Doch je mehr sie wieder in ihr Leben kommt, spürt sie, dass ihr etwas verheimlicht wird. Sie träumt immer wieder Sachen von einem Kampf, Blut und sieht auch Rylyn darin. Weiß er mehr über sie als gut ist? Welche Absichten hat er? Immer wieder fällt das Wort Auserwählte und Cainy muss sich fragen, welche Bedeutung es in ihrem Leben hat. Je mehr man in die Handlung kommt, kann man sich nicht davon lösen. Als man hinter die Auflösung kommt, konnte ich es zuerst nicht glauben und war erstaunt, inwieweit sich die Geschichte noch entwickelt hat. Das Cover ist einfach sehr schön und das Mädchen könnte Cainy sein. Die Farben und der Schriftzug passen gut zusammen. Es hat das Cover noch abgerundet. Fazit : Mit " Auserwählt" schafft die Autorin einen fesselnden Auftakt ihrer Reihe rund um Cainys Geschichte. Ich freue mich Riesig, wenn ich Band 2 lesen kann. Ihr Stil reißt mit und ich konnte mich kaum bremsen

    Mehr
  • Auserwählt ♥ 3,5/5 Sterne

    Auserwählt

    Lina_Lila

    06. August 2017 um 19:26

    Angefangen mit dem Lesen, war ich ziemlich schnell voll dabei ♥Die Thematik mit dem Koma fand ich echt interessant. Cainys Emotion kamen prima rüber und haben mich wirklich berührt ♥ So machte ich mich zusammen mit Cainy daran, sich selbst und ihre Freunde kennenzulernen. Bis zu einem gewissen Punkt, war das auch super interessant - doch dann :(Ich weiß nicht, es wurde mir einfach irgendwie too much. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin irgendwie zu weit vom westenlichen abdriftet... Mit Dingen, die mich persönlich nicht so interessiert haben oder in meinen Augen irgendwie überflüssig waren. Alle sehen atemberaubent gut aus und können alles... haben viel Kohle und mega Karren... Cainy mit ihrem Ankleidezimmer voller Designerklamotten, die aber trotzalldem in den Designerladen ihrer Cousine geht um sich mit einem neuen Outfit einzukleiden, weil sie einfach keinen Überblick über ihre eigenen tausend Klamotten hat. Mir war das einfach irgendwie zu übertrieben.Wären da nicht immer mal wieder diese Flashbacks gewesen oder diese mysteriösen Dinge passiert, dennen ich auf die Spur kommen wollte, hätte ich die Geschichte wahrscheinlich sogar fast abgebrochen. Es kam einfach irgendwie keine richtige Fahrt mehr auf, nachdem das anfängliche Interesse bei mir nach und nach versiegte... Gott sei dank, hab ich nicht abgebrochen...Denn, ich glaub es war so ab Seite 260... Ging es voll los und ich wurde endlich wieder richtig reingezogen. Es wurde auf einen Schlag super aufregend und spannend - endlich kommt man den Geheimnissen auf die Spur - die Action beginnt und der Fantasyteil erwacht zu vollem Leben ♥ Woooohhhooo 🎇 🎉 🎊Nun war für mich kein halten mehr ♥ Die Seiten hab ich dann nur noch so in mich hineingesogen ♥ In einem Rutsch weggelesen und war traurig, dass es so schnell zu Ende war, wo es doch für mein Empfinden erst richtig losging ;) Ich muss gestehen, dass ich selbst etwas traurig bin, dass ich irgendwann erst das interesse an der Geschichte verloren habe, denn es ist an sich wirklich richtig schön Geschieben. Emotionen kommen toll rüber, die Charaktere sind super ausgearbeitet und haben Persönlichkeit, Beschreibung erwachen vor dem inneren Auge zu Bildern und es lässt sich dabei auch noch schön flüssig lesen. Deswegen kann ich, trotz meiner persönlichen "Kritik" das Buch uneingeschränkt empfehlen ♥ Die Geschichte wird viele Leser begeistern können ♥Ich freue mich unheimlich auf die Fortsetzung, jetzt wo mich die Story richtig abgeholt hat ♥ Leider kann ich aber für Band 1 nur 3,5/5 Sterne vergeben

    Mehr
  • In langsamen Schritten steigt die Spannung immer weiter

    Auserwählt

    Sillest

    05. August 2017 um 11:09

    Nachdem Cainy aus dem Koma erwacht ist, will sie unbedingt mehr über sich und ihr Leben erfahren. Allerdings nimmt sie mir vieles einfach als zu selbstverständlich hin. Ihre Cousine darf ihr Leben bestimmen und gibt ihr alles vor und sie lässt es sich gefallen. Das fand ich ein bisschen schade. Ich hätte womöglich alles hinterfragt und mehr versucht auf eigene Faust zu agieren und herauszufinden.Dann passieren viele seltsamen Dinge, die Cainy auch auffallen und dennoch werden sie erstmal nur wahrgenommen und dann geflissentlich ignoriert, bis die Information mal wichtig sein könnte?Ja, der Anfang war wirklich nicht unbedingt gut, aber dennoch baut sich im Laufe der Geschichte etwas viel größeres auf, als ich zunächst erahnt hätte. Viele Fragen stellen sich immer wieder auf, die sich aber erst alle zum Ende hin klären. Ich fand die Kombination aus Liebesroman und Fantasy sehr gut, da ich es auch nicht erwartet hätte.Die Charaktere waren gut umschrieben, könnten aber ruhig noch mehr Tiefe haben. Die Spannung der Geschichte stieg stetig an und zum Ende hin hätte ich nochmal einen etwas größeren Knall erwartet, der leider ausblieb. Da es dann aber darauf hinweist, dass es kein Einzelband bleiben wird, bin ich gespannt, wo die Reise von Cainy, Yairy, Rylyn und co noch hinführt und ob sie siegreich sein werden.Was auf den ersten Kapiteln noch recht holprig beginnt, baut sich nach und nach zu einer mitreißenden Geschichte auf, die voller Magie und Rätseln steckt. Für ein Debüt ist Auserwählt schon gut ausgearbeitet und hat mich gut unterhalten und kann ich auf jeden Fall weiter empfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks