Michelle Martin 48 Stunden bis zum Glück

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(5)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „48 Stunden bis zum Glück“ von Michelle Martin

Die zauberhafte, weltberühmte „Prinzessin des Pop“, Harley Jane Miller, hat genug von ihrer Band und ihrem tyrannischen Manager Boyd Monroe. Nach neun Jahren unermüdlicher Proben, anstrengender Auftritten und Bemühung um Perfektion braucht Harley ganz einfach mal eine Pause vor der nächsten Plattenaufnahme. Ohne jemanden zu informieren, verschwindet sie nach ihrem Auftritt und flüchtet nach New York, um dort zwei Wochen lang Urlaub zu machen. Der Manager ist entsetzt über Harleys plötzliches Verschwinden und beauftragt deshalb Privatdetektiv Duncan Lang, Harley zu finden – und zwar binnen 48 Stunden! Tatsächlich braucht Duncan nur ein paar Telefonate, um Harleys Aufenthaltsort festzustellen, und ist bereits auf dem Weg nach New York, um Harley zurück zu ihrem Manager zu bringen. Als er aber vor Harley steht, ist er so hingerissen von ihr, dass er ihr die Bitte nicht abschlagen kann: ihr noch ein wenig Zeit in New York zu gönnen. Manager Boyd Monroe ist nicht gerade entzückt über diese Wendung, schließlich hat er noch etwas mit Harley vor – etwas, das gar nichts mit Musik zu tun hat...

Stöbern in Romane

Die Lichter von Paris

Eine Reise ins Paris in der wilden 20er, ein literarischer Hochgenuss . Eine Familiengeschichte und drei berührende Frauen Schicksale

heidi_59

Die Phantasie der Schildkröte

Liebevolle Idee, interessantes Konzept, schöne Umsetzung — mit dem Wermutstropfen einer zu schnellen Charakterentwicklung.

killmonotony

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Ein hübsches Märchen um eine ganz besondere Lottofee

Bibliomarie

Und jetzt auch noch Liebe

Absolut chaotisch!

Lesezeichen16

Sonntags fehlst du am meisten

Über das Abrutschen in die Alkoholsucht und anschließend das zweite, selbstbestimmte Leben.

Waschbaerin

Die Schlange von Essex

statt intelligenter wissenschaftlicher Diskussion überwiegt zunehmend die Liebesgeschichte, die sehr blumige Sprache wirkt verwässert alles

mrs-lucky

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "48 Stunden bis zum Glück" von Michelle Martin

    48 Stunden bis zum Glück

    Destiny238

    15. August 2007 um 13:39

    Ich hab das Buch schon vor einiger Zeit gelesen und fand es ganz nett. Zur Geschichte: Pop-Sternchen Jane Miller hat nach Jahren voller Auftritte, Proben und Alben einfach nur den Wunsch nach einer Pause. Weil ihr Manager ihr die Pause nicht geben will haut sie heimlich ab und taucht unter. Privatdetektiv Duncan Lang wird auf sie angesetzt und findet sie schon nach kurzer Zeit. Er läßt sich, sehr zum Mißfallen seines Vaters, dazu überreden ihr 48 Stunden Freiheit zu lassen bevor er sie zurückbringt. Die Story an sich ist gut geschrieben. Die beiden Hauptakteuere sind auch beide sehr sympathisch. Trotz allem habe ich mich während des Lesens immer wieder gefragt warum eine erwachsene Frau nicht selber entscheiden kann was sie will?!? Aber die Geschichten rund um Duncans Familie und natürlich die Liebesgeschichte sind unterhaltsam erzählt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks