Michelle Günter Seelensplitter - Unsterblich wider Willen

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seelensplitter - Unsterblich wider Willen“ von Michelle Günter

Zugegeben, wirklich normal ist Melica Parker noch nie gewesen. Doch seit sie eines Nachts von einem Unbekannten überfallen und beinahe getötet worden ist, muss sie erkennen, dass dieses Anderssein nichts gewesen ist im Vergleich zu den Problemen, die sie nun auf Schritt und Tritt verfolgen. Ihre Körpertemperatur erreicht Zahlen, bei der jeder andere seinen Sargdeckel von unten bunt anstreichen könnte, ihr Herzschlag scheint frühzeitig in die Rente gegangen zu sein und ihre Augen beginnen, in einem äußerst krankhaften Rotton zu glühen. Dämon. Ein Wort, das sie immer mit der überdrehten Fantasie verrückt gewordener Schriftsteller in Verbindung gebracht hat. Ein Wort, das sie nun mehr als perfekt beschreibt. Obwohl Melica alles tut, um es zu verhindern, wird sie aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen. Ohne es wirklich zu wollen, wird sie Teil einer Welt, die sie nie für möglich gehalten hätte, einer Welt, in der sich die Menschheit am Abgrund befindet. Und ehe sie sich versieht steht Melica vor einer Entscheidung, die nicht nur sie, sondern das Schicksal des gesamten Planeten für immer verändern wird.

Stöbern in Fantasy

Der Namenlose

Einfach eine unbeschreiblich tolle Fortsetzung. Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen *_*

Vivi300

Herbstprinzessin: Donnergrollen

Eine sehr interessante Einleitung, die hoffentlich vom zweiten Teil schön ergänzt wird.

Vivi300

Die Hexenholzkrone 1

Toll, dass die Saga weiter geht. Der erste Teil hält sich allerdings mit sehr vielen Wiederholungen auf. Da ist Luft nach oben.

sursulapitschi

Der Totengräbersohn 1

Geniale High Fantasy, die trotz ernst zu nehmender Story an Humor, Sarkasmus und Ironie nicht spart!

Gwynny

Das Erwachen des Feuers

Steampunk, Krieg, Intrigen und vor allem Drachen! Eine richtig coole Mischung.

MonkeyMoon

Das Relikt der Fladrea

Toller und spannender Auftakt einer Fantasytriologie

Vampir989

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Seelensplitter - Unsterblich wider Willen" von Michelle Günter

    Seelensplitter - Unsterblich wider Willen
    micido

    micido

    03. January 2013 um 21:21

    Seelensplitter Unsterblich wider Willen sowie Marionette des Schicksals muss ich beide Rezensionen zusammen abgeben. Um was geht es, die Liebe die man nicht wahr haben möchte, 2 unterschiedliche Dämonen, die sich suchen als Seelenverwandte und doch nichts voneinander ahnen. Das Mädchen was der Seele beraubt werden soll und nicht getötet werden kann, da sie eine Hexe ist und nichts davon weiß. Dämonen die sie begegnet und zu Freunden werden. Und das sie als eine der 3 Auserwählten gehandelt wird, der das Schicksal der Menschheit in den Händen liegt. Luzifer soll auf Erden geholt werden um die Menschen zu Versklaven. Es gibt auf der einen Seite die Schattenkrieger, Dämone die für´s gute Kämpfen und die Sarcones die Luzifer holen möchten. Trotz dem sie zu einer Hälfte eine Hexe und zur anderen hälfte ein Dämon ist, verliert sie die Menschliche Seite doch nie. Finden sie sich, lernen sie sich zu lieben? Kann das Unheil verhindert werden? Ach das spannende kann zum Schluss nicht gelüftet werden, da es ein 3 Band geben soll. Leider noch nicht erhältlich…… Also ich muss gestehen, ich bin eigentlich nicht so der Fan von Feen, Vampiren oder Dämonen gewesen. Aber das Buch wurde mir empfohlen und ich dachte, gut ich fang mal an zu lesen, kann es ja immer noch weg legen, aber boaaaa, der Hammer. Das Buch hatte ich innerhalb 2 Tagen durch und musste mir gleich den 2 Teil bei Amazon herunter laden Marionette des Schicksals. Von 5 Punkten gebe ich 5 Punkte ab.... einfach toll

    Mehr
  • Rezension zu "Seelensplitter - Unsterblich wider Willen" von Michelle Günter

    Seelensplitter - Unsterblich wider Willen
    Knorke

    Knorke

    03. July 2012 um 17:43

    Endlich konnte ich mal ein Buch wieder wirklich zügig durchlesen, ein sicheres Zeichen dafür, dass es wirklich nicht schlecht war. Die Charaktere und vor allem die Hauptperson waren interessant gestaltet und wirklich nicht unsympathisch. Melicas Handeln kann man meist sehr gut nachvollziehen und vor allem ihr Denken macht sie sehr sympathisch. Allein den letzten Feinschlief, die Tiefe, die ich besonders mag, fehlen den Charakteren leider noch. Der Schreibstil war größten Teils gut und lustig, auch wenn er für meinen Geschmack manchmal etwas zu viel des Guten war. "Melicas Augenbrauen schossen in solch einer Geschwindigkeit in die Höhe, als planten sie die ersten freifliegenden Augenbrauen im Weltraum zu werden." Find ich jetzt eine nicht ganz so gelungene Metapher, auch wenn es vermutlich lustig sein sollte. Allerdings kann die Autorin auch anders und bis auf ein paar Stellen, lässt sich das Buch wirklich gut lesen. So nun zum wichtigsten: Die Geschichte. Tatsächlich empfand ich die Geschichte als neu und innovativ. Ohne großes Tamtam wird Melica direkt auf den ersten Seiten in ein Dämon verwandelt, auch wenn sie dies nicht weiß. Erst als sie irgendwann zusammenbricht, ins Krankenhaus gebracht und dort von einem Dämon entführt wird, merkt sie, dass sie nun anders ist. Außerdem behauptet ihr "Entführer", dass ausgerechnet sie mit ihren neuen Kräften nun die Welt retten müsste. Und schwubs steckt man in einer Welt, die mal wieder parallel zu unseren existiert und steht zusammen mit Melica zwischen den Fronten zweier Dämonentruppen, die sich vermutlich bekriegen. Gleichzeitig deutet sich irgendwie eine Art Liebesgeschichte an, die zumindest in diesem Buch noch sehr einseitig ist und man sich wirklich fragt, wie das nur weiter gehen kann. Ein weiterer Grund, warum ich dieses Buch so schnell fertig gelesen haben, waren diese Andeutungen. Ich kann man nicht entscheiden, ob ich es gut finde oder nicht, aber die Autorin macht eigentlich immer nur Andeutungen. Über Melicas Schicksal, über die beiden Seiten der Dämonen, über deren Anführer, über Melicas Gefährten, über Melicas Eltern... Dies erhöht natürlich unweigerlich den Drang weiter zu lesen und endlich herauszufinden, was da eigentlich nun los ist und gemeinsam mit Melica muss man sich schon manchmal aufregen, wenn ständig jemand etwas andeutet, aber niemand die Fakten auf den Tisch legt. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der natürlich dafür sorgt, dass man sich sofort den nächsten Band kaufen möchte, auch wenn man hier leider auf einen Show-Down oder ein großes Finale verzichten muss. Fazit Im großen und ganzen hat mir das Buch wirklich gefallen und ich werde mir sicherlich den nächsten Teil kaufen. An manchen Stellen merkt man, dass die Autorin noch nicht so viel Erfahrung hat (und ich weiß auch nicht wie es mit Lektoren bei ebooks aussieht), aber eigentlich sind Charaktere, Schreibstil und Geschichte gut. Unbesorgt können sich dieses Buch alle kaufen, die auf lustige, locker-leichte Jugendbücher stehen, in denen es gerne ein paar Fantasy-Elemente und evtl eine Liebesgeschichte geben darf. Wer jedoch große Poesie, wundervolle Worte, tiefgreifende Gefühle und vielschichte Charaktere suchte, sollte sich lieber ein anderes Buch kaufen. Ich persönlich werde mir bald den zweiten Teil holen und hoffen, dass er mindestens genauso gut ist :)

    Mehr
  • Rezension zu "Seelensplitter - Unsterblich wider Willen" von Michelle Günter

    Seelensplitter - Unsterblich wider Willen
    stephanie_bauerfeind

    stephanie_bauerfeind

    12. June 2012 um 12:30

    4 Sterne für ein Buch, welches genau das war, was ich erwartet hatte. Liebe, nicht menschliche Wesen (hier aber mal keine Vampire sondern Dämonen), eine verwirrte Neu-Dämonin, die immer noch sehr menschlich reagiert. Unterhaltsam, wenn man mystische Liebesgeschichten mag. Gut geschrieben und spannend. Gelangweilt habe ich mich auf keiner Seite. Ein wenig erinnerte mich die Story an die "Mystery"-Romanhefte, die ich in meiner Jugend verschlungen habe. Ein wenig an eine Soap, da ich obwohl ich sonst nicht so unbedingt auf solche Bücher stehe, unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht.

    Mehr