Michelle Craig Weltenschlüssel - Du bist nicht die Einzige

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weltenschlüssel - Du bist nicht die Einzige“ von Michelle Craig

Miranda ist eher der realistische Typ Mädchen. Wohl ein Witz des Schicksals, dass ausgerechnet sie in diese Familie hineingeboren wurde. Als sie ein Amulett von ihrer Großmutter bekommt, ahnt sie noch nicht, in welches Abenteuer sie das führt. Das Schmuckstück sieht zwar normal aus, in Wirklichkeit ist es aber ein Schlüssel zu einer anderen Welt. Auf einmal befindet sich Miranda an einem seltsamen Ort. Gleich, aber doch anders. Das Chaos nimmt seinen Lauf, als sie ihre Doppelgängerin Marla trifft. Denn Miranda ist in der Parallelwelt gelandet. Jeder Mensch hat einen Doppelgänger, mit gleichem Aussehen, aber völlig gegensätzlicher Art. Doch Weltenreisen ist nicht ganz ungefährlich. Es gibt Leute, die um jeden Preis versuchen, die „Weltenwanderer“ zu stoppen. Miranda bringt sich mit ihrer Hin- und Herreiserei in einige Schwierigkeiten. Besonders, als sie anfängt, ihr Parallelleben kennenzulernen und zu mögen.

Band 2 Auf welche Seite stehst du? hat mir sehr gefallen. Tolle Wendungen.

— Narthana
Narthana

Stöbern in Science-Fiction

Superior

Interessante Grundidee, die noch viel Potenzial für den zweiten Band hat.

SelectionBooks

Die Schwarze Harfe

...

widder1987

Dark Matter. Der Zeitenläufer

Quantenmechanik meets Liebesroman. Interessante Geschichte.

Alesk

Zeitkurier

Sehr, sehr gutes Buch...Eins meiner Top-Reads dieses Jahr!

germanbookishblog

Scythe – Die Hüter des Todes

Sehr spannend, wahnsinnig gut.

IrisBuecher

Spin - Die Trilogie

Sehr langes, aber tolles Buch mit tiefgreifend, umfassender Geschichte. Für SciFi-Fans sehr zu empfehlen.

gynu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weltenschlüssel - Auf welcher Seite stehst du

    Weltenschlüssel - Du bist nicht die Einzige
    Narthana

    Narthana

    10. August 2016 um 12:45

    Ich habe das Buch "Weltenschlüssel - Auf welcher Seite stehst du?" im Rahmen eines Produktestes kostelos erhalten. Jedoch wird dies nicht meine Meinung beeinflussen.Ich schreibe hier meine Rezension für das zweite Buch, da es hier noch nicht reingestellt wurde. Zudem habe ich den ersten Band nicht gelesen, aber da Michelle Craig im groben im zweiten Band beschrieben hat, was im ersten Band vorgefallen ist habe ich eine Vorstellung was bereits geschehen ist.Klappentext:Gar nicht so einfach, ein Doppelleben zu führen! Miranda hat immer noch „Reiseverbot‘‘ und kämpft mit der Sehnsucht nach ihren Freunden in der Parallelwelt, während sie vom Phönix, dem seltsamen Bund für Weltenwanderer, ausgebildet wird. Damon entpuppt sich in dieser Zeit als gar nicht mal so schlechter Kerl … Eigentlich herrscht angenehme Ruhe in Mirandas Leben, doch sie währt nicht lange. Ein Besitz des Phönix verschwindet und alle glauben, die Schuldige zu kennen. Miranda soll sich mit Alberic auf die Suche machen – und trifft auch Dylan und ihre Doppelgängerin Marla wieder. Die Grenzen zwischen der Parallelwelt und ihrer eigenen verwischen sich für Miranda immer mehr. Wer zeigt sein wahres Gesicht hinter den Geheimnissen? Und für welche Seite soll sie sich entscheiden? Denn eins ist klar: Der Kontakt zu Doppelgängern ist immer noch streng verboten ...Cover:Durch das schöne Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Es zeigt den Genre, sodass ich sofort wissen wollte worum es geht. Da ich Fantasy im Kombi mit Liebe sehr mag.Das Miranda in eine Parallelwelt reisen kann, klingt unglaublich toll. Der Klappentext hat mich zusätzlich ziemlich neugierig gemacht. Man möchte wissen was als nächstes passiert.Meine Meinung:Man konnte sich gut reinlesen. Da Michelle Craig schrieb was bereits geschah, konnte ich es schnell nachvollziehen. Ich hatte keine Fragen offen was jetzt genau im ersten Teil passiert ist. Sie schrieb flüssig. Man konnte es nicht aus der Hand legen, weil man wissen wollte was als nächstes passiert. Zwei Wendungen im Buch hab ich überhaupt nicht geahnt. Was ich wirklich gut finde. Es muss nicht immer Klischee sein. Zum Schluss hingegen wusste ich doch etwas, aber Miranda selber ahnte es schon von Anfang an. Das einzige was ich bemängeln würde wäre das Grimassen schneiden. Manchmal dachte ich warum schneidet sie jetzt eine Grimasse und warum so oft. Ich hätte mir gewünscht sie würde was anderes tun wie die Augen rollen oder etwas anderes. Hauptsache man kann sich vorstellen was sie da gerade tut.Fazit:Ich finde das Buch toll. Man kann es sogar lesen ohne den ersten Teil gelesen zu haben, da sie alles im groben erzählt. Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert.

    Mehr