Das Flüstern der Zeilen

von Michelle Parker 
4,5 Sterne bei4 Bewertungen
Das Flüstern der Zeilen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Aljona_Aleksandrovnas avatar

Spannend, fantastisch, und für mich etwas neues

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Flüstern der Zeilen"

Bei Aufräumarbeiten fällt Anna zufällig ein ganz besonderes Buch in die Hände, denn es scheint zu leben – irgendwie zumindest. Nachdem sie den ersten Schrecken überwunden hat, offenbart sich ihr die Wahrheit hinter diesem Mysterium. Caleb wurde vor einer Ewigkeit in eine dunkle Zwischenwelt verbannt und kann nur noch über diese Buchseiten mit der Außenwelt kommunizieren. Während er Anna erzählt, dass einzig die wahre Liebe ihn aus seiner Misere befreien kann, will er in Wirklichkeit nur eines: ihre Seele.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9789963536467
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:268 Seiten
Verlag:bookshouse
Erscheinungsdatum:30.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Monaten
    Konnte mich nicht ganz überzeugen

    Dieses Buch ist mein erstes von der Autorin Michelle Parker und ich habe mich zwecks Cover und Inhaltsangabe dafür entschieden, da mich das Cover sehr angesprochen hatte und der Klappentext interessant klang.

    Der Schreibstil ist teilweise locker, leicht und flott zu lesen, aber teilweise auch sehr langatmig, dass es mir schwer fiel beim Lesen durchzuhalten. Ebenfalls war es mit dem Spannungsbogen so, dass es mal spannend war und dann wieder total an Spannung verloren hat, was ich sehr schade fand.

    Die Protagonisten Anna und Caleb konnten mich jedoch voll und ganz überzeugen und waren auch der Hauptgrund, dass ich im Buch durchgehalten habe. Anna, die sich in Caleb verliebt war mir von Anfang sympathisch und ich habe sie auch lieb gewonnen, aber mit Caleb wurde ich einfach nicht warm. Die Nebencharaktere sind gut in Szene gesetzt, aber fallen nicht so groß auf.

    Die Perspektivenwechsel, die sich zwischen Anna und Caleb abwechseln, sind sehr gut gewesen und man konnte als Leser sehr gut folgen, ohne dabei den roten Faden zu verlieren.

    Auch die Handlungsorte gefielen mir sehr, da sie von der Autorin gut beschrieben wurden, dass ich sie mir bildlich vorstellen konnte.

    Die Grundidee zum Buch ist sehr gut, hat aber noch einige Schwächen, wie zum Beispiel die langatmigen Stellen.

    Mein Fazit:
    "Leider konnte mich das Buch nicht ganz überzeugen, da es mir teilweise zu langatmig war, die Charaktere nicht ausgereift, der Spannungsbogen sich verloren hat. Sehr gut gefallen haben mir aber das Cover, der Schreibstil der teilweise locker und leicht war. Kann man lesen - mittelmäßig."

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    Mazuvor einem Jahr
    Lesen zwischen den Zeilen

    Ich fange mal mit dem Cover an. Ich liebe es!

    Also ich finde es wirklich richtig passend zum Buch. Oft sieht man ein Cover und kauft sich das Buch, weil das Cover so schön ist. Oft ist dann der Inhalt auch echt gut... aber auch wirklich oft verspricht das Cover so viel mehr als der Inhalt hergibt. Und auch oft sieht das Cover nach einer ganz anderen Geschichte aus, als der die uns im Buch dann erwartet.

    Das Cover von diesem Buch finde ich von den Farben her total Stimmig und es passt auch total gut zum Inhalt des Buches. Es spiegelt meiner Meinung nach die Handlung sogar richtig gut wieder. Es zeigt zwei verschiedene Welten. Eine, welche aus Worten besteht und eine in der Worte zwar bestehen, aber der Mensch nicht von diesen bestimmt wird.

    Und das ist es doch eigentlich worum es geht. Caleb ist in einem Buch gefangen. Einer Welt, die nur durch Tinte bestimmt wird. Er kann sich nur durch das Geschriebene verständigen.

    Jetzt komme ich mal zu den Hauptfiguren. Anna und Caleb.

    Ich fand es total toll, dass man am Anfang jedes Kapitels kurz aus der Sicht von Caleb liest. Man erfährt zwar trotzdem nicht viel über seine Vergangenheit, aber man sieht trotzdem etwas wie Caleb sich entwickelt.

    Er will am Anfang egal zu welchem Preis Annas Seele haben. Sieht sie als ein naives, junges Ding. Er will zwar am Ende immer noch unbedingt aus dem Buch raus, aber würde er dafür trotzdem Annas Seele opfern? Und warum kann er Annas besten Freund nicht ausstehen? Wirklich nur, weil er es verhindern könnte, dass Caleb Annas Seele bekommt?

    Anna kommt am Anfang wirklich ziemlich Naiv rüber. Sie findet dieses Notizbuch, malt eine Frau rein und als diese Frau am nächsten Morgen ganz anders aussieht, ist ihr erster Gedanke, dass die Frau ja aussieht wie sie selbst! Erst danach fragt sie sich wie das überhaupt sein kann, dass da ein ganz anderes Bild ist.

    Auch das sie Calebs Geschichte nicht mehr hinterfragt und ihm jedes Wort glaubt wirkt sehr naiv. Aber im Laufe der Geschichte passt genau diese Art so gut in die Handlung. Das Buch endet ziemlich offen und es bleiben noch so viele Fragen offen. Wäre Anna nicht ein klein wenig Naiv, fände ich den Schluss des Buches nicht so spannend wie er jetzt ist.

    Man lernt Anna im Laufe der Geschichte aber auch besser kennen. Klar, sie ist schon ein klein wenig Naiv, aber sie ist auch eine unfassbar starke Persönlichkeit. Sie hat in ihrer Vergangenheit so viel verloren und ist im Moment auch wieder dabei einen weiteren Schicksalsschlag verkraften zu müssen.

    Ich glaube mittlerweile aber auch, dass diese Naivität vollkommen normal ist. Ich meine wie würde man selbst wohl reagieren und handeln, wenn da plötzlich ein wenig Magie im Leben auftauchen würde? Ich wäre wahrscheinlich ganz hin und weg und hätte in meinen Gedanken gar kein Platz da irgendwas zu hinterfragen.

    Die Handlung fand ich schon echt cool. Ich selbst habe bisher erst ein Buch gelesen, welches in eine ähnliche Richtung ging und dieses hat mich nicht ganz so umgehauen. „Das Flüstern der Zeilen“ fand ich von der Story her wirklich spannend und nachdem ich mit den Charakteren besser zurecht kam, fand ich das Buch wirklich super.

    Auch das Ende hätte meiner Meinung nicht anders sein dürfen. Das ist das einzige Ende, welches einen zweiten Teil erlaubt.

    Zusammenfassend würde ich das Buch allen empfehlen, die gerne normale Liebesgeschichten lesen aber gegen ein wenig Magie nichts einzuwenden haben. Aber auch Fantasy-Leser kommen hier meiner Meinung nach nicht zu kurz.

    Dem Buch gebe ich 5 von 5 Sternen, da es für mich wirklich mal etwas anderes war und es mich total in seinen Bann gezogen hat. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Letannas avatar
    Letannavor einem Jahr
    innovative Idee

    Anna arbeitet in der hiesigen Bibliothek und findet dort durch Zufall ein sehr altes und seltsames Buch. Zuerst scheint es völlig leer zu sein, aber dann scheint es irgendwie zu leben. Wie sich herausstellt, ist Caleb in diesem gefangen. Er wurde verflucht und tristet ein Leben in Dunkelheit in einer Zwischenwelt. Nur wenn jemand das Buch öffnet, kann er etwas sehen. Er kann aber nur auf eine Art befreit werden, wenn eine Unschuldige ihm ihre Seelen überlässt. Das verheimlicht er Anna und erzählt ihr stattdessen, dass nur die wahre Liebe in retten kann. Anna gerät immer mehr in seinen Bann. Wir sie ihm ihre Seele opfern.

    Die Grundidee zu diesem Buch hat mir unheimlich gut gefallen. Das ganze ist sehr ungewöhnlich und einfallsreich und konnte mich sehr in den Bann ziehen. 
    Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Anna und Caleb erzählt. Caleb scheint durch und durch böse zu sein, wovon Anna nichts ahnt. Er will nur ihre Seele und umgarnt sie. Anna und er können nur über das geschriebene Wort miteinander kommunizieren, was ich sehr interessant fand. Sie nimmt das Buch überall mit ihm, um ihm ihre Welt zu zeigen.  Anna scheint sich in Caleb zu verlieben, aber es gibt da ja auch noch ihren besten Freund Ben. Der scheint ihn sie verliebt zu sein, was Anna aber nicht ahnt. Und dann taucht noch ein weiterer Unbekannter auf, der an ihr interessiert zu sein scheint.
    Als Leser weiß man nicht so recht was am von Caleb halten soll. Ist er wirklich so böse? Warum befindet er sich in dem Buch? Was hat er getan, um verflucht zu werden? Viele Fragen, die leider noch nicht beantwortet wurden. Das Ende ist völlig offen und ich hoffe doch, dass es noch eine Fortsetzung geben wird. Von mir bekommt das Buch 9 von 10 Punkte.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Aljona_Aleksandrovnas avatar
    Aljona_Aleksandrovnavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannend, fantastisch, und für mich etwas neues
    von anfang bis ende Fesselnd

    Cover: Das Cover ist Schlicht gehalten, dennoch zieht es einnen in den Bann. Durch das Cover und den buchtitel hat man schon gute erste eindrücke, was im buch passieren könnte.

    Charatere: Anna eine der Protagonistinen, sie ist Herzensgut, Hübsch, Intelligent und sie ist eine sehr Starke Persönlichkeit. Allerdings sieht sie das nicht und bezeichnet sich selbst als unscheinnbar. Benjamin ihr bester Freund, ist ein Kleiner Spaß Vogel und immer für Anna da. Er weis um ihre schlimme vergangenheit und würde meiner ansicht nach alls für Anna tun, da er auch heimlich in sie verliebt ist, sich aber nicht traut es ihr zu sagen. Da er angst hat sie damit in die enge zu treiben. Caleb ist arrogant, ein macho und ziemlich in sich selbt verliebt. Er denkt er kann alles erreichen, wenn er nur abgerüht genung ist. Wenn man jedoch hinter seine Fassade schaut, sieht das alles anders aus, hier gilt harte schale Weicher kern.

    Meinung:
    Mit Das Flüstern der Zeilen hat Michelle Parker ein über aus Spannendes Buch erschaffen, ich persönlich habe sowas bisscher noch nicht gelesen und daher ist es für mich um so spannender gewesen. Auf einigen seiten haben mich die Kommunikation zwischen Caleb und Anna etwas Verwirrt, das lag aber daran das die zeilen nicht richtig getrennt wurden, damit man sehen konnte wer von den beiden gerade geschrieben hat. Anna hat mich gefasselt mit ihrer Vergangenheit und Calebs hat mich neugierig gemacht. Dies kombination hat mich dazu gebracht das Buch nicht mehr aus der hand legen zu wollen.

    Fazit:
    Ich kann dieses tolle buch nur jedem ans Herz legen, lest es liebe leute ihr werdet es nicht bereuen.
    Danke an den bookshouse Verlag und an Michelle Parker für das Rezie Exemplar. Ich Freue mich schon auf Herbst, da kommt nämlich der zweite teil Raus.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks