Michelle Harrison

 4,1 Sterne bei 517 Bewertungen
Autorenbild von Michelle Harrison (© Privat)

Lebenslauf von Michelle Harrison

1979 in der Stadt Grays im britischen Essex geboren, ist Michelle Harrison bereits in frühen Kindheitsjahren fasziniert von Literatur und wünscht, einmal Schriftstellerin zu werden. Im Anschluss an ihren Schulabschluss zieht die damals 19-jährige nach Stafford, wo sie Illustration studiert. Aus dieser Zeit stammen ihre ersten Versuche, einen Roman zu verfassen, doch es dauert, bis schließlich mit "The 13 Treasures" ihr Romandebüt erscheint. Im Anschluss an ihren College-Abschluss arbeitet Michelle Harrison zunächst als Bardame, Kinderbuchverkäuferin und in einer Kunstgalerie, ehe sie als Lektorin in einem Kinderbuch-Verlag tätig ist. Mit ihrer "Elfenseele-Trilogie" gelingt Michelle Harrison der internationale Durchbruch als Schriftstellerin. 2014 erscheint ihr aktueller Roman "Schlaf nicht ein". Gemeinsam mit ihrem Freund Darren sowie ihren beiden Katzen lebt die Fantasy-Autorin in Oxfordshire, von wo aus sie mittlerweile als Vollzeit-Schriftstellerin ihre Werke schreibt.

Neue Bücher

Cover des Buches Ein Hauch von Zauberei (ISBN: 9783961771042)

Ein Hauch von Zauberei

Erscheint am 12.01.2022 als Taschenbuch bei Woow Books.

Alle Bücher von Michelle Harrison

Cover des Buches Elfenseele 1 - Hinter dem Augenblick (ISBN: 9783732005772)

Elfenseele 1 - Hinter dem Augenblick

 (197)
Erschienen am 01.04.2016
Cover des Buches Elfenseele 2 - Zwischen den Nebeln (ISBN: 9783732005796)

Elfenseele 2 - Zwischen den Nebeln

 (99)
Erschienen am 01.04.2016
Cover des Buches Elfenseele 3 - Jenseits der Ferne (ISBN: 9783732005819)

Elfenseele 3 - Jenseits der Ferne

 (60)
Erschienen am 01.04.2016
Cover des Buches Schlaf nicht ein (ISBN: 9783785577264)

Schlaf nicht ein

 (51)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches Elfenseele - Die komplette Trilogie (ISBN: 9783732005840)

Elfenseele - Die komplette Trilogie

 (13)
Erschienen am 01.04.2016
Cover des Buches Eine Prise Magie (ISBN: 9783961770441)

Eine Prise Magie

 (12)
Erschienen am 23.08.2019
Cover des Buches Ein Hauch von Zauberei (ISBN: 9783961770458)

Ein Hauch von Zauberei

 (2)
Erschienen am 18.09.2020
Cover des Buches Ein Hauch von Zauberei (ISBN: 9783961771042)

Ein Hauch von Zauberei

 (0)
Erscheint am 12.01.2022

Neue Rezensionen zu Michelle Harrison

Cover des Buches Elfenseele 1 - Hinter dem Augenblick (ISBN: 9783732005772)M

Rezension zu "Elfenseele 1 - Hinter dem Augenblick" von Michelle Harrison

Fesselnd und erfrischend anders
Marina_Leonvor einem Monat

Von der ersten Seite an war ich von diesem Buch gefesselt. Die raue Art der Elfen empfand ich als spannend und erfrischend anders. Die Geschichte lies mich nicht mehr los, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Eine Prise Magie (ISBN: 9783961770441)Nixis avatar

Rezension zu "Eine Prise Magie" von Michelle Harrison

Eine Geschichte von verfluchten Schwestern
Nixivor 8 Monaten

Die 13-jährige Betty Widdershin liebt Abenteuer und würde am liebsten losziehen um die weite Welt zu erkunden uns spannende Dinge zu erleben. Zusammen mit ihrer großen Schwester Fliss und ihrer kleinen Schwester Charlie ist sie bei ihrer Großmutter in Krähenstein (einer Insel) aufgewachsen. Ihre Mutter ist schon sehr lange tot und ihr Vater sitzt im Gefängnis. Alles ist normal, bis Betty 13 Jahre alt wird. Nämlich erst dann erfährt sie etwas über ihre Vergangenheit und drei Magische Gegenstände. Eine Tasche, ein Handspiegel und Matroschka Püppchen. Diese Matroschka Puppen bekommt sie nämlich zum Geburtstag und erfährt dass sie Magisch sind. Wenn man sie mit einer persönlichen Sache füllt (zum Beispiel einem Haar) macht sie die Person unsichtbar. Mit der Tasche kann man problemlos von einem Ort zum anderen gelangen und mit dem Spiegel kann man andere sehen, die aber gerade nicht da sind. Diese Gegenstände wurden schon seit Jahrhunderten in der Widdershin Familie weitergegeben, aber immer nur an die Mädchen. Doch Betty erfährt nicht nur von den Magischen Gegenstände, nein sie erfährt auch von dem Fluch der sie selbst und ihre zwei Schwestern betrifft: Sie können Krähenstein niemals verlassen, sie sind dort für immer und ewig gefangen. Da Betty aber so gerne Abenteuer erleben wird und sich nicht gefangen vorkommen mag, bricht sie zusammen mit ihren Schwestern auf um den Fluch zu brechen...

Die Geschichte hat mir wirklich sehr gefallen. Betty ist eine starke Protagonistin und hat ganz ihren eigenen Willen. Manchmal jedoch handelt sie schnell, ohne über die Konsequenzen nachzudenken, was sie schon in die ein oder andere Schwierigkeit bringt. Über Fliss erfährt man nicht so viel, außer dass sie den magischen Spiegel besitzt, 16 Jahre alt ist und sich damit abgefunden hat verflucht worden zu sein. Die kleine Charlie habe ich richtig in mein Herz geschlossen. Sie kommt Ahnungslos und klein rüber, verleiht aber der Geschichte eine bestimmte Atmosphäre und es steckt mehr in ihr als man denkt. Das Cover ist mit dem schimmernden Gold und den vielen Farben wunderschön gestaltet und auch die Rückseite, auf der der Klappentext steht ist farbenfroh gestaltet. 

Fazit:

Ich mochte die Geschichte mit ihren Protagonisten sehr, aber manchmal gab es ein paar Stellen die sich in die Länge gezogen haben. Das Cover ist ein Traum ✨.



Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Ein Hauch von Zauberei (ISBN: 9783961770458)CorniHolmess avatar

Rezension zu "Ein Hauch von Zauberei" von Michelle Harrison

Spannend, märchenhaft, wunderbar magisch! Eine zauberhafte Fortsetzung!
CorniHolmesvor einem Jahr

Mit „Eine Prise Magie“ hat mir Michelle Harrison im letzten Jahr ein wahres Lesehighlight beschert. Meine Freude war daher riesengroß als ich hörte, dass diesen Herbst endlich die deutsche Ausgabe der Fortsetzung erscheinen wird. „Ein Hauch von Zauberei“ musste ich natürlich unbedingt bei mir einziehen lassen. Auf mein Wiedersehen mit den drei Widdershins-Schwestern habe ich mich schon tierisch gefreut!

Betty, Fliss und Charlie Widdershins ist es gelungen den jahrhundertealten Familienfluch zu brechen, sodass sie die neblige Insel Krähenstein endlich verlassen können. Allerdings müssen sie vorher erst ihre Schankstube Wildschütz loswerden, die schon seit vielen Jahren im Besitz der Familie Widdershins liegt. Da sich der Wildschütz mittlerweile aber in einem ziemlich heruntergekommen Zustand befindet und die Lage sehr trostlos und einsam ist, hängt das „Zu verkaufen“ - Schild auch nach mehreren Monaten noch vor der Kneipe. Es will sich einfach kein Käufer finden lassen.
Seit dem letzten Abenteuer sind nun also schon viele Wochen vergangen. Wochen, in denen sich nichts Ungewöhnliches oder Aufregendes ereignet hat. Dies soll sich jedoch ändern, als eines Nachts plötzlich ein äußerst rätselhaftes Mädchen auftaucht, begleitet von einem Irrlicht. Wer ist dieses sonderbare Mädchen nur? Und warum wird sie verfolgt? Als Charlie entführt wird, setzen Betty und Fliss sofort alles daran sie zu retten. Um sie wiederzufinden, müssen sie zu einer geheimen Insel reisen, einer Insel, die man auf keiner Karte finden kann. Ein neues magisches Abenteuer beginnt...

Irgendwie ist mein Eindruck, dass diese Reihe hier bei uns Deutschland bisher viel zu wenig Aufmerksamkeit erhält. Finde ich unendlich schade. Und ich frage mich ja, warum. An der äußeren Gestaltung wird es doch wohl kaum liegen. Ich meine – wie wunderhübsch ist dieses Cover bitte? Schon beim ersten Band war es bei mir Coverliebe auf den ersten Blick und auch von dem Einband der Fortsetzung bin ganz hin und weg. Die Cover sind einfach der reinste Augenschmaus, ich liebe sie!
Sie versprechen auch wahrlich nicht zu viel – auch das, was zwischen den Buchdeckeln schlummert, ist großartig und bezaubernd. Wie oben bereits erwähnt, war „Eine Prise Magie“ ein absolutes Highlight für mich und – um es kurz zu machen – auch mit dem Folgeband konnte mich Michelle Harrison von Anfang bis Ende hellauf begeistern. Ich finde diese Reihe richtig klasse und kann es wirklich nicht nachvollziehen, warum sie hier bei uns so unbekannt ist. Meinem Empfinden nach scheinen die Bücher ein echter Geheimtipp zu sein. Tja, dann hoffe ich jetzt mal sehr, dass ich euch die Abenteuer der drei Widdershins-Schwester mit dieser Rezension so richtig schön schmackhaft machen kann. :D

An alle, die Betty, Fliss und Charlie Widdershins noch nicht kennen (und das werden vermutlich recht viele von euch sein): Lest besser zuerst den ersten Band, ehe ihr in den zweiten eintaucht. In meinen Augen braucht man das Wissen aus dem Auftakt, um dem Geschehen in der Fortsetzung ohne Schwierigkeiten folgen zu können.

Obwohl es bei mir nun relativ genau Jahr her ist, dass ich Betty, Fliss und Charlie Widdershins auf ihrem ersten großen Abenteuer begleitet habe, habe ich mühelos in die Welt der drei Schwestern zurückgefunden. Ich habe zwar schon gemerkt, dass ich inzwischen wieder so einiges vergessen habe, aber da meine Erinnerungen dank kleiner Rückblenden im Nu wieder aufgefrischt waren, konnte ich das Buch in vollen Zügen genießen, ganz ohne Verständnisprobleme.

Bei mir trat das ein, was schon bei Band 1 der Fall gewesen war: Einmal begonnen mit dem Schmökern, wollte ich am liebsten gar nicht mehr damit aufhören. Die Handlung konnte mich sofort in ihren Bann ziehen und von dem tollen Schreibstil war ich auch dieses Mal auf Anhieb ganz hingerissen. Michelle Harrison besitzt eine melodisch schöne und sehr bildhafte Sprache, mit welcher sie uns Leser*innen immerzu die wunderbarsten Bilder in den Kopf zaubert und durchweg an die Seiten fesselt. Auch im Kreieren von schauerlichen Stimmungen ist die englische Autorin eine wahre Meisterin, sodass man nicht nur durchweg am mitfiebern ist und Kopfkino hat, sondern auch öfters wohlig am frösteln ist, da die Kulisse so herrlich geheimnisvoll und düster beschrieben wird.

Von dem Setting könnte ich euch abermals endlos etwas vorschwärmen. Ich liebe einfach diese fantasievolle Welt, die Michelle Harrison in ihrer Widdershins-Serie erschaffen hat. In ihr leben möchte ich allerdings definitiv nicht, da sie ziemlich finster und brutal ist. Über das Lesen aber habe ich die Insel Krähenstein und die weiteren Orte, an die uns Michelle Harrison in diesem Band mitnimmt, nur zu gerne aufgesucht. Von dieser dunklen Grundstimmung und dem märchenhaften Charme der Kulisse bin ich einfach total angetan. Sehr cool fand ich auch, dass es vorne im Buch wieder eine traumhafte Karte gibt, dank der man sich diese faszinierende Welt noch besser vorstellen kann.

Mit den Charakteren konnte mich Michelle Harrison ebenfalls wieder vollends überzeugen. Egal ob gut oder böse, ob alte Bekannte oder neue Gesichter – allesamt wurden sie erneut mit sehr viel Liebe ausgearbeitet und tragen mit ihren unterschiedlichen Eigenarten dazu bei, dass man unvergessliche Lesestunden mit dem Buch verbringt. Da hätten wir zum Beispiel unsere drei Widdershins-Schwestern, bei denen ich echt nicht sagen könnte, welche ich von ihnen ich am liebsten mag. Die hübsche Fliss, die recht ungestüme Betty, die zuckersüße Charlie – die Schwestern sind einfach alle drei so sympathisch und einzigartig. Am besten unterhalten hat mich aber ganz klar wieder die kleine sechsjährige Charlie, die so eine hinreißend schlagfertige Art besitzt. In Betty konnte ich mich allerdings wieder am besten hineinversetzen. Da wir den größten Teil der Handlung abermals aus ihrer Sicht in der dritten Person erfahren, bekommen wir von ihrem Gefühls – und Gedankenleben den besten Einblick.

Über die weiteren einmaligen und teils recht schrulligen Figuren werde ich euch nun mal nichts erzählen. Wenn ihr gerne wissen möchtet, was es mit dem mysteriösen Mädchen Willow auf sich hat oder warum ein Junge den ungewöhnlichen Namen Spit (auf Deutsch Spucke) trägt, müsst ihr das Buch schon selber lesen. ;)

Wovon ich euch aber unbedingt noch berichten möchte, ist die besondere Erzählweise des Buches. Wie bereits im Vorgänger, so gibt es auch in der Fortsetzung immer mal wieder Kapitel, die nicht von Betty erzählt werden. Dieses Mal handeln die Einschübe von der Legende dreier Brüder. Mir haben diese Wechsel erneut unheimlich gut gefallen, da sie diese wunderbar märchenhafte Atmosphäre des Buches nur noch verstärken.

Ich habe Betty und Co. nur zu gerne auf ihrem neuen gefahrvollen Abenteuer begleitet. Langeweile kam für mich beim Lesen wahrlich an keiner Stelle auf. „Ein Hauch von Zauberei“ erzählt eine ungeheuer mitreißende Geschichte über Magie, Tapferkeit, (Schwestern -) Zusammenhalt, Familie, Geschwisterliebe, Hoffnung, Piraterie und noch so manchem mehr. Die Story ist spannend, unterhaltsam, einfallsreich und warmherzig und steckt voller unerwarteter Wendungen und Überraschungen. Es macht einfach nur wahnsinnig viel Spaß, dieses Buch zu lesen.

Enden tut auch dieser Band sehr abgeschlossen, obwohl es noch einen dritten Band geben wird. Beziehungsweise, es gibt ihn schon. Ich habe gestern auf Goodreads entdeckt, dass die englische Ausgabe vor kurzem erschienen ist. Da hoffe ich nun sehr, dass auch dieser Teil noch ins Deutsche übersetzen wird. Auf das nächste magische Abenteuer der drei Widdershins-Schwestern freue ich mich schon riesig!

Fazit: Eine zauberhafte Fortsetzung voller Fantasie, Magie und Abenteuer! Auf „Ein Hauch von Zauberei“ habe ich eindeutig zurecht so sehr gefreut – mir hat auch der zweite Band ein wundervolles Lesevergnügen beschert. Ich finde diese Reihe einfach nur fantastisch und kann sie jedem, egal ob jungen Leser*innen ab etwa 12 Jahren oder deutlich älteren Bücherwürmern, wärmstens ans Herz legen. Wer gerne in märchenhafte Welten eintaucht, außergewöhnliche Figuren mag und gerne Geschichten liest, die erfrischend anders sind, der sollte unbedingt die Bekanntschaft mit den Widdershins machen! „Ein Hauch von Zauberei“ erhält von mir volle 5 von 5 Sternen!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Gemeinsam öffnen wir Türchen Nummer 20 bei unserem Adventskalender! Heute kannst du 5 Exemplare von "Eine Prise Magie"von Michelle Harrison gewinnen. Drei Schwestern versuchen einen magischen Fluch zu brechen, der sie auf einer Insel gefangen hält. Doch wird ihnen das gelingen oder sorgt die Magie für eine noch größere Gefahr?

Hast du schon die weiteren Buchverlosungen des heutigen Tages entdeckt? In unserem Stöberbereich findest du außerdem weitere Inspiration für tolle Buchgeschenke.

Der LovelyBooks Adventskalender beschert dir eine buchige Adventszeit und verkürzt die Tage bis Weihnachten! Denn vom 01.12. bis 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für dich und verlosen großartige Literatur zum Weiterschenken oder selber Lesen!

Heute kannst du eines von 5 Exemplaren von "Eine Prise Magie"von Michelle Harrison gewinnen!


Unser LovelyBooks Adventskalender ist randvoll mit Buchgeschenken für die ganze Familie. Hast du schon die weiteren Buchverlosungen des heutigen Tages entdeckt? Und wer noch auf der Suche nach Inspiration ist, findet im Stöberbereich ganz wunderbare Ideen für Buchgeschenke für die Liebsten!

Aufgepasst! Unser Lesefuchs ist neugierig, was sich alles im LovelyBooks Adventskalender verbirgt und besucht ihn deswegen immer wieder. Findest du ihn? Dann klick auf den Fuchs und sichere dir so die Chance auf eines von 5 Buchpaketen. Wenn du den frechen Lesefuchs vier Mal entdeckst, landest du im Lostopf für unser riesengroßes Weihnachtspaket mit allen (!!!) 69 Büchern aus dem Adventskalender! Augen offen halten lohnt sich!

644 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Michelle Harrison im Netz:

Community-Statistik

in 675 Bibliotheken

von 89 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks